Geschichte /

Alexander der Große und Bukephalos

Alexander der Große und Bukephalos

 Alexander der Große und Bukephalos - Handout
1 Allgemeines
ALEXANDER DER GROSSE (356-323 v. Chr.)
König von Makedonien
war einer der bedeut
 Alexander der Große und Bukephalos - Handout
1 Allgemeines
ALEXANDER DER GROSSE (356-323 v. Chr.)
König von Makedonien
war einer der bedeut

Alexander der Große und Bukephalos

user profile picture

Paul Gräf

114 Followers

Teilen

Speichern

21

 

8/9/10

Präsentation

Alexander der Große und Bukephalos

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Alexander der Große und Bukephalos - Handout 1 Allgemeines ALEXANDER DER GROSSE (356-323 v. Chr.) König von Makedonien war einer der bedeutendsten Feldherren der Geschichte 2 Kindheit und Jugend in makedonischer Hauptstadt Pella geboren Sohn von PHILIPP II., dem König von Makedonien, und Wurde von Aristoteles unterrichtet ARISTOTELES hatte einen starken Einfluss auf ALEXANDER, prägte seine Geistesbildung und seine Verehrung der griechischen Kultur entscheidend Vater war durch die ständigen Kriegszüge meistens abwesend Mutter wollte ALEXANDER auf dem Königsthron sehen Konflikte zwischen Vater und ALEXANDER eskalierten 3 Massenhochzeit von Susa Massenhochzeit von Susa verkörpert Alexanders Verschmelzungspolitik Ziel war es kulturelle und politische Verschiedenheit der Völkerteile seines riesigen Reichs zu überwinden Durch Verheiratung von 10 000 Makedoniern mit Perserinnen wollte er eine neue, einheitliche Führungsschicht schaffen ALEXANDER ordnete das Reich neu und eröffnete damit den Griechen ein immenses Siedlungs- und Handelsgebiet In Reichsverwaltung und Heer erhielten Perser und Makedonier Gleichberechtigung durch neu gegründete Städte festigte er den Zusammenhalt im Reich 4 Bukephalos Streitross von Alexander dem Großen Der ,,Ochsenkopf" Bekanntestes Pferd der Geschichte Alexander bekam es, als er er 10-12 Jahre alt war Begleiter in Schlachten und Feldzügen Konnte angeblich sprechen Bergen Alexander der Große und Bukephalos Inhalt Allgemeines • Kindheit und Jugend ,,Panhellenischer Rachefeldzug" gegen Persien • Massenhochzeit von Susa (324 v. Chr.) ● Tod in Babylon Bukephalos Quiz Quellen Allgemeines ● • ALEXANDER DER GROSSE (356-323 v. Chr.) ● ● ● König von Makedonien war einer der bedeutendsten Feldherren der Geschichte ● In nur elf Jahren schuf er ein mächtiges Weltreich,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

indem er Kleinasien, Ägypten, Persien und andere Länder eroberte Er drang bis nach Indien vor, musste dort aber umkehren, weil das Heer wegen der unermesslichen Strapazen entmutigt war leitete die sogenannte „hellenistische Epoche" ein, die für die folgenden 300 Jahre die alte Welt prägte • starb mit 33 Jahren in Babylon. Kindheit und Jugend in makedonischer Hauptstadt Pella geboren Sohn von PHILIPP II., dem König von Makedonien, und Wurde von Aristoteles unterrichtet ARISTOTELES hatte einen starken Einfluss auf ALEXANDER, prägte seine Geistesbildung und seine Verehrung der griechischen Kultur entscheidend ● ● • Vater war durch die ständigen Kriegszüge meistens abwesend • Mutter wollte ALEXANDER auf dem Königsthron sehen • Konflikte zwischen Vater und ALEXANDER eskalierten ● ● ALEXANDER war verbannt worden und geflüchtet; die Thronfolge blieb aber auch nach einer späteren Aussprache mit dem Vater unsicher Indienfeldzug ● Alexander wollte ein Weltreich schaffen führte seine Truppen weiter, über den Hindukusch bis zum Indus (im heutigen Pakistan ● LO Am Fluss Hydaspes kam es 326 v. Chr. zu einer kräftezehrenden Schlacht gegen den indischen König POROS Trotz großer Verluste in ALEXANDERS Heer unterlag POROS ● • ALEXANDERS Truppen waren bis hierhin etwa 18 000 km marschiert fremdartiges Wetter, die Strapazen des Marsches behinderten Moralweiter zu marschieren und zu kämpfen Soldaten zwangen ALEXANDER 325 v. Chr. schließlich zur Umkehr • ALEXANDER erreichte sein Ziel ausgezehrt nach einem unbeschreiblich beschwerlichen und verlustreichen Marsch, den der Großteil der Truppen nicht überlebte.

Geschichte /

Alexander der Große und Bukephalos

user profile picture

Paul Gräf  

Follow

114 Followers

 Alexander der Große und Bukephalos - Handout
1 Allgemeines
ALEXANDER DER GROSSE (356-323 v. Chr.)
König von Makedonien
war einer der bedeut

App öffnen

Alexander der Große und Bukephalos

Ähnliche Knows

user profile picture

Alexander der Große und Bukephalos

Know Alexander der Große und Bukephalos thumbnail

11

 

8/9/10

user profile picture

2

Alexander der Große

Know Alexander der Große  thumbnail

10

 

6

L

Alexander der Große

Know Alexander der Große  thumbnail

19

 

11/9/10

user profile picture

12

Alexander der Große

Know Alexander der Große thumbnail

26

 

7/8/9

Alexander der Große und Bukephalos - Handout 1 Allgemeines ALEXANDER DER GROSSE (356-323 v. Chr.) König von Makedonien war einer der bedeutendsten Feldherren der Geschichte 2 Kindheit und Jugend in makedonischer Hauptstadt Pella geboren Sohn von PHILIPP II., dem König von Makedonien, und Wurde von Aristoteles unterrichtet ARISTOTELES hatte einen starken Einfluss auf ALEXANDER, prägte seine Geistesbildung und seine Verehrung der griechischen Kultur entscheidend Vater war durch die ständigen Kriegszüge meistens abwesend Mutter wollte ALEXANDER auf dem Königsthron sehen Konflikte zwischen Vater und ALEXANDER eskalierten 3 Massenhochzeit von Susa Massenhochzeit von Susa verkörpert Alexanders Verschmelzungspolitik Ziel war es kulturelle und politische Verschiedenheit der Völkerteile seines riesigen Reichs zu überwinden Durch Verheiratung von 10 000 Makedoniern mit Perserinnen wollte er eine neue, einheitliche Führungsschicht schaffen ALEXANDER ordnete das Reich neu und eröffnete damit den Griechen ein immenses Siedlungs- und Handelsgebiet In Reichsverwaltung und Heer erhielten Perser und Makedonier Gleichberechtigung durch neu gegründete Städte festigte er den Zusammenhalt im Reich 4 Bukephalos Streitross von Alexander dem Großen Der ,,Ochsenkopf" Bekanntestes Pferd der Geschichte Alexander bekam es, als er er 10-12 Jahre alt war Begleiter in Schlachten und Feldzügen Konnte angeblich sprechen Bergen Alexander der Große und Bukephalos Inhalt Allgemeines • Kindheit und Jugend ,,Panhellenischer Rachefeldzug" gegen Persien • Massenhochzeit von Susa (324 v. Chr.) ● Tod in Babylon Bukephalos Quiz Quellen Allgemeines ● • ALEXANDER DER GROSSE (356-323 v. Chr.) ● ● ● König von Makedonien war einer der bedeutendsten Feldherren der Geschichte ● In nur elf Jahren schuf er ein mächtiges Weltreich,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

indem er Kleinasien, Ägypten, Persien und andere Länder eroberte Er drang bis nach Indien vor, musste dort aber umkehren, weil das Heer wegen der unermesslichen Strapazen entmutigt war leitete die sogenannte „hellenistische Epoche" ein, die für die folgenden 300 Jahre die alte Welt prägte • starb mit 33 Jahren in Babylon. Kindheit und Jugend in makedonischer Hauptstadt Pella geboren Sohn von PHILIPP II., dem König von Makedonien, und Wurde von Aristoteles unterrichtet ARISTOTELES hatte einen starken Einfluss auf ALEXANDER, prägte seine Geistesbildung und seine Verehrung der griechischen Kultur entscheidend ● ● • Vater war durch die ständigen Kriegszüge meistens abwesend • Mutter wollte ALEXANDER auf dem Königsthron sehen • Konflikte zwischen Vater und ALEXANDER eskalierten ● ● ALEXANDER war verbannt worden und geflüchtet; die Thronfolge blieb aber auch nach einer späteren Aussprache mit dem Vater unsicher Indienfeldzug ● Alexander wollte ein Weltreich schaffen führte seine Truppen weiter, über den Hindukusch bis zum Indus (im heutigen Pakistan ● LO Am Fluss Hydaspes kam es 326 v. Chr. zu einer kräftezehrenden Schlacht gegen den indischen König POROS Trotz großer Verluste in ALEXANDERS Heer unterlag POROS ● • ALEXANDERS Truppen waren bis hierhin etwa 18 000 km marschiert fremdartiges Wetter, die Strapazen des Marsches behinderten Moralweiter zu marschieren und zu kämpfen Soldaten zwangen ALEXANDER 325 v. Chr. schließlich zur Umkehr • ALEXANDER erreichte sein Ziel ausgezehrt nach einem unbeschreiblich beschwerlichen und verlustreichen Marsch, den der Großteil der Truppen nicht überlebte.