Ethik /

Tierrechte

Tierrechte

 Elva Jochum GFS Vortrag
Zu Beginn zeige ich euch einige Bilder, wie Menschen sehr oft mit Tieren umgehen
(Powerpoint)
Jedes Jahr werden in

Tierrechte

E

Elva

0 Followers

Teilen

Speichern

41

 

8/9/10

Präsentation

Note: 1-

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Elva Jochum GFS Vortrag Zu Beginn zeige ich euch einige Bilder, wie Menschen sehr oft mit Tieren umgehen (Powerpoint) Jedes Jahr werden in Deutschland ca. 800 Mio. Tiere getötet: ca. 753 060 000 Tiere durch gewerbliche Schlachtungen ca. 2 520 000 Tiere durch Tierversuche ● ● ca. 1 721 000 Tiere durch die Jagd Nach diesen Bildern und diesen Zahlen frage ich mich, ob wir so mit Tieren umgehen dürfen. Daraus habe ich mein GFS Thema abgeleitet, nämlich die Frage: ,,Haben Tiere eigene Rechte?" ● Gliederung ● ● e ● ● Mensch und Tier im Grundgesetz Warum nehmen wir Tieren das Recht auf Freiheit? Was sind die Grundelemente eines guten Lebens? Verhältnisse in der Massentierhaltung Tierschutzgesetz Beispiele zur Missachtung von Tieren Mein Fazit Um diese Frage zu beantworten, habe ich zunächst im Grundgesetz nachgeschaut, ob dort etwas über Tierrechte zu finden ist. Es gibt nur einen einzigen Artikel, in dem ein Hinweis auf die Tiere zu finden ist, und zwar im Artikel 20a. Dort steht: „Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung [...]." Das Grundgesetz gibt es seit 1949. Dieser Artikel, der den Lebensraum und die Tiere schützt, ist erst 53 Jahre später hinzugefügt worden, also erst im Jahr 2002. Im Gegensatz zu den Tieren wird der Mensch viel umfassender geschützt. Gleich im 1. Artikel heißt es: „Die...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt." Die unverletzlichen Menschenrechte sind die „Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt." Im 2. Artikel steht dann noch: ,,Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich." Ich frage mich, warum im Grundgesetz nicht auch steht, dass jedes Tier das Recht auf Leben und auf körperliche Unversehrtheit hat. Wenn das Recht auf Unversehrtheit eines jeden Tieres im Grundgesetz festgeschrieben wäre, würde es dieses millionenfache Leid von Tieren nicht geben. Wir Menschen wollen in Freiheit und ohne Schmerzen gut leben, aber den Tieren nehmen wir diese Freiheit. Warum? Der Mensch empfindet sich als höherrangig aufgrund der Unterschiede zum Tier, wie Intelligenz, Sprache, Aussehen, verschiedene Fähigkeiten, die Kultur, Empfindungen usw. Aber ist es deswegen ethisch vertretbar, Tiere zu töten? Man muss wissen: ein erwachsenes Schwein befindet sich auf dem geistigen Niveau eines drei- jährigen Kindes und nimmt bewusster am Leben teil als ein geistig behinderter Mensch. Ein Affe übertrifft ein Baby in allen Fähigkeiten und Delfine sind ganz besonders soziale Tiere, die langfristige Bindungen mit einem Partner eingehen und die hilfebedürftige Tiere aus ihrem Schwarm unterstützen. Sie besitzen ihre eigene Sprache und verständigen sich mit Hilfe von Solarwellen. Welche Gemeinsamkeiten haben Tier und Mensch? Alle Lebewesen wollen in Freiheit gut leben. Gut leben heißt: Wohlergehen, Sicherheit, körperliche Unversehrtheit, soziales Beisammensein, Bewegung und Respektieren der natürlichen Lebensbedingungen. Gut leben heißt auch: individuelle Wünsche ausbilden und verfolgen, d.h. z.B. Tiere wollen nicht nur gefüttert werden und satt sein, sondern auch selbst Nahrung suchen, auswählen und fressen, darin besteht ja der größte Teil des Tages bei Tieren. Dieses Recht auf ein gutes Leben in Freiheit nehmen wir den Tieren, vor allem den Schweinen, Kühen und Hühnern, die in Massentierställen - oft ohne Tageslicht - gehalten werden. Die Tiere werden krank, Schweine beißen sich die Schwänze ab, Hühner picken sich gegenseitig die Federn aus, in der Enge bekommen sie Wunden und brauchen dann Antibiotika. Die schnelle Mast führt zu Veränderungen des Körpers und Skeletts. Tiere werden in engen Transportern zum Schlachthof gefahren und dort getötet. Diese Gewalt ist brutal, wir benutzen die Tiere erbarmungslos als Rohstofflieferanten für Fleisch, Milch und Eier und nehmen ihnen so jedes Recht auf ein gutes Leben. Neben dem Grundgesetz gibt es auch noch das Tierschutzgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Dieses gibt es seit 1972, es wurde jedoch immer wieder ergänzt. Im Tierschutzgesetz stehen Vorschriften und Regelungen zur Tierhaltung, Tötung von Tieren, Tierversuchen, Zucht von Tieren usw. Im ersten Paragraph steht, dass der Mensch das Leben und Wohlbefinden des Tieres zu schützen hat. ,,Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen." Da Massentierhaltung erlaubt ist, ist sie demnach ein vernünftiger Grund, um Tieren Leid zuzufügen. D.h. weil wir in Mengen Tiere verarbeiten und essen, ist dies ein vernünftiger Grund. Jetzt möchte ich euch weitere Beispiele nennen, die belegen, wie der Mensch im Alltag die Rechte von Tieren missachtet. Über allem steht die Frage, ob es ethisch vertretbar ist, in dieser Form Tiere zu behandeln. ● ● Tiere werden für ihr Fell, Pelz, Leder etc. getötet Mode ist kein Grund, Tiere zu töten und es gibt ausreichend andere Materialien, um warme Jacken herzustellen ->> Tiere werden für Experimente gefangen gehalten, gequält und getötet es gibt wissenschaftliche Alternativen, die günstiger sind und verlässlichere Aussagen liefern -> Tiere werden in Zoos und Zirkussen gefangen gehalten, dressiert und damit missbraucht ein Elefant hat das Recht bei seiner Familie in Afrika zu leben, der Mensch hat aber nicht das Recht, den Elefanten dazu zu bringen, dass er einen Handstand in einer Zirkusmanege macht, um damit Geld zu verdienen Die Meere werden leergefischt Eisbären, Robben und andere Fischarten finden dann keine Nahrung mehr, so sterben viele Tierarten aus Haien wird ihre Haiflosse abgeschnitten und die Haie werden dann zurück ins Meer geworfen, wo sie dann langsam und qualvoll sterben Tiere werden von uns Menschen zurückgedrängt und ihr Lebensraum wird ihnen genommen → Menschen roden immer mehr Wälder, v.a. Regenwälder, um die Wohn- und Industriegebiete zu vergrößern und um mehr Ackerfläche zu erhalten. Insekten und andere Tiere verlieren ihren Lebensraum oder sterben sogar aus Tiere werden eingesperrt und nach kurzer Zeit getötet, damit der Mensch sie essen kann da wir nicht mehr in Höhlen leben, sondern prall-gefüllte Supermärkte vorfinden, befinden wir uns nicht mehr in einem Überlebenskampf -> Die zuvor genannten Tierquälereien und unser Fleischkonsum verletzen das Lebensrecht von den Tieren und sind moralisch zu verurteilen. Fällt euch noch ein Beispiel zum Thema Tierquälerei ein? Wenn man die Würde eines jeden Tieres genauso hoch einstuft wie die des Menschen, dann stellt sich natürlich die Frage, wie der Mensch sich in Gefahr und Not verhalten soll? → der Mensch benötigt keine tierischen Produkte für eine gesunde Ernährung dies ist keine Notwendigkeit Bsp.: 1. ein Mensch wird von einer Schlange angegriffen oder von einem Bären oder 2. ein Mensch ist in den Bergen verunglückt, ist kurz vorm Verhungern, darf er dann das vorbeilaufende Wiesel töten und essen? Die Beantwortung ist auch für mich sehr schwierig. Fazit: ● ● ● Auch die Würde eines jeden Tieres sollte unantastbar sein, d.h. wir dürfen kein Tier für Tierversuche missbrauchen und kein Tier für unsere Ernährung töten Tiere haben genau wie wir Menschen Empfindungen, empfinden Todesangst und Schmerzen Jedes Tier hat das Recht in Freiheit zu leben, kein Tier will eingesperrt werden Haus- und Nutztiere müssen artgerecht d.h. in bestmöglichen Verhältnissen leben können Geschmack, Bequemlichkeit, Tradition, Gewohnheit und Profit sind keine Gründe, um Tiere zu töten „Wir müssen keine neue Moral für Tiere erfinden, sondern aufhören, die Tiere aus unserer vorhandenen Moral auszuschließen." (Youtube-Video Tibbi11, Tierrechte einfach erklärt) ,,Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi) Könnt ihr meiner Argumentation folgen? Oder meint ihr wir dürfen weiterhin so mit den Tieren umgehen, wie wir es zur Zeit tun? Handout Haben Tiere eigene Rechte? Jedes Jahr werden in Deutschland ca. 800 Mio. Tiere getötet: ca. 753 060 000 Tiere durch gewerbliche Schlachtungen ca. 2 520 000 Tiere durch Tierversuche ca. 1 721 000 Tiere durch die Jagd ● Im Grundgesetz steht im Artikel 20a zum Tier: „Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung [...]." Der Schutz des Menschen geht viel weiter: ,,Die Würde des Menschen ist unantastbar." (Artikel 1 GG) und ,,Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. [...]" (Artikel 2(2)) Wir Menschen dürfen in Freiheit leben, aber vielen Tieren nehmen wir diese Freiheit. Warum? Der Mensch empfindet sich als höherrangig. Unterschiede zum Tier: Intelligenz, Sprache, Aussehen, verschiedene Fähigkeiten, die Kultur, Empfindungen usw. Aber ist es deswegen ethisch vertretbar, Tiere zu töten? Welche Gemeinsamkeiten haben Tier und Mensch? Beide wollen in Freiheit gut leben. Gut leben heißt: Wohlergehen, Sicherheit, körperliche Unversehrtheit, soziales Beisammensein, Bewegung und Respektieren der natürlichen Lebensbedingungen. Im Tierschutzgesetz steht, dass der Mensch das Leben und Wohlbefinden des Tieres zu schützen hat und niemand einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen darf. Das Gesetz erlaubt aber Massentierhaltungen, Tierversuche, Züchtungen, Fischfang etc. Es nennt nur einige Regeln, die eingehalten werden müssen. Beispiele für die Missachtung von Tierrechten: ● ● ● ● ● Tiere werden für ihr Fell, Pelz, Leder etc. getötet Tiere werden für Experimente gefangen gehalten, gequält und getötet Tiere werden in Zoos und Zirkussen gefangen gehalten, dressiert und damit missbraucht Die Meere werden leergefischt, Fischarten sind vom Aussterben bedroht Tiere werden von uns Menschen durch Straßen, immer neue Wohn- und Gewerbegebiete zurückgedrängt und ihr Lebensraum wird ihnen genommen, Aussterben vieler Tierarten Tiere werden in der Massentierhaltung auf engstem Raum zusammengepfercht, gemästet und nach kurzer Zeit getötet, damit der Mensch sie essen kann (Fleisch) Fazit: e ● Auch die Würde eines jeden Tieres sollte unantastbar sein, d.h. wir dürfen kein Tier für Tierversuche missbrauchen und kein Tier für unsere Ernährung töten Tiere haben genau wie wir Menschen Empfindungen, empfinden Todesangst und Schmerzen Jedes Tier hat das Recht in Freiheit zu leben, kein Tier will eingesperrt werden Haus- und Nutztiere müssen artgerecht d.h. in bestmöglichen Verhältnissen leben können Geschmack, Bequemlichkeit, Tradition, Gewohnheit und Profit sind keine Gründe, um Tiere zu töten Wir müssen keine neue Moral für Tiere erfinden, sondern aufhören, die Tiere aus unserer vorhandenen Moral auszuschließen" (Youtube-Video Tibbil11, Tierrechte einfach erklärt) ,, ,,Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandeln." (Mahatma Gandhi)

Ethik /

Tierrechte

E

Elva  

Follow

0 Followers

 Elva Jochum GFS Vortrag
Zu Beginn zeige ich euch einige Bilder, wie Menschen sehr oft mit Tieren umgehen
(Powerpoint)
Jedes Jahr werden in

App öffnen

Note: 1-

Ähnliche Knows

user profile picture

4

Naturethik

Know Naturethik thumbnail

2

 

10

user profile picture

Tierrechte

Know Tierrechte thumbnail

26

 

11

user profile picture

1

Medizinethik-Peter Singer: Präferenzutilitarismus und Person-Begriff

Know Medizinethik-Peter Singer: Präferenzutilitarismus und Person-Begriff  thumbnail

13

 

13

user profile picture

22

Tierversuche

Know Tierversuche  thumbnail

9

 

11

Elva Jochum GFS Vortrag Zu Beginn zeige ich euch einige Bilder, wie Menschen sehr oft mit Tieren umgehen (Powerpoint) Jedes Jahr werden in Deutschland ca. 800 Mio. Tiere getötet: ca. 753 060 000 Tiere durch gewerbliche Schlachtungen ca. 2 520 000 Tiere durch Tierversuche ● ● ca. 1 721 000 Tiere durch die Jagd Nach diesen Bildern und diesen Zahlen frage ich mich, ob wir so mit Tieren umgehen dürfen. Daraus habe ich mein GFS Thema abgeleitet, nämlich die Frage: ,,Haben Tiere eigene Rechte?" ● Gliederung ● ● e ● ● Mensch und Tier im Grundgesetz Warum nehmen wir Tieren das Recht auf Freiheit? Was sind die Grundelemente eines guten Lebens? Verhältnisse in der Massentierhaltung Tierschutzgesetz Beispiele zur Missachtung von Tieren Mein Fazit Um diese Frage zu beantworten, habe ich zunächst im Grundgesetz nachgeschaut, ob dort etwas über Tierrechte zu finden ist. Es gibt nur einen einzigen Artikel, in dem ein Hinweis auf die Tiere zu finden ist, und zwar im Artikel 20a. Dort steht: „Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung [...]." Das Grundgesetz gibt es seit 1949. Dieser Artikel, der den Lebensraum und die Tiere schützt, ist erst 53 Jahre später hinzugefügt worden, also erst im Jahr 2002. Im Gegensatz zu den Tieren wird der Mensch viel umfassender geschützt. Gleich im 1. Artikel heißt es: „Die...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt." Die unverletzlichen Menschenrechte sind die „Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt." Im 2. Artikel steht dann noch: ,,Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich." Ich frage mich, warum im Grundgesetz nicht auch steht, dass jedes Tier das Recht auf Leben und auf körperliche Unversehrtheit hat. Wenn das Recht auf Unversehrtheit eines jeden Tieres im Grundgesetz festgeschrieben wäre, würde es dieses millionenfache Leid von Tieren nicht geben. Wir Menschen wollen in Freiheit und ohne Schmerzen gut leben, aber den Tieren nehmen wir diese Freiheit. Warum? Der Mensch empfindet sich als höherrangig aufgrund der Unterschiede zum Tier, wie Intelligenz, Sprache, Aussehen, verschiedene Fähigkeiten, die Kultur, Empfindungen usw. Aber ist es deswegen ethisch vertretbar, Tiere zu töten? Man muss wissen: ein erwachsenes Schwein befindet sich auf dem geistigen Niveau eines drei- jährigen Kindes und nimmt bewusster am Leben teil als ein geistig behinderter Mensch. Ein Affe übertrifft ein Baby in allen Fähigkeiten und Delfine sind ganz besonders soziale Tiere, die langfristige Bindungen mit einem Partner eingehen und die hilfebedürftige Tiere aus ihrem Schwarm unterstützen. Sie besitzen ihre eigene Sprache und verständigen sich mit Hilfe von Solarwellen. Welche Gemeinsamkeiten haben Tier und Mensch? Alle Lebewesen wollen in Freiheit gut leben. Gut leben heißt: Wohlergehen, Sicherheit, körperliche Unversehrtheit, soziales Beisammensein, Bewegung und Respektieren der natürlichen Lebensbedingungen. Gut leben heißt auch: individuelle Wünsche ausbilden und verfolgen, d.h. z.B. Tiere wollen nicht nur gefüttert werden und satt sein, sondern auch selbst Nahrung suchen, auswählen und fressen, darin besteht ja der größte Teil des Tages bei Tieren. Dieses Recht auf ein gutes Leben in Freiheit nehmen wir den Tieren, vor allem den Schweinen, Kühen und Hühnern, die in Massentierställen - oft ohne Tageslicht - gehalten werden. Die Tiere werden krank, Schweine beißen sich die Schwänze ab, Hühner picken sich gegenseitig die Federn aus, in der Enge bekommen sie Wunden und brauchen dann Antibiotika. Die schnelle Mast führt zu Veränderungen des Körpers und Skeletts. Tiere werden in engen Transportern zum Schlachthof gefahren und dort getötet. Diese Gewalt ist brutal, wir benutzen die Tiere erbarmungslos als Rohstofflieferanten für Fleisch, Milch und Eier und nehmen ihnen so jedes Recht auf ein gutes Leben. Neben dem Grundgesetz gibt es auch noch das Tierschutzgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Dieses gibt es seit 1972, es wurde jedoch immer wieder ergänzt. Im Tierschutzgesetz stehen Vorschriften und Regelungen zur Tierhaltung, Tötung von Tieren, Tierversuchen, Zucht von Tieren usw. Im ersten Paragraph steht, dass der Mensch das Leben und Wohlbefinden des Tieres zu schützen hat. ,,Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen." Da Massentierhaltung erlaubt ist, ist sie demnach ein vernünftiger Grund, um Tieren Leid zuzufügen. D.h. weil wir in Mengen Tiere verarbeiten und essen, ist dies ein vernünftiger Grund. Jetzt möchte ich euch weitere Beispiele nennen, die belegen, wie der Mensch im Alltag die Rechte von Tieren missachtet. Über allem steht die Frage, ob es ethisch vertretbar ist, in dieser Form Tiere zu behandeln. ● ● Tiere werden für ihr Fell, Pelz, Leder etc. getötet Mode ist kein Grund, Tiere zu töten und es gibt ausreichend andere Materialien, um warme Jacken herzustellen ->> Tiere werden für Experimente gefangen gehalten, gequält und getötet es gibt wissenschaftliche Alternativen, die günstiger sind und verlässlichere Aussagen liefern -> Tiere werden in Zoos und Zirkussen gefangen gehalten, dressiert und damit missbraucht ein Elefant hat das Recht bei seiner Familie in Afrika zu leben, der Mensch hat aber nicht das Recht, den Elefanten dazu zu bringen, dass er einen Handstand in einer Zirkusmanege macht, um damit Geld zu verdienen Die Meere werden leergefischt Eisbären, Robben und andere Fischarten finden dann keine Nahrung mehr, so sterben viele Tierarten aus Haien wird ihre Haiflosse abgeschnitten und die Haie werden dann zurück ins Meer geworfen, wo sie dann langsam und qualvoll sterben Tiere werden von uns Menschen zurückgedrängt und ihr Lebensraum wird ihnen genommen → Menschen roden immer mehr Wälder, v.a. Regenwälder, um die Wohn- und Industriegebiete zu vergrößern und um mehr Ackerfläche zu erhalten. Insekten und andere Tiere verlieren ihren Lebensraum oder sterben sogar aus Tiere werden eingesperrt und nach kurzer Zeit getötet, damit der Mensch sie essen kann da wir nicht mehr in Höhlen leben, sondern prall-gefüllte Supermärkte vorfinden, befinden wir uns nicht mehr in einem Überlebenskampf -> Die zuvor genannten Tierquälereien und unser Fleischkonsum verletzen das Lebensrecht von den Tieren und sind moralisch zu verurteilen. Fällt euch noch ein Beispiel zum Thema Tierquälerei ein? Wenn man die Würde eines jeden Tieres genauso hoch einstuft wie die des Menschen, dann stellt sich natürlich die Frage, wie der Mensch sich in Gefahr und Not verhalten soll? → der Mensch benötigt keine tierischen Produkte für eine gesunde Ernährung dies ist keine Notwendigkeit Bsp.: 1. ein Mensch wird von einer Schlange angegriffen oder von einem Bären oder 2. ein Mensch ist in den Bergen verunglückt, ist kurz vorm Verhungern, darf er dann das vorbeilaufende Wiesel töten und essen? Die Beantwortung ist auch für mich sehr schwierig. Fazit: ● ● ● Auch die Würde eines jeden Tieres sollte unantastbar sein, d.h. wir dürfen kein Tier für Tierversuche missbrauchen und kein Tier für unsere Ernährung töten Tiere haben genau wie wir Menschen Empfindungen, empfinden Todesangst und Schmerzen Jedes Tier hat das Recht in Freiheit zu leben, kein Tier will eingesperrt werden Haus- und Nutztiere müssen artgerecht d.h. in bestmöglichen Verhältnissen leben können Geschmack, Bequemlichkeit, Tradition, Gewohnheit und Profit sind keine Gründe, um Tiere zu töten „Wir müssen keine neue Moral für Tiere erfinden, sondern aufhören, die Tiere aus unserer vorhandenen Moral auszuschließen." (Youtube-Video Tibbi11, Tierrechte einfach erklärt) ,,Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi) Könnt ihr meiner Argumentation folgen? Oder meint ihr wir dürfen weiterhin so mit den Tieren umgehen, wie wir es zur Zeit tun? Handout Haben Tiere eigene Rechte? Jedes Jahr werden in Deutschland ca. 800 Mio. Tiere getötet: ca. 753 060 000 Tiere durch gewerbliche Schlachtungen ca. 2 520 000 Tiere durch Tierversuche ca. 1 721 000 Tiere durch die Jagd ● Im Grundgesetz steht im Artikel 20a zum Tier: „Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung [...]." Der Schutz des Menschen geht viel weiter: ,,Die Würde des Menschen ist unantastbar." (Artikel 1 GG) und ,,Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. [...]" (Artikel 2(2)) Wir Menschen dürfen in Freiheit leben, aber vielen Tieren nehmen wir diese Freiheit. Warum? Der Mensch empfindet sich als höherrangig. Unterschiede zum Tier: Intelligenz, Sprache, Aussehen, verschiedene Fähigkeiten, die Kultur, Empfindungen usw. Aber ist es deswegen ethisch vertretbar, Tiere zu töten? Welche Gemeinsamkeiten haben Tier und Mensch? Beide wollen in Freiheit gut leben. Gut leben heißt: Wohlergehen, Sicherheit, körperliche Unversehrtheit, soziales Beisammensein, Bewegung und Respektieren der natürlichen Lebensbedingungen. Im Tierschutzgesetz steht, dass der Mensch das Leben und Wohlbefinden des Tieres zu schützen hat und niemand einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen darf. Das Gesetz erlaubt aber Massentierhaltungen, Tierversuche, Züchtungen, Fischfang etc. Es nennt nur einige Regeln, die eingehalten werden müssen. Beispiele für die Missachtung von Tierrechten: ● ● ● ● ● Tiere werden für ihr Fell, Pelz, Leder etc. getötet Tiere werden für Experimente gefangen gehalten, gequält und getötet Tiere werden in Zoos und Zirkussen gefangen gehalten, dressiert und damit missbraucht Die Meere werden leergefischt, Fischarten sind vom Aussterben bedroht Tiere werden von uns Menschen durch Straßen, immer neue Wohn- und Gewerbegebiete zurückgedrängt und ihr Lebensraum wird ihnen genommen, Aussterben vieler Tierarten Tiere werden in der Massentierhaltung auf engstem Raum zusammengepfercht, gemästet und nach kurzer Zeit getötet, damit der Mensch sie essen kann (Fleisch) Fazit: e ● Auch die Würde eines jeden Tieres sollte unantastbar sein, d.h. wir dürfen kein Tier für Tierversuche missbrauchen und kein Tier für unsere Ernährung töten Tiere haben genau wie wir Menschen Empfindungen, empfinden Todesangst und Schmerzen Jedes Tier hat das Recht in Freiheit zu leben, kein Tier will eingesperrt werden Haus- und Nutztiere müssen artgerecht d.h. in bestmöglichen Verhältnissen leben können Geschmack, Bequemlichkeit, Tradition, Gewohnheit und Profit sind keine Gründe, um Tiere zu töten Wir müssen keine neue Moral für Tiere erfinden, sondern aufhören, die Tiere aus unserer vorhandenen Moral auszuschließen" (Youtube-Video Tibbil11, Tierrechte einfach erklärt) ,, ,,Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandeln." (Mahatma Gandhi)