Geographie/Erdkunde /

Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländer

Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländer

user profile picture

Naomi

3313 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

12

Lernzettel

Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländer

 Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländer
In Afrika gibt viele Entwicklungsländer. Ein Entwicklungsland wäre z.B Äthiopien,
welches über e

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

143

Zusammenfassung anhand der Beispiele Äthiopien, Südkorea

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländer In Afrika gibt viele Entwicklungsländer. Ein Entwicklungsland wäre z.B Äthiopien, welches über ein großes Bevölkerungswachstum verfügt. Dort werden bis 2050 voraussichtlich 145 Millionen Menschen leben. Im Jahre 2013 leben dort ca.87 Millionen Menschen und die Bevölkerung soll um circa 7% ansteigen. In Äthiopien bekommt eine Frau durchschnittlich 3,9 Kinder. Vergleichsweise zu Deutschland ist das sehr viel, da in Deutschland eine Frau durchschnittlich 1,5 Kinder bekommt. Daraus schließt sich, dass die Fertilität in Deutschland sich kaum geändert hat. Die Fertilität in Äthiopien ist gesunken,denn im Jahre 1969 hatte eine Frau durchschnittlich 6,9 Kinder. Außerdem gibt es in Deutschland vielmehr nicht mehr erwerbstätige Menschen als in Äthiopien. Dementsprechend ist die Lebenserwartung in Deutschland höher. Anhand von Äthiopien wird deutlich, dass Entwicklungsländer sich am Anfang des demographischen Übergangs befinden. Grund dafür sind die hohen Geburtenraten (der starke Zuwachs). Dennoch fällt auf ,dass sich die demographische Entwicklung in Äthiopien verändert hat, da die Geburtsraten sinken. Trotzdem müssen sich die Menschen in Äthiopien verschiedenen Herausforderungen stellen aufgrund der demographischen Situation. Durch den Bevölkerungswachstum steigt der Bedarf von Lehrern und Ärzten. Aufgrund von mangelnden Lehrern und Ärzten haben die Menschen Schwierigkeiten bei den Bildungsmöglichkeiten sowie im Gesundheitswesen. Außerdem haben die Menschen mit der Wasserknappheit, Hunger und Armut zu kämpfen, da mehr Ressourcen verbraucht werden. Die Schulbildung hat einen Einfluss auf die demographische Entwicklung. Ein guter Abschluss beziehungsweise...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

die entsprechende Schulbildung hat anhaltende Folgen. Durch die Schulbildung heiraten die Menschen später und bekommen somit auch später Kinder, wodurch sich die demographische Entwicklung verändert. Hinzukommt, dass die Überlebenswahrscheinlichkeit für Frauen und Kinder höher wird. Südkorea ist auch ein Entwicklungsland, dass durch die Verbesserung der Bildungsmöglichkeiten die demographische Entwicklung verändert hat. Die Menschen hatten Zugang zu Verhütungsmittel, wodurch die Geburtenrate sank und die Gesundheit von Müttern und Kindern gesichert wurde. Die Fertilität von Südkorea sank von 6 auf ca.2 Kinder durchschnittlich pro Frau. Dies war der Grund wieso die Lebenserwartung der Frauen gestiegen ist und bis 2050 die Anzahl der nicht mehr erwerbsfähigen Menschen bis zu 20% ansteigen. Gründe für ein Bevölkerungswachstum sind vor allem die hohen Geburtsraten. Um langfristig einen Bevölkerungswachstum zu bekämpfen sollten die Menschen mehr Zugriff auf Verhütungsmittel haben, später heiraten, sich sozial absichern durch diese Schule (Ausbildung) und frühstmöglich aufgeklärt werden.

Geographie/Erdkunde /

Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländer

Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländer

user profile picture

Naomi

3313 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

12

Lernzettel

Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländer

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländer
In Afrika gibt viele Entwicklungsländer. Ein Entwicklungsland wäre z.B Äthiopien,
welches über e

App öffnen

Teilen

Speichern

143

Kommentare (2)

D

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Zusammenfassung anhand der Beispiele Äthiopien, Südkorea

Ähnliche Knows

3

Bevölkerungsentwicklung

Know Bevölkerungsentwicklung  thumbnail

16

 

11/12

2

Demographie

Know Demographie thumbnail

42

 

12

Schwellenländer, Entwicklungsländer, Industrieländer

Know Schwellenländer, Entwicklungsländer, Industrieländer thumbnail

158

 

11/9/10

6

Globale Disparitäten

Know Globale Disparitäten  thumbnail

68

 

11/12/13

Mehr

Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländer In Afrika gibt viele Entwicklungsländer. Ein Entwicklungsland wäre z.B Äthiopien, welches über ein großes Bevölkerungswachstum verfügt. Dort werden bis 2050 voraussichtlich 145 Millionen Menschen leben. Im Jahre 2013 leben dort ca.87 Millionen Menschen und die Bevölkerung soll um circa 7% ansteigen. In Äthiopien bekommt eine Frau durchschnittlich 3,9 Kinder. Vergleichsweise zu Deutschland ist das sehr viel, da in Deutschland eine Frau durchschnittlich 1,5 Kinder bekommt. Daraus schließt sich, dass die Fertilität in Deutschland sich kaum geändert hat. Die Fertilität in Äthiopien ist gesunken,denn im Jahre 1969 hatte eine Frau durchschnittlich 6,9 Kinder. Außerdem gibt es in Deutschland vielmehr nicht mehr erwerbstätige Menschen als in Äthiopien. Dementsprechend ist die Lebenserwartung in Deutschland höher. Anhand von Äthiopien wird deutlich, dass Entwicklungsländer sich am Anfang des demographischen Übergangs befinden. Grund dafür sind die hohen Geburtenraten (der starke Zuwachs). Dennoch fällt auf ,dass sich die demographische Entwicklung in Äthiopien verändert hat, da die Geburtsraten sinken. Trotzdem müssen sich die Menschen in Äthiopien verschiedenen Herausforderungen stellen aufgrund der demographischen Situation. Durch den Bevölkerungswachstum steigt der Bedarf von Lehrern und Ärzten. Aufgrund von mangelnden Lehrern und Ärzten haben die Menschen Schwierigkeiten bei den Bildungsmöglichkeiten sowie im Gesundheitswesen. Außerdem haben die Menschen mit der Wasserknappheit, Hunger und Armut zu kämpfen, da mehr Ressourcen verbraucht werden. Die Schulbildung hat einen Einfluss auf die demographische Entwicklung. Ein guter Abschluss beziehungsweise...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

die entsprechende Schulbildung hat anhaltende Folgen. Durch die Schulbildung heiraten die Menschen später und bekommen somit auch später Kinder, wodurch sich die demographische Entwicklung verändert. Hinzukommt, dass die Überlebenswahrscheinlichkeit für Frauen und Kinder höher wird. Südkorea ist auch ein Entwicklungsland, dass durch die Verbesserung der Bildungsmöglichkeiten die demographische Entwicklung verändert hat. Die Menschen hatten Zugang zu Verhütungsmittel, wodurch die Geburtenrate sank und die Gesundheit von Müttern und Kindern gesichert wurde. Die Fertilität von Südkorea sank von 6 auf ca.2 Kinder durchschnittlich pro Frau. Dies war der Grund wieso die Lebenserwartung der Frauen gestiegen ist und bis 2050 die Anzahl der nicht mehr erwerbsfähigen Menschen bis zu 20% ansteigen. Gründe für ein Bevölkerungswachstum sind vor allem die hohen Geburtsraten. Um langfristig einen Bevölkerungswachstum zu bekämpfen sollten die Menschen mehr Zugriff auf Verhütungsmittel haben, später heiraten, sich sozial absichern durch diese Schule (Ausbildung) und frühstmöglich aufgeklärt werden.