Ethik /

Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien

 Hausaufgabe Ethik
Verschwörungstheorien
Was sind Verschwörungstheorien?
Verschwörungstheorien sind eingebildete, oft wahnhafte, wissenschaf

Verschwörungstheorien

user profile picture

lu

829 Followers

Teilen

Speichern

46

 

10

Ausarbeitung

Das ist eine Ausarbeitung zu dem Thema Verschwörungstheorien in dem Fach Ethik.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Hausaufgabe Ethik Verschwörungstheorien Was sind Verschwörungstheorien? Verschwörungstheorien sind eingebildete, oft wahnhafte, wissenschaftlich nicht nachweisbare Erklärungsversuche, ein Ereignis durch eine Verschwörung zu begründen. Dabei werden Fakten mit erfundenen Behauptungen verflochten oder gar nicht beachtet. Klassische Verschwörungstheorien handeln von Geheimdienstaktivitäten, Untergrundgruppierungen bis hin zur Verdächtigung gesamter ethnischer Volksgruppen. Auch zu den Geschehnissen des 11. Septembers sind einige Verschwörungstheorien entstanden Wie entstehen Verschwörungstheorien? Am Anfang jeder Verschwörungstheorie steht das Misstrauen zwischen zwei gesellschaftlichen Gruppen. Dieses Misstrauen steigert sich zu einem Verschwörungsglauben, der davon ausgeht, dass sich eine Gruppe gegen eine andere Gruppe verschworen hat, um ihr zu schaden. Der Gegner, auf den man sich fokussiert hat, ist angeblich böse, mächtig und verschlagen. Und er begeht überall und zu jeder Zeit verdeckte Verbrechen. Er wird regelrecht dämonisiert. eine Verschwörungstheorie muss drei Kriterien erfüllen: Sie muss eine gemeinschaftliche Aktion bezeichnen, die auf ein bestimmtes Ziel gerichtet ist. Sie muss von denjenigen, die sie verbreiten oder glauben, als illegitim oder illegal wahrgenommen werden. Sie muss im Gegensatz zu einer offiziellen Version der Wahrheit stehen. Geheimdienste arbeiten undurchsichtig und im Verborgenen. Da kein normaler Bürger das Handeln von Geheimdiensten nachvollziehen kann, werden diese oft in Verbindung mit Verschwörungstheorien gebracht. Auch durch die Verbreitung von stereotypischen Vorurteilen, die bis hin zu Feindbildern anwachsen, entstehen Verschwörungstheorien, die undurchsichtige, schwer verständliche Sachverhalte weniger komplex erscheinen lassen. Auch wenn die Bedrohung bestehen bleibt, lösen sie...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

das Unverständnis über ein Ereignis in Verständnis auf. Verschwörungstheorien funktionieren nach allgemeinen Regeln Der Ausgangspunkt jeder Verschwörungstheorie ist eine Geheimgesellschaft, der man böse Machenschaften und schreckliche Vorhaben unterstellt. Das bildet die These, die über der Verschwörungstheorie steht. Alles, was die These stützt, tragen die Autoren der Theorie zusammen. Was der These widerspricht, lassen sie schlicht unter den Tisch fallen. Die Zahlen oder Fakten, die sie verwenden, sind leicht nachprüfbar. Nur die Schlussfolgerungen, die aus dem ganzen Zahlen- und Datenmaterial gezogen werden, sind falsch. Oft deuten die Verschwörungstheoretiker wahre Ereignisse so um, dass sie zur Theorie passen. Wirkungsvoll ist es, die Wissenschaft in Frage zu stellen und zu attackieren. Denn die Theorie braucht nur den Anstrich von Authentizität. Große Wirkung erzielen Verschwörungstheorien auch damit, ihre Gegner zu dämonisieren. Hausaufgabe Ethik Unter dem Strich ist eine Verschwörungstheorie also eine Mischung aus einigen nachprüfbaren Fakten und vielen erfundenen Behauptungen und Geschichten, aus denen immer neue Sinnzusammenhänge konstruiert werden. Wer sind die Verschwörungstheoretiker? Die Personen, die eine Verschwörungstheorie in die Welt setzen, lassen sich in vier verschiedene Gruppen unterteilen. Die erste Gruppe könnte man als "die Verfolgten" bezeichnen. Sie sind oft einsam und haben psychische Auffälligkeiten. Sie sind es selbst, die von ihren eigenen Vorstellungen am meisten verfolgt werden. Ihre Verschwörungstheorien haben kaum eine Breitenwirkung. Die zweite Gruppe sind die "besessenen Aufklärer": Diese Gruppe hat vermeintlich eine Verschwörung entdeckt und will sie, so gut es geht, entlarven. Ihr Forum ist das Internet, aber auch Buchverlage bleiben von ihren Manuskripten nicht verschont. Die dritte Gruppe kann man als die "Meinungsführer" bezeichnen. Sie bauen ein Weltbild auf und beeinflussen ihre Gefolgsleute. Ein berühmtes Beispiel ist der Schweizer Erich von Däniken. Seine Verschwörungstheorie besagt, dass in prähistorischer Zeit die Welt von Außerirdischen besucht wurde. Die Wissenschaft ignoriere jedoch seine Thesen. Diese Verschwörungstheoretiker erbringen immer neue Hinweise, um ihre These zu stützen. Den letzten Beweis allerdings bleiben sie schuldig. Die vierte und letzte Gruppe, die auch richtiggehend gefährlich werden kann, sind die sogenannten "Hexenjäger". Paradebeispiel in der Geschichte war der Dominikaner Heinrich Kramer, der den sogenannten "Hexenhammer" verfasste. Wer im 16. oder 17. Jahrhundert in Verdacht geriet, eine Hexe zu sein, wurde gefoltert und getötet. Der berühmteste Hexenjäger des 20. Jahrhunderts war US-Senator Joseph McCarthy, der überall in der amerikanischen Gesellschaft Kommunisten erspähte. Seine Hatz auf Kommunisten fand Rückhalt bei konservativen Amerikanern. Viele Menschen, die er dem Kommunismus-Verdacht aussetzte, litten schwer. Handfeste Beweise hatte McCarthy nie. Warum sind Verschwörungstheorien so anziehend? Mit Verschwörungstheorien wird in der heutigen Gesellschaft zu Recht sehr kritisch umgegangen. Doch durch geschickte Vermarktung der jeweiligen Theorie werden die vermeintlichen Enthüllungen spannend geschrieben, in Buchform oder über das Massenmedium Internet veröffentlicht und somit einem breiten Publikum zugänglich. Indem die Theoretiker die Wissenschaft in Frage stellen und ihre Gegner attackieren, polarisieren sie und machen zusätzlich auf sich aufmerksam. Sind sie dann noch in der Lage ihre Theorien in einem gewissen Maße realistisch erscheinen zu lassen, ziehen sie immer mehr Menschen mit den mysteriösen und kuriosen Elementen in ihren Bann. Beispiele Inszenierte Mondlandung Elvis Presley lebt! John F. Kennedy 11. September 2001 Lady Dianas Tod Uwe Barschel Area 51 Reptiloide Hausaufgabe Ethik Hexenzauber Erde als Scheibe ● Leugnung der menschengemachten globalen Erwärmung Quellen https://www.gymnasium-hersbruck.de/statisch/PSemG/verschwoerungstheorien/index.html https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/psychologie/verschwoerungstheorien/index.html https://www.planet- ● Impfgegner Corona-Virus ● Weltjudentum wissen.de/gesellschaft/psychologie/verschwoerungstheorien/pwietoptenderverschwoerungstheorie n100.html

Ethik /

Verschwörungstheorien

user profile picture

lu  

Follow

829 Followers

 Hausaufgabe Ethik
Verschwörungstheorien
Was sind Verschwörungstheorien?
Verschwörungstheorien sind eingebildete, oft wahnhafte, wissenschaf

App öffnen

Das ist eine Ausarbeitung zu dem Thema Verschwörungstheorien in dem Fach Ethik.

Ähnliche Knows

M

- Verschwörungstheorien

Know - Verschwörungstheorien  thumbnail

12

 

9/10

J

1

Die vier Modi der Weltbegegnung - Jürgen Baumert

Know Die vier Modi der Weltbegegnung - Jürgen Baumert thumbnail

23

 

11/12/13

user profile picture

2

Der Wiener Kreis

Know Der Wiener Kreis thumbnail

21

 

11/12/13

O

3

Gerechtigskeitstheorien Rawls, Locke, Nozick, Hayek

Know Gerechtigskeitstheorien Rawls, Locke, Nozick, Hayek thumbnail

102

 

11/12/13

Hausaufgabe Ethik Verschwörungstheorien Was sind Verschwörungstheorien? Verschwörungstheorien sind eingebildete, oft wahnhafte, wissenschaftlich nicht nachweisbare Erklärungsversuche, ein Ereignis durch eine Verschwörung zu begründen. Dabei werden Fakten mit erfundenen Behauptungen verflochten oder gar nicht beachtet. Klassische Verschwörungstheorien handeln von Geheimdienstaktivitäten, Untergrundgruppierungen bis hin zur Verdächtigung gesamter ethnischer Volksgruppen. Auch zu den Geschehnissen des 11. Septembers sind einige Verschwörungstheorien entstanden Wie entstehen Verschwörungstheorien? Am Anfang jeder Verschwörungstheorie steht das Misstrauen zwischen zwei gesellschaftlichen Gruppen. Dieses Misstrauen steigert sich zu einem Verschwörungsglauben, der davon ausgeht, dass sich eine Gruppe gegen eine andere Gruppe verschworen hat, um ihr zu schaden. Der Gegner, auf den man sich fokussiert hat, ist angeblich böse, mächtig und verschlagen. Und er begeht überall und zu jeder Zeit verdeckte Verbrechen. Er wird regelrecht dämonisiert. eine Verschwörungstheorie muss drei Kriterien erfüllen: Sie muss eine gemeinschaftliche Aktion bezeichnen, die auf ein bestimmtes Ziel gerichtet ist. Sie muss von denjenigen, die sie verbreiten oder glauben, als illegitim oder illegal wahrgenommen werden. Sie muss im Gegensatz zu einer offiziellen Version der Wahrheit stehen. Geheimdienste arbeiten undurchsichtig und im Verborgenen. Da kein normaler Bürger das Handeln von Geheimdiensten nachvollziehen kann, werden diese oft in Verbindung mit Verschwörungstheorien gebracht. Auch durch die Verbreitung von stereotypischen Vorurteilen, die bis hin zu Feindbildern anwachsen, entstehen Verschwörungstheorien, die undurchsichtige, schwer verständliche Sachverhalte weniger komplex erscheinen lassen. Auch wenn die Bedrohung bestehen bleibt, lösen sie...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

das Unverständnis über ein Ereignis in Verständnis auf. Verschwörungstheorien funktionieren nach allgemeinen Regeln Der Ausgangspunkt jeder Verschwörungstheorie ist eine Geheimgesellschaft, der man böse Machenschaften und schreckliche Vorhaben unterstellt. Das bildet die These, die über der Verschwörungstheorie steht. Alles, was die These stützt, tragen die Autoren der Theorie zusammen. Was der These widerspricht, lassen sie schlicht unter den Tisch fallen. Die Zahlen oder Fakten, die sie verwenden, sind leicht nachprüfbar. Nur die Schlussfolgerungen, die aus dem ganzen Zahlen- und Datenmaterial gezogen werden, sind falsch. Oft deuten die Verschwörungstheoretiker wahre Ereignisse so um, dass sie zur Theorie passen. Wirkungsvoll ist es, die Wissenschaft in Frage zu stellen und zu attackieren. Denn die Theorie braucht nur den Anstrich von Authentizität. Große Wirkung erzielen Verschwörungstheorien auch damit, ihre Gegner zu dämonisieren. Hausaufgabe Ethik Unter dem Strich ist eine Verschwörungstheorie also eine Mischung aus einigen nachprüfbaren Fakten und vielen erfundenen Behauptungen und Geschichten, aus denen immer neue Sinnzusammenhänge konstruiert werden. Wer sind die Verschwörungstheoretiker? Die Personen, die eine Verschwörungstheorie in die Welt setzen, lassen sich in vier verschiedene Gruppen unterteilen. Die erste Gruppe könnte man als "die Verfolgten" bezeichnen. Sie sind oft einsam und haben psychische Auffälligkeiten. Sie sind es selbst, die von ihren eigenen Vorstellungen am meisten verfolgt werden. Ihre Verschwörungstheorien haben kaum eine Breitenwirkung. Die zweite Gruppe sind die "besessenen Aufklärer": Diese Gruppe hat vermeintlich eine Verschwörung entdeckt und will sie, so gut es geht, entlarven. Ihr Forum ist das Internet, aber auch Buchverlage bleiben von ihren Manuskripten nicht verschont. Die dritte Gruppe kann man als die "Meinungsführer" bezeichnen. Sie bauen ein Weltbild auf und beeinflussen ihre Gefolgsleute. Ein berühmtes Beispiel ist der Schweizer Erich von Däniken. Seine Verschwörungstheorie besagt, dass in prähistorischer Zeit die Welt von Außerirdischen besucht wurde. Die Wissenschaft ignoriere jedoch seine Thesen. Diese Verschwörungstheoretiker erbringen immer neue Hinweise, um ihre These zu stützen. Den letzten Beweis allerdings bleiben sie schuldig. Die vierte und letzte Gruppe, die auch richtiggehend gefährlich werden kann, sind die sogenannten "Hexenjäger". Paradebeispiel in der Geschichte war der Dominikaner Heinrich Kramer, der den sogenannten "Hexenhammer" verfasste. Wer im 16. oder 17. Jahrhundert in Verdacht geriet, eine Hexe zu sein, wurde gefoltert und getötet. Der berühmteste Hexenjäger des 20. Jahrhunderts war US-Senator Joseph McCarthy, der überall in der amerikanischen Gesellschaft Kommunisten erspähte. Seine Hatz auf Kommunisten fand Rückhalt bei konservativen Amerikanern. Viele Menschen, die er dem Kommunismus-Verdacht aussetzte, litten schwer. Handfeste Beweise hatte McCarthy nie. Warum sind Verschwörungstheorien so anziehend? Mit Verschwörungstheorien wird in der heutigen Gesellschaft zu Recht sehr kritisch umgegangen. Doch durch geschickte Vermarktung der jeweiligen Theorie werden die vermeintlichen Enthüllungen spannend geschrieben, in Buchform oder über das Massenmedium Internet veröffentlicht und somit einem breiten Publikum zugänglich. Indem die Theoretiker die Wissenschaft in Frage stellen und ihre Gegner attackieren, polarisieren sie und machen zusätzlich auf sich aufmerksam. Sind sie dann noch in der Lage ihre Theorien in einem gewissen Maße realistisch erscheinen zu lassen, ziehen sie immer mehr Menschen mit den mysteriösen und kuriosen Elementen in ihren Bann. Beispiele Inszenierte Mondlandung Elvis Presley lebt! John F. Kennedy 11. September 2001 Lady Dianas Tod Uwe Barschel Area 51 Reptiloide Hausaufgabe Ethik Hexenzauber Erde als Scheibe ● Leugnung der menschengemachten globalen Erwärmung Quellen https://www.gymnasium-hersbruck.de/statisch/PSemG/verschwoerungstheorien/index.html https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/psychologie/verschwoerungstheorien/index.html https://www.planet- ● Impfgegner Corona-Virus ● Weltjudentum wissen.de/gesellschaft/psychologie/verschwoerungstheorien/pwietoptenderverschwoerungstheorie n100.html