Gemeinschaftskunde/Sozialwesen /

Deutschland nach dem 2 Weltkrieg/ nach 1945

Deutschland nach dem 2 Weltkrieg/ nach 1945

 Zusammenfassung GGK 2
Die USA gingen als Supermacht aus dem Zweiten Weltkrieg hervor. Sie waren die erste Nation, die in
Besitz von Atomwaf

Deutschland nach dem 2 Weltkrieg/ nach 1945

user profile picture

chiara maria

3 Followers

Teilen

Speichern

161

 

11/12/13

Lernzettel

„Stunde Null“; Marshall-Plan, Potsdammer Abkommen, Gründung Bizone, Währungsreform, Blockade Berlins, Gründung BRD/DDR, Leben im Nachkriegsdeutschland

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Zusammenfassung GGK 2 Die USA gingen als Supermacht aus dem Zweiten Weltkrieg hervor. Sie waren die erste Nation, die in Besitz von Atomwaffen war. Und auch gewillt war diese einzusetzen. Die UDSSR hingegen hatten 20 Millionen Tote zu beklagen und warten industriell geschwächt. Sie fürchteten eine aggressive Handlung der USA und bildeten einen Gürtel aus kommunistischen Satelliten Staaten um sich. 8.5.1945: „Stunde Null"... bezeichnet das Ende des Zweiten Weltkriegs, welches durch die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 eingeläutet wurde bezeichnet sowohl den Untergang des NS-Regimes, als auch den Neubeginn Deutschlands steht sinnbildlich für ein Deutschland in Trümmern nach Kriegsende, deren politisches System, Infrastruktur und Wirtschaft unter Aufsicht der Siegermächte aufgebaut und erneuert werden musste steht ebenfalls für einen Neubeginn einer besseren Zeit aber auch des Vergessens Für den Begriff der "Stunde Null" sprechen folgende Punkte: -Soll einen Neubeginn markieren -Soll eine Zeitliche Differenz erschaffen -Soll Mut schaffen, alte Wunden heilen zu lassen -Viele gut funktionierende Organe eines Sozialstaates blieben erhalten (Sozialversicherungen, das Wirtschaftssystem) -Läutete einen langsamen, jedoch stetigen Wandel in der Gesellschaft ein Gegen den Begriff der "Stunde Null" sprechen folgende Punkte: -In vielen Landesteilen erfolgt keine richtige Umstrukturierung alter NS-Sichtweisen -Das Schulsystem war vielerorts noch durch NS-Regime belastet -Neubeginn deutet an, dass das Alte ungeschehen oder gar vergessen wird, es wird und soll jedoch nicht "gelöscht" werden -Zuletzt war...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

es kein richtiger "Neubeginn", da Deutschland effektiv aufgeteilt weiter bestand -Distanzierung von der Verantwortung 17.7.2.8.1945: Potsdamer Abkommen Beschlüsse: 1. Territoriale Aufteilung DE unter USA, GB, Frankreich, SU 2. Berlin wurde in 4 Sektoren aufgeteilt 3. Deutsche Ostgrenze verlief an Oder und Neiße 4. Oberstes Regierungsorgan bildete der Alliierte Kontrollrat 5. dt. Bevölkerung kehrte mit Zustimmung der Alliierten aus Ostgebieten zurück 6. Denazifizierung, Demilitarisierung, Demontage, Demokratisierung Unterschiedliche Ziele: swirtschaftl. überleben BE • Bindesstaatliche Ordnung • Demokratisierung •Bundesstaatliche Ordnung sicherheit gegen sowjet. Expansion USA FRA <I GB SU Abtretung des Saargebiets • extremer Föderalismus Schwächung DE . Reparation auch aus den Weststadit zonen Sozialistische Umgestaltung der SBZ Marktwirtschaft gegen Sozialisierung GB und USA: wollten Wirtschaft und Gesellschaft nach ihrem demokratischen und marktwirtschaftlichen Vorbild UdSSR: sozialistische Umgestaltung der sowjetischen Besatzungszone nach ihrem Vorbild, brachen Potsdamer Abkommen, bezogen Reparationen aus laufendem Betrieb, gaben den Westzonen nicht die versprochenen Nahrungsmittel, enteigneten die Großlandbesitzer & die neuen Pächter mussten später den landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften beitreten 1947 Marshallplan USA: fühlte sich durch Kommunismus bedroht & änderte DE-Politik um einen Schutz gegen Kommunismus in Europa zu erreichen, USA zielte auf politisch & wirtschaftliche Stabilisierung DE, sie half allen Staaten mit Geld und anderen Mitteln wenn sie eine Politik & Wirtschaft nach Amerikanischem Vorbild annehmen ➜ Marshall-Plan nach Georg C. Marshall Oststaaten/SBZ: konnten Plan nicht durchführen, da Stalin Druck auf diese ausübten Folgen: Westzonen wurden wirtschaftlich mehr gefördert, Zerfall DE in zwei Gebiete, Verlust der wirt. & polit. Unabhängigkeit durch Marshall-Plan & somit eine verpflichtende Bindung an Amerika 1.1.1947: Die Gründung der Bizone USA: wollten ein geeintes DE aufbauen das nach amerikanischem Vorbild handelt, am 1.1.1974 wurden ABZ und BBZ zur Bizone vereinigt, deren oberste Institution war der Wirtschaftsrat aus gewählten Landesvertretern, später wurde FBZ angegliedert= Trizone Sowjetischer Vertreter verlässt daraufhin Alliierten Kontrollrat was das Ende der Zusammenarbeit bedeutete Dies machte Teilung DE unausweichlich, das zeigte die Londoner-Sechs-Mächte-Konferenz bei der die UdSSR nicht eingeladen wurde Die Währungsreform Westzone: damit Marshall-Plan gelingen konnte benötigte DE eine stabile Währung, somit wurde DM eingeführt mit Währungsreform galten schulden des dt. Reiches als erloschen, DM lies Schwarzmarkt verschwinden, 1952 verschwanden zuletzt Bezugsscheine und LM-Karten ➜ Gewinner der Reform waren Schuldner & Besitzer von Sachwerten ➜ Verlierer waren die, die Große Kapitalanlagen hatte SBZ: Währungsreform fand in SBZ am 23.6.1948 statt Die Blockade Berlins -SBZ: schnitt Westberlin auf dem Landweg vollkommen ab um Druck gegen Gründung eines Weststaates auszuüben, daraufhin wurde West-Berlin ca. 1 Jahr über die Luftversorgt da Westmacht keine Durchgangsrechte hatte Am 4.5.1949 wurde Blockade nach Verhandlungen aufgelöst, durch Hilfe der USA wurden diese immer mehr als Beschützer angesehen & Riss in Berlin vergrößert sich → Ebenfalls stieg „Antikomunismusverhalten" in Westgebieten Zwischen Souveränität und Besatzungsstatut Juli 1948: Ministerpräsidenten sollten Verfassung ausarbeiten, welche vorläufig betrachtet wurde da SBZ kein Teil davon war, es war ein Grundgesetz für einen föderalen demokratischen Staat Verfassungskonvent von Herrenchiemsee: Experten berieten sich darüber wie Fehler der Weimarer 10.8.-23.8.1948 Republik zu vermeiden sind & wie die Erkenntnisse in der Verfassung zu manifestieren sind Von dieser Konferenz aus gingen die 5% Hürde, Menschenrechte im GG & Verhinderung der Machtanhäufung eines Staatsoberhauptes Frühjahr 1949: Das ausgearbeitete GG wurde am 8.5.1949 vom Parlamentarischen Rat verabschiedet und in den 4 Tagen danach von den Westmächten genehmigt 23.5.1949: GG trat in Kraft 14.8.1949: 1. Bundestagswahlen in provisorischer Hauptstadt Bonn → Gleichzeitig erließen Westmächte jedoch ein Besatzungsstatut, welches die Bundesrepublik einschränkte & dennoch erhielt diese ein größtmögliches Maß" ans Selbstbestimmung war aber in zentralen Fragen an die Westmächte angewiesen Gründung der DDR März 1949: in SBZ wird ein Volksrat aus Delegierten unter der Führung der SED gebildet, die eine Verfassung aufsetzt und verabschiedet Mai 1949: ein von der Bevölkerung gewählter Volkskongress nahm die Verfassung an & wählte aus ihren Reihen einen 2.dt. Volksrat, dieser erklärte sich zur Provisorischen Volkskammer & wählte am 7.10.1949 Otto Grotewohl zum Ministerpräsident Dieses Datum gilt als Gründung der DDR und besiegelte die dt. Teilung endgültig Deutschland nach 1945 Flüchtlinge → entlassene Gefargene suchen ihre Familien → Zwangsarbeiter kehren heim strömen zerstärke Städte → Wohnungsnot → Trümmer frauen & Kinder räumen auf → neue Flichtlinge aus Ostgebieten Notaufnahmelager Versorgungsprobleme LLM →LM-Karten Schwarzmarkt Zigaretten währung Care-Paket Cooparation for American Remittance to Europe

Gemeinschaftskunde/Sozialwesen /

Deutschland nach dem 2 Weltkrieg/ nach 1945

user profile picture

chiara maria  

Follow

3 Followers

 Zusammenfassung GGK 2
Die USA gingen als Supermacht aus dem Zweiten Weltkrieg hervor. Sie waren die erste Nation, die in
Besitz von Atomwaf

App öffnen

„Stunde Null“; Marshall-Plan, Potsdammer Abkommen, Gründung Bizone, Währungsreform, Blockade Berlins, Gründung BRD/DDR, Leben im Nachkriegsdeutschland

Ähnliche Knows

user profile picture

Deutsche Teilung (1945)

Know Deutsche Teilung (1945) thumbnail

538

 

12/9/10

user profile picture

21

Bau der Berliner Mauer

Know Bau der Berliner Mauer  thumbnail

109

 

9/10

user profile picture

1

Besatzungspolitik

Know Besatzungspolitik thumbnail

7

 

10

user profile picture

2

Kriegsende 1945

Know Kriegsende 1945 thumbnail

49

 

13

Zusammenfassung GGK 2 Die USA gingen als Supermacht aus dem Zweiten Weltkrieg hervor. Sie waren die erste Nation, die in Besitz von Atomwaffen war. Und auch gewillt war diese einzusetzen. Die UDSSR hingegen hatten 20 Millionen Tote zu beklagen und warten industriell geschwächt. Sie fürchteten eine aggressive Handlung der USA und bildeten einen Gürtel aus kommunistischen Satelliten Staaten um sich. 8.5.1945: „Stunde Null"... bezeichnet das Ende des Zweiten Weltkriegs, welches durch die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 eingeläutet wurde bezeichnet sowohl den Untergang des NS-Regimes, als auch den Neubeginn Deutschlands steht sinnbildlich für ein Deutschland in Trümmern nach Kriegsende, deren politisches System, Infrastruktur und Wirtschaft unter Aufsicht der Siegermächte aufgebaut und erneuert werden musste steht ebenfalls für einen Neubeginn einer besseren Zeit aber auch des Vergessens Für den Begriff der "Stunde Null" sprechen folgende Punkte: -Soll einen Neubeginn markieren -Soll eine Zeitliche Differenz erschaffen -Soll Mut schaffen, alte Wunden heilen zu lassen -Viele gut funktionierende Organe eines Sozialstaates blieben erhalten (Sozialversicherungen, das Wirtschaftssystem) -Läutete einen langsamen, jedoch stetigen Wandel in der Gesellschaft ein Gegen den Begriff der "Stunde Null" sprechen folgende Punkte: -In vielen Landesteilen erfolgt keine richtige Umstrukturierung alter NS-Sichtweisen -Das Schulsystem war vielerorts noch durch NS-Regime belastet -Neubeginn deutet an, dass das Alte ungeschehen oder gar vergessen wird, es wird und soll jedoch nicht "gelöscht" werden -Zuletzt war...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

es kein richtiger "Neubeginn", da Deutschland effektiv aufgeteilt weiter bestand -Distanzierung von der Verantwortung 17.7.2.8.1945: Potsdamer Abkommen Beschlüsse: 1. Territoriale Aufteilung DE unter USA, GB, Frankreich, SU 2. Berlin wurde in 4 Sektoren aufgeteilt 3. Deutsche Ostgrenze verlief an Oder und Neiße 4. Oberstes Regierungsorgan bildete der Alliierte Kontrollrat 5. dt. Bevölkerung kehrte mit Zustimmung der Alliierten aus Ostgebieten zurück 6. Denazifizierung, Demilitarisierung, Demontage, Demokratisierung Unterschiedliche Ziele: swirtschaftl. überleben BE • Bindesstaatliche Ordnung • Demokratisierung •Bundesstaatliche Ordnung sicherheit gegen sowjet. Expansion USA FRA <I GB SU Abtretung des Saargebiets • extremer Föderalismus Schwächung DE . Reparation auch aus den Weststadit zonen Sozialistische Umgestaltung der SBZ Marktwirtschaft gegen Sozialisierung GB und USA: wollten Wirtschaft und Gesellschaft nach ihrem demokratischen und marktwirtschaftlichen Vorbild UdSSR: sozialistische Umgestaltung der sowjetischen Besatzungszone nach ihrem Vorbild, brachen Potsdamer Abkommen, bezogen Reparationen aus laufendem Betrieb, gaben den Westzonen nicht die versprochenen Nahrungsmittel, enteigneten die Großlandbesitzer & die neuen Pächter mussten später den landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften beitreten 1947 Marshallplan USA: fühlte sich durch Kommunismus bedroht & änderte DE-Politik um einen Schutz gegen Kommunismus in Europa zu erreichen, USA zielte auf politisch & wirtschaftliche Stabilisierung DE, sie half allen Staaten mit Geld und anderen Mitteln wenn sie eine Politik & Wirtschaft nach Amerikanischem Vorbild annehmen ➜ Marshall-Plan nach Georg C. Marshall Oststaaten/SBZ: konnten Plan nicht durchführen, da Stalin Druck auf diese ausübten Folgen: Westzonen wurden wirtschaftlich mehr gefördert, Zerfall DE in zwei Gebiete, Verlust der wirt. & polit. Unabhängigkeit durch Marshall-Plan & somit eine verpflichtende Bindung an Amerika 1.1.1947: Die Gründung der Bizone USA: wollten ein geeintes DE aufbauen das nach amerikanischem Vorbild handelt, am 1.1.1974 wurden ABZ und BBZ zur Bizone vereinigt, deren oberste Institution war der Wirtschaftsrat aus gewählten Landesvertretern, später wurde FBZ angegliedert= Trizone Sowjetischer Vertreter verlässt daraufhin Alliierten Kontrollrat was das Ende der Zusammenarbeit bedeutete Dies machte Teilung DE unausweichlich, das zeigte die Londoner-Sechs-Mächte-Konferenz bei der die UdSSR nicht eingeladen wurde Die Währungsreform Westzone: damit Marshall-Plan gelingen konnte benötigte DE eine stabile Währung, somit wurde DM eingeführt mit Währungsreform galten schulden des dt. Reiches als erloschen, DM lies Schwarzmarkt verschwinden, 1952 verschwanden zuletzt Bezugsscheine und LM-Karten ➜ Gewinner der Reform waren Schuldner & Besitzer von Sachwerten ➜ Verlierer waren die, die Große Kapitalanlagen hatte SBZ: Währungsreform fand in SBZ am 23.6.1948 statt Die Blockade Berlins -SBZ: schnitt Westberlin auf dem Landweg vollkommen ab um Druck gegen Gründung eines Weststaates auszuüben, daraufhin wurde West-Berlin ca. 1 Jahr über die Luftversorgt da Westmacht keine Durchgangsrechte hatte Am 4.5.1949 wurde Blockade nach Verhandlungen aufgelöst, durch Hilfe der USA wurden diese immer mehr als Beschützer angesehen & Riss in Berlin vergrößert sich → Ebenfalls stieg „Antikomunismusverhalten" in Westgebieten Zwischen Souveränität und Besatzungsstatut Juli 1948: Ministerpräsidenten sollten Verfassung ausarbeiten, welche vorläufig betrachtet wurde da SBZ kein Teil davon war, es war ein Grundgesetz für einen föderalen demokratischen Staat Verfassungskonvent von Herrenchiemsee: Experten berieten sich darüber wie Fehler der Weimarer 10.8.-23.8.1948 Republik zu vermeiden sind & wie die Erkenntnisse in der Verfassung zu manifestieren sind Von dieser Konferenz aus gingen die 5% Hürde, Menschenrechte im GG & Verhinderung der Machtanhäufung eines Staatsoberhauptes Frühjahr 1949: Das ausgearbeitete GG wurde am 8.5.1949 vom Parlamentarischen Rat verabschiedet und in den 4 Tagen danach von den Westmächten genehmigt 23.5.1949: GG trat in Kraft 14.8.1949: 1. Bundestagswahlen in provisorischer Hauptstadt Bonn → Gleichzeitig erließen Westmächte jedoch ein Besatzungsstatut, welches die Bundesrepublik einschränkte & dennoch erhielt diese ein größtmögliches Maß" ans Selbstbestimmung war aber in zentralen Fragen an die Westmächte angewiesen Gründung der DDR März 1949: in SBZ wird ein Volksrat aus Delegierten unter der Führung der SED gebildet, die eine Verfassung aufsetzt und verabschiedet Mai 1949: ein von der Bevölkerung gewählter Volkskongress nahm die Verfassung an & wählte aus ihren Reihen einen 2.dt. Volksrat, dieser erklärte sich zur Provisorischen Volkskammer & wählte am 7.10.1949 Otto Grotewohl zum Ministerpräsident Dieses Datum gilt als Gründung der DDR und besiegelte die dt. Teilung endgültig Deutschland nach 1945 Flüchtlinge → entlassene Gefargene suchen ihre Familien → Zwangsarbeiter kehren heim strömen zerstärke Städte → Wohnungsnot → Trümmer frauen & Kinder räumen auf → neue Flichtlinge aus Ostgebieten Notaufnahmelager Versorgungsprobleme LLM →LM-Karten Schwarzmarkt Zigaretten währung Care-Paket Cooparation for American Remittance to Europe