Geschichte /

Migration am Beispiel des Ruhrgebiets im 19. /20. Jahrhundert

Migration am Beispiel des Ruhrgebiets im 19. /20. Jahrhundert

user profile picture

Katharina

135 Followers
 

Geschichte

 

10

Lernzettel

Migration am Beispiel des Ruhrgebiets im 19. /20. Jahrhundert

 MIGRATION
Schmelztiegel Ruhrgebiet ?!
> massenhafte Migration ins Pluhrgebiet seit der
Industrialisierung im 19. Jahrhundert.
L> Polen und

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

42

Stichpunkte zu: -Schmelztiegel Ruhrgebiet -Ruhrpolen -Reaktionen der Einheimischen -Leben der Migranten -Germanisierungspolitik -Integration der Masuren

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

MIGRATION Schmelztiegel Ruhrgebiet ?! > massenhafte Migration ins Pluhrgebiet seit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert. L> Polen und Masuren. am Beispiel des Ruhrgebiets im 19. 120. Jhen. A zweite große Welle : 1950er Jahre durch den Wirtschafts aufschwung L> Südeuropa - zweite Welle setzte sich fort durch die 1 Arbeiter aus der Türkei · 1973 Anwerbestopp wegen > Nachzug von Familienangehörigen hielt die Zuwanderung weiterhin an Rubipolen "? › Bedarf an Arbeitskräften in Schwerindustrie und Bergbau konnte nicht abgedeckt werden L> lockte viele Zuwanderer aus ganz Europe an (Ende des 19. Jahrhunderts) -> Arbeiter reichten immer noch nicht L> Zechenbetreiber schickten Anwerbe-Agenten in Gebiete mit wenigen Arbeitsplätzen L> Besonders Erfolgreich in Ostpreußen und Oberschlesien. -> 1910 lebten ca. 300 tausend Polen in Ruhrgebiet. <ا Ölkrise и Binnenwanderung der Polen " Reaktionen der Einheimischen Bevölkerung. > häufig ablehnend Zuwanderer gegen L> kein Unterschied zwischen Pelen unel Masuren Negative Begriffe wie, Pollacken", oder, Ruhr- polen" (roh, armlich, ungebildet) › Vorwürfe der Lohndrückerei Uuntergeordnete Arbeiten / geringer Lohn fristlose Kündigung bei Protest oder Streik Leben der Migranten > Wenig Kontakt zwischen Einheimischen und Einwanderern › Arbeitskräfte wehnten in Werkskolonien meist junge Menschen ehne Schulbildung > Die Konzentration in den Werkssiedlungen war verantwortlich für die ethnetische Abkapslung, erschwerte das erlernen der deutschen Sprache und erschwerte bei den Einheimischen den Abbau von Ubr. urteilen (Christoph Kleßmann) L> Arbeiter untereinander freundeten sich an (Polen und Masuren blieben getrennt) Gründung von Polnischen Vereinen zum großen Teil religio's > Wiarus Pelski". Ruhrgebiet 1891. Ls polnische Infrastruktur L> -> Polnische Zeitung im Germanis verungspolitile > Polnische Vereine alamierten preußische Behörden →...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

katholiken waren zur Zeit des Kulturkamppen verdächtig L> Staates " Befürchtung, die Polen streben die Wiederericht ung eines eigenen an. - → Preußen versuchten im Rahmen einer > Germanisierungspolitike, die Nationale und kulturelle Identität der Polen. unter- зи elrücken L> Verbot der polnischen Sprache -> Polen forderten Gleichberechtigung > Nach dem the ersten Weltkrieg wurde der polnische Staat wieder gegründet Ruhrpolen konnten shre Staatsangehö keit wählen (Versailler Vertrag - 1819) Ruhrkampf 1923 veranlasste viele Polen, die Pregion zu verlassen. Angriff auf Polen (1939) 2, Nationalsozialisten unterdrückter jegliche Reste des panischen Kultur- Lebens in Ruhrgebiet > Polen aus dem Ruhrgebiet sind Heute nur noch durch den Nachnamen ju unterscheiden. Integration der Masuren? > bildeten keine eigenen Vereine ein- Sozialer Treffpunket waren die heimischen evangelischen Kirchengemeinden Ruhrgebiet war mehrheitlich katholisch ↳ Masuren waren für deutsche Protestanten eine willkommene Verstärkung Zeitungen der Polen, llaswen und der Kirche wurden gefördert um die Migranten an Deutschtum" heranzuführen das - Masuren verwurzellen sich immer mehr ↳ ließen ihre Namen eindeutschen, aus Schutz vor Diskriminierung 9 >

Geschichte /

Migration am Beispiel des Ruhrgebiets im 19. /20. Jahrhundert

Migration am Beispiel des Ruhrgebiets im 19. /20. Jahrhundert

user profile picture

Katharina

135 Followers
 

Geschichte

 

10

Lernzettel

Migration am Beispiel des Ruhrgebiets im 19. /20. Jahrhundert

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 MIGRATION
Schmelztiegel Ruhrgebiet ?!
> massenhafte Migration ins Pluhrgebiet seit der
Industrialisierung im 19. Jahrhundert.
L> Polen und

App öffnen

Teilen

Speichern

42

Kommentare (1)

P

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Stichpunkte zu: -Schmelztiegel Ruhrgebiet -Ruhrpolen -Reaktionen der Einheimischen -Leben der Migranten -Germanisierungspolitik -Integration der Masuren

Ähnliche Knows

12

Migration/ Integration: Ruhrpolen

Know Migration/ Integration: Ruhrpolen thumbnail

1006

 

11/12/10

6

Ruhrgebiet

Know Ruhrgebiet thumbnail

619

 

11/12/13

2

Migration

Know Migration thumbnail

801

 

11/12/10

Von der Weimarer Republik zur Diktatur

Know Von der Weimarer Republik zur Diktatur thumbnail

441

 

12/13

Mehr

MIGRATION Schmelztiegel Ruhrgebiet ?! > massenhafte Migration ins Pluhrgebiet seit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert. L> Polen und Masuren. am Beispiel des Ruhrgebiets im 19. 120. Jhen. A zweite große Welle : 1950er Jahre durch den Wirtschafts aufschwung L> Südeuropa - zweite Welle setzte sich fort durch die 1 Arbeiter aus der Türkei · 1973 Anwerbestopp wegen > Nachzug von Familienangehörigen hielt die Zuwanderung weiterhin an Rubipolen "? › Bedarf an Arbeitskräften in Schwerindustrie und Bergbau konnte nicht abgedeckt werden L> lockte viele Zuwanderer aus ganz Europe an (Ende des 19. Jahrhunderts) -> Arbeiter reichten immer noch nicht L> Zechenbetreiber schickten Anwerbe-Agenten in Gebiete mit wenigen Arbeitsplätzen L> Besonders Erfolgreich in Ostpreußen und Oberschlesien. -> 1910 lebten ca. 300 tausend Polen in Ruhrgebiet. <ا Ölkrise и Binnenwanderung der Polen " Reaktionen der Einheimischen Bevölkerung. > häufig ablehnend Zuwanderer gegen L> kein Unterschied zwischen Pelen unel Masuren Negative Begriffe wie, Pollacken", oder, Ruhr- polen" (roh, armlich, ungebildet) › Vorwürfe der Lohndrückerei Uuntergeordnete Arbeiten / geringer Lohn fristlose Kündigung bei Protest oder Streik Leben der Migranten > Wenig Kontakt zwischen Einheimischen und Einwanderern › Arbeitskräfte wehnten in Werkskolonien meist junge Menschen ehne Schulbildung > Die Konzentration in den Werkssiedlungen war verantwortlich für die ethnetische Abkapslung, erschwerte das erlernen der deutschen Sprache und erschwerte bei den Einheimischen den Abbau von Ubr. urteilen (Christoph Kleßmann) L> Arbeiter untereinander freundeten sich an (Polen und Masuren blieben getrennt) Gründung von Polnischen Vereinen zum großen Teil religio's > Wiarus Pelski". Ruhrgebiet 1891. Ls polnische Infrastruktur L> -> Polnische Zeitung im Germanis verungspolitile > Polnische Vereine alamierten preußische Behörden →...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

katholiken waren zur Zeit des Kulturkamppen verdächtig L> Staates " Befürchtung, die Polen streben die Wiederericht ung eines eigenen an. - → Preußen versuchten im Rahmen einer > Germanisierungspolitike, die Nationale und kulturelle Identität der Polen. unter- зи elrücken L> Verbot der polnischen Sprache -> Polen forderten Gleichberechtigung > Nach dem the ersten Weltkrieg wurde der polnische Staat wieder gegründet Ruhrpolen konnten shre Staatsangehö keit wählen (Versailler Vertrag - 1819) Ruhrkampf 1923 veranlasste viele Polen, die Pregion zu verlassen. Angriff auf Polen (1939) 2, Nationalsozialisten unterdrückter jegliche Reste des panischen Kultur- Lebens in Ruhrgebiet > Polen aus dem Ruhrgebiet sind Heute nur noch durch den Nachnamen ju unterscheiden. Integration der Masuren? > bildeten keine eigenen Vereine ein- Sozialer Treffpunket waren die heimischen evangelischen Kirchengemeinden Ruhrgebiet war mehrheitlich katholisch ↳ Masuren waren für deutsche Protestanten eine willkommene Verstärkung Zeitungen der Polen, llaswen und der Kirche wurden gefördert um die Migranten an Deutschtum" heranzuführen das - Masuren verwurzellen sich immer mehr ↳ ließen ihre Namen eindeutschen, aus Schutz vor Diskriminierung 9 >