Gemeinschaftskunde/Sozialwesen /

Konflikte analysieren, internationale Politik, Staatenwelt

Konflikte analysieren, internationale Politik, Staatenwelt

user profile picture

Zoe

69 Followers

Konflikte analysieren, internationale Politik, Staatenwelt

 Klausur 1
Sonntag, 21. November 2021 11:58
1. Konfliktschema/ Konfliktanalyse
Vorlage für Konfliktschema:
Akteur 1
-> Interessen
b. Gab es

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

22

Konfliktschema/Konflikanalyse, Internationale Politik (Bsp: Konflikts im Südchinesischen Meer, Kooperationsbereiche, Definition uni-/bi-/multilateral) Sicherheitsbegriff, Struktur der Staatenwelt (Definition uni-/bi-/multipolar), Soft Power

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Klausur 1 Sonntag, 21. November 2021 11:58 1. Konfliktschema/ Konfliktanalyse Vorlage für Konfliktschema: Akteur 1 -> Interessen b. Gab es schon einmal Ansätze zu einer Lösung? c. Welchen Verlauf hatte der Konflikt? Vorgehen Konfliktanalyse: 1. WER ist am Konflikt beteiligt a. Welche Personen/Gruppen haben den Konflikt miteinander? b. Wer ist noch beteiligt (indirekt)? c. Ist der Konflikt von allen Beteiligten festgestellt? 2. WORUM geht es genau, worin besteht er Konflikt? a. Sach- oder Beziehungskonflikt? b. Wer merkt woran, dass es einen Konflikt gibt? c. Welche Interessen/Motive spielen eine Rolle? d. Hat jemand ein Interesse daran, dass der Konflikt bestehen bleibt? 3. WAS bedeutet der Konflikt für mich und den/die Anderen? a. Wie geht es den Beteiligten? b. Wer empfindet den Konflikt wie stark- Lappalien oder existenziell? c. Wie wichtig ist es mir eine Lösung/Veränderung zu erreichen? 4. WIE gehen die Beteiligten im Konflikt miteinander um a. Offen oder verdeckt ausgetragen, ignoriert? 5. AUF WELCHER EBENE soll vorrangig eine Lösung gesucht werden? a. Persönliche Ebene- Selbst- oder Beziehungsklärung a. Brainstorming b. Erste Schritte b. Strukturelle Ebene- Rollen, Aufgaben, Verfahrensabläufe c. Moralische Ebene- Normen, Werte d. Rechtliche Ebene China Interessen: 5.1. Können die Beteiligten den Konflikt selbst klären/lösen? Wer könnte sie unterstützen? 6. Erste Ideen für eine Lösung - Konfliktgegenstand: Öl/Gas Machtaus breitung Konflikt Konfliktschema südchinesisches Meer: Ölvorkommen im Südchinesischen Meer Lösungen Lösung: 1. Streitschlichtung durch UNO Konfliktgegenstand: Territorium, Förderrechte - Stellt Sicherheitsdilemma der Staaten dar -Staaten sind bei Gewährleistung der Sicherheit auf sich selbst gestellt - alle Staaten befinden sich im Sicherheitsdilemma Kooperationshindernis: -->...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Gefahr: alle versuchen mit Selbsthilfe (Aufrüsten etc.) aus Situation mit Vorteil zu entkommen 2. Kompromiss: Territorium bleibt bei Vietnam, eingeschränktes Förderrecht für China Vietnam Interessen: - Nicht-Unterscheidbarkeit von offensiven und defensiven Maßnahmen - Staaten sehen ihre Sicherheit relativ zu anderen (Sicherheitsgewinn anderer Staaten = Bedrohung für sich selbst) Beispiele: Rüstungsbegrenzung, Abkommen zur Nichtverbreitung von Atomwaffen, Friedensmissionen Öl/Gas Energieversor gung regionale Selbstbehaup tung 2. Internationale Politik allg. Definition: internationale Politik/Beziehungen sind der übernationale politische Bereich, gekennzeichnet durch die Beziehungen, Normen und Situationen der Staaten untereinander Kooperationshindernis: Akteur 2 -> Interessen Beispiel: Konflikt im Südchinesischen Meer Vorwissen: 3. Bereiche der internationalen Politik & Kooperationschancen Beispiele internationale Politik: chinesisches Containerschiff im HH, Flugzeugträger der USA im pazifischen Ozean, In China: Uiguren werden in Lagern interniert - Kooperationschancen höher Sicherheit Wohlfahrt umfasst: Problemfelder, die physische Existenz umfasst: Problemfelder, die sich auf Entfaltung materieller von Staaten betreffen Lebenschancen der Menschen in unterschiedlichen Staaten beziehen - China steigt auf zur wirtschaftlichen Großmacht, Peking nutzt Macht zur Aufrüstung seiner Seekräfte + will Gebiete im Ost- und Südchinesischen Meer -> empfinden andere Staaten als Bedrohung - Südchinesisches Meer hat Fischbestände, Öl-/Gasvorkommen, Kontrolle über strategische Seewege (Großteil der Rohstofflieferungen nach Ostasien passieren) 2009 beansprucht China fast gesamtes Südchinesisches Meer größter Konkurrent: Vietnam (Hauptstadt: Hanoi) Auseinandersetzungen schon 1974 über Paracel-Inseln (danach besetzt von Peking), 1988 über Spratly-Inseln - Spannungen auch mit Philippinen Spratly-Inseln auch von Malaysia und Brunei beansprucht chinesisches Küstenwachschiff patrouilliert in Gegend von russischem Konzern, der mit vietnamesischer Lizenz ein japanische Plattform gechartert hat um neues Förderloch zu bohren -> Gegend (Lan Do) für Vietnam sehr wichtig - chinesisches Schiff bedrängt/behindert Plattform & Versorgungsschiffe - Dissens über die Verteilung der erzielten Wohlfahrtsgewinne - nordöstlich der Vanguard Bank sucht chinesisches Forschungsschiff nach Ölvorkommen-> Vietnam sagt, dass Gebiet sich in ihrer Wirtschaftszone befindet Forschungsschiff wird von 4 Schiffen beschützt - offensive/defensive Maßnahmen können besser voneinander unterschieden werden -> Konflikt wochenlang unbeachtet wegen Schweigen (Vietnam nur wenig Chance gegen China) -Staaten sind gewillt ihren Wohlstand auf Kosten anderer zu - fast keine gegenseitige Abhängigkeit vergrößern Freiheit umfasst: Problemfelder, die mit Freiheits-/Partizipationschancen für Einzelne in unterschiedlichen Staaten zu tun haben (Interdependenz) (jeder kann Menschenrechte selbst regeln) - Existenz einer universal gültigen Moral macht Bereich zu internationalem Kooperationsfeld - Staaten versuchen andere Staaten durch Außenpolitik zu beeinflussen Kooperationshindernis: - Kooperation ist generell unwahrscheinlich und mühsam zu errichten - viele Maßnahmen sind sinnlos Beispiele: WTO, Handelsabkommen, Binnenmarkt innerhalb Beispiele: Menschenrechtskommission der VN, der EU Europarat (wacht über Einhaltung der Menschenrechte) Definitionen von wichtigen Begriffen unilateral/ Unilateralität: Handeln eines Staates im eigenen Sinn keine Rücksicht auf Andere 4. Sicherheitsbegriff Definitionen: 5. Struktur der Staatenwelt Weltordnungsmodelle: Anarchie der Staatenwelt Sicherheitsdilemma ist vorherrschend, Saaten greifen zur Selbsthilfe Abwesenheit von Bedrohung der erreichten wirtschaftlichen, kulturellen und moralischen Werte - Zustand eines Staates, in dem dieser einen wirksamen Schutz gegen von außen drohende Gefahren für seine Unabhängigkeit, Existenz, territoriale Integrität genießt Zustand, in dem sich Individuen/Staaten nicht von ernsten Gefahren bedroht fühlen und ihre Zukunft nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten können umfasst Menschenrechte, verantwortungsvolle Regierungsführung, Zugang zu Bildung/Gesundheit, Gewährleistung, dass jedes Individuum die Freiheit + Möglichkeit hat sein Potenzial zu entfalten bilateral/ Bilateralität: Kooperation, die nur zwischen zwei Staaten staatfindet Hegemoniale Ordnung Soft Power und Abschied vom Amerikanischen Zeitalter: - kostengünstige Ressource bei der Beherrschung eines Großraumes Ein Staat ist aufgrund seiner herausragenden Machtposition in der Lage, allen anderen seinen Willen aufzuzwängen Definition Soft power: besondere Form der Machtausübung, die auf der Vermittlung von Werten und Normen beruht (bsp. "American way of life") Definition unipolar: Weltordnung, bei der ein Staat alle anderen dominiert Definition bipolar: zwei ähnlich starke Supermächte (Bsp. USA - UdSSR) Definition multipolar: mehrere nebeneinander wirkende Machtzentren (mehr als zwei Staaten) - schnelle Verflüchtigung beruht auf Vertrauen der Verbündeten (braucht jahrelanges Aufbauen, kann sich in wenigen Tagen verflüchtigen) multilateral/Multilateralität: Global Governance Kooperation zwischen mehreren Staaten grenzüberschreitend 4 Staaten koordinieren ihre Handlungen durch bilaterale/multilaterale Verträge & Abkommen bzw. durch Entscheidungen, die in internationalen Organisationen getroffen werden (Nichteinhaltung von Abkommen kann nur schwer sanktioniert werden Sicherheitsdilemma: Da jeder Staat bei Sicherheit auf sich selbst angewiesen ist, werden Rüstungsmaßnahmen von anderen Staaten als Bedrohung wahrgenommen -> Staat macht eigene Aufrüstungen Wenn keine Abrüstungsvereinbarungen getroffen werden: Spirale des Wettrüstens Ordnung durch Weltregierung Staaten begründen durch Abgabe von Souveranität an überstaatliche Autorität ein öffentliches Gewaltmonopol. Dieses ist kontrollierbar (z.B durch Parlamente) und verfügt über Instrumente zur Durchsetzung von Entscheidungen Beispiel USA relativer Niedergang der Vormachtrolle hat sich schon länger abgezeichnet, wäre aber unter Obama langsamer/vorsichtiger verlaufen als unter Trump Je erfolgreicher Trumps Politik ist, desto nachhaltiger wird sie die Softpower der USA auflösen -> amerikanische Weltordnung zerfällt

Gemeinschaftskunde/Sozialwesen /

Konflikte analysieren, internationale Politik, Staatenwelt

Konflikte analysieren, internationale Politik, Staatenwelt

user profile picture

Zoe

69 Followers

Konflikte analysieren, internationale Politik, Staatenwelt

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Klausur 1
Sonntag, 21. November 2021 11:58
1. Konfliktschema/ Konfliktanalyse
Vorlage für Konfliktschema:
Akteur 1
-> Interessen
b. Gab es

App öffnen

Teilen

Speichern

22

Kommentare (1)

L

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Konfliktschema/Konflikanalyse, Internationale Politik (Bsp: Konflikts im Südchinesischen Meer, Kooperationsbereiche, Definition uni-/bi-/multilateral) Sicherheitsbegriff, Struktur der Staatenwelt (Definition uni-/bi-/multipolar), Soft Power

Ähnliche Knows

18

Uiguren in China

Know  Uiguren in China thumbnail

59

 

12

Friedensaspekte der Theorien der internationalen Politik

Know Friedensaspekte der Theorien der internationalen Politik thumbnail

102

 

11/12/13

29

Internationale Beziehungen

Know Internationale Beziehungen  thumbnail

89

 

11/12

7

NATO, UNO, internationales System, Sicherheitsdilemma,Anarchie, Hierarchie

Know NATO, UNO, internationales System, Sicherheitsdilemma,Anarchie, Hierarchie  thumbnail

51

 

11/12/10

Mehr

Klausur 1 Sonntag, 21. November 2021 11:58 1. Konfliktschema/ Konfliktanalyse Vorlage für Konfliktschema: Akteur 1 -> Interessen b. Gab es schon einmal Ansätze zu einer Lösung? c. Welchen Verlauf hatte der Konflikt? Vorgehen Konfliktanalyse: 1. WER ist am Konflikt beteiligt a. Welche Personen/Gruppen haben den Konflikt miteinander? b. Wer ist noch beteiligt (indirekt)? c. Ist der Konflikt von allen Beteiligten festgestellt? 2. WORUM geht es genau, worin besteht er Konflikt? a. Sach- oder Beziehungskonflikt? b. Wer merkt woran, dass es einen Konflikt gibt? c. Welche Interessen/Motive spielen eine Rolle? d. Hat jemand ein Interesse daran, dass der Konflikt bestehen bleibt? 3. WAS bedeutet der Konflikt für mich und den/die Anderen? a. Wie geht es den Beteiligten? b. Wer empfindet den Konflikt wie stark- Lappalien oder existenziell? c. Wie wichtig ist es mir eine Lösung/Veränderung zu erreichen? 4. WIE gehen die Beteiligten im Konflikt miteinander um a. Offen oder verdeckt ausgetragen, ignoriert? 5. AUF WELCHER EBENE soll vorrangig eine Lösung gesucht werden? a. Persönliche Ebene- Selbst- oder Beziehungsklärung a. Brainstorming b. Erste Schritte b. Strukturelle Ebene- Rollen, Aufgaben, Verfahrensabläufe c. Moralische Ebene- Normen, Werte d. Rechtliche Ebene China Interessen: 5.1. Können die Beteiligten den Konflikt selbst klären/lösen? Wer könnte sie unterstützen? 6. Erste Ideen für eine Lösung - Konfliktgegenstand: Öl/Gas Machtaus breitung Konflikt Konfliktschema südchinesisches Meer: Ölvorkommen im Südchinesischen Meer Lösungen Lösung: 1. Streitschlichtung durch UNO Konfliktgegenstand: Territorium, Förderrechte - Stellt Sicherheitsdilemma der Staaten dar -Staaten sind bei Gewährleistung der Sicherheit auf sich selbst gestellt - alle Staaten befinden sich im Sicherheitsdilemma Kooperationshindernis: -->...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Gefahr: alle versuchen mit Selbsthilfe (Aufrüsten etc.) aus Situation mit Vorteil zu entkommen 2. Kompromiss: Territorium bleibt bei Vietnam, eingeschränktes Förderrecht für China Vietnam Interessen: - Nicht-Unterscheidbarkeit von offensiven und defensiven Maßnahmen - Staaten sehen ihre Sicherheit relativ zu anderen (Sicherheitsgewinn anderer Staaten = Bedrohung für sich selbst) Beispiele: Rüstungsbegrenzung, Abkommen zur Nichtverbreitung von Atomwaffen, Friedensmissionen Öl/Gas Energieversor gung regionale Selbstbehaup tung 2. Internationale Politik allg. Definition: internationale Politik/Beziehungen sind der übernationale politische Bereich, gekennzeichnet durch die Beziehungen, Normen und Situationen der Staaten untereinander Kooperationshindernis: Akteur 2 -> Interessen Beispiel: Konflikt im Südchinesischen Meer Vorwissen: 3. Bereiche der internationalen Politik & Kooperationschancen Beispiele internationale Politik: chinesisches Containerschiff im HH, Flugzeugträger der USA im pazifischen Ozean, In China: Uiguren werden in Lagern interniert - Kooperationschancen höher Sicherheit Wohlfahrt umfasst: Problemfelder, die physische Existenz umfasst: Problemfelder, die sich auf Entfaltung materieller von Staaten betreffen Lebenschancen der Menschen in unterschiedlichen Staaten beziehen - China steigt auf zur wirtschaftlichen Großmacht, Peking nutzt Macht zur Aufrüstung seiner Seekräfte + will Gebiete im Ost- und Südchinesischen Meer -> empfinden andere Staaten als Bedrohung - Südchinesisches Meer hat Fischbestände, Öl-/Gasvorkommen, Kontrolle über strategische Seewege (Großteil der Rohstofflieferungen nach Ostasien passieren) 2009 beansprucht China fast gesamtes Südchinesisches Meer größter Konkurrent: Vietnam (Hauptstadt: Hanoi) Auseinandersetzungen schon 1974 über Paracel-Inseln (danach besetzt von Peking), 1988 über Spratly-Inseln - Spannungen auch mit Philippinen Spratly-Inseln auch von Malaysia und Brunei beansprucht chinesisches Küstenwachschiff patrouilliert in Gegend von russischem Konzern, der mit vietnamesischer Lizenz ein japanische Plattform gechartert hat um neues Förderloch zu bohren -> Gegend (Lan Do) für Vietnam sehr wichtig - chinesisches Schiff bedrängt/behindert Plattform & Versorgungsschiffe - Dissens über die Verteilung der erzielten Wohlfahrtsgewinne - nordöstlich der Vanguard Bank sucht chinesisches Forschungsschiff nach Ölvorkommen-> Vietnam sagt, dass Gebiet sich in ihrer Wirtschaftszone befindet Forschungsschiff wird von 4 Schiffen beschützt - offensive/defensive Maßnahmen können besser voneinander unterschieden werden -> Konflikt wochenlang unbeachtet wegen Schweigen (Vietnam nur wenig Chance gegen China) -Staaten sind gewillt ihren Wohlstand auf Kosten anderer zu - fast keine gegenseitige Abhängigkeit vergrößern Freiheit umfasst: Problemfelder, die mit Freiheits-/Partizipationschancen für Einzelne in unterschiedlichen Staaten zu tun haben (Interdependenz) (jeder kann Menschenrechte selbst regeln) - Existenz einer universal gültigen Moral macht Bereich zu internationalem Kooperationsfeld - Staaten versuchen andere Staaten durch Außenpolitik zu beeinflussen Kooperationshindernis: - Kooperation ist generell unwahrscheinlich und mühsam zu errichten - viele Maßnahmen sind sinnlos Beispiele: WTO, Handelsabkommen, Binnenmarkt innerhalb Beispiele: Menschenrechtskommission der VN, der EU Europarat (wacht über Einhaltung der Menschenrechte) Definitionen von wichtigen Begriffen unilateral/ Unilateralität: Handeln eines Staates im eigenen Sinn keine Rücksicht auf Andere 4. Sicherheitsbegriff Definitionen: 5. Struktur der Staatenwelt Weltordnungsmodelle: Anarchie der Staatenwelt Sicherheitsdilemma ist vorherrschend, Saaten greifen zur Selbsthilfe Abwesenheit von Bedrohung der erreichten wirtschaftlichen, kulturellen und moralischen Werte - Zustand eines Staates, in dem dieser einen wirksamen Schutz gegen von außen drohende Gefahren für seine Unabhängigkeit, Existenz, territoriale Integrität genießt Zustand, in dem sich Individuen/Staaten nicht von ernsten Gefahren bedroht fühlen und ihre Zukunft nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten können umfasst Menschenrechte, verantwortungsvolle Regierungsführung, Zugang zu Bildung/Gesundheit, Gewährleistung, dass jedes Individuum die Freiheit + Möglichkeit hat sein Potenzial zu entfalten bilateral/ Bilateralität: Kooperation, die nur zwischen zwei Staaten staatfindet Hegemoniale Ordnung Soft Power und Abschied vom Amerikanischen Zeitalter: - kostengünstige Ressource bei der Beherrschung eines Großraumes Ein Staat ist aufgrund seiner herausragenden Machtposition in der Lage, allen anderen seinen Willen aufzuzwängen Definition Soft power: besondere Form der Machtausübung, die auf der Vermittlung von Werten und Normen beruht (bsp. "American way of life") Definition unipolar: Weltordnung, bei der ein Staat alle anderen dominiert Definition bipolar: zwei ähnlich starke Supermächte (Bsp. USA - UdSSR) Definition multipolar: mehrere nebeneinander wirkende Machtzentren (mehr als zwei Staaten) - schnelle Verflüchtigung beruht auf Vertrauen der Verbündeten (braucht jahrelanges Aufbauen, kann sich in wenigen Tagen verflüchtigen) multilateral/Multilateralität: Global Governance Kooperation zwischen mehreren Staaten grenzüberschreitend 4 Staaten koordinieren ihre Handlungen durch bilaterale/multilaterale Verträge & Abkommen bzw. durch Entscheidungen, die in internationalen Organisationen getroffen werden (Nichteinhaltung von Abkommen kann nur schwer sanktioniert werden Sicherheitsdilemma: Da jeder Staat bei Sicherheit auf sich selbst angewiesen ist, werden Rüstungsmaßnahmen von anderen Staaten als Bedrohung wahrgenommen -> Staat macht eigene Aufrüstungen Wenn keine Abrüstungsvereinbarungen getroffen werden: Spirale des Wettrüstens Ordnung durch Weltregierung Staaten begründen durch Abgabe von Souveranität an überstaatliche Autorität ein öffentliches Gewaltmonopol. Dieses ist kontrollierbar (z.B durch Parlamente) und verfügt über Instrumente zur Durchsetzung von Entscheidungen Beispiel USA relativer Niedergang der Vormachtrolle hat sich schon länger abgezeichnet, wäre aber unter Obama langsamer/vorsichtiger verlaufen als unter Trump Je erfolgreicher Trumps Politik ist, desto nachhaltiger wird sie die Softpower der USA auflösen -> amerikanische Weltordnung zerfällt