Soziale Frage

 DIE SOZIALE FRAGE
DEFINITION: negative Folgen der Industrialisierung bilden sich zur sozialen Frage
MERKMALE: - Ungerechtigkeit in der Vert

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

14

Soziale Frage

user profile picture

Rahel Räbiger

1412 Followers

Ausarbeitung zur Sozialen Frage inklusive Lösungsansätze

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DIE SOZIALE FRAGE DEFINITION: negative Folgen der Industrialisierung bilden sich zur sozialen Frage MERKMALE: - Ungerechtigkeit in der Verteilung - nicht einfach lösbar es ist ein komplexes Problem - Schere von Arm und Reich klappt immer weiter auseinander Ausbeutung der Arbeiter -> Kinderarbeit, Frauenarbeit - keine Rechte für Arbeiter (Streikrecht) - Pauperismus (Massen Verelendung) - katastrophale Hygiene und medizinische Versorgung - Wohnungsnot (Mietskasernen) Überbevölkerung der Städte - hohe Kindersterblichkeit - Überangebot der Arbeitskräfte => wenig - dumpfe Hoffnungslosigkeit -> Depressionen Insgesamt entsteht die besitzlose wirtschaftlich ungesicherte Industriearbeiterschaft, das Proletariat - neue Klassengegensätze, Das Problem zunehmendes wirtschaftliches starkes Bürgertum aber kaum politische Macht - endlos lange Arbeitszeiten DIE LÖSUNGSCVORSCHLÄGE) DER SOZIALEN FRAGE - Notwendigkeit: —> Staat ist gefährdet (Revolution, etc.), schlechte Lebenslage 2 LÖSUNGSMÖGLICHKEITEN revolutionärer Weg Kommunismus -> Marx/Engels (Übergangsphase) 1864: ,,Kapital I". reformerischer Weg - Staat (Bismarck) - Wissenschaftler - Gewerkschaften - Arbeitsparteien „Linker" Flügel - Unternehmer Kirchen 1. IDEEN VON K.MARX (1818-1883) & F.ENGELS (1820-1895) 1848: „Kommunistisches Manifest". —> „Ein Gespenst geht um in Europa..." (Anfangssatz) „Proletarier aller Länder vereinigt euch" (Endsatz) - soziale Revolution: wird von Marx wissenschaftlich begründet -> ,,Lehre von dem ökonomischen „Rechter" Flügel Gesellschafftsformationen 66 - Die Hauptaufgabe ist die Beseitigung des Privateigentums und die Umerziehung des Menschen zum guten (Rousseau) = Eschatologische Lehre vom Kommunismus Organisation der Arbeiter => Parteien —> international (*1864 London I. Internationale) soziale Revolution -> Bourgeoisie -> Diktatur der Proletariats Sozialismus ALFRED KRUPP: - ,,Alles für den Arbeiter, aber Nichts durch den Arbeiter." - versteht sich als Patriach...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

(Merkmale: - entwickelt system von Wohlfahrtseionrichtung um qualifizierte Stammbelegschaft zu gewinnen -> BSP.: Betriebskrankenkasse, 1858 die Hälfte des Beitrags ? - 1858: Arbeiter Pension in Form einer Rente nach 20 Dienstjahren - Wohnungsführsorge um 1860 Werkswohnungen 1874 3200 firmeneigene Wohnungen Konsumanstalt - Lebensbedarf günstig und in guter Qualität Schwer industrie CARL ZEISS: +—> Ernst Abbe (Professor für Mathe, Physik und Optik) allein Inhaber der optischen Werke Jena -> komplett allein bestimmen - Alleinhaberschaft umgewandelt in die Carl Zeiss Stiftung - tägliche Arbeitszeit 9h, Abgestellte haben Recht auf Urlaub, Feiertags Arbeits Verbot, System der Gewinn Beteiligung ' - Begrenzung der höchst Einkommen, nicht mehr als das 10 fache des durchschnittlichen Arbeitereinkommen verdienen KATHOLISCHE KIRCHE: Papst - Maßnahmer 2 international Verknüpft PAPST (LEO XIII.) - Papst lehnt sozialistische Forderung nach Abschaffung des Privateigentums ab -> Kirchen sind die größten Grundeigentümer Besitz zu verhelfen wäre die bessere Lösung Selbsthilfeorgansiationen - möchte Reform der Gesellschaft durch Rückbesinnung auf göttliche Grundsätze -> 10 Gebote (Stehen wieder im Vordergrund des alltäglichen leben, abfällige aus der Kirche wieder in die Kirche holen -> Kirchenbau Hauptfeind: -andere Religionen (evang. Kirche) Timmer mehr fallen v. Glauben ab - Papst mochte die realen Probleme der Menschen wieder in der Kirche angesprochen/ Widergespiegelt werden (Bismarck= Verbot im Kulturkampf) - Versöhnung der Arbeiter und Unternehmer durch Achtung der persönlichen Würde, und gemeinnützigen Gebrauch des Eigentums - Staatsaufgabe formuliert er das Gesetzgebung und Verwaltung sollen zum Wohl des Volkes und besitzlosen praktiziert werden · Unterstützt gemeinschaftliche/genossenschaftlichen Arbeitervereinigungen und EVANGELISCHE KIRCHE -> Arbeiter zum KETTELER (ERZBISCHOF VON MAINZ). - Begründer und Entwickler der katholischen sozial Lehre der Neuzeit führt katholische Kirche in den Gedanke eines zukunftsweisendes Sozialprogramm 1864: Forderung nach sozialen Institutionen und Anstalten für Arbeitsunfähige Arbeiter, Handwerker und Gesellen - Mitglied der Zentrumspartei (Politischer Bischof) 1869: Fordert er staatliche Sozialpolitik, Verbot der Kinderarbeit, getrennte Arbeitsplätze für Mann und Frau, Freie Sonn- und Feiertage, Regulierung der Arbeitszeit - „ARBEITER BISCHOF" kein großer Druck von oben (Katholische: Papst) - regionale Ansätze JOHANN HINRICH WICHERN - Jede soziale Tat als Akt der nächsten Liebe Einrichtungen: Kindergärten, Kindergottesdienst, Sonntagsschulen, Bibelkreise, Krankenpflege und Altersfürsorge, Erholungs- und Heilstätten, Büchereien, STAATLICHE ANSATZ

Soziale Frage

user profile picture

Rahel Räbiger

1412 Followers

Soziale Frage

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 DIE SOZIALE FRAGE
DEFINITION: negative Folgen der Industrialisierung bilden sich zur sozialen Frage
MERKMALE: - Ungerechtigkeit in der Vert

App öffnen

Teilen

Speichern

14

Kommentare (1)

U

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Ausarbeitung zur Sozialen Frage inklusive Lösungsansätze

Ähnliche Knows

6

Luther und die Reformation

Know Luther und die Reformation  thumbnail

26

 

11

Ottomvon Bismarck Innenpolitik

Know Ottomvon Bismarck Innenpolitik  thumbnail

38

 

11/12/13

2

Kulturkampf

Know Kulturkampf  thumbnail

42

 

12

Bismarcks Innenpolitik im deutschen Kaiserreich

Know Bismarcks Innenpolitik im deutschen Kaiserreich thumbnail

21

 

12

Mehr

DIE SOZIALE FRAGE DEFINITION: negative Folgen der Industrialisierung bilden sich zur sozialen Frage MERKMALE: - Ungerechtigkeit in der Verteilung - nicht einfach lösbar es ist ein komplexes Problem - Schere von Arm und Reich klappt immer weiter auseinander Ausbeutung der Arbeiter -> Kinderarbeit, Frauenarbeit - keine Rechte für Arbeiter (Streikrecht) - Pauperismus (Massen Verelendung) - katastrophale Hygiene und medizinische Versorgung - Wohnungsnot (Mietskasernen) Überbevölkerung der Städte - hohe Kindersterblichkeit - Überangebot der Arbeitskräfte => wenig - dumpfe Hoffnungslosigkeit -> Depressionen Insgesamt entsteht die besitzlose wirtschaftlich ungesicherte Industriearbeiterschaft, das Proletariat - neue Klassengegensätze, Das Problem zunehmendes wirtschaftliches starkes Bürgertum aber kaum politische Macht - endlos lange Arbeitszeiten DIE LÖSUNGSCVORSCHLÄGE) DER SOZIALEN FRAGE - Notwendigkeit: —> Staat ist gefährdet (Revolution, etc.), schlechte Lebenslage 2 LÖSUNGSMÖGLICHKEITEN revolutionärer Weg Kommunismus -> Marx/Engels (Übergangsphase) 1864: ,,Kapital I". reformerischer Weg - Staat (Bismarck) - Wissenschaftler - Gewerkschaften - Arbeitsparteien „Linker" Flügel - Unternehmer Kirchen 1. IDEEN VON K.MARX (1818-1883) & F.ENGELS (1820-1895) 1848: „Kommunistisches Manifest". —> „Ein Gespenst geht um in Europa..." (Anfangssatz) „Proletarier aller Länder vereinigt euch" (Endsatz) - soziale Revolution: wird von Marx wissenschaftlich begründet -> ,,Lehre von dem ökonomischen „Rechter" Flügel Gesellschafftsformationen 66 - Die Hauptaufgabe ist die Beseitigung des Privateigentums und die Umerziehung des Menschen zum guten (Rousseau) = Eschatologische Lehre vom Kommunismus Organisation der Arbeiter => Parteien —> international (*1864 London I. Internationale) soziale Revolution -> Bourgeoisie -> Diktatur der Proletariats Sozialismus ALFRED KRUPP: - ,,Alles für den Arbeiter, aber Nichts durch den Arbeiter." - versteht sich als Patriach...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

(Merkmale: - entwickelt system von Wohlfahrtseionrichtung um qualifizierte Stammbelegschaft zu gewinnen -> BSP.: Betriebskrankenkasse, 1858 die Hälfte des Beitrags ? - 1858: Arbeiter Pension in Form einer Rente nach 20 Dienstjahren - Wohnungsführsorge um 1860 Werkswohnungen 1874 3200 firmeneigene Wohnungen Konsumanstalt - Lebensbedarf günstig und in guter Qualität Schwer industrie CARL ZEISS: +—> Ernst Abbe (Professor für Mathe, Physik und Optik) allein Inhaber der optischen Werke Jena -> komplett allein bestimmen - Alleinhaberschaft umgewandelt in die Carl Zeiss Stiftung - tägliche Arbeitszeit 9h, Abgestellte haben Recht auf Urlaub, Feiertags Arbeits Verbot, System der Gewinn Beteiligung ' - Begrenzung der höchst Einkommen, nicht mehr als das 10 fache des durchschnittlichen Arbeitereinkommen verdienen KATHOLISCHE KIRCHE: Papst - Maßnahmer 2 international Verknüpft PAPST (LEO XIII.) - Papst lehnt sozialistische Forderung nach Abschaffung des Privateigentums ab -> Kirchen sind die größten Grundeigentümer Besitz zu verhelfen wäre die bessere Lösung Selbsthilfeorgansiationen - möchte Reform der Gesellschaft durch Rückbesinnung auf göttliche Grundsätze -> 10 Gebote (Stehen wieder im Vordergrund des alltäglichen leben, abfällige aus der Kirche wieder in die Kirche holen -> Kirchenbau Hauptfeind: -andere Religionen (evang. Kirche) Timmer mehr fallen v. Glauben ab - Papst mochte die realen Probleme der Menschen wieder in der Kirche angesprochen/ Widergespiegelt werden (Bismarck= Verbot im Kulturkampf) - Versöhnung der Arbeiter und Unternehmer durch Achtung der persönlichen Würde, und gemeinnützigen Gebrauch des Eigentums - Staatsaufgabe formuliert er das Gesetzgebung und Verwaltung sollen zum Wohl des Volkes und besitzlosen praktiziert werden · Unterstützt gemeinschaftliche/genossenschaftlichen Arbeitervereinigungen und EVANGELISCHE KIRCHE -> Arbeiter zum KETTELER (ERZBISCHOF VON MAINZ). - Begründer und Entwickler der katholischen sozial Lehre der Neuzeit führt katholische Kirche in den Gedanke eines zukunftsweisendes Sozialprogramm 1864: Forderung nach sozialen Institutionen und Anstalten für Arbeitsunfähige Arbeiter, Handwerker und Gesellen - Mitglied der Zentrumspartei (Politischer Bischof) 1869: Fordert er staatliche Sozialpolitik, Verbot der Kinderarbeit, getrennte Arbeitsplätze für Mann und Frau, Freie Sonn- und Feiertage, Regulierung der Arbeitszeit - „ARBEITER BISCHOF" kein großer Druck von oben (Katholische: Papst) - regionale Ansätze JOHANN HINRICH WICHERN - Jede soziale Tat als Akt der nächsten Liebe Einrichtungen: Kindergärten, Kindergottesdienst, Sonntagsschulen, Bibelkreise, Krankenpflege und Altersfürsorge, Erholungs- und Heilstätten, Büchereien, STAATLICHE ANSATZ