Gemeinschaftskunde/Sozialwesen /

Konfliktanalyse Ukraine Konflikt

Konfliktanalyse Ukraine Konflikt

 Konfliktanalyse zur Ukraine
Seit dem 24.02.2022 herrscht wieder Krieg in Europa. In dieser Nacht
wurden die von Seperatisten besetzten ostu

Kommentare (6)

Teilen

Speichern

119

Konfliktanalyse Ukraine Konflikt

user profile picture

Jules

140 Followers

Konfliktanalyse der Ukraine Krise zwischen Russland und der Ukraine -Beteiligte, Inhalt, Geschichtlichkeit, Machtverhältnisse, Lösungen, Menschenrechte/Solidarität

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Konfliktanalyse zur Ukraine Seit dem 24.02.2022 herrscht wieder Krieg in Europa. In dieser Nacht wurden die von Seperatisten besetzten ostukrainischen Gebiete Donezk und Luganks vom russischen Präsidenten Vladimir Putin als russische ,,Volksrepubliken" anerkannt und eine militärische Operation in der Ukraine mit der Begründung das Land selbst würde eine militärische Offensive gegen diese „Volksrepubliken" planen befohlen. Was folgte sind über 10 Millionen Vertriebene Ukrainer, ungefähr 3000 Gefallene und eine Welt im Aufruhr. Aber erstmal zu den Basics: um was und wen geht es? 1: Wer sind die Beteiligten? Russland, Pro-Russische Seperatisten (Ukrainer, die zu Russland gehören wollen), Ukraine, EU & NATO 2: Worum geht es? Der Kern des Streits liegt in der Frage, ob die zukünftige politische Ausrichtung der Ukraine eher an den Westen und die NATO oder an Russland liegt. Aber wie kam es dazu und welche Interessen stehen sich gegenüber? 3: Geschichtlichkeit November 2013: Massenproteste in der Ukraine gegen russenfreundliche Regierung von Janukowitsch mit 100 Toten. Regierung reagiert mit gewaltsamer Beendung der Proteste, die den Rücktritt des Präsidenten zur Folge hat. März 2014: Referendum auf Halbinsel Krim zur Frage der Loslösung von der Ukraine, die mit Annexion der Halbinsel endet. UNO erkennt das Referendum nicht an. 2014-Heute: Kriegerische Auseinandersetzung in Ost-Ukraine. April 2021: Aufzug über 100.000 russischer Soldaten an der ukrainischen Grenze 20.02.2022: Putin erklärt die Ostukraine für unabhängig und schickt russisches Militär in die Region, was zur...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Ausrufung des Kriegszustands führte. 4: Interessenskonflikt Ukraine: Das Osteuropäische Land fürchtet einen totalen Krieg und eine anschließende Abhängigkeit von Russland. EU und NATO/USA wurden um Hilfe gebeten, um den Krieg zu beenden. Russland: Das flächendeckend größte Land der Welt fürchtet eine Annäherung der NATO and ihr Land. Ebenfalls strebt das Land eine Ausweitung des eigenen Macht- und Einflussbereichs an und hofft auf weitere Vereinigungen im Volk. Das Land selbst nennt als Grund eine Entmilitarisierung und Entnazifizierung der Ukraine. Interessant sind auch Bodenschätze der Ostukraine. EU: Europa ist genau wie die Vereinten Nationen an einer sofortigen Deeskalation aufgrund von menschlichen und wirtschaftlichen Gründen des Konfliktes interessiert. Aber wie genau stehen die Machtverhältnisse? 5: Machtverhältnisse Russland ist im Gegensatz zur Ukraine eine große Militärmacht, was alleine schon an der Größe der Länder zu erkennen ist, weshalb die Ukraine Hilfe aus dem Westen fordert. Diese Hilfe besteht aus weitreichenden Sanktionen und einem verstärkten internationalen Vorgehen der internationalen Gemeinschaft. Aber was kann man nun tun und wie soll das ganze Ausgehen? 6: Mögliche Lösungen Logisch gesehen ist vielerlei möglich, doch hier die plausibelsten Szenarien: -Verhandlungen führen zu einem Kompromiss oder Waffenstillstand -Russland bricht unter den Sanktionen ein -Russland zieht alle Truppen ab -Die Ukraine kapituliert und gibt die Lugansk und Donezk an Russland ab 7: Menschenrechte und Solidarität Das der brutale Angriff Russlands unter dem Gesichtspunkt der Menschenrechte und zahlreichen Friedensabkommen unvertretbar ist, steht für jeden mit einem funktionierenden Menschenverstand außer Frage. Doch an Solidarität und Hilfsbereitschaft scheitert es zu diesen Zeiten nicht. Spenden und Hilfsaktionen sprießen aus dem Boden wie Frühblüher im Frühling und die Tatsache, dass schon über 280.000 Menschen Zuflucht in Deutschland suchen, zeigt das die notwendige Loyalität einer Gemeinschaft vorhanden ist.

Gemeinschaftskunde/Sozialwesen /

Konfliktanalyse Ukraine Konflikt

Konfliktanalyse Ukraine Konflikt

user profile picture

Jules

140 Followers

Konfliktanalyse Ukraine Konflikt

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Konfliktanalyse zur Ukraine
Seit dem 24.02.2022 herrscht wieder Krieg in Europa. In dieser Nacht
wurden die von Seperatisten besetzten ostu

App öffnen

Teilen

Speichern

119

Kommentare (6)

H

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Konfliktanalyse der Ukraine Krise zwischen Russland und der Ukraine -Beteiligte, Inhalt, Geschichtlichkeit, Machtverhältnisse, Lösungen, Menschenrechte/Solidarität

Ähnliche Knows

Abitur POWI Grundkurs Ukraine Krieg

Know Abitur POWI Grundkurs Ukraine Krieg thumbnail

108

 

11/12/13

2

Ukraine - Russland Konflikt

Know Ukraine - Russland Konflikt  thumbnail

226

 

11/12/13

5

Konfliktanalyse Ukraine-Russland

Know Konfliktanalyse Ukraine-Russland thumbnail

52

 

11/12/13

12

Konfliktanalyse Ukraine

Know Konfliktanalyse Ukraine thumbnail

18

 

11/12/10

Mehr

Konfliktanalyse zur Ukraine Seit dem 24.02.2022 herrscht wieder Krieg in Europa. In dieser Nacht wurden die von Seperatisten besetzten ostukrainischen Gebiete Donezk und Luganks vom russischen Präsidenten Vladimir Putin als russische ,,Volksrepubliken" anerkannt und eine militärische Operation in der Ukraine mit der Begründung das Land selbst würde eine militärische Offensive gegen diese „Volksrepubliken" planen befohlen. Was folgte sind über 10 Millionen Vertriebene Ukrainer, ungefähr 3000 Gefallene und eine Welt im Aufruhr. Aber erstmal zu den Basics: um was und wen geht es? 1: Wer sind die Beteiligten? Russland, Pro-Russische Seperatisten (Ukrainer, die zu Russland gehören wollen), Ukraine, EU & NATO 2: Worum geht es? Der Kern des Streits liegt in der Frage, ob die zukünftige politische Ausrichtung der Ukraine eher an den Westen und die NATO oder an Russland liegt. Aber wie kam es dazu und welche Interessen stehen sich gegenüber? 3: Geschichtlichkeit November 2013: Massenproteste in der Ukraine gegen russenfreundliche Regierung von Janukowitsch mit 100 Toten. Regierung reagiert mit gewaltsamer Beendung der Proteste, die den Rücktritt des Präsidenten zur Folge hat. März 2014: Referendum auf Halbinsel Krim zur Frage der Loslösung von der Ukraine, die mit Annexion der Halbinsel endet. UNO erkennt das Referendum nicht an. 2014-Heute: Kriegerische Auseinandersetzung in Ost-Ukraine. April 2021: Aufzug über 100.000 russischer Soldaten an der ukrainischen Grenze 20.02.2022: Putin erklärt die Ostukraine für unabhängig und schickt russisches Militär in die Region, was zur...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Ausrufung des Kriegszustands führte. 4: Interessenskonflikt Ukraine: Das Osteuropäische Land fürchtet einen totalen Krieg und eine anschließende Abhängigkeit von Russland. EU und NATO/USA wurden um Hilfe gebeten, um den Krieg zu beenden. Russland: Das flächendeckend größte Land der Welt fürchtet eine Annäherung der NATO and ihr Land. Ebenfalls strebt das Land eine Ausweitung des eigenen Macht- und Einflussbereichs an und hofft auf weitere Vereinigungen im Volk. Das Land selbst nennt als Grund eine Entmilitarisierung und Entnazifizierung der Ukraine. Interessant sind auch Bodenschätze der Ostukraine. EU: Europa ist genau wie die Vereinten Nationen an einer sofortigen Deeskalation aufgrund von menschlichen und wirtschaftlichen Gründen des Konfliktes interessiert. Aber wie genau stehen die Machtverhältnisse? 5: Machtverhältnisse Russland ist im Gegensatz zur Ukraine eine große Militärmacht, was alleine schon an der Größe der Länder zu erkennen ist, weshalb die Ukraine Hilfe aus dem Westen fordert. Diese Hilfe besteht aus weitreichenden Sanktionen und einem verstärkten internationalen Vorgehen der internationalen Gemeinschaft. Aber was kann man nun tun und wie soll das ganze Ausgehen? 6: Mögliche Lösungen Logisch gesehen ist vielerlei möglich, doch hier die plausibelsten Szenarien: -Verhandlungen führen zu einem Kompromiss oder Waffenstillstand -Russland bricht unter den Sanktionen ein -Russland zieht alle Truppen ab -Die Ukraine kapituliert und gibt die Lugansk und Donezk an Russland ab 7: Menschenrechte und Solidarität Das der brutale Angriff Russlands unter dem Gesichtspunkt der Menschenrechte und zahlreichen Friedensabkommen unvertretbar ist, steht für jeden mit einem funktionierenden Menschenverstand außer Frage. Doch an Solidarität und Hilfsbereitschaft scheitert es zu diesen Zeiten nicht. Spenden und Hilfsaktionen sprießen aus dem Boden wie Frühblüher im Frühling und die Tatsache, dass schon über 280.000 Menschen Zuflucht in Deutschland suchen, zeigt das die notwendige Loyalität einer Gemeinschaft vorhanden ist.