Geschichte /

Goldenen 20er

Goldenen 20er

L

lea xo16

6 Followers
 

Geschichte

 

8/9/10

Präsentation

Goldenen 20er

 00000
DIE GOLDENEN ZWANZIGER
AUFSCHWUNG EINER NATION GLIEDERUNG
1. Ausgangspunkt
2. Außenpol. Voraussetzungen
3. Begriffserklärung
4. Entwi
 00000
DIE GOLDENEN ZWANZIGER
AUFSCHWUNG EINER NATION GLIEDERUNG
1. Ausgangspunkt
2. Außenpol. Voraussetzungen
3. Begriffserklärung
4. Entwi

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

98

Das ist eine Präsentation über die Goldenen Zwanziger. Es wird über die guten sowie schlechten Seiten gesprochen und anhand des Bildes von Otto Dix verdeutlicht.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

00000 DIE GOLDENEN ZWANZIGER AUFSCHWUNG EINER NATION GLIEDERUNG 1. Ausgangspunkt 2. Außenpol. Voraussetzungen 3. Begriffserklärung 4. Entwicklung und Kultur 5. ??? 6. Quellen WAREN DIE 20ER WIRKLICH SO EIN GOLDENES JAHRZEHNT? L AUSGANGSPUNKT viele Erschütterungen durch Ende des ersten Weltkriegs Wenig medizinische Versorgungsmöglichkeiten viele Attentate auf Politiker (Mathias Erzberger, Walther Rathenau) Erste Putschversuche (Kapp-Lüttwitz, Hittler-Ludendorff- Putsch) Massenstreiks hinterließen hunderte Tote DAS PARFUM DIESES WIERTZ Bbove WINTERS VOGUE F. WOLFF & SOHN AUBENPOL. VORAUSSETZUNGEN 01 Vertrag von Rapallo 1922 02 Einführung der Rentenmark 1923 03 Dawes Plan 1924 04 Die Verträge von Locarno 1925: Beginn der ,,Die Goldenen Zwanziger" 05 Kredite aus den USA Einleitung Gliederung Bild: Showtänzerinnen Leitfrage Waren die 20er wirklich so ein Goldenes Jahrzehnt? Ausgangspunkt ● ● Nach dem Ersten Weltkrieg war der globale Einfluss der europäischen Großmächte deutlich zurückgegangen. Der Weltkrieg war auf Kredit finanziert worden und die Rückzahlungen dieser gewaltigen Summen belasteten die staatlichen Budgets schwer. Deutschland war durch Hungersnot, Arbeitslosigkeit, Bettlerei, Hasspredigten und durch die zunehmende Inflation gezeichnet. Es gab wenig medizienische Versorgung. Die Menschen waren unzufrieden mit ihrer Lebenssituation, dessen Folgen waren viele Attentate auf Politiker wie Mathias Erzberger und Walther Rathenau zudem hinterließen Massenstreik 100erte Tote. In der Zeit fanden auch die ersten Putchversuche (Kapp-Lüttwitz und Hitler Ludendorf) statt. Eine Dauerbelastung für das Deutsche Reich stellten die Reparatonszahlungen dar, deren Herabsetzung zahllose Konferenzen bis 1932 beschäftigte. Außenpol. Voraussetzungen 1. Vertrag von Rapallo 1922 Stichpunktzettel „Die goldenen 20er" Bild: Parfüm des Winters, Plakatwerbung für Parfümerie- und Toilettenseifenfabrik F. Wolff & Sohn (Luxusartikel) Zwischen Deutschland und der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik. Der Vertrag hatte zum hauptsächlichen Inhalt, dass das Deutsche Reich und...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Russland ihre durch den Krieg und die russische Revolution unterbrochenen diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen wieder aufnahmen. Außerdem: Russland verzichtet auf Reparationszahlungen! 2. Einführung der Rentenmark 1923 ● 3. Dawes Plan 1924 Die Rentenmark war eine Übergangswährung in Deutschland, um die deutsche Inflation aufzuhalten. Der Wechselkurs zur Papiermark wurde mit 1:1 Billion festgesetzt. 4. Die Verträge von Locarno Reparationszahlungen nach der Leistungsfähigkeit Deutschlands → tragbar für die deutsche Wirtschaft. 5. Kredite aus den USA Das sind sieben Vereinbarungen die am 1. Dezember 1925 in London unterzeichnet wurden und 1926 mit dem Beitritt Deutschlands zum Völkerbund in Kraft traten. Die Staaten (D, I, F, B, GB, CZ, PL) verpflichteten sich auf jede gewaltsame Veränderung der bestehenden Grenzen zu verzichten. → Entspannung der politischen Situation. Die deutsche Regierung musste hohe Kredite in den USA aufnehmen. Von denen wurden teilweise die Reparationen bezahlt, teilweise wurde das Geld in langfristige Aufbauprojekte investiert. → Die Goldenen Zwanziger begannen. Begriffserklärung ● bezeichnet den Zeitabschnitt von 1924-1929 wirtschaftlicher Aufschwung in den 1920er Blütezeit der deutschen Kunst, Kultur und Wissenschaft ähnlicher Begriff im US-amerikanischen Sprachraum: Roaring Twenties Warum Goldene Zwanziger: ● ● ● ● ● Wirtschaft/Industrie ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● Bild: Lufthansa Poster von 1928 Wissenschaft/ Technik Trotz politischen und wirtschaftlichen Krisen lebten in Deutschland viele Künstler und Gelehrte, wie z. B. David Hilber und Edmund Landau (Mathematiker), Max Planck und Albert Einstein (Physiker), Otto Hahn und Friedrich Strassmann (Chemiker), Walter Gropius und Erich Mendelsohn (Architektur). 1917 - Bau von Großkraftwerken und flächendeckende Elektrifizierung in Leuna. 1918 - Zwei neue Bahnhöfe in Berlin ● viele Neuerungen und Verbesserungen in Deutschland jeder 2. Nobelpreis an Deutschland Wirtschaftlicher Boom in Industrie und Wirtschaft Bild: 1925, Physik, Für die Entdeckung der Stoßgesetze zwischen Elektronen und Atomen, James Franck & Gustav Hertz ● Bild: 1927, Chemie, Für seine Forschungen über die Zusammensetzung der Gallensäure und verwandter Substanzen, Heinrich Otto Wieland ● Bild: 1929, Literatur, Für seinen Gesellschaftsroman „Die Buddenbrooks", Thomas Mann bis 1923 gewisse Blüte der Wirtschaft nach der Inflation und der Hungersnot wurde die Währungsreform durchgeführt, sodass die Mark sich wieder stabilisierte amerikanische Geldgeber gaben Kredite an deutsche Industrien Nobelpreise für deutsche Wissenschaftler sorgte für internationale Anerkennung rasche Entwicklung von Wissenschaft und Technik = Massenproduktionen Mitte Zwanziger entwickelt sich Deutschland zur zweit stärksten Industrienation weltweit nach Amerika Löhne stiegen wieder, Beamte allein bekamen 25% Gehaltserhöhung (1927) Aussteller aus der ganzen Welt kamen nach Leipzig zur Messe „reichste Stadt der Republik" technische Neuerungen, z.B. Grammophon gehörte bald schon selbstverständlich zum Haushalt Bild: Autoindustrie 1919 - Junkers Verkehrsflugzeuge aus Dessau 1923 - Beginn des öffentlichen Rundfunks in Berlin. Am 29. Oktober 1923 nahm in Berlin im Volkshaus der erste deutsche Rundfunksender seinen offiziellen Betrieb auf. 1923 - Internationaler Großflughafen in Berlin 1927 - Großflughafen in Leipzig & Benzin aus Kohle, erste großtechnische Kohlehydrierung in Leuna & Bau des Hindenburgdamm in Sylt Zweite Folie 1933 - Konzeption und Baubeginn von Autobahnen 1934 - erste Produktion von synthetischen Fasern für Kleidung (PIVIACID) in Bitterfeld. Bild: Werbeplakat der Hamburg-Amerika-Linie Bild: Fliegender Hamburger, Berlin-Hamburg in 142 min (160 km/h) Bild: Auto vor Flughafen Berlin Bild: Eröffnung der Deutschen Automobil - Ausstellung 1924 in Berlin Bild: Motorrad Soziale Errungenschaften Einzelarbeitsverträge wurden abgelöst Beschränkung des Arbeitstages auf 8 Stunden ● Betriebsrätegesetz ● 8-h-Tag wieder verlängert 1927 wurde immerhin Arbeitslosenversicherung erreicht ● schwaches Abschneiden der extremen Parteien zwischen 1924-28 Koalitionsfreiheit, also Recht für Arbeitnehmer und -geber Vereinigungen zu ihren Interessen zu gründen. Bild: Plakat des Landesausschusses der Erwerbslosen Schleswig-Holsteins mit Forderungen nach dem Achtstundentag, Kiel, um 1925 Mode Heutzutage spricht von den Goldenen Zwanzigern, weil bei den Menschen in Europa nach dem 1. Weltkrieg ein neuer Lebenshunger aufkam. Es herrschte der Wunsch, die schwere Kriegszeit zu hinter sich zu lassen und es gab einen Nachholbedarf an Freiheit und Vergnügungen. Die Lebensweise wurde in großen Teilen der Gesellschaft freizügiger – dies spiegelte sich auch in der Mode jener Zeit wieder. Schaffung von Wirtschaftsräten Mutterschaftsurlaub Kündigungsschutz In den 1920er Jahren bestimmten Kostüme in Herrenfasson, knielange Röcke, Hänge- und Hemdblusenkleider und das von Coco Chanel lancierte „Kleine Schwarze" die junge Damenmode. Die Kleider waren gerade geschnitten und hingen lose am Körper. Sie ignorierten Taille, Busen und Hüfte. Androgynie hieß das Zauberwort. Im Gegensatz zur heutigen Zeit, in der sich der Begriff Metrosexualität etabliert hat, waren es damals die Frauen, die die Geschlechterunterschiede aufzuheben versuchten. Die Frau der jüngeren Generation trug einen kurzgeschnittenen Bubikopf, kurze strenge Kleider und rauchte öffentlich. Herrenmode: klassisch, dunkel und abgestimmt - Breite Sakkos, verstärkte Brust für muskulösen Eindruck ● Frisuren oft streng nach hinten geklemmt und häufig Seitenscheitel - einfache und leichte Schuhe statt Stiefel aus dem Krieg - Knickerbocker und Schiebermützen Bild: Neue Frau Bild: typische Frauenbekleidung Bild: A-Capella-Band Comedian Harmonists Veränderung des Lebensgefühls ● ● ● Massenmedien veränderten das Bewusstsein der Menschen Mehr Menschen der unteren Schicht gingen in den Urlaub. Nicht nur Leute der oberen Schicht, Wandern, Baden gehen. Immer mehr „Tabus" wurden gebrochen, z.B. freizügige Körperkultur, neue Beziehung zum Körper, Frauen treiben Sport, ziehen Hosen an neue Einstellung zum Kind und zum Jugendlichen, nicht mehr so streng, haben mehr Zeit mit den Kindern verbracht. ebenso zum anderen Geschlecht, zum Geschlecht überhaupt "Ohne Scham und ohne Schande Penn ich mit der ganzen Bande Film ● ● Theater ● Nicht nur mit dem Einzelherrn Hemmungslos ist jetzt modern"( Gedicht aus den 20ern) Der Film war damals eine Sensation Seit 1918 war der Film ein Massenmedium Nach Schätzungen gingen Mitte der Zwanziger etwa 2 Millionen Menschen täglich ins Kino Zahl der Kinos wuchs von 1918 (2300), bis 1930 auf über 5000 Kinos Nach den Zwanzigern hatte Deutschland die meisten Kinos in Europa Nach 1923 geriet die deutsche Filmindustrie in eine wirtschaftliche Krise, von da an drängten auch wieder ausländische Filme auf den Markt Komödien waren sehr beliebt Bekannter Schauspieler; Charlie Chaplin →1992 Film über sei Leben Theater bekam noch einmal großen Aufschwung Setzten technische Möglichkeiten ein, um Emotionen auf der Bühne auffallender zu machen (u.a. Film-, Photo- und Kunstprojektionen) Bild: Berlin, Varieté-Theater Scala. Die „Scala-Girls" posieren vor dem Eingang des Varieté-Theaters. Kunst bedeutender Regisseur Mitte der Zwanziger war Erwin Piscator auch Schriftsteller üben Kritik am Staat aus Charleston In dieser Zeit wurden vor allem klassische Tänze wie Walzer oder Foxtrott getanzt, aber auch Tango war sehr beliebt. Schon vor dem Ersten Weltkrieg hatte der anrüchige Tango sich entgegen aller Widerstände des Kaisers im ganzen Land verbreitet. Besonderes Aufsehen erregten Ende der 20er-Jahre jedoch die neuen Tänze aus Amerika: Shimmy, Lindy Hop und vor allem der Charleston lösten noch einmal eine regelrechte Tanzwelle aus und sorgten für Entsetzen unter den Kirchen und Konservativen. Der Charleston wurde nach der Hafenstadt Charleston im US-Bundesstaat South Carolina benannt. Die von dem Pianisten James P. Johnson komponierte Melodie "The Charleston" wurde nach ihrer Aufführung im Musical "Running Wild" am New Yorker Broadway 1923 weltweit populär. In Europa war vor allem eine Frau für die Charleston-Welle verantwortlich: die Tänzerin Josephine Baker. 1925 führte sie den Charleston zum ersten Mal in einer Revue in Paris auf. Von dort aus wurde der Tanz in ganz Europa populär. ● Der Charleston ist ein extrem schneller Tanz zu Jazz Musik. Er kann alleine oder als Paar getanzt werden. Abwechselnd werden die Beine in die X- und die O-Stellung gebracht, indem die Knie nach außen bzw. innen gedreht werden. Mit den Armen wurde gerudert oder man streckte sie auch mal nach oben. Die Frauen tanzten in kurzen Kleidern aus hauchdünnem Stoff. Entstand aus Erfahrungen des ersten Weltkrieges Themen waren: Leben in Großstadt, Kontrast Arm-reich, Neue selbstbewusste Frau Bauhaus in Weimar, von Walter Gropius 1919 als Kunstschule heute einflussreichste Bildungsstätte im Bereich Architektur Bild: Nikolaus Braun, Berlin Street Scene (1921) Bild: George Grosz: "Dämmerung", 1922 Die Großstadt von Otto Dix Die Schattenseiten ● Inflation Anfang der Zwanziger Hohe Preise Arbeiter täglich ausbezahlt d.h. (morgen war Lohn nur noch die Hälfte wert) Mittelklasse, Beamte und Angestellte waren oft auf einen Tag pleite Fabrikbesitzern schadet Inflation weniger, da Schulden ebenfalls nur noch die Hälfte betrugen Reichtum und Elend lagen nah beieinander soziale Missstände und Elend gab es nach wie vor Regierungssystem und Verfassung hatten Schwächen und warfen Probleme auf Bild: Bettelnder Kriegsinvalide in Berlin 1923 ● Das Ende Nach dem Krieg gab es kein funktionierendes internationales Währungssystem, das von allen Staaten akzeptiert worden wäre. Außerdem wurde der freie Handel teilweise durch Schutzzölle behindert. Riesige Aktienspekulationen in den USA wurden über Kredite finanziert und mündeten im Börsenkrach am 25.10.1929 (= Schwarzer Donnerstag in den USA) → Schwarzer Freitag in Europa wegen der Zeitverschiebung). Weltwirtschaftskrise › Massenarbeitslosigkeit Bevölkerung Aufnahmebereit für radikale, nationalistische und revanchistische Lösungen.

Geschichte /

Goldenen 20er

Goldenen 20er

L

lea xo16

6 Followers
 

Geschichte

 

8/9/10

Präsentation

Goldenen 20er

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 00000
DIE GOLDENEN ZWANZIGER
AUFSCHWUNG EINER NATION GLIEDERUNG
1. Ausgangspunkt
2. Außenpol. Voraussetzungen
3. Begriffserklärung
4. Entwi

App öffnen

Teilen

Speichern

98

Kommentare (2)

N

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Das ist eine Präsentation über die Goldenen Zwanziger. Es wird über die guten sowie schlechten Seiten gesprochen und anhand des Bildes von Otto Dix verdeutlicht.

Ähnliche Knows

2

Handout Goldene Zwanziger

Know Handout Goldene Zwanziger thumbnail

21

 

11/12/10

2

Geschichte "goldene Zwanziger"

Know Geschichte "goldene Zwanziger"  thumbnail

19

 

12/13

8

20. Jahrhundert

Know  20. Jahrhundert thumbnail

33

 

12

1

Außenpolitik Weimarer Republik

Know Außenpolitik Weimarer Republik  thumbnail

40

 

11/12/13

Mehr

00000 DIE GOLDENEN ZWANZIGER AUFSCHWUNG EINER NATION GLIEDERUNG 1. Ausgangspunkt 2. Außenpol. Voraussetzungen 3. Begriffserklärung 4. Entwicklung und Kultur 5. ??? 6. Quellen WAREN DIE 20ER WIRKLICH SO EIN GOLDENES JAHRZEHNT? L AUSGANGSPUNKT viele Erschütterungen durch Ende des ersten Weltkriegs Wenig medizinische Versorgungsmöglichkeiten viele Attentate auf Politiker (Mathias Erzberger, Walther Rathenau) Erste Putschversuche (Kapp-Lüttwitz, Hittler-Ludendorff- Putsch) Massenstreiks hinterließen hunderte Tote DAS PARFUM DIESES WIERTZ Bbove WINTERS VOGUE F. WOLFF & SOHN AUBENPOL. VORAUSSETZUNGEN 01 Vertrag von Rapallo 1922 02 Einführung der Rentenmark 1923 03 Dawes Plan 1924 04 Die Verträge von Locarno 1925: Beginn der ,,Die Goldenen Zwanziger" 05 Kredite aus den USA Einleitung Gliederung Bild: Showtänzerinnen Leitfrage Waren die 20er wirklich so ein Goldenes Jahrzehnt? Ausgangspunkt ● ● Nach dem Ersten Weltkrieg war der globale Einfluss der europäischen Großmächte deutlich zurückgegangen. Der Weltkrieg war auf Kredit finanziert worden und die Rückzahlungen dieser gewaltigen Summen belasteten die staatlichen Budgets schwer. Deutschland war durch Hungersnot, Arbeitslosigkeit, Bettlerei, Hasspredigten und durch die zunehmende Inflation gezeichnet. Es gab wenig medizienische Versorgung. Die Menschen waren unzufrieden mit ihrer Lebenssituation, dessen Folgen waren viele Attentate auf Politiker wie Mathias Erzberger und Walther Rathenau zudem hinterließen Massenstreik 100erte Tote. In der Zeit fanden auch die ersten Putchversuche (Kapp-Lüttwitz und Hitler Ludendorf) statt. Eine Dauerbelastung für das Deutsche Reich stellten die Reparatonszahlungen dar, deren Herabsetzung zahllose Konferenzen bis 1932 beschäftigte. Außenpol. Voraussetzungen 1. Vertrag von Rapallo 1922 Stichpunktzettel „Die goldenen 20er" Bild: Parfüm des Winters, Plakatwerbung für Parfümerie- und Toilettenseifenfabrik F. Wolff & Sohn (Luxusartikel) Zwischen Deutschland und der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik. Der Vertrag hatte zum hauptsächlichen Inhalt, dass das Deutsche Reich und...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Russland ihre durch den Krieg und die russische Revolution unterbrochenen diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen wieder aufnahmen. Außerdem: Russland verzichtet auf Reparationszahlungen! 2. Einführung der Rentenmark 1923 ● 3. Dawes Plan 1924 Die Rentenmark war eine Übergangswährung in Deutschland, um die deutsche Inflation aufzuhalten. Der Wechselkurs zur Papiermark wurde mit 1:1 Billion festgesetzt. 4. Die Verträge von Locarno Reparationszahlungen nach der Leistungsfähigkeit Deutschlands → tragbar für die deutsche Wirtschaft. 5. Kredite aus den USA Das sind sieben Vereinbarungen die am 1. Dezember 1925 in London unterzeichnet wurden und 1926 mit dem Beitritt Deutschlands zum Völkerbund in Kraft traten. Die Staaten (D, I, F, B, GB, CZ, PL) verpflichteten sich auf jede gewaltsame Veränderung der bestehenden Grenzen zu verzichten. → Entspannung der politischen Situation. Die deutsche Regierung musste hohe Kredite in den USA aufnehmen. Von denen wurden teilweise die Reparationen bezahlt, teilweise wurde das Geld in langfristige Aufbauprojekte investiert. → Die Goldenen Zwanziger begannen. Begriffserklärung ● bezeichnet den Zeitabschnitt von 1924-1929 wirtschaftlicher Aufschwung in den 1920er Blütezeit der deutschen Kunst, Kultur und Wissenschaft ähnlicher Begriff im US-amerikanischen Sprachraum: Roaring Twenties Warum Goldene Zwanziger: ● ● ● ● ● Wirtschaft/Industrie ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● Bild: Lufthansa Poster von 1928 Wissenschaft/ Technik Trotz politischen und wirtschaftlichen Krisen lebten in Deutschland viele Künstler und Gelehrte, wie z. B. David Hilber und Edmund Landau (Mathematiker), Max Planck und Albert Einstein (Physiker), Otto Hahn und Friedrich Strassmann (Chemiker), Walter Gropius und Erich Mendelsohn (Architektur). 1917 - Bau von Großkraftwerken und flächendeckende Elektrifizierung in Leuna. 1918 - Zwei neue Bahnhöfe in Berlin ● viele Neuerungen und Verbesserungen in Deutschland jeder 2. Nobelpreis an Deutschland Wirtschaftlicher Boom in Industrie und Wirtschaft Bild: 1925, Physik, Für die Entdeckung der Stoßgesetze zwischen Elektronen und Atomen, James Franck & Gustav Hertz ● Bild: 1927, Chemie, Für seine Forschungen über die Zusammensetzung der Gallensäure und verwandter Substanzen, Heinrich Otto Wieland ● Bild: 1929, Literatur, Für seinen Gesellschaftsroman „Die Buddenbrooks", Thomas Mann bis 1923 gewisse Blüte der Wirtschaft nach der Inflation und der Hungersnot wurde die Währungsreform durchgeführt, sodass die Mark sich wieder stabilisierte amerikanische Geldgeber gaben Kredite an deutsche Industrien Nobelpreise für deutsche Wissenschaftler sorgte für internationale Anerkennung rasche Entwicklung von Wissenschaft und Technik = Massenproduktionen Mitte Zwanziger entwickelt sich Deutschland zur zweit stärksten Industrienation weltweit nach Amerika Löhne stiegen wieder, Beamte allein bekamen 25% Gehaltserhöhung (1927) Aussteller aus der ganzen Welt kamen nach Leipzig zur Messe „reichste Stadt der Republik" technische Neuerungen, z.B. Grammophon gehörte bald schon selbstverständlich zum Haushalt Bild: Autoindustrie 1919 - Junkers Verkehrsflugzeuge aus Dessau 1923 - Beginn des öffentlichen Rundfunks in Berlin. Am 29. Oktober 1923 nahm in Berlin im Volkshaus der erste deutsche Rundfunksender seinen offiziellen Betrieb auf. 1923 - Internationaler Großflughafen in Berlin 1927 - Großflughafen in Leipzig & Benzin aus Kohle, erste großtechnische Kohlehydrierung in Leuna & Bau des Hindenburgdamm in Sylt Zweite Folie 1933 - Konzeption und Baubeginn von Autobahnen 1934 - erste Produktion von synthetischen Fasern für Kleidung (PIVIACID) in Bitterfeld. Bild: Werbeplakat der Hamburg-Amerika-Linie Bild: Fliegender Hamburger, Berlin-Hamburg in 142 min (160 km/h) Bild: Auto vor Flughafen Berlin Bild: Eröffnung der Deutschen Automobil - Ausstellung 1924 in Berlin Bild: Motorrad Soziale Errungenschaften Einzelarbeitsverträge wurden abgelöst Beschränkung des Arbeitstages auf 8 Stunden ● Betriebsrätegesetz ● 8-h-Tag wieder verlängert 1927 wurde immerhin Arbeitslosenversicherung erreicht ● schwaches Abschneiden der extremen Parteien zwischen 1924-28 Koalitionsfreiheit, also Recht für Arbeitnehmer und -geber Vereinigungen zu ihren Interessen zu gründen. Bild: Plakat des Landesausschusses der Erwerbslosen Schleswig-Holsteins mit Forderungen nach dem Achtstundentag, Kiel, um 1925 Mode Heutzutage spricht von den Goldenen Zwanzigern, weil bei den Menschen in Europa nach dem 1. Weltkrieg ein neuer Lebenshunger aufkam. Es herrschte der Wunsch, die schwere Kriegszeit zu hinter sich zu lassen und es gab einen Nachholbedarf an Freiheit und Vergnügungen. Die Lebensweise wurde in großen Teilen der Gesellschaft freizügiger – dies spiegelte sich auch in der Mode jener Zeit wieder. Schaffung von Wirtschaftsräten Mutterschaftsurlaub Kündigungsschutz In den 1920er Jahren bestimmten Kostüme in Herrenfasson, knielange Röcke, Hänge- und Hemdblusenkleider und das von Coco Chanel lancierte „Kleine Schwarze" die junge Damenmode. Die Kleider waren gerade geschnitten und hingen lose am Körper. Sie ignorierten Taille, Busen und Hüfte. Androgynie hieß das Zauberwort. Im Gegensatz zur heutigen Zeit, in der sich der Begriff Metrosexualität etabliert hat, waren es damals die Frauen, die die Geschlechterunterschiede aufzuheben versuchten. Die Frau der jüngeren Generation trug einen kurzgeschnittenen Bubikopf, kurze strenge Kleider und rauchte öffentlich. Herrenmode: klassisch, dunkel und abgestimmt - Breite Sakkos, verstärkte Brust für muskulösen Eindruck ● Frisuren oft streng nach hinten geklemmt und häufig Seitenscheitel - einfache und leichte Schuhe statt Stiefel aus dem Krieg - Knickerbocker und Schiebermützen Bild: Neue Frau Bild: typische Frauenbekleidung Bild: A-Capella-Band Comedian Harmonists Veränderung des Lebensgefühls ● ● ● Massenmedien veränderten das Bewusstsein der Menschen Mehr Menschen der unteren Schicht gingen in den Urlaub. Nicht nur Leute der oberen Schicht, Wandern, Baden gehen. Immer mehr „Tabus" wurden gebrochen, z.B. freizügige Körperkultur, neue Beziehung zum Körper, Frauen treiben Sport, ziehen Hosen an neue Einstellung zum Kind und zum Jugendlichen, nicht mehr so streng, haben mehr Zeit mit den Kindern verbracht. ebenso zum anderen Geschlecht, zum Geschlecht überhaupt "Ohne Scham und ohne Schande Penn ich mit der ganzen Bande Film ● ● Theater ● Nicht nur mit dem Einzelherrn Hemmungslos ist jetzt modern"( Gedicht aus den 20ern) Der Film war damals eine Sensation Seit 1918 war der Film ein Massenmedium Nach Schätzungen gingen Mitte der Zwanziger etwa 2 Millionen Menschen täglich ins Kino Zahl der Kinos wuchs von 1918 (2300), bis 1930 auf über 5000 Kinos Nach den Zwanzigern hatte Deutschland die meisten Kinos in Europa Nach 1923 geriet die deutsche Filmindustrie in eine wirtschaftliche Krise, von da an drängten auch wieder ausländische Filme auf den Markt Komödien waren sehr beliebt Bekannter Schauspieler; Charlie Chaplin →1992 Film über sei Leben Theater bekam noch einmal großen Aufschwung Setzten technische Möglichkeiten ein, um Emotionen auf der Bühne auffallender zu machen (u.a. Film-, Photo- und Kunstprojektionen) Bild: Berlin, Varieté-Theater Scala. Die „Scala-Girls" posieren vor dem Eingang des Varieté-Theaters. Kunst bedeutender Regisseur Mitte der Zwanziger war Erwin Piscator auch Schriftsteller üben Kritik am Staat aus Charleston In dieser Zeit wurden vor allem klassische Tänze wie Walzer oder Foxtrott getanzt, aber auch Tango war sehr beliebt. Schon vor dem Ersten Weltkrieg hatte der anrüchige Tango sich entgegen aller Widerstände des Kaisers im ganzen Land verbreitet. Besonderes Aufsehen erregten Ende der 20er-Jahre jedoch die neuen Tänze aus Amerika: Shimmy, Lindy Hop und vor allem der Charleston lösten noch einmal eine regelrechte Tanzwelle aus und sorgten für Entsetzen unter den Kirchen und Konservativen. Der Charleston wurde nach der Hafenstadt Charleston im US-Bundesstaat South Carolina benannt. Die von dem Pianisten James P. Johnson komponierte Melodie "The Charleston" wurde nach ihrer Aufführung im Musical "Running Wild" am New Yorker Broadway 1923 weltweit populär. In Europa war vor allem eine Frau für die Charleston-Welle verantwortlich: die Tänzerin Josephine Baker. 1925 führte sie den Charleston zum ersten Mal in einer Revue in Paris auf. Von dort aus wurde der Tanz in ganz Europa populär. ● Der Charleston ist ein extrem schneller Tanz zu Jazz Musik. Er kann alleine oder als Paar getanzt werden. Abwechselnd werden die Beine in die X- und die O-Stellung gebracht, indem die Knie nach außen bzw. innen gedreht werden. Mit den Armen wurde gerudert oder man streckte sie auch mal nach oben. Die Frauen tanzten in kurzen Kleidern aus hauchdünnem Stoff. Entstand aus Erfahrungen des ersten Weltkrieges Themen waren: Leben in Großstadt, Kontrast Arm-reich, Neue selbstbewusste Frau Bauhaus in Weimar, von Walter Gropius 1919 als Kunstschule heute einflussreichste Bildungsstätte im Bereich Architektur Bild: Nikolaus Braun, Berlin Street Scene (1921) Bild: George Grosz: "Dämmerung", 1922 Die Großstadt von Otto Dix Die Schattenseiten ● Inflation Anfang der Zwanziger Hohe Preise Arbeiter täglich ausbezahlt d.h. (morgen war Lohn nur noch die Hälfte wert) Mittelklasse, Beamte und Angestellte waren oft auf einen Tag pleite Fabrikbesitzern schadet Inflation weniger, da Schulden ebenfalls nur noch die Hälfte betrugen Reichtum und Elend lagen nah beieinander soziale Missstände und Elend gab es nach wie vor Regierungssystem und Verfassung hatten Schwächen und warfen Probleme auf Bild: Bettelnder Kriegsinvalide in Berlin 1923 ● Das Ende Nach dem Krieg gab es kein funktionierendes internationales Währungssystem, das von allen Staaten akzeptiert worden wäre. Außerdem wurde der freie Handel teilweise durch Schutzzölle behindert. Riesige Aktienspekulationen in den USA wurden über Kredite finanziert und mündeten im Börsenkrach am 25.10.1929 (= Schwarzer Donnerstag in den USA) → Schwarzer Freitag in Europa wegen der Zeitverschiebung). Weltwirtschaftskrise › Massenarbeitslosigkeit Bevölkerung Aufnahmebereit für radikale, nationalistische und revanchistische Lösungen.