Tourismus

user profile picture

Alina R.

308 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12/13

Lernzettel

Tourismus

 TourismusFormen & Tourismusarten
Tourismusformen
Unterscheidung nach dem "Wie
LD Reisedauer, Reisezeitpunkt, Rei-
semittel, Relseorganisati

Kommentare (5)

Teilen

Speichern

160

Zusammenfassung fürs Geo-Abi in NRW zum Tourismus Hab 14 NP bekommen und ein Teil war der Tourismus, müsste also alles wichtige enthalten :)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

TourismusFormen & Tourismusarten Tourismusformen Unterscheidung nach dem "Wie LD Reisedauer, Reisezeitpunkt, Rei- semittel, Relseorganisation, Rei seterinehmer im Mittelpunkt Nachhaltiger/sanfter Tourismus Tourismus Definition • gegenseitiges verstänants des Einheimi- schen & des Gastes Kulturelle Eigenart des Gebietes wird nicht beeinträchtigt • Umweltschutz • trotzdem wirtschaftswachstum als Ziel Einkommenseffekte LD durch Tourismus direkte Effekte Einkommen aus direkt von den Touristen konsumierten waren & Dienstleistungen indirekte Effekte: Einkommen aus den vorleistungen der wertschöpfungskette induzierte Effekte: das im Tourismus erwirtschafte- te Einkommen wird in andere Wirtschaftsbereiche investiert LD THCKle-Down-Effekt: durchsickern dieses Kapitals zu ärmeren Bevölkerungsschichten ->Teilhabe am wirtschaftlichen wachstum Tourismus als Entwicklungsimpuls für periphere & unterentwickelte Toursimusarten •Unterscheidung nach "warum" LD Reiseinnalt, Reisemotiv, Rei- seziel Stenen im Mittelpunkt 3. Entwicklungsphase: Beschäftigungseffekte LD aurch Tourismus wird ebenfalls in direkte, indirekte & inauzierte Effekte untereilt 2. Erschließungsphase: •Steigende Nachfrage nach dem Reiseziel •Ausbau a. touristischen Infrastruktur Beginn Tourismusboom katalytische Effekte • Bekanntheitsgrad & aufgebaute ver- kehrsanbindungen fördern weitere TOUristische & Unternehmerische AK- tivitäten LD Richard W. Butter •touistische Regionen durchlaufen Alterungsphasen Touristendestinationen sind letztendlich nichts anderes als produkte, die sich im Laufe der zett weiterentwickeln & verändern, um den Be- aürfnissen des Markies (Urlauber) zu entsprechen (-> Produktlebens- ZYKLUS) Zyklische Entwicklung eines Tourismusstandortes Ziele •Schutz & Erhalt der Landschaft •Schaffung einer verankerten Touris- muswirtschaft • Verfechtung Tourismus mit einheimi- Schen Wirtschaftsbereichen •Sicherung a. Sozio kulturellen Identität Modelle zur Entwicklung v. Räumen durch Tourismus V. 1. Erkundungsphase • Pioniertouristen (kleine zanı V. Abenteuertouristen, Künstler, For- scher °noch unzureichend entwickelte touristische infrastruktur Lebenszyklus eines Tourismusstandortes 5. Stagnationsphase: ° kaum noch zuwachs an Besucherzanien ökonomische, Ökologische & Soziokulturelle Probleme •Tragfähigkeit erreicht bzw. überschritten externe Akteure schalten sich ein, lokale Akteure verlieren an...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Bedeu- tung •touristisches Angebot & Tourismuszanien steigen 4. Konsolidierungsphase: Touristen zanien pendeln sich auf hohem Niveau ein 6. Neuorientierungsphase: •Deviseneinnanmen aus dem Tourismus Können (ua. in sich entwickelnden Staa ten Izum Aufbau von Infrastrukturein- richtungen genutzt werden •Aber nicht alle Einnanmen kommen der Zielregion zugute, da 7.B. durch den Touris- mus bestimmte Lebensmittel importiert werden müssen -> Sickerrate (Kapital, dass einem Tourismusort verloren gent) •Sickerrate liegt in weniger entwickelten Räumen bel 40-80%, in entwickelten Räumen ber 10-20% •Sinkende Besucherzanien •Maßnahmen zum Gegensteuern 7. Erneuerungs-/Verfallsphase: menrere Szenarien denkbar 0 'Erneuerung mit wettbewerbsfähigen Angeboten -> Aurschwung & Beginn eines neuen Lebenszyklus • oder verfall aurch immer welter Sinkende Attraktivität Anzani Touris- ten Phase 5 Kritische zone (Tragränigk.) Phase 4 ·Phase 3 Phase z Phase 1 Phase 6 gebiemsies A LO wachstum ******* ******……………… Stabilisierung Niedergang Phase 6 Zeit I · Dr Entwicklungsmodell der Tourismuswirtschaft •Modell beschreibt, wie es über die Entfaltung der Tourismuswirtschaft in einem Entwicklungsland schrittweise zu einem Abbau regionaler Dispa ritäten & einer Mobilisierung ungenutzter Ressourcen kommen kann 1. Initial phase: Ausgangspunkt der Entwicklung ist ein zentrum, das wachstum konzentriert sich auf das Zentrum, nur das zentrum nat Touristen, etc. (Tourismuszentrum) 100 A DD 2. Wachstumsphase: Steigerung der Kapitalzunüsse in die peripherie, aus- ländische Direktinvestitionen, Ausbau der touristisch- en infrastruktur, zulieferungen aus dem Zentrum, Zuwanderung von Arbeitskräften aus dem Zentrum, immer mehr Touristen -> Bildung Sekundärzen tren mit starker Abhängigkeit vom Zentrum 3. Konsolidierungsphase: Impulse for den ländlichen Raum der Peripherie werden wirksam: Agrarwirtschaft, Industrie, zulie- Perungen in das Sekundärzentrum in der Peripherie, Zu & Abwanderung v. Arbeltskräften, Rückgang der ausländischen Lieferanten für die Tourismuswirt- schaft, versorgung mit regionalen Produkten, deutlich geringere Abhängigkeit vom Zentrum Lovon dort aus weitere erschließung der Perip. LD -D Disparitäten zwischen zentrum & Peripherie werden geringer 1. Initial phase 2. Konsolidierungsphase Tourismus bietet viele Tätigkeiten im informellen Sektor: Einzelhandel Transportwesen • Verlein v. onnenschimmen, Liegeno. Booten 3. Wachstumsphase Peripherieregion Tourismusort Regionalzentrum mit (Flug ) hafen Sonstige Kernregion Zulieferungen Getränke & Nahrung Bauwirtschaft Agrargroßhande direkte Lieferungen von Agrarbetrieben an Hotels Restaurants Kapital Arbeit Bedeutung des informellen sektors Hotel •Agrarbetrieb • Agrargroßhandel Klein-/Großbetriebe Getränke & Nahrung A Bauwirtschaft für Tourismuswirtschaft ausländische Direkt investitionen for Tourismuswirtsonal ausianaische Liefer- anten für die Touris- muswirtschaft & inre Zulieferer → Touristisch informeller sektor Touristisch formeller sektor Phasenmodell der Entwicklung des TIS und des TFS LD Vorlaufer 1. Initialphose: Investitionen der lokalen Bevölkerung in den Tourismus, zu nahme der informellen Beschäftigung 2. Früne Wachstumsphase: größere nationale Investitionen, anfangs über- wiegt die informelle Beschäftigung, mit der Zelt Zunahme der formellen Beschäftigung 3. Späte wachstumsphase: internationale Reisekonzerne „übernehmen den Tou rismussektor, formelle Beschäftigung, verdrängung des informellen sektors, wenn eine Staatliche Regu- lierung eintrit, sonst weiterentwickung des informer- len sektors 4. Konsolidierungsphase: Sättigung des touristischen Marktes, Stagnation der Be- schäftigung im formellen sektor, nur noch leichter Anstieg im informeren sektor, wenn keine Staatliche Regulie- rung vorliegt 5. Stagnation: Rückgang der formellen Beschäftigung, Stagnation der informer- len Beschäftigung 6. Niedergang: Die weitere Entwicklung hängt davon ab, ob neue Entwicklungs- impulse gesetzt werden können Ökonomisch Ökologisch sozial 0 + • steigende Beschäftigung •Steigende Einkommen verbesserung a. Infrastruktur 0 Adoption v. Innovationen • Wandel & Dynamisierung a. Wirtschaftsstruktur •Einkommens- & Beschäftigungseffekte auf vorgelager- te Branchen • zunehmende Tertiärisierung •Trickle-Down-Effekt •Abbau regionaler Disparitäten ° verstärkter Natur-, Denkmal- & Umweltschutz Ressourcensicherung Pro & Kontra Tourismus Steigerung des BUE/BIP • verbesserung a. Zanlungsbilanz (alle wirtschaftl. Trans-Preissteigerungen, inflation aktionen zw. In- & Ausland) hönere Steuereinnahmen •Abbau räumlicher & Sozialer Disparitäten LD Off 1. Klausuraufgabe Initialphase Früne wachs- späte wachs konsolidie: Stagnation Niedergang Tumsphase tumsphase rungsphase ? Naturgeographisch •Relief •Strand & Gewässer (wassertemperatur, sauberkeit) • Klima (Temp., Regen, schnee, wind, sonnenstunden) •Flora & Fauna • beeindruckende Natur & Vielfalt d. Landschaft internationale Reisekonzerne investieren nationale Investitionen lokale Bell. investiert 0 0 keine Staatl. Regulierung Nachfrage durch Angebot gedeckt/ Markt gesättigt Staatu Regulierung verdrängt TIS erhöhter Devisenabfluss (2. B. durch Lebensmittelimporte • verarängung anderer Wirtschaftszweige 0 überfüllung -> Attraktivitätsverlust • oft monostrukturelle Ausrichtung oft Niedriglohn extreme saisonalität d. Arbeitsplatzangebotes nur geringe infor melle Aktivität geduldet o. enigent Regulierung * Ressourcenzerstörung I-verbrauch (Z.B. wasser) •Untergrabung der touristischen Grundlage durch Umwellzer. Störung Umweltverschmutzung (Müll, etc.) Verkehrsbelastung -> erhöhter (0₂-Ausstoß Störung empfindlicher Ökosysteme (z.B. Korallenriffe) Touristisches Potential eines Raumes Kultur- & sozialgeographisch Kulturelles Angebot (Sehenswürdigkeiten) infrastrukturelles Angebol (Benerbergung, Entertainment, Sport, Dienst- leistung, verkehr) Image a. Ortes (Prestigewert) Sicherheit Steigende soziale Kosten • Zunahme v. Kriminalität & Prostitution, Betelei Lärmbelästigung vertreibung der Bewohner / Zwangsumsiedlung •Traditionen & Bräuche werden kommerziell -> Kulturelle Über formung / Akkulturation • Gefahr zunehmender sozialer Disparitäten • feniende Borgerbeteiligung bei relevanten Entscheidungen

Tourismus

user profile picture

Alina R.

308 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12/13

Lernzettel

Tourismus

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 TourismusFormen & Tourismusarten
Tourismusformen
Unterscheidung nach dem "Wie
LD Reisedauer, Reisezeitpunkt, Rei-
semittel, Relseorganisati

App öffnen

Teilen

Speichern

160

Kommentare (5)

E

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Zusammenfassung fürs Geo-Abi in NRW zum Tourismus Hab 14 NP bekommen und ein Teil war der Tourismus, müsste also alles wichtige enthalten :)

Ähnliche Knows

Tourismus Lernzettel

Know Tourismus Lernzettel  thumbnail

3307

 

11/12/10

5

tourismus

Know tourismus  thumbnail

4883

 

12

LK Tourismus Abitur

Know LK Tourismus Abitur  thumbnail

2192

 

12

2

Tourimus Modelle-Butler und Vorlaufer

Know Tourimus Modelle-Butler und Vorlaufer  thumbnail

1169

 

12

Mehr

TourismusFormen & Tourismusarten Tourismusformen Unterscheidung nach dem "Wie LD Reisedauer, Reisezeitpunkt, Rei- semittel, Relseorganisation, Rei seterinehmer im Mittelpunkt Nachhaltiger/sanfter Tourismus Tourismus Definition • gegenseitiges verstänants des Einheimi- schen & des Gastes Kulturelle Eigenart des Gebietes wird nicht beeinträchtigt • Umweltschutz • trotzdem wirtschaftswachstum als Ziel Einkommenseffekte LD durch Tourismus direkte Effekte Einkommen aus direkt von den Touristen konsumierten waren & Dienstleistungen indirekte Effekte: Einkommen aus den vorleistungen der wertschöpfungskette induzierte Effekte: das im Tourismus erwirtschafte- te Einkommen wird in andere Wirtschaftsbereiche investiert LD THCKle-Down-Effekt: durchsickern dieses Kapitals zu ärmeren Bevölkerungsschichten ->Teilhabe am wirtschaftlichen wachstum Tourismus als Entwicklungsimpuls für periphere & unterentwickelte Toursimusarten •Unterscheidung nach "warum" LD Reiseinnalt, Reisemotiv, Rei- seziel Stenen im Mittelpunkt 3. Entwicklungsphase: Beschäftigungseffekte LD aurch Tourismus wird ebenfalls in direkte, indirekte & inauzierte Effekte untereilt 2. Erschließungsphase: •Steigende Nachfrage nach dem Reiseziel •Ausbau a. touristischen Infrastruktur Beginn Tourismusboom katalytische Effekte • Bekanntheitsgrad & aufgebaute ver- kehrsanbindungen fördern weitere TOUristische & Unternehmerische AK- tivitäten LD Richard W. Butter •touistische Regionen durchlaufen Alterungsphasen Touristendestinationen sind letztendlich nichts anderes als produkte, die sich im Laufe der zett weiterentwickeln & verändern, um den Be- aürfnissen des Markies (Urlauber) zu entsprechen (-> Produktlebens- ZYKLUS) Zyklische Entwicklung eines Tourismusstandortes Ziele •Schutz & Erhalt der Landschaft •Schaffung einer verankerten Touris- muswirtschaft • Verfechtung Tourismus mit einheimi- Schen Wirtschaftsbereichen •Sicherung a. Sozio kulturellen Identität Modelle zur Entwicklung v. Räumen durch Tourismus V. 1. Erkundungsphase • Pioniertouristen (kleine zanı V. Abenteuertouristen, Künstler, For- scher °noch unzureichend entwickelte touristische infrastruktur Lebenszyklus eines Tourismusstandortes 5. Stagnationsphase: ° kaum noch zuwachs an Besucherzanien ökonomische, Ökologische & Soziokulturelle Probleme •Tragfähigkeit erreicht bzw. überschritten externe Akteure schalten sich ein, lokale Akteure verlieren an...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Bedeu- tung •touristisches Angebot & Tourismuszanien steigen 4. Konsolidierungsphase: Touristen zanien pendeln sich auf hohem Niveau ein 6. Neuorientierungsphase: •Deviseneinnanmen aus dem Tourismus Können (ua. in sich entwickelnden Staa ten Izum Aufbau von Infrastrukturein- richtungen genutzt werden •Aber nicht alle Einnanmen kommen der Zielregion zugute, da 7.B. durch den Touris- mus bestimmte Lebensmittel importiert werden müssen -> Sickerrate (Kapital, dass einem Tourismusort verloren gent) •Sickerrate liegt in weniger entwickelten Räumen bel 40-80%, in entwickelten Räumen ber 10-20% •Sinkende Besucherzanien •Maßnahmen zum Gegensteuern 7. Erneuerungs-/Verfallsphase: menrere Szenarien denkbar 0 'Erneuerung mit wettbewerbsfähigen Angeboten -> Aurschwung & Beginn eines neuen Lebenszyklus • oder verfall aurch immer welter Sinkende Attraktivität Anzani Touris- ten Phase 5 Kritische zone (Tragränigk.) Phase 4 ·Phase 3 Phase z Phase 1 Phase 6 gebiemsies A LO wachstum ******* ******……………… Stabilisierung Niedergang Phase 6 Zeit I · Dr Entwicklungsmodell der Tourismuswirtschaft •Modell beschreibt, wie es über die Entfaltung der Tourismuswirtschaft in einem Entwicklungsland schrittweise zu einem Abbau regionaler Dispa ritäten & einer Mobilisierung ungenutzter Ressourcen kommen kann 1. Initial phase: Ausgangspunkt der Entwicklung ist ein zentrum, das wachstum konzentriert sich auf das Zentrum, nur das zentrum nat Touristen, etc. (Tourismuszentrum) 100 A DD 2. Wachstumsphase: Steigerung der Kapitalzunüsse in die peripherie, aus- ländische Direktinvestitionen, Ausbau der touristisch- en infrastruktur, zulieferungen aus dem Zentrum, Zuwanderung von Arbeitskräften aus dem Zentrum, immer mehr Touristen -> Bildung Sekundärzen tren mit starker Abhängigkeit vom Zentrum 3. Konsolidierungsphase: Impulse for den ländlichen Raum der Peripherie werden wirksam: Agrarwirtschaft, Industrie, zulie- Perungen in das Sekundärzentrum in der Peripherie, Zu & Abwanderung v. Arbeltskräften, Rückgang der ausländischen Lieferanten für die Tourismuswirt- schaft, versorgung mit regionalen Produkten, deutlich geringere Abhängigkeit vom Zentrum Lovon dort aus weitere erschließung der Perip. LD -D Disparitäten zwischen zentrum & Peripherie werden geringer 1. Initial phase 2. Konsolidierungsphase Tourismus bietet viele Tätigkeiten im informellen Sektor: Einzelhandel Transportwesen • Verlein v. onnenschimmen, Liegeno. Booten 3. Wachstumsphase Peripherieregion Tourismusort Regionalzentrum mit (Flug ) hafen Sonstige Kernregion Zulieferungen Getränke & Nahrung Bauwirtschaft Agrargroßhande direkte Lieferungen von Agrarbetrieben an Hotels Restaurants Kapital Arbeit Bedeutung des informellen sektors Hotel •Agrarbetrieb • Agrargroßhandel Klein-/Großbetriebe Getränke & Nahrung A Bauwirtschaft für Tourismuswirtschaft ausländische Direkt investitionen for Tourismuswirtsonal ausianaische Liefer- anten für die Touris- muswirtschaft & inre Zulieferer → Touristisch informeller sektor Touristisch formeller sektor Phasenmodell der Entwicklung des TIS und des TFS LD Vorlaufer 1. Initialphose: Investitionen der lokalen Bevölkerung in den Tourismus, zu nahme der informellen Beschäftigung 2. Früne Wachstumsphase: größere nationale Investitionen, anfangs über- wiegt die informelle Beschäftigung, mit der Zelt Zunahme der formellen Beschäftigung 3. Späte wachstumsphase: internationale Reisekonzerne „übernehmen den Tou rismussektor, formelle Beschäftigung, verdrängung des informellen sektors, wenn eine Staatliche Regu- lierung eintrit, sonst weiterentwickung des informer- len sektors 4. Konsolidierungsphase: Sättigung des touristischen Marktes, Stagnation der Be- schäftigung im formellen sektor, nur noch leichter Anstieg im informeren sektor, wenn keine Staatliche Regulie- rung vorliegt 5. Stagnation: Rückgang der formellen Beschäftigung, Stagnation der informer- len Beschäftigung 6. Niedergang: Die weitere Entwicklung hängt davon ab, ob neue Entwicklungs- impulse gesetzt werden können Ökonomisch Ökologisch sozial 0 + • steigende Beschäftigung •Steigende Einkommen verbesserung a. Infrastruktur 0 Adoption v. Innovationen • Wandel & Dynamisierung a. Wirtschaftsstruktur •Einkommens- & Beschäftigungseffekte auf vorgelager- te Branchen • zunehmende Tertiärisierung •Trickle-Down-Effekt •Abbau regionaler Disparitäten ° verstärkter Natur-, Denkmal- & Umweltschutz Ressourcensicherung Pro & Kontra Tourismus Steigerung des BUE/BIP • verbesserung a. Zanlungsbilanz (alle wirtschaftl. Trans-Preissteigerungen, inflation aktionen zw. In- & Ausland) hönere Steuereinnahmen •Abbau räumlicher & Sozialer Disparitäten LD Off 1. Klausuraufgabe Initialphase Früne wachs- späte wachs konsolidie: Stagnation Niedergang Tumsphase tumsphase rungsphase ? Naturgeographisch •Relief •Strand & Gewässer (wassertemperatur, sauberkeit) • Klima (Temp., Regen, schnee, wind, sonnenstunden) •Flora & Fauna • beeindruckende Natur & Vielfalt d. Landschaft internationale Reisekonzerne investieren nationale Investitionen lokale Bell. investiert 0 0 keine Staatl. Regulierung Nachfrage durch Angebot gedeckt/ Markt gesättigt Staatu Regulierung verdrängt TIS erhöhter Devisenabfluss (2. B. durch Lebensmittelimporte • verarängung anderer Wirtschaftszweige 0 überfüllung -> Attraktivitätsverlust • oft monostrukturelle Ausrichtung oft Niedriglohn extreme saisonalität d. Arbeitsplatzangebotes nur geringe infor melle Aktivität geduldet o. enigent Regulierung * Ressourcenzerstörung I-verbrauch (Z.B. wasser) •Untergrabung der touristischen Grundlage durch Umwellzer. Störung Umweltverschmutzung (Müll, etc.) Verkehrsbelastung -> erhöhter (0₂-Ausstoß Störung empfindlicher Ökosysteme (z.B. Korallenriffe) Touristisches Potential eines Raumes Kultur- & sozialgeographisch Kulturelles Angebot (Sehenswürdigkeiten) infrastrukturelles Angebol (Benerbergung, Entertainment, Sport, Dienst- leistung, verkehr) Image a. Ortes (Prestigewert) Sicherheit Steigende soziale Kosten • Zunahme v. Kriminalität & Prostitution, Betelei Lärmbelästigung vertreibung der Bewohner / Zwangsumsiedlung •Traditionen & Bräuche werden kommerziell -> Kulturelle Über formung / Akkulturation • Gefahr zunehmender sozialer Disparitäten • feniende Borgerbeteiligung bei relevanten Entscheidungen