Geschichte /

Cicero und die Menschenwürde

Cicero und die Menschenwürde

 Cicero: "Vom pflichtgemäßen Handeln"- Menschenwürde
a) worin besteht für Cicero ein würdevolles Handeln und Leben?
eigenes Belieben
Jund
ei

Cicero und die Menschenwürde

user profile picture

Lena

1272 Followers

Teilen

Speichern

25

 

11/10

Lernzettel

- Mindmap zur Menschenwürde nach Cicero - würdevolles Leben und Handeln

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Cicero: "Vom pflichtgemäßen Handeln"- Menschenwürde a) worin besteht für Cicero ein würdevolles Handeln und Leben? eigenes Belieben Jund eigene Macht Himmlischer noch Irdischer nach formt&bildet sich selbst und er denn weder Natur selber bestimmen unsterblich weder noch sterblich bestimmte äußere Erscheinung eigener Entschluss eigener wille kann frei Mensch ist mit keine besondere Gabe würdevolles Handeln und Leben von allen Einschränkungen frei denn bestimmter Platz aber fest im Mittelpunkt Bewunderung verdient dadurch der Erde Gesetze zwar aber damit Alles Beobachten b) Situdtionen, in denen wir den Begriff „Würde" heutzutage anwenden + Vergleich mit der Auffassung Ciceros: Würde heutzutage: Vergleich mit der Auffassung Ciceros: - Eigenwert Langeboren, unteilbar, unveräußer--eigene Macht und eigener Entschluss Lich, unverlierbar, undntastbar) das ist ein Gesetz gesetzliche verankert: L> Meinungsfreiheit, usw. - jeder Mensch hat von Geburt an eine Würde L> Freiheit Gleichheit L> Gerechtigkeit Übereinstimmungen: -Gesetze, aber trotzdem frei - Mensch: Sein Wille und seine würde sind frei - Eigenwert -eigene Macht, eigener Entschluss -Gesetze - Mensch ist frei L> keine bestimmte äußere Erscheinung kein bestimmter Platz -eigener Wille -jeder Mensch sollte andere so behandeln, wie er auch behandelt werden möchte Gegensätzlichkeiten: -gesetzlich geregelte "feste" Rechte (heute); => so war es früher nicht - Mensch existiert als Determination der Natur Schop Cheute); Mensch bestimmt sich selbst (Cicero) -Mensch ist Sterblich (heute); Mensch ist weder sterblich noch unsterblich (Cicero) -bestimmter Platz (peute); kein bestimmter Platz (Cicero) Situation:

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Geschichte /

Cicero und die Menschenwürde

user profile picture

Lena  

Follow

1272 Followers

 Cicero: "Vom pflichtgemäßen Handeln"- Menschenwürde
a) worin besteht für Cicero ein würdevolles Handeln und Leben?
eigenes Belieben
Jund
ei

App öffnen

- Mindmap zur Menschenwürde nach Cicero - würdevolles Leben und Handeln

Ähnliche Knows

user profile picture

11

Deutsche Revolution 1848/49

Know Deutsche Revolution 1848/49 thumbnail

6

 

12

A

3

Politikgrundlagen

Know Politikgrundlagen  thumbnail

4

 

11/12/10

user profile picture

3

Römisches Reich

Know Römisches Reich  thumbnail

10

 

11/12

user profile picture

1

Aufklärung

Know Aufklärung thumbnail

17

 

11/9/10

Cicero: "Vom pflichtgemäßen Handeln"- Menschenwürde a) worin besteht für Cicero ein würdevolles Handeln und Leben? eigenes Belieben Jund eigene Macht Himmlischer noch Irdischer nach formt&bildet sich selbst und er denn weder Natur selber bestimmen unsterblich weder noch sterblich bestimmte äußere Erscheinung eigener Entschluss eigener wille kann frei Mensch ist mit keine besondere Gabe würdevolles Handeln und Leben von allen Einschränkungen frei denn bestimmter Platz aber fest im Mittelpunkt Bewunderung verdient dadurch der Erde Gesetze zwar aber damit Alles Beobachten b) Situdtionen, in denen wir den Begriff „Würde" heutzutage anwenden + Vergleich mit der Auffassung Ciceros: Würde heutzutage: Vergleich mit der Auffassung Ciceros: - Eigenwert Langeboren, unteilbar, unveräußer--eigene Macht und eigener Entschluss Lich, unverlierbar, undntastbar) das ist ein Gesetz gesetzliche verankert: L> Meinungsfreiheit, usw. - jeder Mensch hat von Geburt an eine Würde L> Freiheit Gleichheit L> Gerechtigkeit Übereinstimmungen: -Gesetze, aber trotzdem frei - Mensch: Sein Wille und seine würde sind frei - Eigenwert -eigene Macht, eigener Entschluss -Gesetze - Mensch ist frei L> keine bestimmte äußere Erscheinung kein bestimmter Platz -eigener Wille -jeder Mensch sollte andere so behandeln, wie er auch behandelt werden möchte Gegensätzlichkeiten: -gesetzlich geregelte "feste" Rechte (heute); => so war es früher nicht - Mensch existiert als Determination der Natur Schop Cheute); Mensch bestimmt sich selbst (Cicero) -Mensch ist Sterblich (heute); Mensch ist weder sterblich noch unsterblich (Cicero) -bestimmter Platz (peute); kein bestimmter Platz (Cicero) Situation:

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen