Französisch /

Probeklausur deutsch-französische Beziehung

Probeklausur deutsch-französische Beziehung

user profile picture

Fabienne Jahn

119 Followers
 

Französisch

 

12/13

Klausur

Probeklausur deutsch-französische Beziehung

 Regards croisés
Allemands, que pensez-vous des Français ?
« C'est un peuple merveilleux. J'ai effectué plusieurs échanges scolaires en Fran

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

34

Mediation und Leseverstehen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Regards croisés Allemands, que pensez-vous des Français ? « C'est un peuple merveilleux. J'ai effectué plusieurs échanges scolaires en France et j'y passe mes vacances. Les Français sont des gens émotionnels, pas aussi matérialistes que les Allemands. On peut parler de sentiments avec eux. En revanche, sur l'énergie nucléaire, 5 c'est plus difficile. Ils pensent que c'est bon pour l'environnement alors que c'est dangereux. » (Benjamin Siebert, 23 ans, Berlin) << La France ? Absolument génial ! Pour moi, fromage et pétanque symbolisent ce pays. Les Français savent discuter, apprécier les choses. Mais si leur cuisine est excellente, les portions sont trop petites. Et ils pourraient être plus attentifs à l'environnement. A part le 10 papier et le verre, ils jettent tout dans la même poubelle. » (Lara Sigwart, 24 ans, Francfort- sur-le-Main) << La France est un très beau pays et j'aime bien y manger. J'aime beaucoup la langue française. Malheureusement, elle n'est plus vraiment à la mode comme autrefois. Les élèves préfèrent apprendre l'espagnol... Je crois aussi que la relation entre nos deux pays n'est plus 15 vraiment particulière, contrairement à ce que j'entends. La France est devenue un voisin comme un autre. » (Katjia Stobbe, 37 ans, Bochum) Français, que pensez-vous des Allemands ? << Ils sont rigoureux, sympathiques, efficaces. Et je sais de...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

quoi je parle car je suis allé durant plusieurs années en colonie près de Berlin, où je suis d'ailleurs retourné après la chute du 20 Mur. Ils sont plus disciplinés que nous : un piéton ne traversera jamais quand le feu est vert. En fait, nous sommes complémentaires : ils nous apportent la rigueur, on leur transmet la fantaisie. » (Nicolas Péchon, 32 ans, Goumay) « J'ai connu la guerre. Les Allemands ont aujourd'hui une meilleure image : ce ne sont plus les fous furieux d'autrefois. Les jeunes ont dépassé cela. » (Claudette Dedieu, 67 ans; Le 25 Grau-du-Roi) << Ce sont nos voisins, mais on les connaît mal. Pour ma part, je vois l'Allemagne comme un pays extrêmement moderne et très industrialisé, avec des citoyens hyper soucieux de leur environnement. Ils savent aussi régler les questions sociales d'une manière plus intelligente que nous. Enfin, je les crois plus ouverts que nous et, surtout, beaucoup moins chauvins. >> 30 (Daniel Silva, 33 ans, Paris) Aujourd'hui en France, 22 janvier 2003 (Fundstelle: Horizons - Relations franco-allemandes, Stuttgart (Klett) 2006, S. 35) Aufgabe - Texte zusammenfassen, wichtigste punkte zu Fragen rennen Wenn das Französisch nur noch für den Café reicht Junge Deutsche und Franzosen zeigen wenig Interesse am Nachbar- land - ,,Rituelles Beschwören der Freundschaft ist nicht genug" Stuttgart. Sebastian Schaal hat vier Jahre lang Französisch gelernt. Doch als er kürzlich in Paris war, reichten die Sprachkenntnisse ge- rade noch aus, um einen Café zu bestellen. ,,In der siebten Klasse s hatte ich eine Eins, in der achten eine Zwei, in der neunten dann mit Mühe eine Drei", erinnert er sich. Wie ihm geht es vielen Schü- lern. Entsprechend gering ist ihre Begeisterung für das Nachbar- land. Das drückt sich auch in Zahlen aus. So ging die Zahl der Gymnasias- 10 ten, die Französisch lernen, jahrelang stark zurück, erst seit drei Jah- ren stagniert sie. Derzeit lernen in Baden-Württembergs Gymnasien rund 57 Prozent aller Schüler Französisch. Aufgabe Text usammen- fassen und übersetzen Die Gründe sind vielschichtig. Auf die anfängliche Begeisterung der Schüler folgt schnell Ernüchterung, sobald die Grammatik etwas is schwieriger wird." Diese Erfahrung hat Emilie Mirbach, Französisch- Lehrerin am Gymnasium in Herrenberg, gemacht. Doch das reicht als Erklärung für das sinkende Interesse kaum aus. „Die deutsch- französische Freundschaft leidet unter einem Paradox", stellt Wolf- gang Neumann vom deutsch-französischen Institut in Ludwigsburg 20 fest: ,,Sie ist zu erfolgreich." Neumann spielt auf die gemeinsame Geschichte an. Auf beiden Seiten des Rheins war man nach dem Zweiten Weltkrieg bemüht, die alte Feindschaft zu beenden. Schon bald trieben beide Länder die deutsch-französische Einigung voran; der deutsch-fran- 25 zösische Freundschaftsvertrag von 1963 und die Einrichtung des deutsch-französischen Jugendwerks sicherten einen regen Austausch zwischen den Jugendlichen beider Länder. Der Plan ging auf. Aus Fremden wurden Freunde. Über Städtepart- nerschaften und intensive Schülerbegegnungen lernten sich Deut- 30 sche und Franzosen besser kennen; 40000 Franzosen leben inzwi- schen dauerhaft in Baden-Württemberg. Doch dem anfänglichen Engagement folgte allmählich Gleichgül- tigkeit. Heute fällt es schwer, Jugendliche, denen die einst prägende Erfahrung des Krieges zwischen beiden Ländern fehlt, für das Land 35 jenseits des Rheins zu begeistern. Das deutsche Image bei der französischen Jugend? ,,Vielleicht ein bisschen langweilig", sagt Beatrice Angrand. Sie vertritt Frankreich an der Spitze des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW). ,,Deutschland hat seinen Sonderstatus verloren, es ist zu einem nor- 40 malen Nachbarland geworden", so Angrands Beobachtung. Auch der Wirbel um die deutsche Band ,,Tokio Hotel", die die franzö- sischen Teenie-Herzen kurzzeitig höherschlagen ließ, ist inzwischen wieder verebbt. Nur noch wenige junge Franzosen lernen Deutsch. Ohnehin als schwierige Sprache verpönt, fehlten in Frankreich posi- 45 tive Kontakte mit der deutschen Sprache, sagt die aus Paris stam- mende Lehrerin Emilie Mirbach: ,,Wenn man in Frankreich über- haupt in Kontakt mit der deutschen Sprache kommt, dann mit dem abgehackten Militärjargon, den man in alten Nazi-Filmen findet." Nach Meinung von Wolfgang Neumann spielen sich die deutsch- so französischen Beziehungen momentan zu sehr auf der politischen Ebene ab. ,,Das rituelle Beschwören der deutsch-französischen Freundschaft und Kontakte von Kanzlerin Angela Merkel und Präsi- dent Nicolas Sarkozy sind nicht genug", findet Neumann entschie- den. Das findet auch Beatrice Angrand vom Deutsch-Französischen Ju- gendwerk. Ihr Anliegen: die Beziehung zwischen den beiden Län- dern pragmatisch gestalten - durch persönliche Begegnungen. Zum Beispiel, indem das Jugendwerk Jugendliche aus Frankreich, Deutschland und Serbien zum gemeinsamen Häuserbau einlädt. 60 [...] SS Manchmal kommen sich Franzosen und Baden-Württemberger aber auch richtig nah, was sich in sehr persönlichen Beziehungen aus- drückt. Allein zwischen 2003 und 2007 wurden 1109 deutsch-fran- zösische Ehen geschlossen. Das ist ganz im Sinne der deutsch-fran- 65 zösischen Freundschaft, wie sie sich Simone Veil, erste Präsidentin des Europaparlaments und französische Auschwitz-Überlebende, wünscht: „Seid gemeinsam glücklich und bekommt möglichst viele deutsch-französische Kinder!" (Stefanie Gruber, in: Stuttgarter Nachrichten v. 26.07.2009) LÖSUNG Allemands, que pensez-vous des Français ? Les Allemands considèrent les Français comme des merveilleux. Ils sont émotifs, ont un langage agréable et ne sont pas si matérialistes. Au lieu de cela, ils disent.,,oui" à l'énergie nucléaire et ne sont pas aussi soucieux de l'environnement. Le France est géniale et a de bonnes boulangeries, fromages, pâtisserie et plus. Vous avez de la bonne nourriture. Les français savent discuter. Les étudiants préfèrent apprendre l'espagnol aux autres langues et la relation entre l'allemand et le français n'est que privée. Ils sont différents des Allemands. Français, que pensez-vous des Allemands ? Les Allemands sont le complément parfait des Français. Ils sont disciplinés, rigoureux, sympathiques et efficaces. Les Allemands sont plus soucieux De l'environnement et plus intelligents sur les questions sociales. Aujourd'hui, ils ont aussi une meilleure image qu'avant et ne sont plus considérées comme „fous“. Sont voisins mais vous ne les connaissez pas bien. Même ainsi, ils sont plus ouverts et moins chauvins. MEDIATION Malgré la journée franco-allemande depuis 2004: La motivation et l'enthousiasme pour la Language française ont diminué et continuent de diminuer. La relation franco-allemande est bonne, alors pourquoi? L'amitié et trop réussie. De nombreuses amitiés se sont développées et certaines ont déménagé en Allemagne. Le haut niveau d'engagement se transforme en indifférence. De plus, l'Allemagne a perdu son statut particulier au fil du temps car la guerre était il y a longtemps Et de nouvelles générations naissent qui ne savent rien de la guerre. Ça devient normal. C'est pareil en France, mais les français n'entrent pas vraiment en contact avec la langue allemande. Seulement quand il s'agit de la Seconde Guerre mondiale. Ce qui aiderait vraiment, outre l'apprentissage des langues, serait une conversation en face à face ou une rencontre. L'amitié n'est qu'au niveau politique. Nous avons besoin de projets qui renforcent et promeuvent les relations entre jeunes allemands et français. Peut-être qu'il y a plus de mariages franco-allemands.

Französisch /

Probeklausur deutsch-französische Beziehung

Probeklausur deutsch-französische Beziehung

user profile picture

Fabienne Jahn

119 Followers
 

Französisch

 

12/13

Klausur

Probeklausur deutsch-französische Beziehung

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Regards croisés
Allemands, que pensez-vous des Français ?
« C'est un peuple merveilleux. J'ai effectué plusieurs échanges scolaires en Fran

App öffnen

Teilen

Speichern

34

Kommentare (1)

N

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Mediation und Leseverstehen

Ähnliche Knows

4

Le comparatif,superlatif französisch

Know Le comparatif,superlatif französisch thumbnail

894

 

7/8/9

Frères de sang résumé

Know Frères de sang résumé thumbnail

2704

 

11/12/13

Paris

Know Paris thumbnail

897

 

11

Paris, banlieues

Know Paris, banlieues thumbnail

1444

 

11/12/13

Mehr

Regards croisés Allemands, que pensez-vous des Français ? « C'est un peuple merveilleux. J'ai effectué plusieurs échanges scolaires en France et j'y passe mes vacances. Les Français sont des gens émotionnels, pas aussi matérialistes que les Allemands. On peut parler de sentiments avec eux. En revanche, sur l'énergie nucléaire, 5 c'est plus difficile. Ils pensent que c'est bon pour l'environnement alors que c'est dangereux. » (Benjamin Siebert, 23 ans, Berlin) << La France ? Absolument génial ! Pour moi, fromage et pétanque symbolisent ce pays. Les Français savent discuter, apprécier les choses. Mais si leur cuisine est excellente, les portions sont trop petites. Et ils pourraient être plus attentifs à l'environnement. A part le 10 papier et le verre, ils jettent tout dans la même poubelle. » (Lara Sigwart, 24 ans, Francfort- sur-le-Main) << La France est un très beau pays et j'aime bien y manger. J'aime beaucoup la langue française. Malheureusement, elle n'est plus vraiment à la mode comme autrefois. Les élèves préfèrent apprendre l'espagnol... Je crois aussi que la relation entre nos deux pays n'est plus 15 vraiment particulière, contrairement à ce que j'entends. La France est devenue un voisin comme un autre. » (Katjia Stobbe, 37 ans, Bochum) Français, que pensez-vous des Allemands ? << Ils sont rigoureux, sympathiques, efficaces. Et je sais de...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

quoi je parle car je suis allé durant plusieurs années en colonie près de Berlin, où je suis d'ailleurs retourné après la chute du 20 Mur. Ils sont plus disciplinés que nous : un piéton ne traversera jamais quand le feu est vert. En fait, nous sommes complémentaires : ils nous apportent la rigueur, on leur transmet la fantaisie. » (Nicolas Péchon, 32 ans, Goumay) « J'ai connu la guerre. Les Allemands ont aujourd'hui une meilleure image : ce ne sont plus les fous furieux d'autrefois. Les jeunes ont dépassé cela. » (Claudette Dedieu, 67 ans; Le 25 Grau-du-Roi) << Ce sont nos voisins, mais on les connaît mal. Pour ma part, je vois l'Allemagne comme un pays extrêmement moderne et très industrialisé, avec des citoyens hyper soucieux de leur environnement. Ils savent aussi régler les questions sociales d'une manière plus intelligente que nous. Enfin, je les crois plus ouverts que nous et, surtout, beaucoup moins chauvins. >> 30 (Daniel Silva, 33 ans, Paris) Aujourd'hui en France, 22 janvier 2003 (Fundstelle: Horizons - Relations franco-allemandes, Stuttgart (Klett) 2006, S. 35) Aufgabe - Texte zusammenfassen, wichtigste punkte zu Fragen rennen Wenn das Französisch nur noch für den Café reicht Junge Deutsche und Franzosen zeigen wenig Interesse am Nachbar- land - ,,Rituelles Beschwören der Freundschaft ist nicht genug" Stuttgart. Sebastian Schaal hat vier Jahre lang Französisch gelernt. Doch als er kürzlich in Paris war, reichten die Sprachkenntnisse ge- rade noch aus, um einen Café zu bestellen. ,,In der siebten Klasse s hatte ich eine Eins, in der achten eine Zwei, in der neunten dann mit Mühe eine Drei", erinnert er sich. Wie ihm geht es vielen Schü- lern. Entsprechend gering ist ihre Begeisterung für das Nachbar- land. Das drückt sich auch in Zahlen aus. So ging die Zahl der Gymnasias- 10 ten, die Französisch lernen, jahrelang stark zurück, erst seit drei Jah- ren stagniert sie. Derzeit lernen in Baden-Württembergs Gymnasien rund 57 Prozent aller Schüler Französisch. Aufgabe Text usammen- fassen und übersetzen Die Gründe sind vielschichtig. Auf die anfängliche Begeisterung der Schüler folgt schnell Ernüchterung, sobald die Grammatik etwas is schwieriger wird." Diese Erfahrung hat Emilie Mirbach, Französisch- Lehrerin am Gymnasium in Herrenberg, gemacht. Doch das reicht als Erklärung für das sinkende Interesse kaum aus. „Die deutsch- französische Freundschaft leidet unter einem Paradox", stellt Wolf- gang Neumann vom deutsch-französischen Institut in Ludwigsburg 20 fest: ,,Sie ist zu erfolgreich." Neumann spielt auf die gemeinsame Geschichte an. Auf beiden Seiten des Rheins war man nach dem Zweiten Weltkrieg bemüht, die alte Feindschaft zu beenden. Schon bald trieben beide Länder die deutsch-französische Einigung voran; der deutsch-fran- 25 zösische Freundschaftsvertrag von 1963 und die Einrichtung des deutsch-französischen Jugendwerks sicherten einen regen Austausch zwischen den Jugendlichen beider Länder. Der Plan ging auf. Aus Fremden wurden Freunde. Über Städtepart- nerschaften und intensive Schülerbegegnungen lernten sich Deut- 30 sche und Franzosen besser kennen; 40000 Franzosen leben inzwi- schen dauerhaft in Baden-Württemberg. Doch dem anfänglichen Engagement folgte allmählich Gleichgül- tigkeit. Heute fällt es schwer, Jugendliche, denen die einst prägende Erfahrung des Krieges zwischen beiden Ländern fehlt, für das Land 35 jenseits des Rheins zu begeistern. Das deutsche Image bei der französischen Jugend? ,,Vielleicht ein bisschen langweilig", sagt Beatrice Angrand. Sie vertritt Frankreich an der Spitze des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW). ,,Deutschland hat seinen Sonderstatus verloren, es ist zu einem nor- 40 malen Nachbarland geworden", so Angrands Beobachtung. Auch der Wirbel um die deutsche Band ,,Tokio Hotel", die die franzö- sischen Teenie-Herzen kurzzeitig höherschlagen ließ, ist inzwischen wieder verebbt. Nur noch wenige junge Franzosen lernen Deutsch. Ohnehin als schwierige Sprache verpönt, fehlten in Frankreich posi- 45 tive Kontakte mit der deutschen Sprache, sagt die aus Paris stam- mende Lehrerin Emilie Mirbach: ,,Wenn man in Frankreich über- haupt in Kontakt mit der deutschen Sprache kommt, dann mit dem abgehackten Militärjargon, den man in alten Nazi-Filmen findet." Nach Meinung von Wolfgang Neumann spielen sich die deutsch- so französischen Beziehungen momentan zu sehr auf der politischen Ebene ab. ,,Das rituelle Beschwören der deutsch-französischen Freundschaft und Kontakte von Kanzlerin Angela Merkel und Präsi- dent Nicolas Sarkozy sind nicht genug", findet Neumann entschie- den. Das findet auch Beatrice Angrand vom Deutsch-Französischen Ju- gendwerk. Ihr Anliegen: die Beziehung zwischen den beiden Län- dern pragmatisch gestalten - durch persönliche Begegnungen. Zum Beispiel, indem das Jugendwerk Jugendliche aus Frankreich, Deutschland und Serbien zum gemeinsamen Häuserbau einlädt. 60 [...] SS Manchmal kommen sich Franzosen und Baden-Württemberger aber auch richtig nah, was sich in sehr persönlichen Beziehungen aus- drückt. Allein zwischen 2003 und 2007 wurden 1109 deutsch-fran- zösische Ehen geschlossen. Das ist ganz im Sinne der deutsch-fran- 65 zösischen Freundschaft, wie sie sich Simone Veil, erste Präsidentin des Europaparlaments und französische Auschwitz-Überlebende, wünscht: „Seid gemeinsam glücklich und bekommt möglichst viele deutsch-französische Kinder!" (Stefanie Gruber, in: Stuttgarter Nachrichten v. 26.07.2009) LÖSUNG Allemands, que pensez-vous des Français ? Les Allemands considèrent les Français comme des merveilleux. Ils sont émotifs, ont un langage agréable et ne sont pas si matérialistes. Au lieu de cela, ils disent.,,oui" à l'énergie nucléaire et ne sont pas aussi soucieux de l'environnement. Le France est géniale et a de bonnes boulangeries, fromages, pâtisserie et plus. Vous avez de la bonne nourriture. Les français savent discuter. Les étudiants préfèrent apprendre l'espagnol aux autres langues et la relation entre l'allemand et le français n'est que privée. Ils sont différents des Allemands. Français, que pensez-vous des Allemands ? Les Allemands sont le complément parfait des Français. Ils sont disciplinés, rigoureux, sympathiques et efficaces. Les Allemands sont plus soucieux De l'environnement et plus intelligents sur les questions sociales. Aujourd'hui, ils ont aussi une meilleure image qu'avant et ne sont plus considérées comme „fous“. Sont voisins mais vous ne les connaissez pas bien. Même ainsi, ils sont plus ouverts et moins chauvins. MEDIATION Malgré la journée franco-allemande depuis 2004: La motivation et l'enthousiasme pour la Language française ont diminué et continuent de diminuer. La relation franco-allemande est bonne, alors pourquoi? L'amitié et trop réussie. De nombreuses amitiés se sont développées et certaines ont déménagé en Allemagne. Le haut niveau d'engagement se transforme en indifférence. De plus, l'Allemagne a perdu son statut particulier au fil du temps car la guerre était il y a longtemps Et de nouvelles générations naissent qui ne savent rien de la guerre. Ça devient normal. C'est pareil en France, mais les français n'entrent pas vraiment en contact avec la langue allemande. Seulement quand il s'agit de la Seconde Guerre mondiale. Ce qui aiderait vraiment, outre l'apprentissage des langues, serait une conversation en face à face ou une rencontre. L'amitié n'est qu'au niveau politique. Nous avons besoin de projets qui renforcent et promeuvent les relations entre jeunes allemands et français. Peut-être qu'il y a plus de mariages franco-allemands.