Philosophie /

Religionskritik

Religionskritik

user profile picture

Smilla Chrobok

30 Followers
 

Philosophie

 

11/12/10

Lernzettel

Religionskritik

 Religionskritik Smilla Chrobok
Religionskritik
Interne Religionskritik
Kritik von Vertretern einer
Glaubensgemeinschaft, die auf
Fehlentwic

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

128

Feuerbachs und Nitzsches Religionskritik

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Religionskritik Smilla Chrobok Religionskritik Interne Religionskritik Kritik von Vertretern einer Glaubensgemeinschaft, die auf Fehlentwicklungen innerhalb der eigenen Tradition aufmerksam machen Theoretische Atheismus Existenz eines Gottes auf Basis rationaler Überlegungen wird geleugnet Ludwig Feuerbach Kritik am Christentum nicht auf Protesthaltung beschränkt → sondern durch systematische Reflexion auf argumentative Grundlage • Will die Entstehung des Gottesglaubens erklären und den Wahrheitsanspruch bestreiten → Glaube an Gott das Ergebnis einer Projektion Feuerbachs Theorie: → Der Mensch: endliches, begrenztes, unvollkommenes Wesen → Die Wünsche und Sehnsüchte überträgt der Mensch auf ein göttliches Wesen → Der Mensch versucht seine eigene Unvollkommenheit zu Überwinden • Gottes Eigenschaften: ewig, vollkommen, heilig, allmächtig, allwissend → kein Zufall, sondern ein Produkt des menschlichen Wunschdenkens Die Projektion der Menschen sieht Feuerbach als krankhaft ab → Führt die Entzweiung des Menschen mit sich selbst Die Liebe zu Gott muss überführt werden in Liebe zu den Menschen = → Homo homini deus est • Antwort auf Theologie ist die Anthropologie = Krankhafte Projektion muss überwunden werden = der Mensch muss seiner erhabenen Natur bewusst werden Ludwig Feuerbach "der Mensch ist ein Abbild Gottes“ → "der Mensch ist dem Menschen ein Gott" ewig endlich Externe Religionskritik Kritik von nicht religiöser Seite, die das Fundament einer Religion grundsätzlich infrage stellt allmächtig Praktische Atheismus Menschen die Gott gleichgültig gegenüberstehen = Gott spielt keine Rolle im Leben der Menschen Projektion begrenzt vollkommen unvollkommen Gott Entzweiung Men sch 1 Religionskritik Smilla Chrobok Friedrich Nietzsche • Vertritt nihilistischen Ansatz (lat. Nihil = nichts) → Bestreitet die Gültigkeit einer allgemeinen Wahrheit +...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Ausrichtung des menschlichen Lebens auf überzeitliche Werte, wie das Gute, Wahre und Schöne • Der Verzicht auf eine teleologische Ordnung der Welt → Ermöglicht Mensch ein Leben in absoluter Freiheit = dort setzt seine Religionskritik an • Propagiert das Christentum Moral (Demut, Gehorsamkeit, Brüderlichkeit, Gerechtigkeit) = fesselt die starken Menschen → Glaube an Gott + das Jenseits ist etwas für schwache Menschen, welche Vertröstung suchen → Jeder Mensch hat den Willen zur Macht Dieser Wille führt zur Steigerung der Lebenskraft und der menschlichen Vitalität Umwertung der Werte • Um den Willen zur Macht zur Durchsetzung zu ermöglichen = Auflösung der bisherigen Weltordnung nötig → Umwertung aller Werte • Umwertung nicht ohne Schmerz, Orientierungslosigkeit und Unsicherheit möglich = dennoch Zertrümmerung der Ordnung nötig = somit die Fortentwicklung der Menschen zu ermöglichen Friedrich Nietzsche Zitate „Gott ist tot! Gott bleibt tot! Und wir haben ihn getötet!" ,,Müssen wir nicht selber zu Göttern werden, um nur ihrer (die Tat) würdig zu erscheinen." (Zitat: Friedrich Nietzsche, der tolle Mensch) Der Übermensch • Gott ist tot = christlicher Gott + alle Werte auslöschen → An dieser die Stelle die neue Moral : Mut, Stolz, Härte, Kraft, Rücklosigkeit → Dieser Eigenschaften machen den Übermenschen aus → Ein autonomes Wesen, dass in völliger Freiheit + ohne Rücksicht den eigenen Wertkanon folgt → Unterdrückung der schwachen natürliche Folge einer evolutionäre Entwicklung Übermensch • Mut • Stolz • Härte • Kraft Wille zur Macht Umwertung aller Werte Sklavenmoral • Demut • Gehorsam Brüderlichkeit Gerechtigkeit Mensch 2

Philosophie /

Religionskritik

Religionskritik

user profile picture

Smilla Chrobok

30 Followers
 

Philosophie

 

11/12/10

Lernzettel

Religionskritik

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Religionskritik Smilla Chrobok
Religionskritik
Interne Religionskritik
Kritik von Vertretern einer
Glaubensgemeinschaft, die auf
Fehlentwic

App öffnen

Teilen

Speichern

128

Kommentare (1)

T

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Feuerbachs und Nitzsches Religionskritik

Ähnliche Knows

Religionskritik Feuerbach & Marx

Know Religionskritik Feuerbach & Marx thumbnail

109

 

12

4

Religionskritik (Feuerbach, Marx, Nietzsche, Moser)

Know Religionskritik (Feuerbach, Marx, Nietzsche, Moser) thumbnail

142

 

11/12/13

Religionskritik Nietzsche

Know Religionskritik Nietzsche thumbnail

119

 

11/12

2

Religionskritik Ludwig Feuerbach

Know Religionskritik Ludwig Feuerbach thumbnail

216

 

11/12/13

Mehr

Religionskritik Smilla Chrobok Religionskritik Interne Religionskritik Kritik von Vertretern einer Glaubensgemeinschaft, die auf Fehlentwicklungen innerhalb der eigenen Tradition aufmerksam machen Theoretische Atheismus Existenz eines Gottes auf Basis rationaler Überlegungen wird geleugnet Ludwig Feuerbach Kritik am Christentum nicht auf Protesthaltung beschränkt → sondern durch systematische Reflexion auf argumentative Grundlage • Will die Entstehung des Gottesglaubens erklären und den Wahrheitsanspruch bestreiten → Glaube an Gott das Ergebnis einer Projektion Feuerbachs Theorie: → Der Mensch: endliches, begrenztes, unvollkommenes Wesen → Die Wünsche und Sehnsüchte überträgt der Mensch auf ein göttliches Wesen → Der Mensch versucht seine eigene Unvollkommenheit zu Überwinden • Gottes Eigenschaften: ewig, vollkommen, heilig, allmächtig, allwissend → kein Zufall, sondern ein Produkt des menschlichen Wunschdenkens Die Projektion der Menschen sieht Feuerbach als krankhaft ab → Führt die Entzweiung des Menschen mit sich selbst Die Liebe zu Gott muss überführt werden in Liebe zu den Menschen = → Homo homini deus est • Antwort auf Theologie ist die Anthropologie = Krankhafte Projektion muss überwunden werden = der Mensch muss seiner erhabenen Natur bewusst werden Ludwig Feuerbach "der Mensch ist ein Abbild Gottes“ → "der Mensch ist dem Menschen ein Gott" ewig endlich Externe Religionskritik Kritik von nicht religiöser Seite, die das Fundament einer Religion grundsätzlich infrage stellt allmächtig Praktische Atheismus Menschen die Gott gleichgültig gegenüberstehen = Gott spielt keine Rolle im Leben der Menschen Projektion begrenzt vollkommen unvollkommen Gott Entzweiung Men sch 1 Religionskritik Smilla Chrobok Friedrich Nietzsche • Vertritt nihilistischen Ansatz (lat. Nihil = nichts) → Bestreitet die Gültigkeit einer allgemeinen Wahrheit +...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Ausrichtung des menschlichen Lebens auf überzeitliche Werte, wie das Gute, Wahre und Schöne • Der Verzicht auf eine teleologische Ordnung der Welt → Ermöglicht Mensch ein Leben in absoluter Freiheit = dort setzt seine Religionskritik an • Propagiert das Christentum Moral (Demut, Gehorsamkeit, Brüderlichkeit, Gerechtigkeit) = fesselt die starken Menschen → Glaube an Gott + das Jenseits ist etwas für schwache Menschen, welche Vertröstung suchen → Jeder Mensch hat den Willen zur Macht Dieser Wille führt zur Steigerung der Lebenskraft und der menschlichen Vitalität Umwertung der Werte • Um den Willen zur Macht zur Durchsetzung zu ermöglichen = Auflösung der bisherigen Weltordnung nötig → Umwertung aller Werte • Umwertung nicht ohne Schmerz, Orientierungslosigkeit und Unsicherheit möglich = dennoch Zertrümmerung der Ordnung nötig = somit die Fortentwicklung der Menschen zu ermöglichen Friedrich Nietzsche Zitate „Gott ist tot! Gott bleibt tot! Und wir haben ihn getötet!" ,,Müssen wir nicht selber zu Göttern werden, um nur ihrer (die Tat) würdig zu erscheinen." (Zitat: Friedrich Nietzsche, der tolle Mensch) Der Übermensch • Gott ist tot = christlicher Gott + alle Werte auslöschen → An dieser die Stelle die neue Moral : Mut, Stolz, Härte, Kraft, Rücklosigkeit → Dieser Eigenschaften machen den Übermenschen aus → Ein autonomes Wesen, dass in völliger Freiheit + ohne Rücksicht den eigenen Wertkanon folgt → Unterdrückung der schwachen natürliche Folge einer evolutionäre Entwicklung Übermensch • Mut • Stolz • Härte • Kraft Wille zur Macht Umwertung aller Werte Sklavenmoral • Demut • Gehorsam Brüderlichkeit Gerechtigkeit Mensch 2