Religion /

Die Theodizee-Frage

Die Theodizee-Frage

 DIE THEODIZEE FRAGE
Der Begriff Theodizee:
stammt aus dem Griechischem: theos - Gott & dike - Recht
-> Theodizee: Rechtfertigung oder Gerec

Die Theodizee-Frage

Y

your.study.page

14 Followers

Teilen

Speichern

197

 

11/12/13

Lernzettel

Der Begriff Theodizee, die Theodizee-Frage und einen möglichen Antwortversuch (Epikur)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DIE THEODIZEE FRAGE Der Begriff Theodizee: stammt aus dem Griechischem: theos - Gott & dike - Recht -> Theodizee: Rechtfertigung oder Gerechtigkeit Gottes Die Theodizee-Frage: Die Theodizee-Frage beschäftigt sich mit der Fragestellung, warum Gott Leid auf der Welt zulässt und inwiefern sich dies mit den in der Bibel beschriebenen Eigenschaften Gottes vereinbaren lässt. Die Theodizee-Frage verleitet Menschen dazu, ob gläubig oder nicht, über diese Thematik kritisch nachzudenken. In der Bibel wird Gott als allwissend, allmächtig und barmherzig beschrieben. Somit stellt isch die Frage: Wieso lässt Gott Leid auf der Welt zu, obwohl er die Menschen liebt und das Leid abwenden könnte? Über die Jahre hinweg haben die Menschen immer über diese Frage diskutiert und tun es heute noch. Bis zu diesem Tag wurde keine Lösung auf dieses Frage gefunden. Diese Problematik wird auch als Theodizee-Problem beschrieben. Es wurden bereits viele Antwortversuche bzw. Lösungsansätze entwickelt. Einige wichtige sind: Der Antwortversuch nach Leibniz, Hiob und Epikur. Hier das Beispiel Epikur: Gott will das Leid verhindern, kann es aber nicht Gott ist schwach Gott kann das Leid beseitigen, möchte dies aber allerdings nicht -> Gott ist missgünstig Gott kann und möchte die Übel nicht verhindern Gott ist schwach und missgünstig Gott kann und möchte die Übel beseitigen Warum entfernt Gott die Übel dann nicht? Für Epikur machen die Aussagen 1-3 keinen Sinn und dem...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

vierten stimmt er teilweise zu. Er ist der Meinung, dass man die Eigenschaften Gottes nicht absprechen kann und es einen anderen Grund für sein Handeln gibt. Epikur geht von einem metaphysischen Weltbild aus und denkt, dass Gott im Himmel ist und in die irdische Wirklichkeit eingreifen müsste um das Leid zu verhindern.

Religion /

Die Theodizee-Frage

Y

your.study.page  

Follow

14 Followers

 DIE THEODIZEE FRAGE
Der Begriff Theodizee:
stammt aus dem Griechischem: theos - Gott & dike - Recht
-> Theodizee: Rechtfertigung oder Gerec

App öffnen

Der Begriff Theodizee, die Theodizee-Frage und einen möglichen Antwortversuch (Epikur)

Ähnliche Knows

DIE THEODIZEE FRAGE Der Begriff Theodizee: stammt aus dem Griechischem: theos - Gott & dike - Recht -> Theodizee: Rechtfertigung oder Gerechtigkeit Gottes Die Theodizee-Frage: Die Theodizee-Frage beschäftigt sich mit der Fragestellung, warum Gott Leid auf der Welt zulässt und inwiefern sich dies mit den in der Bibel beschriebenen Eigenschaften Gottes vereinbaren lässt. Die Theodizee-Frage verleitet Menschen dazu, ob gläubig oder nicht, über diese Thematik kritisch nachzudenken. In der Bibel wird Gott als allwissend, allmächtig und barmherzig beschrieben. Somit stellt isch die Frage: Wieso lässt Gott Leid auf der Welt zu, obwohl er die Menschen liebt und das Leid abwenden könnte? Über die Jahre hinweg haben die Menschen immer über diese Frage diskutiert und tun es heute noch. Bis zu diesem Tag wurde keine Lösung auf dieses Frage gefunden. Diese Problematik wird auch als Theodizee-Problem beschrieben. Es wurden bereits viele Antwortversuche bzw. Lösungsansätze entwickelt. Einige wichtige sind: Der Antwortversuch nach Leibniz, Hiob und Epikur. Hier das Beispiel Epikur: Gott will das Leid verhindern, kann es aber nicht Gott ist schwach Gott kann das Leid beseitigen, möchte dies aber allerdings nicht -> Gott ist missgünstig Gott kann und möchte die Übel nicht verhindern Gott ist schwach und missgünstig Gott kann und möchte die Übel beseitigen Warum entfernt Gott die Übel dann nicht? Für Epikur machen die Aussagen 1-3 keinen Sinn und dem...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

vierten stimmt er teilweise zu. Er ist der Meinung, dass man die Eigenschaften Gottes nicht absprechen kann und es einen anderen Grund für sein Handeln gibt. Epikur geht von einem metaphysischen Weltbild aus und denkt, dass Gott im Himmel ist und in die irdische Wirklichkeit eingreifen müsste um das Leid zu verhindern.