Geographie/Erdkunde /

Strukturwandel im Ruhrgebiet

Strukturwandel im Ruhrgebiet

 Strukturwandel
Das Problem in einer
Wirtschaftszone mit einseitiger
im Ruhrgebiet
Struktur, in der die gesamte
Wirtschaft auf dem Bergbau
b

Strukturwandel im Ruhrgebiet

A

Aaliyah Tamms

1 Followers

Teilen

Speichern

21

 

10

Präsentation

Es wird der Strukturwandel, der Aufstieg und die Blütezeit des Ruhrgebiet’s vorgestellt

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Strukturwandel Das Problem in einer Wirtschaftszone mit einseitiger im Ruhrgebiet Struktur, in der die gesamte Wirtschaft auf dem Bergbau basiert oder zumindest davon abhängt, ist, dass ein wirtschaftliches Tief in der Grundindustrie gleichbedeutend mit einem allgemeinen wirtschaftlichen Tief ist, das in Diese Region kann durch nichts kompensiert werden. Aufstieg des Ruhrgebiet's Mit dem Beginn der Industrialisierung in Deutschland begann das Wachstum der RG. Der Kohlebergbau und die Stahlindustrie waren die beiden wichtigsten Faktoren. Sie profitierten insbesondere vom Bau der Eisenbahn, da hier große Mengen Eisen und Stahl benötigt wurden und daher auch Kohle und Koks zum Schmelzen benötigt wurden. Alle wichtigen Impulse in der RG in der nächsten Periode kommen aus dem Kohlebergbau und der Stahlindustrie. Kompromisse und Transitwege, andere Branchen (Maschinenbau, Konsumgüter usw.) und Unternehmen, Freizeiteinrichtungen und vieles mehr wuchsen um die Werke der Montageindustrie. Man bezeichnet diese Branchen, die außerhalb der Region unverzichtbar sind. Blüte des Ruhrgebiet's Die Geburt von RG kann auf Karl den Großen zurückgeführt werden. Er machte Hellweg zur Entwicklungsachse des Gebiets, indem er Burgen, Dörfer und königliche Höfe in seine Richtung baute, damit seine Truppen sicher gegen die Sachsen marschieren konnten, gegen die er sich zu dieser Zeit im Krieg befand. Der Hellweg, der vom nördlichen Rand des Rheinuntergebirges (Duisburg) nach Osten verläuft, wurde zur Entwicklungsachse der Region und im Mittelalter zu einer der wichtigsten West-Ost- Handelsrouten in Mitteleuropa. In der Ära der Hanse erlebten die Städte der RG ihren ersten Aufstieg als Handelsstädte. Die meisten von ihnen waren auch Mitglieder der Hanse. Die wichtigsten Wirtschaftsgüter dieser Zeit waren Wein (östlich von Flandern/Rheinland), Salz (aus Unna), Textilien, Metalle (aus dem Harz) sowie Waren...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

für den kurzfristigen Bedarf der Region. Die unteren Erze wurden in Eisenschmelzgruben mit Kohle geschmolzen. Kohle wurde auch in Pingen und später in Pütts abgebaut. 10 Obwohl diese beiden wirtschaftlichen Faktoren noch nicht von Bedeutung sind, können wir immer noch von frühen, primitiven Vorläufern in der Bergbau- und Eisenindustrie sprechen. Ungefähr 1.800 gab es auf beiden Seiten des Ruhrgebiets ungefähr 158 Minentunnelbetriebe, bei denen einige Kohleberge freigelegt wurden. Zusammen produzierten sie 231.000 Tonnen Kohle pro Jahr oder fast 1.500 Tonnen pro Anlage.

Geographie/Erdkunde /

Strukturwandel im Ruhrgebiet

A

Aaliyah Tamms  

Follow

1 Followers

 Strukturwandel
Das Problem in einer
Wirtschaftszone mit einseitiger
im Ruhrgebiet
Struktur, in der die gesamte
Wirtschaft auf dem Bergbau
b

App öffnen

Es wird der Strukturwandel, der Aufstieg und die Blütezeit des Ruhrgebiet’s vorgestellt

Ähnliche Knows

E

1

Ruhrgebiet Kohlekrise

Know Ruhrgebiet Kohlekrise thumbnail

22

 

11/12/13

user profile picture

1

Wirtschaftsentwicklung des Ruhrgebiets

Know Wirtschaftsentwicklung des Ruhrgebiets  thumbnail

32

 

11/12/13

M

2

Strukturwandel industriell geprägter Räume

Know Strukturwandel industriell geprägter Räume  thumbnail

15

 

12/13

user profile picture

1

Ruhrpolen Mind Map

Know Ruhrpolen Mind Map thumbnail

6

 

11

Strukturwandel Das Problem in einer Wirtschaftszone mit einseitiger im Ruhrgebiet Struktur, in der die gesamte Wirtschaft auf dem Bergbau basiert oder zumindest davon abhängt, ist, dass ein wirtschaftliches Tief in der Grundindustrie gleichbedeutend mit einem allgemeinen wirtschaftlichen Tief ist, das in Diese Region kann durch nichts kompensiert werden. Aufstieg des Ruhrgebiet's Mit dem Beginn der Industrialisierung in Deutschland begann das Wachstum der RG. Der Kohlebergbau und die Stahlindustrie waren die beiden wichtigsten Faktoren. Sie profitierten insbesondere vom Bau der Eisenbahn, da hier große Mengen Eisen und Stahl benötigt wurden und daher auch Kohle und Koks zum Schmelzen benötigt wurden. Alle wichtigen Impulse in der RG in der nächsten Periode kommen aus dem Kohlebergbau und der Stahlindustrie. Kompromisse und Transitwege, andere Branchen (Maschinenbau, Konsumgüter usw.) und Unternehmen, Freizeiteinrichtungen und vieles mehr wuchsen um die Werke der Montageindustrie. Man bezeichnet diese Branchen, die außerhalb der Region unverzichtbar sind. Blüte des Ruhrgebiet's Die Geburt von RG kann auf Karl den Großen zurückgeführt werden. Er machte Hellweg zur Entwicklungsachse des Gebiets, indem er Burgen, Dörfer und königliche Höfe in seine Richtung baute, damit seine Truppen sicher gegen die Sachsen marschieren konnten, gegen die er sich zu dieser Zeit im Krieg befand. Der Hellweg, der vom nördlichen Rand des Rheinuntergebirges (Duisburg) nach Osten verläuft, wurde zur Entwicklungsachse der Region und im Mittelalter zu einer der wichtigsten West-Ost- Handelsrouten in Mitteleuropa. In der Ära der Hanse erlebten die Städte der RG ihren ersten Aufstieg als Handelsstädte. Die meisten von ihnen waren auch Mitglieder der Hanse. Die wichtigsten Wirtschaftsgüter dieser Zeit waren Wein (östlich von Flandern/Rheinland), Salz (aus Unna), Textilien, Metalle (aus dem Harz) sowie Waren...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

für den kurzfristigen Bedarf der Region. Die unteren Erze wurden in Eisenschmelzgruben mit Kohle geschmolzen. Kohle wurde auch in Pingen und später in Pütts abgebaut. 10 Obwohl diese beiden wirtschaftlichen Faktoren noch nicht von Bedeutung sind, können wir immer noch von frühen, primitiven Vorläufern in der Bergbau- und Eisenindustrie sprechen. Ungefähr 1.800 gab es auf beiden Seiten des Ruhrgebiets ungefähr 158 Minentunnelbetriebe, bei denen einige Kohleberge freigelegt wurden. Zusammen produzierten sie 231.000 Tonnen Kohle pro Jahr oder fast 1.500 Tonnen pro Anlage.