Gemeinschaftskunde/Sozialwesen /

Internationale Politik in der globalisierten Welt

Internationale Politik in der globalisierten Welt

user profile picture

chemistryholmes🥼

20 Followers

Internationale Politik in der globalisierten Welt

 N
TERNATIONALE
vor 1990
ideologischer Gegensatz.
zwischen den Supermächten
USA u. Su
Ost-vs: westblock
Kommunismus vs. freiheit!..
liberal

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

119

Abitur-Zusammenfassung: -Theorien internationaler Beziehungen -Akteure in der internationalen Politik -Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU -Internationale Organisationen kollektiver Sicherheit (UNO, NATO)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

N TERNATIONALE vor 1990 ideologischer Gegensatz. zwischen den Supermächten USA u. Su Ost-vs: westblock Kommunismus vs. freiheit!.. liberal - Dritte weit versuchte eine • blockfreie" Politik zu ver-. Folgen oder gerieten in den Einflussbereich der beiden Charakteristika des internationalen Systems hach 1990 →→Versuch, ein liberal-demo-" kratisches System weltweit zu errichten, scheiterte -Anschein, dass Amerika als einzig verbliebene Supermacht die internationalen Beziehungen. unilateralistisch prägt (Hegenom) Ende des Ost-West-Konflikts, Zusammenbruch des Ost- Staaten 4 bipolare Weltordnung. → Kalter krieg -NATO .VS. Warschauer Pakt -Sicherheitsdilemma klassische Kriegs- führung → zwei definier- te Streitmächte Kriegserklärung →→Kapitulation 16% asymmetrische Kriegsführung 11 →Totung von Zivilis tent GLOBALISIERTE N blocks" •4 unipolare weltordnung. •übergang zu multipolarer. Welfordnung →→Guerilla-Taktik → Terroristen - militarisierte Gruppen →verdeckte Kriegs- führung kein klar definier.. ter Ort P OLIT keine deutliche Unterscheidung. Zivilisten-Militär EU WTO NATO UNO K 。. - Akteure in der internationalen Politik Supranationale. Organisationen Go's nach 2001 Anschläge vom 11.09.2001 USA begint 2003 irakknieg" •(krieg gegen den Terror"). Terrorismus. als neue Bedro- hung →wandel in Kriegsführung von klassisch asymmetrisch Dneye Macht zentren (China, Indien, Brasilien) zunehmende Bedeutung von. NGOIS. Regionalisierung vs Globalisierung Nationalstaat Regierung A Regierung B NGO'S/INGO'S •"Ärzte ohne Grenzen". • Konzerne Intern, Rotes Kreuz, Greenpeace, Attac. Parteien Medien. Interessengruppen DER W G WELT. IWF = Internationaler Währungsfond WTO= World Trade Organization Institutiona listische Schule Liberale Theorien internationaler. Schu Nationalstaaten; Organisationen internationale individuelle, gesellschaft. liche u, nationalstaat. (Verknüpfung innere "Ordnung mit Außen- liche Akteure •Realistische Schule Nationalstaaten zentrale Akteure, Gal Beziehungen Staaten, wenn eigener Vorteil sichtbar aber: Kooperation der tionale Umwelt, Demokratische Staate Anarchische interna- lidemokratischer Frieden kooperieren miteinander ansonster: Sicherheits- dilemma - Multipolare Struk- tur Struktur des internationalen Staatensystems-Fehlendes Gewalt-' mono pol- anarchi: -Sicherheitsdilemma sche Struktur Aleteure durch ge-. Selbstbindung der meinsame Regeln. liche Konfliktlösungs- muster auch in Außen-. politik Groß: innergesellschaft- Mensch zu kooper- gungen, fähig ation unter Bedin- Mensch als egoistisches Mensch = zu Demokratie Individuum und Kooperation fähioj Einschätzung Gering, da: Selbsthilfe Einzelinteressen licher Triebkrofke Durchsetzung von inhergesellschaft der Staaten;. Menschenbild BRUNNEN Die gemeinsame Außen- und Sicherheits- politik der EU Warum betreibt die EU eine GASP 2 Ziele-Krisenprävention, -nachsorge gemeinsames Agieren: Eu als starke polit. and wirtschaftliche...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Macht Ell nur gemeinsam als Akteur wahrnehmbar, nicht als Einzelstaat Instrumente der GASP. - Rat für Auswärtige Angelegenheiten • erlässt Rechtsakte (Ratsbeschlüsse) • von der EU durch zu führende Aktionen. werden festgelegt Europäischer Rat Ratsschluss folgerungen legt die Haltung der EU zu wichtigen. Fragen, Krisensituationen, konflikten förmlich dar. politisches Signal, politische. Batschaft, Handlungsaufforderungen • Verhängung von restriktiven Maßnahmen Durchsetzung polit, Ziele in der Regel gegen Vertreter von Drittstaaten, Staatsfirmen, juristische u: natürliche Personen politischer Dialog Hoher Vertreter der GASP - Leitung und Durchführung der GASP und GAVP der Ell; Außenmininster" der EU "1 •Zusammensetzung: wahl durch ER für 5 Jahre Josep Borell (spanien) seit 2019 Internationale. Organisationen kollektiver → gegenseitiger. Gewaltverzicht. →gegenseitiger Beistand →friedliche Streitbeilegung • UNO u: NATO heute die beiden wichtigsten internationalen Organisationen kollektiver Sicherheit bzw. Verteidigung Die UNO (United Nations. Organization) → Gründung: 24. Oktober 1945 von 51 Staaten in New York. →Hauptsitz : New York → Nebensitze: Genf, Wien → 193 Mitglieder Ziele der UNO → 4 Hauptziele in Art. 1 der. Charta der. Vereinten Nationen: □ Weltfrieden und internationale Sicher- heit wahren oder wiederherstellen -1945: V.Q... zwischen staatliche. Konflikte als Problem V veränderung des konflikt- (0. geschehens ・Anpassung: gewaltsame innerstout- liche konflikte ebenfalls Gefahr für den Welt.. frieden. □ freundschaftliche Beziehungen zwischen souveränen Staaten fördern - Vertrauen ebenso vertiefle kooperation und gemeinsame interessen. internationale Zusammenarbeit in allen Politikfeldern fördern -grenzüberschreitende zy sammen- arbeit in den Politikfeldern Menschenrechte, Entwicklung, Wirtschaft, kultur. zwischenstaatlicher Frieden ↑ □ die UN als Arena zwischenstaat- lichen Austauschs etablieren - multilaterales Forum für den Austausch zwischen den Staaten aktuelle Themen wie Klimaschutz, menschliche Sicherheit oder Nach- haltigkeit wurden am 8. Sept... 2000 mit der Milleniums- Erklärung ergänzt ↓. Milleniums-Erklärung. legt vier. programmatische Handlungs- felder für die internatio- uale Politik fest, die sich gegenseitig bedingen und beeinflussen:. I. Frieden, Sicherheit, Abrüstung I. Entwicklung und Armutsbekämpfung II. Schutz der gemeinsamen umwelt Menschenrechte, Demokratie u. gute Regierungsführung Zentrale Prinzipien der UN-Charta: → Grundsätze / Prinzipien, die das Handeln der Staaten künftig im. Sinne eines friedlichen Miteinanders. in einem stabilen u. sicheren Systems anleiten sollen, sind. in. Art. 2. der UN-Charta nieder geschrieben Nationen, Charta der Vereinten Inkrafttreten am 24. Oktober 1945: Freund- schaft: Sammenarbeit liche zu: Weltfrieden & Souveränität internationale, und souver. Sicherheit Fried-ane Gleich wahren liche Schlichheit aller tung aller Mitglie per Nationale Streitigkeiten Strategien der UNO Agenda für den Frieden. 1. Vorbeugende Diplomatie Ziel: Ausbruch gewaltsamer Konflikte verhindern Mittel: Diplomatie, vetracers- bildende Maßnahmen.. 3. Friedenssichering Ziel: Stabilisierung der Lage, Ein- haltung der Vereinbarunge überwachen. Mittel: Beobachtermissionen, UN- management • Friedenstruppy, Pufferzone bilde, humanitäre Hilfe sichen generell umfassendes Konflikt- Internatio- nale Zusamme- arbeit Verzicht au automaty 2. Friedensschaffung Ziel: feindliche Parteien einer Einigung bringe Mittel: Vermittlung, Verhand- Frühwarnsysteme, entimili-lung, Schiedsspruch, 16, tanisierte Zones, vorben- gender Einsatz von UN- gewalHose Sanktonen, Friz- densdurchsetzung durch uu. Trupper wirt- Schaftlicher, sozialer und kultureller Art. menoble von P Losen Битр 4. Friedenskonsolidiening Ziel friedlicher Wiederaufbau Mitel: Entwaffnung, Miner räumen, Flüchtlinge wieder ein- gliedem, Hilfe beim wieder. herstellen. der. Ordnungsgemein Some projekte der ehemalige Gegner annega B Organe und Organisationen der UNO: 6 Haupt- u. viele Nebenorgane. → Hauptorgane: Sicherheitsrat,.. Generalversammlung, Wirtschafts-u. Sozialrat,. Sekretanat,, IG,. Treuhandrat (zZ. funktionslos) 1. Generalversammlung. je ein Mitglied der 193 Steaten mit je einer' Stimme souveräne Gleiculieit Beratungsorgan der UNO → kann sich mit allen Themen der Weltorganisation befassen (außer Themen, die bereits im Sicher- heitsrat besprochen werden) →Forum. zwischenstaatlicher Diplomatie und. Schauplatz weltpolitischer Debatten →Entscheidungen haben jedoch nur Empfehlungs- charakter (Ausnahme: Budget der UN) 2.Sicherheitsrat →15 Mitglieder, davon s ständige (USA, RL, GB, F,VC) →nicht ständige MG werden für 2 Jahre van. der UN-Generalversammlung gewanit →wirkmächtigstes Organ der UN, Entscheidungen Sind völkerrechtlich bindend. → kann bei Gefährdung / Bruch des Weltfriedens. nicht auch Maßnahmen autorisieren →Vermittlung und Mediation, Verhängung von Sanktionen, Entsendung von UN-Friedens- truppen, Autorisierung von Interventionen. →Beschlüsse bedürfen der Zustimmung von. mind. g Mitgliedem →Ständige Mitglieder können durch ihr Veto Beschlüsse verhindern. 3.UN-Sekretariat → UN-Generalsekretär: Antonio Guterres (Portugal)s. 2017 → wird alle 5 Jahre auf Empfehlung der GV und des SR gewählt Chefdiplomat, stimme, Gesicht der UN. → Repräsentation von Zielen und Prinzipien → kann Aufmerksamkeit des Sicherheitsrats auf je- de Situation, die WF gefährdet reist in krisengebiete Mediator 4. Wirtschafts-und Sozialrat → Hilfsorgan der GV; → S4 Mitglieder → zuständig für internationale Angelegenheiten in Wirtschaft, Sozialwesen, Kultur Erzie- hung, Gesundheit Durch Führung von Untersuchungen, Einberu- fung von Konferenzen, Entwurf von Abko- mmen, Abgabe von Empfehlungen. Achtung und Verwirklichung der Menschen- rechte und Grundfreiheiten für alle fordem 5. Internationaler Gerichtshof →15 Richter aus. 15 unterschiedlichen Staaten →wall durch GV und SR alle 9 Jahre →→Sitz: Den Haag, → ausschließlich für Streitigkeiten zwischen. Staaten zuständig, falls diese ihn zur Streitschlichtung angerufen haben. → Erstellung von Rechtsgutachten. → weitere Gerichtshöfe Chicht HG.d.UNO):. - ICC: individual verbrechen, Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen, Angriffskriege 4 jedoch keine Auflösung, sondern. Osterweiterung (29. Staaten in der NATO. nach Osterweiterung) →Wandel von Verteidigungsallianz. zur globalen Sicherheitsagentur. Nebenorgane Internationaler Sicherheits Sekretariat rat Strafgerichtshof Generalse- für das. S-Ständige kretär. ehemalige 10 Nichtstän- Jugoslawien dige Internationaler Strafgerichtshof für Ruanda Ausschuss zur Bekämpfung des Terrorismus Friedenssiche- Internatio rungseinsätze naler Ge- und- missionen nichtshof "Blazneime" 15 Richter IAEA Internationale Atomenergie- behörde Die NATO → Gründung 1945 als Verteidigungsbündnis. des. Westens gegen den Warschauer Pakt → DEU trat 1955 als. 13. Mitglied bei → mit Ende des Kalten krieges und Auflösung. des Warschauer Pakts, verlor die NATO. ihren Gegner und damit ihren zentralen Organisationszweck. Hauptorgane НИОМ tu 4 versteht sich als & Werte gemeinschaft", in der sich alle. Mitglieder zur Bewahrung der freiheitlich-demokratischen Ordnung und General- versammlung 193 Mitglieds Staaten wähit Programme u. Fonds Kinderhilfs- werk Umwelt programm Entwicklun- (berichtet on GV weiterrährungs- gsprogramm und.SR) programm Sonderorga nisationen Weltbankgruppe, u.a. internationale Bank für wiederaufbau und Entwicklung Internationaler währungs fonds. Organisation der UN Für Bilding, wisse- schaft und Kultur Ernährungs- und Landwirtschafts- organisation Trey- Wirtschafts Weltgesundheits- hand- und Sozial organisation nat S4 Mitglieder HRC Freiwilligen Menschenrechts- programm rat 47 Mitglieder. Hoher Fluch gewählt von (iv) Hingsko- mmissar zum gegenseitigen Beistand. bei einem. .Angriff auf eines der. Partnerländer. . von außen verpflichten. → seit 1992. auch Out-of-area" - Ein- . sätze nach Zustimmung des UN-Sicher- heitsrats oder der OSZE → Art. 5 des. NATO-Vertrages Beistands- verpflichtung & Kern des Bündnisses. Neue Herausforderungen.. • Bürgerkriege u. kleinere zwischenstoat - liche Konflikte • ethnische / religiöse konflikte O fragile Staaten. • international agierende terroristische. Netzwerke BRUNNEN Ziele Funktionen der NATO: → Sicherheit im euro-atlantischen Raum → Forum für sicherheitspolitische Konsultation und kooperation unter den Mitgliedsstaaten. der Sicherheit durch internationale Stärkung Krisenbewältigung 7. Abschreckung von und Verteidigung gegen äußere. Bedrohungen Politische und militärische Mittel: → kollektive Verteidigung. → Krisenmanagement → kooperative Sicherheit. Beschlossene Maßnahmen zur Umsetzung → Fähigkeiten. .schaffen zu robusten und mobilen Operationen Raketenabwehrsystem. aufbauen. . Verteidigung gegen chemische, biologische und radiologische. • Waffen sowie Cyberangriffe vorbereiten Schutz von. kritischer Infrastruktur planen Fähigkeiten zur Aufstandsbekämpfung sowie. Zivile Aspekte der. Konfliktbearbeitung verbessern Vemetzten Sicherheitsansatz. fördern. Politische Organisation Sonstige Ausschüsse Nord-Atlantik- Rat Internationaler. Militärstab Verteidigungs- planungsausschuss Nukleare Planungsgruppe Generalsekretär Jens Stoltenberg (Norwegen) Ständiger NATO-Rat Militärausschuss: Stabschefs der Mitgliedsländer 1 Alliierte Kommandobereiche Atlantik. Europa General- Sekretariat Kooperations rat Militärische organisation 1 Regionale Plan lanungsgruppe Kanada-USA → Entscheidungsorgan. ist der NATO- Rat → Staats- u. Regierungschefs oder aber auch die Außenbzw.. Verteidigungsminister der jeweiligen Mitgliedsstaaten. treten. zweimal jährlich zusammen → der Rat. Wird in allen militärischen Fragen vom Militäraus-. schuss beraten und muss. alle Entscheidungen einstimmig treffen.

Gemeinschaftskunde/Sozialwesen /

Internationale Politik in der globalisierten Welt

Internationale Politik in der globalisierten Welt

user profile picture

chemistryholmes🥼

20 Followers

Internationale Politik in der globalisierten Welt

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 N
TERNATIONALE
vor 1990
ideologischer Gegensatz.
zwischen den Supermächten
USA u. Su
Ost-vs: westblock
Kommunismus vs. freiheit!..
liberal

App öffnen

Teilen

Speichern

119

Kommentare (1)

R

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Abitur-Zusammenfassung: -Theorien internationaler Beziehungen -Akteure in der internationalen Politik -Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU -Internationale Organisationen kollektiver Sicherheit (UNO, NATO)

Ähnliche Knows

5

NATO & UNO

Know NATO & UNO thumbnail

218

 

12

5

UNO - United Nations Organization

Know UNO - United Nations Organization thumbnail

47

 

12/13

UNO & Syrienkonflikt

Know UNO & Syrienkonflikt thumbnail

278

 

11/12/13

6

Zusammenfassung zu Globalen Strukturen und Prozessen

Know Zusammenfassung zu Globalen Strukturen und Prozessen thumbnail

33

 

12

Mehr

N TERNATIONALE vor 1990 ideologischer Gegensatz. zwischen den Supermächten USA u. Su Ost-vs: westblock Kommunismus vs. freiheit!.. liberal - Dritte weit versuchte eine • blockfreie" Politik zu ver-. Folgen oder gerieten in den Einflussbereich der beiden Charakteristika des internationalen Systems hach 1990 →→Versuch, ein liberal-demo-" kratisches System weltweit zu errichten, scheiterte -Anschein, dass Amerika als einzig verbliebene Supermacht die internationalen Beziehungen. unilateralistisch prägt (Hegenom) Ende des Ost-West-Konflikts, Zusammenbruch des Ost- Staaten 4 bipolare Weltordnung. → Kalter krieg -NATO .VS. Warschauer Pakt -Sicherheitsdilemma klassische Kriegs- führung → zwei definier- te Streitmächte Kriegserklärung →→Kapitulation 16% asymmetrische Kriegsführung 11 →Totung von Zivilis tent GLOBALISIERTE N blocks" •4 unipolare weltordnung. •übergang zu multipolarer. Welfordnung →→Guerilla-Taktik → Terroristen - militarisierte Gruppen →verdeckte Kriegs- führung kein klar definier.. ter Ort P OLIT keine deutliche Unterscheidung. Zivilisten-Militär EU WTO NATO UNO K 。. - Akteure in der internationalen Politik Supranationale. Organisationen Go's nach 2001 Anschläge vom 11.09.2001 USA begint 2003 irakknieg" •(krieg gegen den Terror"). Terrorismus. als neue Bedro- hung →wandel in Kriegsführung von klassisch asymmetrisch Dneye Macht zentren (China, Indien, Brasilien) zunehmende Bedeutung von. NGOIS. Regionalisierung vs Globalisierung Nationalstaat Regierung A Regierung B NGO'S/INGO'S •"Ärzte ohne Grenzen". • Konzerne Intern, Rotes Kreuz, Greenpeace, Attac. Parteien Medien. Interessengruppen DER W G WELT. IWF = Internationaler Währungsfond WTO= World Trade Organization Institutiona listische Schule Liberale Theorien internationaler. Schu Nationalstaaten; Organisationen internationale individuelle, gesellschaft. liche u, nationalstaat. (Verknüpfung innere "Ordnung mit Außen- liche Akteure •Realistische Schule Nationalstaaten zentrale Akteure, Gal Beziehungen Staaten, wenn eigener Vorteil sichtbar aber: Kooperation der tionale Umwelt, Demokratische Staate Anarchische interna- lidemokratischer Frieden kooperieren miteinander ansonster: Sicherheits- dilemma - Multipolare Struk- tur Struktur des internationalen Staatensystems-Fehlendes Gewalt-' mono pol- anarchi: -Sicherheitsdilemma sche Struktur Aleteure durch ge-. Selbstbindung der meinsame Regeln. liche Konfliktlösungs- muster auch in Außen-. politik Groß: innergesellschaft- Mensch zu kooper- gungen, fähig ation unter Bedin- Mensch als egoistisches Mensch = zu Demokratie Individuum und Kooperation fähioj Einschätzung Gering, da: Selbsthilfe Einzelinteressen licher Triebkrofke Durchsetzung von inhergesellschaft der Staaten;. Menschenbild BRUNNEN Die gemeinsame Außen- und Sicherheits- politik der EU Warum betreibt die EU eine GASP 2 Ziele-Krisenprävention, -nachsorge gemeinsames Agieren: Eu als starke polit. and wirtschaftliche...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Macht Ell nur gemeinsam als Akteur wahrnehmbar, nicht als Einzelstaat Instrumente der GASP. - Rat für Auswärtige Angelegenheiten • erlässt Rechtsakte (Ratsbeschlüsse) • von der EU durch zu führende Aktionen. werden festgelegt Europäischer Rat Ratsschluss folgerungen legt die Haltung der EU zu wichtigen. Fragen, Krisensituationen, konflikten förmlich dar. politisches Signal, politische. Batschaft, Handlungsaufforderungen • Verhängung von restriktiven Maßnahmen Durchsetzung polit, Ziele in der Regel gegen Vertreter von Drittstaaten, Staatsfirmen, juristische u: natürliche Personen politischer Dialog Hoher Vertreter der GASP - Leitung und Durchführung der GASP und GAVP der Ell; Außenmininster" der EU "1 •Zusammensetzung: wahl durch ER für 5 Jahre Josep Borell (spanien) seit 2019 Internationale. Organisationen kollektiver → gegenseitiger. Gewaltverzicht. →gegenseitiger Beistand →friedliche Streitbeilegung • UNO u: NATO heute die beiden wichtigsten internationalen Organisationen kollektiver Sicherheit bzw. Verteidigung Die UNO (United Nations. Organization) → Gründung: 24. Oktober 1945 von 51 Staaten in New York. →Hauptsitz : New York → Nebensitze: Genf, Wien → 193 Mitglieder Ziele der UNO → 4 Hauptziele in Art. 1 der. Charta der. Vereinten Nationen: □ Weltfrieden und internationale Sicher- heit wahren oder wiederherstellen -1945: V.Q... zwischen staatliche. Konflikte als Problem V veränderung des konflikt- (0. geschehens ・Anpassung: gewaltsame innerstout- liche konflikte ebenfalls Gefahr für den Welt.. frieden. □ freundschaftliche Beziehungen zwischen souveränen Staaten fördern - Vertrauen ebenso vertiefle kooperation und gemeinsame interessen. internationale Zusammenarbeit in allen Politikfeldern fördern -grenzüberschreitende zy sammen- arbeit in den Politikfeldern Menschenrechte, Entwicklung, Wirtschaft, kultur. zwischenstaatlicher Frieden ↑ □ die UN als Arena zwischenstaat- lichen Austauschs etablieren - multilaterales Forum für den Austausch zwischen den Staaten aktuelle Themen wie Klimaschutz, menschliche Sicherheit oder Nach- haltigkeit wurden am 8. Sept... 2000 mit der Milleniums- Erklärung ergänzt ↓. Milleniums-Erklärung. legt vier. programmatische Handlungs- felder für die internatio- uale Politik fest, die sich gegenseitig bedingen und beeinflussen:. I. Frieden, Sicherheit, Abrüstung I. Entwicklung und Armutsbekämpfung II. Schutz der gemeinsamen umwelt Menschenrechte, Demokratie u. gute Regierungsführung Zentrale Prinzipien der UN-Charta: → Grundsätze / Prinzipien, die das Handeln der Staaten künftig im. Sinne eines friedlichen Miteinanders. in einem stabilen u. sicheren Systems anleiten sollen, sind. in. Art. 2. der UN-Charta nieder geschrieben Nationen, Charta der Vereinten Inkrafttreten am 24. Oktober 1945: Freund- schaft: Sammenarbeit liche zu: Weltfrieden & Souveränität internationale, und souver. Sicherheit Fried-ane Gleich wahren liche Schlichheit aller tung aller Mitglie per Nationale Streitigkeiten Strategien der UNO Agenda für den Frieden. 1. Vorbeugende Diplomatie Ziel: Ausbruch gewaltsamer Konflikte verhindern Mittel: Diplomatie, vetracers- bildende Maßnahmen.. 3. Friedenssichering Ziel: Stabilisierung der Lage, Ein- haltung der Vereinbarunge überwachen. Mittel: Beobachtermissionen, UN- management • Friedenstruppy, Pufferzone bilde, humanitäre Hilfe sichen generell umfassendes Konflikt- Internatio- nale Zusamme- arbeit Verzicht au automaty 2. Friedensschaffung Ziel: feindliche Parteien einer Einigung bringe Mittel: Vermittlung, Verhand- Frühwarnsysteme, entimili-lung, Schiedsspruch, 16, tanisierte Zones, vorben- gender Einsatz von UN- gewalHose Sanktonen, Friz- densdurchsetzung durch uu. Trupper wirt- Schaftlicher, sozialer und kultureller Art. menoble von P Losen Битр 4. Friedenskonsolidiening Ziel friedlicher Wiederaufbau Mitel: Entwaffnung, Miner räumen, Flüchtlinge wieder ein- gliedem, Hilfe beim wieder. herstellen. der. Ordnungsgemein Some projekte der ehemalige Gegner annega B Organe und Organisationen der UNO: 6 Haupt- u. viele Nebenorgane. → Hauptorgane: Sicherheitsrat,.. Generalversammlung, Wirtschafts-u. Sozialrat,. Sekretanat,, IG,. Treuhandrat (zZ. funktionslos) 1. Generalversammlung. je ein Mitglied der 193 Steaten mit je einer' Stimme souveräne Gleiculieit Beratungsorgan der UNO → kann sich mit allen Themen der Weltorganisation befassen (außer Themen, die bereits im Sicher- heitsrat besprochen werden) →Forum. zwischenstaatlicher Diplomatie und. Schauplatz weltpolitischer Debatten →Entscheidungen haben jedoch nur Empfehlungs- charakter (Ausnahme: Budget der UN) 2.Sicherheitsrat →15 Mitglieder, davon s ständige (USA, RL, GB, F,VC) →nicht ständige MG werden für 2 Jahre van. der UN-Generalversammlung gewanit →wirkmächtigstes Organ der UN, Entscheidungen Sind völkerrechtlich bindend. → kann bei Gefährdung / Bruch des Weltfriedens. nicht auch Maßnahmen autorisieren →Vermittlung und Mediation, Verhängung von Sanktionen, Entsendung von UN-Friedens- truppen, Autorisierung von Interventionen. →Beschlüsse bedürfen der Zustimmung von. mind. g Mitgliedem →Ständige Mitglieder können durch ihr Veto Beschlüsse verhindern. 3.UN-Sekretariat → UN-Generalsekretär: Antonio Guterres (Portugal)s. 2017 → wird alle 5 Jahre auf Empfehlung der GV und des SR gewählt Chefdiplomat, stimme, Gesicht der UN. → Repräsentation von Zielen und Prinzipien → kann Aufmerksamkeit des Sicherheitsrats auf je- de Situation, die WF gefährdet reist in krisengebiete Mediator 4. Wirtschafts-und Sozialrat → Hilfsorgan der GV; → S4 Mitglieder → zuständig für internationale Angelegenheiten in Wirtschaft, Sozialwesen, Kultur Erzie- hung, Gesundheit Durch Führung von Untersuchungen, Einberu- fung von Konferenzen, Entwurf von Abko- mmen, Abgabe von Empfehlungen. Achtung und Verwirklichung der Menschen- rechte und Grundfreiheiten für alle fordem 5. Internationaler Gerichtshof →15 Richter aus. 15 unterschiedlichen Staaten →wall durch GV und SR alle 9 Jahre →→Sitz: Den Haag, → ausschließlich für Streitigkeiten zwischen. Staaten zuständig, falls diese ihn zur Streitschlichtung angerufen haben. → Erstellung von Rechtsgutachten. → weitere Gerichtshöfe Chicht HG.d.UNO):. - ICC: individual verbrechen, Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen, Angriffskriege 4 jedoch keine Auflösung, sondern. Osterweiterung (29. Staaten in der NATO. nach Osterweiterung) →Wandel von Verteidigungsallianz. zur globalen Sicherheitsagentur. Nebenorgane Internationaler Sicherheits Sekretariat rat Strafgerichtshof Generalse- für das. S-Ständige kretär. ehemalige 10 Nichtstän- Jugoslawien dige Internationaler Strafgerichtshof für Ruanda Ausschuss zur Bekämpfung des Terrorismus Friedenssiche- Internatio rungseinsätze naler Ge- und- missionen nichtshof "Blazneime" 15 Richter IAEA Internationale Atomenergie- behörde Die NATO → Gründung 1945 als Verteidigungsbündnis. des. Westens gegen den Warschauer Pakt → DEU trat 1955 als. 13. Mitglied bei → mit Ende des Kalten krieges und Auflösung. des Warschauer Pakts, verlor die NATO. ihren Gegner und damit ihren zentralen Organisationszweck. Hauptorgane НИОМ tu 4 versteht sich als & Werte gemeinschaft", in der sich alle. Mitglieder zur Bewahrung der freiheitlich-demokratischen Ordnung und General- versammlung 193 Mitglieds Staaten wähit Programme u. Fonds Kinderhilfs- werk Umwelt programm Entwicklun- (berichtet on GV weiterrährungs- gsprogramm und.SR) programm Sonderorga nisationen Weltbankgruppe, u.a. internationale Bank für wiederaufbau und Entwicklung Internationaler währungs fonds. Organisation der UN Für Bilding, wisse- schaft und Kultur Ernährungs- und Landwirtschafts- organisation Trey- Wirtschafts Weltgesundheits- hand- und Sozial organisation nat S4 Mitglieder HRC Freiwilligen Menschenrechts- programm rat 47 Mitglieder. Hoher Fluch gewählt von (iv) Hingsko- mmissar zum gegenseitigen Beistand. bei einem. .Angriff auf eines der. Partnerländer. . von außen verpflichten. → seit 1992. auch Out-of-area" - Ein- . sätze nach Zustimmung des UN-Sicher- heitsrats oder der OSZE → Art. 5 des. NATO-Vertrages Beistands- verpflichtung & Kern des Bündnisses. Neue Herausforderungen.. • Bürgerkriege u. kleinere zwischenstoat - liche Konflikte • ethnische / religiöse konflikte O fragile Staaten. • international agierende terroristische. Netzwerke BRUNNEN Ziele Funktionen der NATO: → Sicherheit im euro-atlantischen Raum → Forum für sicherheitspolitische Konsultation und kooperation unter den Mitgliedsstaaten. der Sicherheit durch internationale Stärkung Krisenbewältigung 7. Abschreckung von und Verteidigung gegen äußere. Bedrohungen Politische und militärische Mittel: → kollektive Verteidigung. → Krisenmanagement → kooperative Sicherheit. Beschlossene Maßnahmen zur Umsetzung → Fähigkeiten. .schaffen zu robusten und mobilen Operationen Raketenabwehrsystem. aufbauen. . Verteidigung gegen chemische, biologische und radiologische. • Waffen sowie Cyberangriffe vorbereiten Schutz von. kritischer Infrastruktur planen Fähigkeiten zur Aufstandsbekämpfung sowie. Zivile Aspekte der. Konfliktbearbeitung verbessern Vemetzten Sicherheitsansatz. fördern. Politische Organisation Sonstige Ausschüsse Nord-Atlantik- Rat Internationaler. Militärstab Verteidigungs- planungsausschuss Nukleare Planungsgruppe Generalsekretär Jens Stoltenberg (Norwegen) Ständiger NATO-Rat Militärausschuss: Stabschefs der Mitgliedsländer 1 Alliierte Kommandobereiche Atlantik. Europa General- Sekretariat Kooperations rat Militärische organisation 1 Regionale Plan lanungsgruppe Kanada-USA → Entscheidungsorgan. ist der NATO- Rat → Staats- u. Regierungschefs oder aber auch die Außenbzw.. Verteidigungsminister der jeweiligen Mitgliedsstaaten. treten. zweimal jährlich zusammen → der Rat. Wird in allen militärischen Fragen vom Militäraus-. schuss beraten und muss. alle Entscheidungen einstimmig treffen.