Geographie/Erdkunde /

Endogene Kräfte (Erdbeben, Plattentektonik, Vulkanismus)

Endogene Kräfte (Erdbeben, Plattentektonik, Vulkanismus)

user profile picture

Lotta

21 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12/10

Lernzettel

Endogene Kräfte (Erdbeben, Plattentektonik, Vulkanismus)

 ENDOGENE KRÄFTE KIOUSUR EF2
Erdbeben
•Erschütterungen der Erdkruste
Ablauf
Durch Plattenbewegungen bauen sich spannungen auf
↓
wird der Dru

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

103

Hier meine Lernzettel zum Thema endogene Kräfte. Also Erdbeben, Plattentektonik, Vulkanismus und den Vulkantypen😊

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

ENDOGENE KRÄFTE KIOUSUR EF2 Erdbeben •Erschütterungen der Erdkruste Ablauf Durch Plattenbewegungen bauen sich spannungen auf ↓ wird der Druck zu groß, lösen sich die Spannungen ruckartig ↓ Erschütterung geht von Hypozentrum aus ↓ Energie läuft wellenförmig durch die Erde Diese erreichen zuerst das Epizentrum ↓ Owellen können durch Elastizitätzverhalten oder Unterschiede der Dichte im Erdinneren gebrochen oder reflektiert werden Messen von Erdbeben Magnitude Messgröße / Einheit für die stärke des Erdbebens →logharitmisches Maß (1 Einheit = verzehnfachung Mit Hilfe der Richterskala (Seismograph zeichnet Bodenbewegung an der Erdoberfläche auf Plattentektonik Lithosphäre - Kontinentalplatten LD Erdkruste lozeanisch kontinental Lodünner Druckwellen (e-wellen) - Scherwellen (S-Wellen) → Medium Schwinkt vor und zurück Medium Schwinkt senkrecht zur Fortpflani.. ungsrichtung auf und ab Oberflächenwellen an die Erdoberfläche gebundene Ausbreitung ugl. Stein im Teich of-wellen sind schneller wasser leitet nur puellen konvektion -Dwärmeübertragung durch Wärme oder Gas LD Mantelkonvektion: Wärmeübertragung vom Erdkern zur Erdkruste wird heißer Dichte wird geringer Rift die Platten bewegen sich kontinuierlich, wenige cm pro Jahr Magmastrom ist sehr langsam (das was jetzt unten ist, stammt aus der Zeit der Dinosaurier ofrüher nur eine Platte und-o zen syb und Ozeanische Platte Konvektions. Zelle Asthenosphäre (Teil des oberen Mantels) unterer Mantel (fest) äußerer, flüssiger Kern nit Konvektion. Pester, inneces Kern KMG -Kruste (Pest) kontinentale Platte Cithosphäre Konvektionsstrom die Magra wird durch konvektion erhitzt. Da sie dadurch aufsteigt, kühlt sie wieder ab und Sinkt nach links und rechts ab. (Magmastrom) Entstehung der Plattengrenzen: Die Magma die vollständig aufsteigt, spaltet die Erdkruste/Platten und schiebt diese auseinander -Sea floor spreading Divergieren Divergenz divergente konvergieren Konvergena Konvergente auseinander aufeinander Passiv ·bewegen sich nicht im Meer (mittel-) ozeanische Rücken "Gebirge unter Wasser" caufgrund von Sea floor spreading Lo Magma...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

steigt weiter auf-Berg entsteht kontinental Grabenbrüche / Rift (in der Nähe vulkane) LD Erdkruste sackt ab Ozanisch : tkontinental kontinental +kontinental Transformbewegung aneinander vorbei Tiefseegräben /-innen o ozeanische Schiebt sich unter die kontinentale Subduktion -Subduktionszone oan land dann Gebirgsplatten Gebirgsbildung Vulkane otürmen sich gegeneinander auf overhacken Sich teilweise -Druck und Spannung -Druckwellen durch Lösen der Spannungen durch Abbrechen von Gestein Erdbeben o kaum Gebirge o. Vulkane generell: überall Vulkanismus 0 ES 8 00 J vulkanismus Magma-geschmolzenes Gestein sobald aus Vulkan - Cava Entstehung Erdkruste drückt auf Magma durch lisse und Gänge steigt es auch auf ↓ Magma sammelt sich in Magmakammer ↓ immer mehr Druck ↓ wem zu viel Eruption Schicht vulkan auch Stratovulkan Schildvulkan Schildförmig vulkan- Schlot Kraler Magmakanner Tephra Asche Gesteinbruchstücke oversch. Schichten •Magma: hoher Gasgehalt →→viel Druck dickflüssig (viel kieselsäure) •Gasbläschen können Magma nur schwer durchdringen Lerst kaum Druck osobald die vielen kleinen Bläschen zusammenschließen →explosive Eruption O Form entsteht durch das Wegsprengen" des Tephras -landet Kreisförmig auf dem Boden }schichten -darauf landet die cava Gestein, Asche und Lava aufgrund der Schwerkraft nach unten) o flach O Magma geringer Gasgehalt → kontinuierlicher Druckanstieg dünn flüssig okleine Gasbläschen olangsamer Magnafluss effusive Eruption -lavaströme ocava kühl erst am Fuß ab und wird fest -Ausdehnung in die Breite

Geographie/Erdkunde /

Endogene Kräfte (Erdbeben, Plattentektonik, Vulkanismus)

Endogene Kräfte (Erdbeben, Plattentektonik, Vulkanismus)

user profile picture

Lotta

21 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12/10

Lernzettel

Endogene Kräfte (Erdbeben, Plattentektonik, Vulkanismus)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 ENDOGENE KRÄFTE KIOUSUR EF2
Erdbeben
•Erschütterungen der Erdkruste
Ablauf
Durch Plattenbewegungen bauen sich spannungen auf
↓
wird der Dru

App öffnen

Teilen

Speichern

103

Kommentare (1)

N

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Hier meine Lernzettel zum Thema endogene Kräfte. Also Erdbeben, Plattentektonik, Vulkanismus und den Vulkantypen😊

Ähnliche Knows

6

Plattentektonik

Know Plattentektonik thumbnail

77

 

11/12

Plattentektonik- Zusammenfassung

Know Plattentektonik- Zusammenfassung thumbnail

169

 

11/12/10

1

Aufbau der Erde / Plattentektonik

Know Aufbau der Erde / Plattentektonik  thumbnail

106

 

11

4

Plattentektonik

Know Plattentektonik  thumbnail

57

 

11/12

Mehr

ENDOGENE KRÄFTE KIOUSUR EF2 Erdbeben •Erschütterungen der Erdkruste Ablauf Durch Plattenbewegungen bauen sich spannungen auf ↓ wird der Druck zu groß, lösen sich die Spannungen ruckartig ↓ Erschütterung geht von Hypozentrum aus ↓ Energie läuft wellenförmig durch die Erde Diese erreichen zuerst das Epizentrum ↓ Owellen können durch Elastizitätzverhalten oder Unterschiede der Dichte im Erdinneren gebrochen oder reflektiert werden Messen von Erdbeben Magnitude Messgröße / Einheit für die stärke des Erdbebens →logharitmisches Maß (1 Einheit = verzehnfachung Mit Hilfe der Richterskala (Seismograph zeichnet Bodenbewegung an der Erdoberfläche auf Plattentektonik Lithosphäre - Kontinentalplatten LD Erdkruste lozeanisch kontinental Lodünner Druckwellen (e-wellen) - Scherwellen (S-Wellen) → Medium Schwinkt vor und zurück Medium Schwinkt senkrecht zur Fortpflani.. ungsrichtung auf und ab Oberflächenwellen an die Erdoberfläche gebundene Ausbreitung ugl. Stein im Teich of-wellen sind schneller wasser leitet nur puellen konvektion -Dwärmeübertragung durch Wärme oder Gas LD Mantelkonvektion: Wärmeübertragung vom Erdkern zur Erdkruste wird heißer Dichte wird geringer Rift die Platten bewegen sich kontinuierlich, wenige cm pro Jahr Magmastrom ist sehr langsam (das was jetzt unten ist, stammt aus der Zeit der Dinosaurier ofrüher nur eine Platte und-o zen syb und Ozeanische Platte Konvektions. Zelle Asthenosphäre (Teil des oberen Mantels) unterer Mantel (fest) äußerer, flüssiger Kern nit Konvektion. Pester, inneces Kern KMG -Kruste (Pest) kontinentale Platte Cithosphäre Konvektionsstrom die Magra wird durch konvektion erhitzt. Da sie dadurch aufsteigt, kühlt sie wieder ab und Sinkt nach links und rechts ab. (Magmastrom) Entstehung der Plattengrenzen: Die Magma die vollständig aufsteigt, spaltet die Erdkruste/Platten und schiebt diese auseinander -Sea floor spreading Divergieren Divergenz divergente konvergieren Konvergena Konvergente auseinander aufeinander Passiv ·bewegen sich nicht im Meer (mittel-) ozeanische Rücken "Gebirge unter Wasser" caufgrund von Sea floor spreading Lo Magma...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

steigt weiter auf-Berg entsteht kontinental Grabenbrüche / Rift (in der Nähe vulkane) LD Erdkruste sackt ab Ozanisch : tkontinental kontinental +kontinental Transformbewegung aneinander vorbei Tiefseegräben /-innen o ozeanische Schiebt sich unter die kontinentale Subduktion -Subduktionszone oan land dann Gebirgsplatten Gebirgsbildung Vulkane otürmen sich gegeneinander auf overhacken Sich teilweise -Druck und Spannung -Druckwellen durch Lösen der Spannungen durch Abbrechen von Gestein Erdbeben o kaum Gebirge o. Vulkane generell: überall Vulkanismus 0 ES 8 00 J vulkanismus Magma-geschmolzenes Gestein sobald aus Vulkan - Cava Entstehung Erdkruste drückt auf Magma durch lisse und Gänge steigt es auch auf ↓ Magma sammelt sich in Magmakammer ↓ immer mehr Druck ↓ wem zu viel Eruption Schicht vulkan auch Stratovulkan Schildvulkan Schildförmig vulkan- Schlot Kraler Magmakanner Tephra Asche Gesteinbruchstücke oversch. Schichten •Magma: hoher Gasgehalt →→viel Druck dickflüssig (viel kieselsäure) •Gasbläschen können Magma nur schwer durchdringen Lerst kaum Druck osobald die vielen kleinen Bläschen zusammenschließen →explosive Eruption O Form entsteht durch das Wegsprengen" des Tephras -landet Kreisförmig auf dem Boden }schichten -darauf landet die cava Gestein, Asche und Lava aufgrund der Schwerkraft nach unten) o flach O Magma geringer Gasgehalt → kontinuierlicher Druckanstieg dünn flüssig okleine Gasbläschen olangsamer Magnafluss effusive Eruption -lavaströme ocava kühl erst am Fuß ab und wird fest -Ausdehnung in die Breite