Religion /

Theodizeefrage im Buch Hiob

Theodizeefrage im Buch Hiob

M

Marla M

26 Followers
 

Religion

 

11/12/13

Lernzettel

Theodizeefrage im Buch Hiob

 .
●
Das Buch
.
Lbzw. er denkt jetzt Gott ist ungerecht oder regiert die
Welt nicht in Gerechtigkeit
Erklärungsversuche der
Freunde:
- Elifa

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

64

Lernzettel Religionklausur Q1 Umgang mit Leid, Theodizeefrage Buch Hiob Prozesstheologie Schopenhauer und Leibniz

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

. ● Das Buch . Lbzw. er denkt jetzt Gott ist ungerecht oder regiert die Welt nicht in Gerechtigkeit Erklärungsversuche der Freunde: - Elifas: Hiob ist schuld → Leiden als Bestrafung von Gott allmächtig und gerecht. => Tun - Ergehen - Zusammenhang zotar noch drastischer: -Bildad/Zofar: Bestrafung nur von Schuldigen, Mensch ist Gott untergeordnet ("Wurm"): Gott als strafender Richt . Buch Hiob Schicksalsschläge Hiobs: 1-2 Hiob gilt als Vollkommen und schuldlos gerecht lässt den Satan (gefallener Engel) Hiob quälen -> eine Art Wette (1-2) Hiob wird alles genommen, sogar seine Frau zeigt Abwendung (Fluche Gott und Hiob ist unschuldig und kann sich sein Leid nicht erklären Stirb 22 -Elihu 32-37 => Leidenspädagogik : => Vergeltungstheologic ->Erzicher Leid als Warnung durch Gott um schlimmeres zu verhindern, Leid ist pädagogische Maßnahna Gottesreden Gott erscheint im Wirbelsturm und nimmt ihn mit zu einem virtuellen Rundgang durch Kosmos Hiob erkennt schöpferische Kraft und Größe Gottes : Mensch ist zu gering um Gottes Wirken zu verstehen ist nicht in der Position über Gott zu urteilen Mensch soll sich nicht farchten, sondern vertrauen in Gott Mensch soll auch im Leid Kontakt Hiob will belehrt werden (vgl. 42 2-6) zu Gott suchen => extrem komplexe Welt die momentan nicht darauf ausgelegt ist Leid zu verhindern Gottesreden Jürgen Kegler Kampf gegen Böses und Chaotisches in der Welt ist ein ständiger dynamischer Prozess Mensch muss aktiv gegen das Böse kämpfen Schuld/Fehler bu sich selbst suchen und nicht anderen Schuld für...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

das eigene Leid geben Kritik an Hiob: er hätte selbst aktiv werden müssen und nicht den bereits aktiven Gott aufforden sollen aktiv zu werden Kritik von Gott an Freunde: Statisches Weltbild und Automatismus der Ordnung (konservativ) Resultat des Hiob buches eröffnet Perspektiven für das Leben mit Leid: L> Leid fordert zur Auflehnung auf L> Leid bedeutet nicht Schuld ↳ Gott ist immer da L auch im Leid sollte /kann Mensch auf Gott vertrauen und sich an ihn wenden L₂ Gott schweigt nicht Prozesstheologie • Schöpfung entstand nicht aus dem Nichts -> es existierte schon immer etwas Chaos (nicht von Gott Erschaffene) kann Gott nicht zwingen sich zu ordnern, sondern nur überreden . . • Gott ist nicht allmächtig, weil er ans bereits Existierende gebunden ist •Ablehnung von Gottes Macht monopol / Allmächtigkeit Zusammenspiel von Gott und Chaos Theodizee frage - Wie kann es leid auf der Welt geben, wenn Gott doch allmächtig und gütig ist? ↓ ↓ kann Leid verhindern will Leid verhindern Antworten auf Theodizee frage Tun-Ergehens-Zusammenhand/Erbsünde. Sünde Adam und Evas war 1. Unheil und wird von Generation zu Gen. Weitergegelan . • Dualismus von Gott und Teufel: alles Leiden der Welt hat mit dem Wirken des Satans zu tuen (Satans Macht begrenzt, weil Geschöpf Gottes) •2 Götterlehre gespalten in sich selbst: Kampf zwischen Gut und Böse in sich selbst Prozesstheologie: Gott ist nicht allmächtig gegenüber dem bereits Existierendem • Freiheit des Menschen und Missbrauch dieser: Gott schuf den Mensch mit freiem Wille ·Katholische Theologie Mensch kennt Gottes Wille nicht ·Leid kann nicht rational erklärt werden Gott leidet mit, Christdozentik Umgang mit Leid Hiob: • Mein Leid ist keine göttliche Strafe -> Gott regiert die Welt nicht in Gerechtigkeit / Gott ist ungerecht Gefühlsausbrüche/Gefühlsachterbahn, weiß nicht was er denken soll möchte glauben / hoffen, dass Gott wirklich gerecht ist • fordert Gold persönlich auf ihm alles zu erklären (29-31 Martin Luther: - Leid in der Welt läast Menschenliebe Gottes nicht erkennen - deus absconditus (nder verborgene Gott) beim Erleiden: keine Gewissheit, dass Gott auch für einen da ist und nicht nur - deus revelatus (offenbare Gott) in Jesus zeigt sich Gott: Gott ist immer für Mensch da und nah -7 Zufluchtsort - Gott zeigt sich am eindeutigsten in der Niedrigkeit (Theologic des Kreuzes) Wer verborgenheit Gottes erfährt kann zum offenbaren Gott in Jesus fliehen Katholische Theologie: - Mensch als endliches Wesen kann unendliches (Gott) nic begreifen Glaube muss immer neu vertieft werden -> Gott suchen Leibniz weltliches übel entstehen aus dem endlichen Wesen der Natur (Mensch) ·dynamisches Weltbild: Welt in ihrem Entwicklungspotenzial als beste alles möglichen Welten creatio ex nihilo: Gott erschuf alles aus dem Nichts → wunderbare Ordnung notwendiger Zusammenhang von Gutem und üblem buddhistisches Hintergrund Schopenhauer Welt als schlechteste aller möglichen Weten -> wenn Welt noch schlechter wäre würde sie nicht mehr existieren können Leben als Betrug und Täuschung Leben voller Leid - Tatsache für schlechte Welt Mensch leidet am meisten, weil er weiß, dass er endlich ist je höher ein Wesen organisiet →> desto mehr leidet es • Mensch als unglücklichstes Geschöpf (Bewusstsein des Sterblichkeit) Ľ

Religion /

Theodizeefrage im Buch Hiob

Theodizeefrage im Buch Hiob

M

Marla M

26 Followers
 

Religion

 

11/12/13

Lernzettel

Theodizeefrage im Buch Hiob

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 .
●
Das Buch
.
Lbzw. er denkt jetzt Gott ist ungerecht oder regiert die
Welt nicht in Gerechtigkeit
Erklärungsversuche der
Freunde:
- Elifa

App öffnen

Teilen

Speichern

64

Kommentare (2)

M

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Lernzettel Religionklausur Q1 Umgang mit Leid, Theodizeefrage Buch Hiob Prozesstheologie Schopenhauer und Leibniz

Ähnliche Knows

3

Theodizee

Know Theodizee  thumbnail

66

 

11/12/13

Theodizee

Know Theodizee thumbnail

242

 

11/12/10

Hiob - Theodizee

Know Hiob - Theodizee thumbnail

179

 

11/12/13

Theodizee-Frage - Verschiedene Antworten »⛪«

Know Theodizee-Frage - Verschiedene Antworten »⛪« thumbnail

140

 

11/12/10

Mehr

. ● Das Buch . Lbzw. er denkt jetzt Gott ist ungerecht oder regiert die Welt nicht in Gerechtigkeit Erklärungsversuche der Freunde: - Elifas: Hiob ist schuld → Leiden als Bestrafung von Gott allmächtig und gerecht. => Tun - Ergehen - Zusammenhang zotar noch drastischer: -Bildad/Zofar: Bestrafung nur von Schuldigen, Mensch ist Gott untergeordnet ("Wurm"): Gott als strafender Richt . Buch Hiob Schicksalsschläge Hiobs: 1-2 Hiob gilt als Vollkommen und schuldlos gerecht lässt den Satan (gefallener Engel) Hiob quälen -> eine Art Wette (1-2) Hiob wird alles genommen, sogar seine Frau zeigt Abwendung (Fluche Gott und Hiob ist unschuldig und kann sich sein Leid nicht erklären Stirb 22 -Elihu 32-37 => Leidenspädagogik : => Vergeltungstheologic ->Erzicher Leid als Warnung durch Gott um schlimmeres zu verhindern, Leid ist pädagogische Maßnahna Gottesreden Gott erscheint im Wirbelsturm und nimmt ihn mit zu einem virtuellen Rundgang durch Kosmos Hiob erkennt schöpferische Kraft und Größe Gottes : Mensch ist zu gering um Gottes Wirken zu verstehen ist nicht in der Position über Gott zu urteilen Mensch soll sich nicht farchten, sondern vertrauen in Gott Mensch soll auch im Leid Kontakt Hiob will belehrt werden (vgl. 42 2-6) zu Gott suchen => extrem komplexe Welt die momentan nicht darauf ausgelegt ist Leid zu verhindern Gottesreden Jürgen Kegler Kampf gegen Böses und Chaotisches in der Welt ist ein ständiger dynamischer Prozess Mensch muss aktiv gegen das Böse kämpfen Schuld/Fehler bu sich selbst suchen und nicht anderen Schuld für...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

das eigene Leid geben Kritik an Hiob: er hätte selbst aktiv werden müssen und nicht den bereits aktiven Gott aufforden sollen aktiv zu werden Kritik von Gott an Freunde: Statisches Weltbild und Automatismus der Ordnung (konservativ) Resultat des Hiob buches eröffnet Perspektiven für das Leben mit Leid: L> Leid fordert zur Auflehnung auf L> Leid bedeutet nicht Schuld ↳ Gott ist immer da L auch im Leid sollte /kann Mensch auf Gott vertrauen und sich an ihn wenden L₂ Gott schweigt nicht Prozesstheologie • Schöpfung entstand nicht aus dem Nichts -> es existierte schon immer etwas Chaos (nicht von Gott Erschaffene) kann Gott nicht zwingen sich zu ordnern, sondern nur überreden . . • Gott ist nicht allmächtig, weil er ans bereits Existierende gebunden ist •Ablehnung von Gottes Macht monopol / Allmächtigkeit Zusammenspiel von Gott und Chaos Theodizee frage - Wie kann es leid auf der Welt geben, wenn Gott doch allmächtig und gütig ist? ↓ ↓ kann Leid verhindern will Leid verhindern Antworten auf Theodizee frage Tun-Ergehens-Zusammenhand/Erbsünde. Sünde Adam und Evas war 1. Unheil und wird von Generation zu Gen. Weitergegelan . • Dualismus von Gott und Teufel: alles Leiden der Welt hat mit dem Wirken des Satans zu tuen (Satans Macht begrenzt, weil Geschöpf Gottes) •2 Götterlehre gespalten in sich selbst: Kampf zwischen Gut und Böse in sich selbst Prozesstheologie: Gott ist nicht allmächtig gegenüber dem bereits Existierendem • Freiheit des Menschen und Missbrauch dieser: Gott schuf den Mensch mit freiem Wille ·Katholische Theologie Mensch kennt Gottes Wille nicht ·Leid kann nicht rational erklärt werden Gott leidet mit, Christdozentik Umgang mit Leid Hiob: • Mein Leid ist keine göttliche Strafe -> Gott regiert die Welt nicht in Gerechtigkeit / Gott ist ungerecht Gefühlsausbrüche/Gefühlsachterbahn, weiß nicht was er denken soll möchte glauben / hoffen, dass Gott wirklich gerecht ist • fordert Gold persönlich auf ihm alles zu erklären (29-31 Martin Luther: - Leid in der Welt läast Menschenliebe Gottes nicht erkennen - deus absconditus (nder verborgene Gott) beim Erleiden: keine Gewissheit, dass Gott auch für einen da ist und nicht nur - deus revelatus (offenbare Gott) in Jesus zeigt sich Gott: Gott ist immer für Mensch da und nah -7 Zufluchtsort - Gott zeigt sich am eindeutigsten in der Niedrigkeit (Theologic des Kreuzes) Wer verborgenheit Gottes erfährt kann zum offenbaren Gott in Jesus fliehen Katholische Theologie: - Mensch als endliches Wesen kann unendliches (Gott) nic begreifen Glaube muss immer neu vertieft werden -> Gott suchen Leibniz weltliches übel entstehen aus dem endlichen Wesen der Natur (Mensch) ·dynamisches Weltbild: Welt in ihrem Entwicklungspotenzial als beste alles möglichen Welten creatio ex nihilo: Gott erschuf alles aus dem Nichts → wunderbare Ordnung notwendiger Zusammenhang von Gutem und üblem buddhistisches Hintergrund Schopenhauer Welt als schlechteste aller möglichen Weten -> wenn Welt noch schlechter wäre würde sie nicht mehr existieren können Leben als Betrug und Täuschung Leben voller Leid - Tatsache für schlechte Welt Mensch leidet am meisten, weil er weiß, dass er endlich ist je höher ein Wesen organisiet →> desto mehr leidet es • Mensch als unglücklichstes Geschöpf (Bewusstsein des Sterblichkeit) Ľ