Philosophie /

Utilitarismus

Utilitarismus

user profile picture

Lilly

31 Followers
 

Philosophie

 

11/12/13

Lernzettel

Utilitarismus

 UTILITARISMUS
Lehre, die im Nützlichen die Grundlage des sittlichen Verhaltens sieht und ideale werte nur anerkennt, sofern
sie dem Einzeln

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

115

Zusammenfassung der einzelnen Definitionen vom Utilitarismus nach Bentham, Mill und Singer. Kritik am Untilitarismus Und hedonistische Handlungen (Mind Map)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

UTILITARISMUS Lehre, die im Nützlichen die Grundlage des sittlichen Verhaltens sieht und ideale werte nur anerkennt, sofern sie dem Einzelnen oder der Gemeinschaft nützen; Nützlichkeitsprinzip Oxford Languages. Interesse des Individuums Positionsvergleich: Hedonistische kalkúl -> Handeln Nützlichkeit | Interesse der Gemeinschaft es muss sich entschieden werden! Jeremy Bentham (1748-1832) Eine Einführung in die Prinzipien der Moral und der Gesetzgebung (1789) •Für Bentham sind körperliche und geistige Freuden gleichwert Ob eine Handlung ausgeführt oder unterlassen werden soll, lässt sich seiner Ansicht mit Hilfe des hedonistischen Glückskalkuls" ganz einfach berechnen, indem man Interessen der Personen, die unmittelbar und mittelbar von der verrechnet. nach Handlung betroffen sina, mit Blick auf die Nähel Ferne, die Folgenträchtigkeit und die Reinheit des zu erwartenen Glücks Quelle: Basiswissen Abitur Philosophie, Michael Wittschier S.62-66 Freude Gebieter HEDONISTISCHE HANDLUNG 11 was das Glück -> vermehrt ist eine Nützlichkeit Der Utilitarismus (1863) Leid John Stuart Mill (1806-1873) 1. Im Gegegensatz zu Bentham sieht Mill einen untertanen Menschheit qualitativen Unterschied zwischen körper- der Würde des Menschen. · Für Singer sind die Interessen der der Handlung betroffenen Personen der lichen und geistigen Freuden. Das sogenannte entscheidene Maßstab für das Nützlichkeits. Schweineglück" (= bloße Befriedigung sinn- Licher Genusse) ist für ihn unvereinbar mit erreichen kann. due intensität, die Daver, die Gewissenheit, Nur Experten können über Qualität der · Zufriedenheit ist in der Regel die höchste Form des Glücks, die man als Mensch Freude entscheiden. ->größtes Glück - größt mögliche Handlung Das Glück, das den utilitaristischen Maß- bzw. Leides quantifizieren und miteinander stab des moralisch richtigen Handelns darstellt, ist nicht das Glück des Han- delnden selbst, sondern das Glück aller betroffenen. Alles Handeln ist hedonistisch Handlung...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

wird durchgeführt: Peter Singer (*1946) Praktische Ethik (1979) von prinzip, da sich Lust und Leid nur schwer quantifizieren bzw. nachempfinden lassen. 1. Das Gleichheits princip gilt für den erklärten Anti-Speziesisten auf für die Mitglieder. anderer Gattungen / Spezies, da auch nichtmenschliche Lebewesen den Status einer Person für sich beanspruchen könnten bzw. es. gute Gründe dafür gibt, ihre Interessen. genauso zu berücksichtigen wie die Interessen von Mitmenschen. Jeremy Bentham (1748-1832) Grundannahmen: John Stuart Mill (1806-1873) · Mocal ist die Gesamtheit der Handlungsregeln, Kritik: die von einer Glückskommission formuliert. werden und die der gesamten Menschheit in qualitativer und quantitativer Hinsicht zu möglichst viel Lust verhelfen - möglichst der gesamten fühlenden Natur. außermoralisch. · Dem Nützlichkeitsprinzip stehen aus Gründen der allgemeinen Gerechtigkeit alle Formen der "Es ist besser, ein unzufriedener Mensch zu sein, als ein zufrieden gestelltes Schwein. Sanktionierung zur Verfügung. Das Gemeinschaftsverhältnis gilt nicht für das Verhältnis von Sklavenhalter und Sklave. "1 · Lust bzw. das Freisein von Unlust sind die einzigen wünschenswerten Zwecke des menschlichen Lebens. Peter Singer (* 1946) ·Das Prinzip der Nützlichkeit (-> Glücksmaximierung/Leid minimierung ist der einzige Maßstab für das Tun/ Lassen und die Bewertung einer Handlung als richtig /falsch. Eine gute Handlung muss die Tendenz haben, das wohl aller davon betroffenen Personen zu befördern. • Demnach sind diejenigen Handlungen bzw. die Handlungsregeln moralisch richtig, deren Folgen (Konsequenz - Prinzip) für das Glück (Hendonistisches Prinzip) aller Betroffenen (Universalitâtsprinzip) nützlich sind (Utilitas prinzip). -John Stuart Mill • Wer wie Bentham, Mill und Singer vom Sein (Das macht mir Freude.) auf's Sollen (Deshalb ist es morallsch gut.) schließt, begent (nach David Hume) einen sogenannten, naturalistischen Fehlschluss". Außerdem begründen die Utilitaristen damit das moralische Gute fall 67% auf Kosten 49% ihr Glück befördern? Wer kann wirklich entscheiden, ob eine bestimmte Handlung die Tendenz hat, das Glück der von ihr Betroffenen langfristig (!) zu fördern? Solange das von David Hume aufgeworfene Induktionsprodem nicht gelöst ist, können wir für zukünftige Ereignisse nur Voraussagen nach. dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit machen:,, We never really advance one step beyond ourselves!. • Was ist das, das größtmögliche Glück für die größtmögliche Zahl" von Menschen bzw. von fühlenden Wesen? Dürfen im Extrem- Wenn ich das Prinzip der Nützlichkeit vertrete, kann ich nicht gleichzeitig die Moral als eine Gesamtheit von Handlungsregeln" definieren. Es gilot immer wieder Einzelfälle, die es aus utilitarischen Gründen notwendig machen, gegen eine allgemeine Regel zu verstoßen. • Wie löst der Utilitarismus das Problem der Verteilungsgerechtigkeit von Glück? • Kann man mit Hilfe des Nützlichkeitsprinzips nicht auch Handlungen rechtfertigen, die wir, eigentlich" als unmoralisch empfinden, wie zum Beispiel die Lüge. Regelutilitarismus: Regelutilitarismus ist eine ethische Position, welche sich auf Prinzipien des utilitarismus beruft. Der Regelutilitarismus wendet das kriterium des größten allgemeinen Glücks auf Handlungsregeln an, jedoch nicht auf konkrete einzelne Handlungen.

Philosophie /

Utilitarismus

Utilitarismus

user profile picture

Lilly

31 Followers
 

Philosophie

 

11/12/13

Lernzettel

Utilitarismus

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 UTILITARISMUS
Lehre, die im Nützlichen die Grundlage des sittlichen Verhaltens sieht und ideale werte nur anerkennt, sofern
sie dem Einzeln

App öffnen

Teilen

Speichern

115

Kommentare (1)

R

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Zusammenfassung der einzelnen Definitionen vom Utilitarismus nach Bentham, Mill und Singer. Kritik am Untilitarismus Und hedonistische Handlungen (Mind Map)

Ähnliche Knows

5

Utilitarismus Übersicht (Bentham und Mill)

Know Utilitarismus Übersicht (Bentham und Mill)  thumbnail

1264

 

13

6

Utilitarismus Ethik GK (Qualitativer, quantitativer, Präferenz Utilitarismus)

Know Utilitarismus Ethik GK (Qualitativer, quantitativer, Präferenz Utilitarismus) thumbnail

1173

 

11/12/13

Utilitarismus

Know Utilitarismus thumbnail

13086

 

11/12/13

1

Utilitarismus

Know Utilitarismus  thumbnail

2854

 

11

Mehr

UTILITARISMUS Lehre, die im Nützlichen die Grundlage des sittlichen Verhaltens sieht und ideale werte nur anerkennt, sofern sie dem Einzelnen oder der Gemeinschaft nützen; Nützlichkeitsprinzip Oxford Languages. Interesse des Individuums Positionsvergleich: Hedonistische kalkúl -> Handeln Nützlichkeit | Interesse der Gemeinschaft es muss sich entschieden werden! Jeremy Bentham (1748-1832) Eine Einführung in die Prinzipien der Moral und der Gesetzgebung (1789) •Für Bentham sind körperliche und geistige Freuden gleichwert Ob eine Handlung ausgeführt oder unterlassen werden soll, lässt sich seiner Ansicht mit Hilfe des hedonistischen Glückskalkuls" ganz einfach berechnen, indem man Interessen der Personen, die unmittelbar und mittelbar von der verrechnet. nach Handlung betroffen sina, mit Blick auf die Nähel Ferne, die Folgenträchtigkeit und die Reinheit des zu erwartenen Glücks Quelle: Basiswissen Abitur Philosophie, Michael Wittschier S.62-66 Freude Gebieter HEDONISTISCHE HANDLUNG 11 was das Glück -> vermehrt ist eine Nützlichkeit Der Utilitarismus (1863) Leid John Stuart Mill (1806-1873) 1. Im Gegegensatz zu Bentham sieht Mill einen untertanen Menschheit qualitativen Unterschied zwischen körper- der Würde des Menschen. · Für Singer sind die Interessen der der Handlung betroffenen Personen der lichen und geistigen Freuden. Das sogenannte entscheidene Maßstab für das Nützlichkeits. Schweineglück" (= bloße Befriedigung sinn- Licher Genusse) ist für ihn unvereinbar mit erreichen kann. due intensität, die Daver, die Gewissenheit, Nur Experten können über Qualität der · Zufriedenheit ist in der Regel die höchste Form des Glücks, die man als Mensch Freude entscheiden. ->größtes Glück - größt mögliche Handlung Das Glück, das den utilitaristischen Maß- bzw. Leides quantifizieren und miteinander stab des moralisch richtigen Handelns darstellt, ist nicht das Glück des Han- delnden selbst, sondern das Glück aller betroffenen. Alles Handeln ist hedonistisch Handlung...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

wird durchgeführt: Peter Singer (*1946) Praktische Ethik (1979) von prinzip, da sich Lust und Leid nur schwer quantifizieren bzw. nachempfinden lassen. 1. Das Gleichheits princip gilt für den erklärten Anti-Speziesisten auf für die Mitglieder. anderer Gattungen / Spezies, da auch nichtmenschliche Lebewesen den Status einer Person für sich beanspruchen könnten bzw. es. gute Gründe dafür gibt, ihre Interessen. genauso zu berücksichtigen wie die Interessen von Mitmenschen. Jeremy Bentham (1748-1832) Grundannahmen: John Stuart Mill (1806-1873) · Mocal ist die Gesamtheit der Handlungsregeln, Kritik: die von einer Glückskommission formuliert. werden und die der gesamten Menschheit in qualitativer und quantitativer Hinsicht zu möglichst viel Lust verhelfen - möglichst der gesamten fühlenden Natur. außermoralisch. · Dem Nützlichkeitsprinzip stehen aus Gründen der allgemeinen Gerechtigkeit alle Formen der "Es ist besser, ein unzufriedener Mensch zu sein, als ein zufrieden gestelltes Schwein. Sanktionierung zur Verfügung. Das Gemeinschaftsverhältnis gilt nicht für das Verhältnis von Sklavenhalter und Sklave. "1 · Lust bzw. das Freisein von Unlust sind die einzigen wünschenswerten Zwecke des menschlichen Lebens. Peter Singer (* 1946) ·Das Prinzip der Nützlichkeit (-> Glücksmaximierung/Leid minimierung ist der einzige Maßstab für das Tun/ Lassen und die Bewertung einer Handlung als richtig /falsch. Eine gute Handlung muss die Tendenz haben, das wohl aller davon betroffenen Personen zu befördern. • Demnach sind diejenigen Handlungen bzw. die Handlungsregeln moralisch richtig, deren Folgen (Konsequenz - Prinzip) für das Glück (Hendonistisches Prinzip) aller Betroffenen (Universalitâtsprinzip) nützlich sind (Utilitas prinzip). -John Stuart Mill • Wer wie Bentham, Mill und Singer vom Sein (Das macht mir Freude.) auf's Sollen (Deshalb ist es morallsch gut.) schließt, begent (nach David Hume) einen sogenannten, naturalistischen Fehlschluss". Außerdem begründen die Utilitaristen damit das moralische Gute fall 67% auf Kosten 49% ihr Glück befördern? Wer kann wirklich entscheiden, ob eine bestimmte Handlung die Tendenz hat, das Glück der von ihr Betroffenen langfristig (!) zu fördern? Solange das von David Hume aufgeworfene Induktionsprodem nicht gelöst ist, können wir für zukünftige Ereignisse nur Voraussagen nach. dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit machen:,, We never really advance one step beyond ourselves!. • Was ist das, das größtmögliche Glück für die größtmögliche Zahl" von Menschen bzw. von fühlenden Wesen? Dürfen im Extrem- Wenn ich das Prinzip der Nützlichkeit vertrete, kann ich nicht gleichzeitig die Moral als eine Gesamtheit von Handlungsregeln" definieren. Es gilot immer wieder Einzelfälle, die es aus utilitarischen Gründen notwendig machen, gegen eine allgemeine Regel zu verstoßen. • Wie löst der Utilitarismus das Problem der Verteilungsgerechtigkeit von Glück? • Kann man mit Hilfe des Nützlichkeitsprinzips nicht auch Handlungen rechtfertigen, die wir, eigentlich" als unmoralisch empfinden, wie zum Beispiel die Lüge. Regelutilitarismus: Regelutilitarismus ist eine ethische Position, welche sich auf Prinzipien des utilitarismus beruft. Der Regelutilitarismus wendet das kriterium des größten allgemeinen Glücks auf Handlungsregeln an, jedoch nicht auf konkrete einzelne Handlungen.