Geschichte /

Erster Weltkrieg (Krisen & Anlass)

Erster Weltkrieg (Krisen & Anlass)

user profile picture

Lernendes Wesen

18693 Followers
 

Geschichte

 

11/9/10

Lernzettel

Erster Weltkrieg (Krisen & Anlass)

 DEUTSCHES KAISERREICH
URSACHEN
■
IMPERIALISMUS
1. WELTKRIEG
1914-1919
Globale Rivalitäten & Konkurrenzkampf um Kolonien
Insbesondere gepräg

Kommentare (4)

Teilen

Speichern

482

Der Weg zum Ersten Weltkrieg (1914-1918) & die Kriegsschuldfrage - Ursachen - Anlass - Marokkokrise 1905 / 1911 - Balkankrise 1908 / 1912 - Balkankrieg - Julikrise 1914 - Bismarcks Bündnissystem - Kriegsschuldfrage

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DEUTSCHES KAISERREICH URSACHEN ■ IMPERIALISMUS 1. WELTKRIEG 1914-1919 Globale Rivalitäten & Konkurrenzkampf um Kolonien Insbesondere geprägt durch Weltmachtpolitik Wilhelm II. GESCHICHTE NATIONALISMUS Überlegenheitsgefühl der Europäer: Geltungsbedürfnis („Recht des Stärkeren") Durch die Industrialisierung war es den Großmächten möglich plötzlich in größerer Masse zu produzieren und schnell ihre Rüstungsproduktion zu erhöhen MILITARISMUS Wettrüsten der Großmächte Rivalität zw. Deutschland & GB durch aggressive Flottenpolitik Wilhelms Allgemeine Kriegsbereitschaft (Staat & Bevölkerung) BÜNDNISSYSTEM Deutsche gewaltsame Aneignung von Elsass-Lothringen (Von Frankreich) Isolierung MAROKKOKRISE 1905/06 - 1911 => Revanche, ausgeprägter Nationalismus & übersteigertes Ehrgefühl 1 MAROKKOKRISE Marokko zählt zu Einflussgebiet Frankreichs März 1905: Wilhelm II. besucht & begrüßt marokkanischen König als „souveränen Herrscher" Druck auf Frankreich: Eindruck, dass die Deutschen den Franzosen Marokko streitig machen Konferenz von Algeciras: Zur Unabhängigkeit Marokkos Diplomatische Niederlage De. Deutschland wird in Europa isoliert - Interessen Frankreichs bestätigt → Lösung durch Kompromiss 2 MAROKKOKRISE 1907: Entstehung des Triple-Ententes & Festigung Zweibund à Einkreisung Deutschlands 1911: Entsendung dt. Kriegsschiff „Panther“ nach Agadir (Wollen franz. Kongogebiet einfordern) DEUTSCHES KAISERREICH BALKANKRISE 1908/09 - 1912 – 1913 ■ ■ BALKANKRISE Bosnien, Serbien, Bulgarien (Balkanstaaten) etc. stehen unter osmanischer Herrschaft Völker streben nach Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich (Wollten nicht mehr unter osmanischer Vorherrschaft leben) Unterstützung durch Russland (Vertrat Panslawismus - Schutzmacht für slawischer Völker) 1878: Berliner Kongress entschärft Situation Russland & Österreich versuchen Einfluss auf Balkan auszuweiten Instabiles Wechselspiel der Interessen der Großmächte 1908: ,,Pulverfass Balkan“ – Österreich annektiert Bosnien-Herzegowina Russland (Schutzmacht von Serbien) VS. Österreich / Deutschland Russland geschwächt von Niederlage gegen Japan & innere Unruhen De. abgeneigt gegenüber...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

eines Krieges Serbien gezwungen die Annexion hinzunehmen - GESCHICHTE Österreich nicht bereit eine Vergrößerung Serbiens hinzunehmen 1912: Balkan-Bund erklärt OR den Krieg Osmanische Truppen auf Balkan besiegt Mai 1913: Londoner Friedensvertrag - Krieg beendet 2 BALKANKRIEG Eskalierter Streit um Kriegsbeute (Europ. Gebiete des OR) 1913: Bulgarien erklärt Serbien & Österreich den Krieg Griechenland stellt sich Seitens Serbien Bulgarien greift Serbische/ Griechische Verbände an 2. Balkankrieg Allein kämpfendes Bulgarien erlitt Niederlage: Schwächung Serbien & Griechenland siegen: Stärkung 1 BALKANKRIEG Serbien, Bulgarien & Griechenland: Balkan-Bund (Unterstützung Russland) Unter dem Interesse Gebiete zu erlangen: Aufteilung europäischer Besitzungen des Osmanischen Reichs unter Bündnis-Partnern Europäische Großmächte mischen sich in Krisengebiete ein - Wollen machtpolt. Interessen vertreten Krieg weitet sich auf Europa aus - Spannungen - Konkurrenz zw. Österreich & Russland durch Erzwingen von Einfluss auf Balkan - Stehen sich in versch. Bündnissen gegenüber Balkan beinhaltet extreme Krisenanfälligkeit → Zündstoff DEUTSCHES KAISERREICH JULIKRISE - 1914 28. Juni: Attentat eines serbischen Nationalisten auf österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand Ö. will serbischen Unruheherd eliminieren Juli: „Blankoscheck" von Dt. an Österreich Bestärkt Ö. in seiner Politik der Stärke & nimmt Kriegsrisiko in Kauf Gründe: - GESCHICHTE Konfliktherd Russland: Kriegsbereitschaft & Feindschaft zu D. Russische Aufrüstung Serbien als Testfall, um zu sehen ob Russland für Krieg bereit ist Ultimatum an Serbien (Distanzierung von südslawischen Vereinigungspolitik) Zsm.Schluss alles Südslawen unter serbischer Führung und somit Infragestellung der territorialen Integrität Österreichs Kriegserklärung Ö. an Serbien nach gescheitertem Ultimatum Ultimatum scheitert an mangelnder und langsamer Kommunikation Serbiens Zustimmung des Ultimatums erreicht Berlin erst 3 Tage später während Kriegserklärung Bündnissysteme führen zu Kettenreaktion von Kriegserklärungen: 1 Öster. bombardiert Belgrad → D. bereit Kriegsvorbereitungen zu treffen → (Triple Entente: Kriegsbeginn ist Notwendigkeit) 2 Mobilmachung in Russland & Frankreich (Unterstützung Serbiens) 3 De. gegen Russland 4 De. gegen Frankreich 5 De. Ultimatum an Belgien: Belgien als Zufahrtsweg nach Frankreich (Schlieffenplan) 6 GB Ultimatum an De. 7 De. Einmarsch in Belgien GB gegen Deutschland 8 9 Öster. gegen Russland 10 Serbien gegen Deutschland Krieg als Folge des aufgestauten Konfliktpotenzials, das durch Imperialismus & Weltmachtpolitik entstanden war DEUTSCHES KAISERREICH KRIEGSCHULDFRAGE "Kriegsschuldartikel" 231 des Versailler Vertrags: Alleinschuld vollständig bei Deutschland und seinen Verbündeten DEUTSCHE HISTORIKER - WEIMARER REPUBLIK „Hineinschlittern" Europas in den Krieg Ohne Verschulden einer einzelnen Macht GESCHICHTE FRITZ FISCHER - FISCHER THESE 1960 Bewusste Herbeiführung des Kriegs durch deutsche Elite (In Julikrise) um Hegemonialstellung & Weltmachtsposition erreichen WEHLER & MOMMSEN - RELATIVIERUNG DER FISCHER THESE Krieg als Ableitung von innenpolitischem Druck ■ Wahlerfolge der Sozialdemokratie Für die Herstellung von Kriegskonsens („Burgfrieden“ – Vereinbarung zweier Partien für Frieden) Aber: Keine bewusste Planung des Kriegs durch polt. Führung THEORIE DES „KALKULIERTEN RISIKOS" Gefühl der Einkreisung bei dt. Regierung Maßnahme: Instrumentalisierung der Julikrise zur Sprechung der Entente Inkaufnahme eines europäischen Kriegsrisikos Hauptschuld der offensiv agierenden deutschen Führung CHRISTOPHER CLARK - RELATIVIERUNG DER SCHULD DT.'S Deutschland trägt nicht Hauptschuld, sondern nur Mitschuld Europäische Politiker würden wie „Schlafwandler" agieren

Geschichte /

Erster Weltkrieg (Krisen & Anlass)

Erster Weltkrieg (Krisen & Anlass)

user profile picture

Lernendes Wesen

18693 Followers
 

Geschichte

 

11/9/10

Lernzettel

Erster Weltkrieg (Krisen & Anlass)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 DEUTSCHES KAISERREICH
URSACHEN
■
IMPERIALISMUS
1. WELTKRIEG
1914-1919
Globale Rivalitäten & Konkurrenzkampf um Kolonien
Insbesondere gepräg

App öffnen

Teilen

Speichern

482

Kommentare (4)

F

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Der Weg zum Ersten Weltkrieg (1914-1918) & die Kriegsschuldfrage - Ursachen - Anlass - Marokkokrise 1905 / 1911 - Balkankrise 1908 / 1912 - Balkankrieg - Julikrise 1914 - Bismarcks Bündnissystem - Kriegsschuldfrage

Ähnliche Knows

5

Vorgeschichte Erster Weltkrieg/Schuldfrage

Know Vorgeschichte Erster Weltkrieg/Schuldfrage thumbnail

1217

 

11/12/13

2

1. Welkrieg Ursachen und Anlass

Know 1. Welkrieg Ursachen und Anlass  thumbnail

2687

 

11/12/13

9

1.Weltkrieg

Know 1.Weltkrieg  thumbnail

1724

 

12

6

Erster Weltkrieg

Know Erster Weltkrieg  thumbnail

13032

 

8/9/10

Mehr

DEUTSCHES KAISERREICH URSACHEN ■ IMPERIALISMUS 1. WELTKRIEG 1914-1919 Globale Rivalitäten & Konkurrenzkampf um Kolonien Insbesondere geprägt durch Weltmachtpolitik Wilhelm II. GESCHICHTE NATIONALISMUS Überlegenheitsgefühl der Europäer: Geltungsbedürfnis („Recht des Stärkeren") Durch die Industrialisierung war es den Großmächten möglich plötzlich in größerer Masse zu produzieren und schnell ihre Rüstungsproduktion zu erhöhen MILITARISMUS Wettrüsten der Großmächte Rivalität zw. Deutschland & GB durch aggressive Flottenpolitik Wilhelms Allgemeine Kriegsbereitschaft (Staat & Bevölkerung) BÜNDNISSYSTEM Deutsche gewaltsame Aneignung von Elsass-Lothringen (Von Frankreich) Isolierung MAROKKOKRISE 1905/06 - 1911 => Revanche, ausgeprägter Nationalismus & übersteigertes Ehrgefühl 1 MAROKKOKRISE Marokko zählt zu Einflussgebiet Frankreichs März 1905: Wilhelm II. besucht & begrüßt marokkanischen König als „souveränen Herrscher" Druck auf Frankreich: Eindruck, dass die Deutschen den Franzosen Marokko streitig machen Konferenz von Algeciras: Zur Unabhängigkeit Marokkos Diplomatische Niederlage De. Deutschland wird in Europa isoliert - Interessen Frankreichs bestätigt → Lösung durch Kompromiss 2 MAROKKOKRISE 1907: Entstehung des Triple-Ententes & Festigung Zweibund à Einkreisung Deutschlands 1911: Entsendung dt. Kriegsschiff „Panther“ nach Agadir (Wollen franz. Kongogebiet einfordern) DEUTSCHES KAISERREICH BALKANKRISE 1908/09 - 1912 – 1913 ■ ■ BALKANKRISE Bosnien, Serbien, Bulgarien (Balkanstaaten) etc. stehen unter osmanischer Herrschaft Völker streben nach Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich (Wollten nicht mehr unter osmanischer Vorherrschaft leben) Unterstützung durch Russland (Vertrat Panslawismus - Schutzmacht für slawischer Völker) 1878: Berliner Kongress entschärft Situation Russland & Österreich versuchen Einfluss auf Balkan auszuweiten Instabiles Wechselspiel der Interessen der Großmächte 1908: ,,Pulverfass Balkan“ – Österreich annektiert Bosnien-Herzegowina Russland (Schutzmacht von Serbien) VS. Österreich / Deutschland Russland geschwächt von Niederlage gegen Japan & innere Unruhen De. abgeneigt gegenüber...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

eines Krieges Serbien gezwungen die Annexion hinzunehmen - GESCHICHTE Österreich nicht bereit eine Vergrößerung Serbiens hinzunehmen 1912: Balkan-Bund erklärt OR den Krieg Osmanische Truppen auf Balkan besiegt Mai 1913: Londoner Friedensvertrag - Krieg beendet 2 BALKANKRIEG Eskalierter Streit um Kriegsbeute (Europ. Gebiete des OR) 1913: Bulgarien erklärt Serbien & Österreich den Krieg Griechenland stellt sich Seitens Serbien Bulgarien greift Serbische/ Griechische Verbände an 2. Balkankrieg Allein kämpfendes Bulgarien erlitt Niederlage: Schwächung Serbien & Griechenland siegen: Stärkung 1 BALKANKRIEG Serbien, Bulgarien & Griechenland: Balkan-Bund (Unterstützung Russland) Unter dem Interesse Gebiete zu erlangen: Aufteilung europäischer Besitzungen des Osmanischen Reichs unter Bündnis-Partnern Europäische Großmächte mischen sich in Krisengebiete ein - Wollen machtpolt. Interessen vertreten Krieg weitet sich auf Europa aus - Spannungen - Konkurrenz zw. Österreich & Russland durch Erzwingen von Einfluss auf Balkan - Stehen sich in versch. Bündnissen gegenüber Balkan beinhaltet extreme Krisenanfälligkeit → Zündstoff DEUTSCHES KAISERREICH JULIKRISE - 1914 28. Juni: Attentat eines serbischen Nationalisten auf österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand Ö. will serbischen Unruheherd eliminieren Juli: „Blankoscheck" von Dt. an Österreich Bestärkt Ö. in seiner Politik der Stärke & nimmt Kriegsrisiko in Kauf Gründe: - GESCHICHTE Konfliktherd Russland: Kriegsbereitschaft & Feindschaft zu D. Russische Aufrüstung Serbien als Testfall, um zu sehen ob Russland für Krieg bereit ist Ultimatum an Serbien (Distanzierung von südslawischen Vereinigungspolitik) Zsm.Schluss alles Südslawen unter serbischer Führung und somit Infragestellung der territorialen Integrität Österreichs Kriegserklärung Ö. an Serbien nach gescheitertem Ultimatum Ultimatum scheitert an mangelnder und langsamer Kommunikation Serbiens Zustimmung des Ultimatums erreicht Berlin erst 3 Tage später während Kriegserklärung Bündnissysteme führen zu Kettenreaktion von Kriegserklärungen: 1 Öster. bombardiert Belgrad → D. bereit Kriegsvorbereitungen zu treffen → (Triple Entente: Kriegsbeginn ist Notwendigkeit) 2 Mobilmachung in Russland & Frankreich (Unterstützung Serbiens) 3 De. gegen Russland 4 De. gegen Frankreich 5 De. Ultimatum an Belgien: Belgien als Zufahrtsweg nach Frankreich (Schlieffenplan) 6 GB Ultimatum an De. 7 De. Einmarsch in Belgien GB gegen Deutschland 8 9 Öster. gegen Russland 10 Serbien gegen Deutschland Krieg als Folge des aufgestauten Konfliktpotenzials, das durch Imperialismus & Weltmachtpolitik entstanden war DEUTSCHES KAISERREICH KRIEGSCHULDFRAGE "Kriegsschuldartikel" 231 des Versailler Vertrags: Alleinschuld vollständig bei Deutschland und seinen Verbündeten DEUTSCHE HISTORIKER - WEIMARER REPUBLIK „Hineinschlittern" Europas in den Krieg Ohne Verschulden einer einzelnen Macht GESCHICHTE FRITZ FISCHER - FISCHER THESE 1960 Bewusste Herbeiführung des Kriegs durch deutsche Elite (In Julikrise) um Hegemonialstellung & Weltmachtsposition erreichen WEHLER & MOMMSEN - RELATIVIERUNG DER FISCHER THESE Krieg als Ableitung von innenpolitischem Druck ■ Wahlerfolge der Sozialdemokratie Für die Herstellung von Kriegskonsens („Burgfrieden“ – Vereinbarung zweier Partien für Frieden) Aber: Keine bewusste Planung des Kriegs durch polt. Führung THEORIE DES „KALKULIERTEN RISIKOS" Gefühl der Einkreisung bei dt. Regierung Maßnahme: Instrumentalisierung der Julikrise zur Sprechung der Entente Inkaufnahme eines europäischen Kriegsrisikos Hauptschuld der offensiv agierenden deutschen Führung CHRISTOPHER CLARK - RELATIVIERUNG DER SCHULD DT.'S Deutschland trägt nicht Hauptschuld, sondern nur Mitschuld Europäische Politiker würden wie „Schlafwandler" agieren