Geschichte /

Imperialismus in den USA

Imperialismus in den USA

J

Joana 11

13 Followers
 

Geschichte

 

11/12

Lernzettel

Imperialismus in den USA

 Allgemeines:
- Zeitraum zwischen 1870 und 1914
- Diskrepanz zwischen Imperialismus und
Kolonialismus
- Amerikas Haltung ursprünglich isolat

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

22

:)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Allgemeines: - Zeitraum zwischen 1870 und 1914 - Diskrepanz zwischen Imperialismus und Kolonialismus - Amerikas Haltung ursprünglich isolationistisch => Änderung Ende des 19. Jahrhunderts Ziele der USA: Machtpolitisch: - Grobmachtstreben - Militärmacht Expansion Bevölkerungspolitisch: Missionierung (Religiös, Politisch, Zivilisatorisch) Nationalbewusstsein Wirtschaftlich: - Rohstofflieferanten - billige Arbeitskräfte - Aufbau von Handelsmonopolen IMPERIALISMUS IN DEN USA ideologisch: - kulturelle überlegenheit. - Kolonien wurden zu der Zeit als primitiv und unterentwickelt angesehen Innenpolitische Lage: - ursprünglich englische Kolonie => 1775-1783 unabhängigkeitskrieg -1865 Ende des Bürgerkriegs => Aufschwung jedoch: überproduktion und hohe Arbeitslosigkeit -1873 kleinere Wirtschaftskrisen => Lösung: Erschließung neuer Märkte - Problem: geographisch vorgegebenes Ende der Landnahme => globale Konkurrenz durch Expansion europäischer Mächte, z.B. Frankreich USA: Imperialismus / Wandel der US-Außenpolitik Innen - Arbeitslosigkeit -Überproduktion - Ende der Landnahme - Drohender Verlust innerer Stabilität Isolationismus Veränderung Imperialistische Aktivitäten der USA z.B. Kuba, Philippinen, Panama Begründungen - Stabilität, Frieden und Gedeihen" der Nachbarvölker DER Koloniale Expansion der europäischen Großmächte (GB, F, D) LEHRERFREUND Außen Wichtigste Territorien:. - Panama Kanal - Kuba - Philippinen - Schutz vor ausländischen Gläubigern und revolutionären Unruhen - Monroe-Doktrin Alaska - Puerto Rico. => hegemoniale Machtverteilung über Lateinamerika Begründungen für imperialistische Aktivitäten - Stabilität, Frieden und Gedeihen der Nachbarvölker Schutz vor ausländischen Gläubigern und revolutionären unruhen - Monroe-Doktrin (Definition der Rolle der us- Amerikaner in der Welt: Amerika den Amerikanern, kein Einmischen in europäische Konflikte Imperialismus der USA: - 1846-1848: Annexion der Hälfte des mexikanischen Territoriums -1867 Kauf Alaskas von Russland - 1898 Besetzung von Kuba, Kauf der Philippinen und Puerto Rico 1904 Abspaltung Panamas von Kolumbien, Bau des Panama Kanals Alaska 1867 Verenigte Staaten von Amerika Kuba 1898 Pueto Rico 1898 Amerik. Jungferninseln 1898 annamatanal 2ne1903 Dollarimperialismus: - überzeugung, dass direkter Kolonialismus zu...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

teuer war. => USA verzichtete auf den Aufbau eines eigenen Kolonialreiches - stattdessen betrieben sie eine indirekte Herrschaft durch wirtschaftliche Abhängigkeit - Staaten werden sehr eng wirtschaftlich an die USA gebunden, damit sie von ihr abhängig wurden Ziele und Vorteile: Eroberung neuer und attraktiver Absatzmärkte - die bereits starke Wirtschaft wurde weiter gesteigert, daraus resultierte ein Gewinn an Ansehen und Macht - Zugang zu vielen Ressourcen Fazit: Durch eine indirekte Herrschaft konnten die gleichen Ziele erreicht werden wie durch eine direkte und unterdrückende Herrschaft Insey 1945-1972 Philippinen 1895-1946 Palaul 1947-1944 Ogasawara Inseln 1945-1968 Nordliche Marianen set 1945 Guam set 1090 Maronesien 1947-1991 Wake sed 1999 Marshal inseln 1947-1991 Midwayinseln seit 1859 6 O Johnston Atoll seit 1857 Howlandinsel set 1857 Bakerinsel set 1857 D Kanton- und Enderbury-Inseln 1939-1979 Kingmanni seit 1857 Hawa P Amerikanisch- Samoa set 1899 O O Jarvisinsel set 1857 Alaska Palmyra-Atoll set 1857 USA Außengebiete und Kolonien der Vereinigten Staaten Außengebiete Kolonien Protektorate DUN-Treuhandgebiete Sonstige Gebiete Guantanamo Bucht Puerto 1934 Roco set 1808 insen 57-1972 0 Navassa and 1857 Panama kanal 1903-2000 Amerikanische Jungferninseln set 1917 Liberia 1817-1847 PUCK eth

Geschichte /

Imperialismus in den USA

Imperialismus in den USA

J

Joana 11

13 Followers
 

Geschichte

 

11/12

Lernzettel

Imperialismus in den USA

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Allgemeines:
- Zeitraum zwischen 1870 und 1914
- Diskrepanz zwischen Imperialismus und
Kolonialismus
- Amerikas Haltung ursprünglich isolat

App öffnen

Teilen

Speichern

22

Kommentare (1)

Q

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

:)

Ähnliche Knows

26

Die Kuba-Krise 1962

Know Die Kuba-Krise 1962 thumbnail

41

 

12

3

Kubakrise

Know Kubakrise  thumbnail

53

 

11/10

Der Kalte Krieg (1947 - 1990)

Know Der Kalte Krieg (1947 - 1990) thumbnail

1045

 

11/12/10

12

Lateinamerikanische Stadt

Know Lateinamerikanische Stadt thumbnail

77

 

11/12/13

Mehr

Allgemeines: - Zeitraum zwischen 1870 und 1914 - Diskrepanz zwischen Imperialismus und Kolonialismus - Amerikas Haltung ursprünglich isolationistisch => Änderung Ende des 19. Jahrhunderts Ziele der USA: Machtpolitisch: - Grobmachtstreben - Militärmacht Expansion Bevölkerungspolitisch: Missionierung (Religiös, Politisch, Zivilisatorisch) Nationalbewusstsein Wirtschaftlich: - Rohstofflieferanten - billige Arbeitskräfte - Aufbau von Handelsmonopolen IMPERIALISMUS IN DEN USA ideologisch: - kulturelle überlegenheit. - Kolonien wurden zu der Zeit als primitiv und unterentwickelt angesehen Innenpolitische Lage: - ursprünglich englische Kolonie => 1775-1783 unabhängigkeitskrieg -1865 Ende des Bürgerkriegs => Aufschwung jedoch: überproduktion und hohe Arbeitslosigkeit -1873 kleinere Wirtschaftskrisen => Lösung: Erschließung neuer Märkte - Problem: geographisch vorgegebenes Ende der Landnahme => globale Konkurrenz durch Expansion europäischer Mächte, z.B. Frankreich USA: Imperialismus / Wandel der US-Außenpolitik Innen - Arbeitslosigkeit -Überproduktion - Ende der Landnahme - Drohender Verlust innerer Stabilität Isolationismus Veränderung Imperialistische Aktivitäten der USA z.B. Kuba, Philippinen, Panama Begründungen - Stabilität, Frieden und Gedeihen" der Nachbarvölker DER Koloniale Expansion der europäischen Großmächte (GB, F, D) LEHRERFREUND Außen Wichtigste Territorien:. - Panama Kanal - Kuba - Philippinen - Schutz vor ausländischen Gläubigern und revolutionären Unruhen - Monroe-Doktrin Alaska - Puerto Rico. => hegemoniale Machtverteilung über Lateinamerika Begründungen für imperialistische Aktivitäten - Stabilität, Frieden und Gedeihen der Nachbarvölker Schutz vor ausländischen Gläubigern und revolutionären unruhen - Monroe-Doktrin (Definition der Rolle der us- Amerikaner in der Welt: Amerika den Amerikanern, kein Einmischen in europäische Konflikte Imperialismus der USA: - 1846-1848: Annexion der Hälfte des mexikanischen Territoriums -1867 Kauf Alaskas von Russland - 1898 Besetzung von Kuba, Kauf der Philippinen und Puerto Rico 1904 Abspaltung Panamas von Kolumbien, Bau des Panama Kanals Alaska 1867 Verenigte Staaten von Amerika Kuba 1898 Pueto Rico 1898 Amerik. Jungferninseln 1898 annamatanal 2ne1903 Dollarimperialismus: - überzeugung, dass direkter Kolonialismus zu...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

teuer war. => USA verzichtete auf den Aufbau eines eigenen Kolonialreiches - stattdessen betrieben sie eine indirekte Herrschaft durch wirtschaftliche Abhängigkeit - Staaten werden sehr eng wirtschaftlich an die USA gebunden, damit sie von ihr abhängig wurden Ziele und Vorteile: Eroberung neuer und attraktiver Absatzmärkte - die bereits starke Wirtschaft wurde weiter gesteigert, daraus resultierte ein Gewinn an Ansehen und Macht - Zugang zu vielen Ressourcen Fazit: Durch eine indirekte Herrschaft konnten die gleichen Ziele erreicht werden wie durch eine direkte und unterdrückende Herrschaft Insey 1945-1972 Philippinen 1895-1946 Palaul 1947-1944 Ogasawara Inseln 1945-1968 Nordliche Marianen set 1945 Guam set 1090 Maronesien 1947-1991 Wake sed 1999 Marshal inseln 1947-1991 Midwayinseln seit 1859 6 O Johnston Atoll seit 1857 Howlandinsel set 1857 Bakerinsel set 1857 D Kanton- und Enderbury-Inseln 1939-1979 Kingmanni seit 1857 Hawa P Amerikanisch- Samoa set 1899 O O Jarvisinsel set 1857 Alaska Palmyra-Atoll set 1857 USA Außengebiete und Kolonien der Vereinigten Staaten Außengebiete Kolonien Protektorate DUN-Treuhandgebiete Sonstige Gebiete Guantanamo Bucht Puerto 1934 Roco set 1808 insen 57-1972 0 Navassa and 1857 Panama kanal 1903-2000 Amerikanische Jungferninseln set 1917 Liberia 1817-1847 PUCK eth