Geschichte /

Karikatur Working on the points

Karikatur Working on the points

 Die Karikatur ,,Working the points", wurde von einem unbekannten Autors
gezeichnet und in dem englischen Satiremagazin ,,Punch" veröffentli

Karikatur Working on the points

user profile picture

hilaledgn

61 Followers

Teilen

Speichern

29

 

11/12/10

Ausarbeitung

- Analyse der Karikatur „working on the points“

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Die Karikatur ,,Working the points", wurde von einem unbekannten Autors gezeichnet und in dem englischen Satiremagazin ,,Punch" veröffentlicht. Die Karikatur thematisiert die Außenpolitik Bismarcks, sowie die Frieden Schaffung mit allen Großmächten. Der Hintergrund ist dunkel schraffiert und eher im Vordergrund bzw. in der Mitte sind Schienen und zwei Lokomotiven zu erkennen. Auf der rechten Lokomotive sieht man den Schriftzug ,,Britannia" mit der Fahne von Großbritannien und auf der linken Lokomotive steht „Russia“ geschrieben mit dem Doppeladler als Symbol. Beide Lokomotiven fahren in verschiedenen Richtungen. Eine Leiter an der Stange ist auch zu erkennen, die bis zum dem Lautsprecher neben des Schilds geht. Auf dem Schild auf der das englische Wort für ,,Gefahr" steht sitzen zwei Raben. Vor der Stange steht einen Mann, welcher eine Uniform mit Kappe trägt. Die Uniform hat ein Kreuz auf der linken Seite der Brust, auch Stiefel trägt der Herr. Der Mann sieht relativ alt aus, auf Grund der dunklen Augenringen und Falten. Besonders auffällig ist der Oberlippen Bart. Die Aufgabe des Mannes scheint zu sein den Hebel für die Gleise zu betätigten. Bei dem beschriebenen Mann handelt es sich um Otto von Bismarck. Die Karikatur folgte auf die Situation des damals drohenden Krieges zwischen den Großmächten. Der Konflikt wurde in prä-Verhandlungen mit allgemeiner Einigung in Vorabkommen auf dem Berliner Kongress im Jahr 1878 beigelegt, auf welchem...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Otto von Bismarck als "Streitschlichter" sich behauptete. Bismarcks versuchte dabei, ein ehrlicher Makler" zu sein und versuchte nach einer Lösung zu suchen. Dies wirkt erst einmal ironisch, da Bismarck Jahre zuvor, allerdings vor der deutschen Einigung, Krieg in seiner „Blut und Eisen" -Rede befürwortete, jedoch wollte Bismarck das nun vereinigte Deutschland vermutlich nicht unnötig in Gefahr bringen. Die Intention der Karikatur ist die, die Rolle von Otto von Bismarck als Verhinderer eines Kollision zu betonen, welcher Bemühungen für diplomatische Lösung anstellte und mit der Empfehlung einer allgemeinen Einigung der sich anfeindenden Staaten und der Disposition zur Durchführung eines Kongresses Wege für eine friedliche Beilegung des Konfliktes bat. Meiner Meinung nach hat der Zeichner der Karikatur die damlige Situation gut zusammengefasst und konnte die Rolle von Otto von Bismarck im allgemeinen als "Streitschlichter" gut darstellen; der Karikaturist bietet mit dieser Karikatur einen relativ weiten Einblick in die damaligen Situation.

Geschichte /

Karikatur Working on the points

user profile picture

hilaledgn  

Follow

61 Followers

 Die Karikatur ,,Working the points", wurde von einem unbekannten Autors
gezeichnet und in dem englischen Satiremagazin ,,Punch" veröffentli

App öffnen

- Analyse der Karikatur „working on the points“

Ähnliche Knows

user profile picture

5

Der Lotse geht von Bord

Know Der Lotse geht von Bord thumbnail

29

 

11/12/13

user profile picture

2

Karikaturanalyse - "Zwischen mir und mein Volk soll sich kein Blatt Papier drängen!"

Know Karikaturanalyse - "Zwischen mir und mein Volk soll sich kein Blatt Papier drängen!" thumbnail

12

 

9

user profile picture

2

Imperialism, William II and Bismarck

Know Imperialism, William II and Bismarck thumbnail

7

 

9

user profile picture

Karikatur: L’Enfant Terrible

Know Karikatur: L’Enfant Terrible thumbnail

17

 

11/12/13

Die Karikatur ,,Working the points", wurde von einem unbekannten Autors gezeichnet und in dem englischen Satiremagazin ,,Punch" veröffentlicht. Die Karikatur thematisiert die Außenpolitik Bismarcks, sowie die Frieden Schaffung mit allen Großmächten. Der Hintergrund ist dunkel schraffiert und eher im Vordergrund bzw. in der Mitte sind Schienen und zwei Lokomotiven zu erkennen. Auf der rechten Lokomotive sieht man den Schriftzug ,,Britannia" mit der Fahne von Großbritannien und auf der linken Lokomotive steht „Russia“ geschrieben mit dem Doppeladler als Symbol. Beide Lokomotiven fahren in verschiedenen Richtungen. Eine Leiter an der Stange ist auch zu erkennen, die bis zum dem Lautsprecher neben des Schilds geht. Auf dem Schild auf der das englische Wort für ,,Gefahr" steht sitzen zwei Raben. Vor der Stange steht einen Mann, welcher eine Uniform mit Kappe trägt. Die Uniform hat ein Kreuz auf der linken Seite der Brust, auch Stiefel trägt der Herr. Der Mann sieht relativ alt aus, auf Grund der dunklen Augenringen und Falten. Besonders auffällig ist der Oberlippen Bart. Die Aufgabe des Mannes scheint zu sein den Hebel für die Gleise zu betätigten. Bei dem beschriebenen Mann handelt es sich um Otto von Bismarck. Die Karikatur folgte auf die Situation des damals drohenden Krieges zwischen den Großmächten. Der Konflikt wurde in prä-Verhandlungen mit allgemeiner Einigung in Vorabkommen auf dem Berliner Kongress im Jahr 1878 beigelegt, auf welchem...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Otto von Bismarck als "Streitschlichter" sich behauptete. Bismarcks versuchte dabei, ein ehrlicher Makler" zu sein und versuchte nach einer Lösung zu suchen. Dies wirkt erst einmal ironisch, da Bismarck Jahre zuvor, allerdings vor der deutschen Einigung, Krieg in seiner „Blut und Eisen" -Rede befürwortete, jedoch wollte Bismarck das nun vereinigte Deutschland vermutlich nicht unnötig in Gefahr bringen. Die Intention der Karikatur ist die, die Rolle von Otto von Bismarck als Verhinderer eines Kollision zu betonen, welcher Bemühungen für diplomatische Lösung anstellte und mit der Empfehlung einer allgemeinen Einigung der sich anfeindenden Staaten und der Disposition zur Durchführung eines Kongresses Wege für eine friedliche Beilegung des Konfliktes bat. Meiner Meinung nach hat der Zeichner der Karikatur die damlige Situation gut zusammengefasst und konnte die Rolle von Otto von Bismarck im allgemeinen als "Streitschlichter" gut darstellen; der Karikaturist bietet mit dieser Karikatur einen relativ weiten Einblick in die damaligen Situation.