Geographie/Erdkunde /

Auswirkungen Bevölkerungswachstum

Auswirkungen Bevölkerungswachstum

 Familie bei. Sie gelten gemeinhin noch (infolge des Fehlens eines sozialen Netzes) als Alters-
und Krankenversorgung
3.5.4 Auswirkungen der

Auswirkungen Bevölkerungswachstum

user profile picture

Paul Gräf

114 Followers

Teilen

Speichern

19

 

11/12/13

Lernzettel

Auswirkungen Bevölkerungswachstum

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Familie bei. Sie gelten gemeinhin noch (infolge des Fehlens eines sozialen Netzes) als Alters- und Krankenversorgung 3.5.4 Auswirkungen der raschen Bevölkerungszunahme in weniger entwickelten Ländern Gesundheitliche Belastung der Kinder infolge Krankheit oder schlechten hygienischen Bedingungen Geringe Chancen auf Bildung Migrationsprozesse Übernutzung und dadurch Verringerung der landwirtschaftlichen Flächen → Unter- und Mangelernährung Landflucht und Verstädterung Abiturzusammenfassung Erdkunde Metropolisierung und Verelendung in den Städten Überangebot an Arbeitskräften (insbesondere in den Städten) → Durchschnittslöhne sinken Ausweichen auf landwirtschaftliche Risikoflächen Ökologische Schäden 3.5.4.1 Demografischer Übergang (5 Phasen Modell) Zuwachsrate Phase 1 Sterberate Geburtenrate Phase 2 Phase 3 Phase 4 Phase 5 Dieses Modell versucht in vereinfachter Form zu zeigen, wie sich Geburten- und Sterberate und damit die Bevölkerungswachstumsrate idealtypisch beim „Durchgang“ eines Staates durch einen Industrialisierungsprozess verändern. Prätransformative Phase - hier sind sowohl Sterbe- als auch Geburtenrate sehr hoch, wobei die Geburtenhäufigkeit im Trend etwas höher als die Sterbehäufigkeit ist. Das Bevölkerungswachstum ist daher eher gering Frühe Transformationsphase – die Sterberate sinkt, während die Geburtenrate unverändert hoch bleibt und erst gegen Ende dieser Phase leicht rückläufig ist. Daher steigt die Wachstumsrate der Bevölkerung. In Europa war diese Phase der Beginn der Industrialisierung Mittlere Transformationsphase – die Geburtenrate sinkt ebenfalls schnell, allerdings hält die Sterberate einen Vorsprung. Die vorherige und diese Phase sind die Abschnitte schnellen Bevölkerungswachstums. Im Durchschnitt aller Länder gesehen, nähert sich die Weltbevölkerung heute dem Ende dieser Phase Späte Transformationsphase - die Sterberate ist sehr gering...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

und stabilisiert sich. Die Geburtenrate nähert sich dem niedrigen Niveau der Sterblichkeit an. Das Wachstum der Bevölkerung nimmt weiter ab Posttransformative Phase - Sterbe- und Geburtenrate stabilisieren sich auf geringem Niveau. Das Bevölkerungswachstum ist gering oder sogar negativ. Im Vergleich zur prätransformativen Phase ist die Lebenserwartung höher und langfristig nimmt der Anteil der älteren Menschen an der Gesellschaft überproportional zu Übertragung des Modells der westlichen Länder auf Entwicklungsländer ist umstritten In den Entwicklungsländern wohnen heute schon viel mehr Menschen als in den Industrieländern damals Geburtenraten der Entwicklungsländern liegen heute viel höher als die damals in den Industrieländern Absinken der Streberate erfolgt in Entwicklungsländern wesentlich schneller → Bekämpfung und Verhinderung von Epidemien Heiratsalter in den Entwicklungsländern niedriger → Generationensprung wird verkürzt 3.5.5 Altersstruktur in Entwicklungsländern drei Grundformen der Bevölkerungsentwicklung Pyramidenform (klassische Entwicklungsländer) Seite 27

Geographie/Erdkunde /

Auswirkungen Bevölkerungswachstum

user profile picture

Paul Gräf  

Follow

114 Followers

 Familie bei. Sie gelten gemeinhin noch (infolge des Fehlens eines sozialen Netzes) als Alters-
und Krankenversorgung
3.5.4 Auswirkungen der

App öffnen

Auswirkungen Bevölkerungswachstum

Ähnliche Knows

user profile picture

Demographischer Übergang »🌍«

Know Demographischer Übergang »🌍« thumbnail

79

 

11/12/10

user profile picture

1

Demographische Entwicklung

Know Demographische Entwicklung  thumbnail

14

 

11

user profile picture

demographische Strukturen und Prozesse

Know demographische Strukturen und Prozesse  thumbnail

39

 

12

user profile picture

3

Bevölkerungsentwicklung

Know Bevölkerungsentwicklung  thumbnail

31

 

11/12

Familie bei. Sie gelten gemeinhin noch (infolge des Fehlens eines sozialen Netzes) als Alters- und Krankenversorgung 3.5.4 Auswirkungen der raschen Bevölkerungszunahme in weniger entwickelten Ländern Gesundheitliche Belastung der Kinder infolge Krankheit oder schlechten hygienischen Bedingungen Geringe Chancen auf Bildung Migrationsprozesse Übernutzung und dadurch Verringerung der landwirtschaftlichen Flächen → Unter- und Mangelernährung Landflucht und Verstädterung Abiturzusammenfassung Erdkunde Metropolisierung und Verelendung in den Städten Überangebot an Arbeitskräften (insbesondere in den Städten) → Durchschnittslöhne sinken Ausweichen auf landwirtschaftliche Risikoflächen Ökologische Schäden 3.5.4.1 Demografischer Übergang (5 Phasen Modell) Zuwachsrate Phase 1 Sterberate Geburtenrate Phase 2 Phase 3 Phase 4 Phase 5 Dieses Modell versucht in vereinfachter Form zu zeigen, wie sich Geburten- und Sterberate und damit die Bevölkerungswachstumsrate idealtypisch beim „Durchgang“ eines Staates durch einen Industrialisierungsprozess verändern. Prätransformative Phase - hier sind sowohl Sterbe- als auch Geburtenrate sehr hoch, wobei die Geburtenhäufigkeit im Trend etwas höher als die Sterbehäufigkeit ist. Das Bevölkerungswachstum ist daher eher gering Frühe Transformationsphase – die Sterberate sinkt, während die Geburtenrate unverändert hoch bleibt und erst gegen Ende dieser Phase leicht rückläufig ist. Daher steigt die Wachstumsrate der Bevölkerung. In Europa war diese Phase der Beginn der Industrialisierung Mittlere Transformationsphase – die Geburtenrate sinkt ebenfalls schnell, allerdings hält die Sterberate einen Vorsprung. Die vorherige und diese Phase sind die Abschnitte schnellen Bevölkerungswachstums. Im Durchschnitt aller Länder gesehen, nähert sich die Weltbevölkerung heute dem Ende dieser Phase Späte Transformationsphase - die Sterberate ist sehr gering...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

und stabilisiert sich. Die Geburtenrate nähert sich dem niedrigen Niveau der Sterblichkeit an. Das Wachstum der Bevölkerung nimmt weiter ab Posttransformative Phase - Sterbe- und Geburtenrate stabilisieren sich auf geringem Niveau. Das Bevölkerungswachstum ist gering oder sogar negativ. Im Vergleich zur prätransformativen Phase ist die Lebenserwartung höher und langfristig nimmt der Anteil der älteren Menschen an der Gesellschaft überproportional zu Übertragung des Modells der westlichen Länder auf Entwicklungsländer ist umstritten In den Entwicklungsländern wohnen heute schon viel mehr Menschen als in den Industrieländern damals Geburtenraten der Entwicklungsländern liegen heute viel höher als die damals in den Industrieländern Absinken der Streberate erfolgt in Entwicklungsländern wesentlich schneller → Bekämpfung und Verhinderung von Epidemien Heiratsalter in den Entwicklungsländern niedriger → Generationensprung wird verkürzt 3.5.5 Altersstruktur in Entwicklungsländern drei Grundformen der Bevölkerungsentwicklung Pyramidenform (klassische Entwicklungsländer) Seite 27