Geschichte /

Kubakrise: Handout und Vortrag

Kubakrise: Handout und Vortrag

 &
1
e
K Kubakrise
1 Inhaltsverzeichnis
I. Vorgeschichte
II. Beteiligte
III. Ursache
IV. Verlauf
V. Lösung
VI. Folgen
VII. Quellen Kuba
Inse
 &
1
e
K Kubakrise
1 Inhaltsverzeichnis
I. Vorgeschichte
II. Beteiligte
III. Ursache
IV. Verlauf
V. Lösung
VI. Folgen
VII. Quellen Kuba
Inse

Kubakrise: Handout und Vortrag

user profile picture

Kalea C.

148 Followers

Teilen

Speichern

29

 

9/10

Präsentation

Hier mein Vortrag zum Thema Kubakrise und das dazugehörige Handout (Ist schon alt aber vllt hilft es trotzdem jemandem)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

& 1 e K Kubakrise 1 Inhaltsverzeichnis I. Vorgeschichte II. Beteiligte III. Ursache IV. Verlauf V. Lösung VI. Folgen VII. Quellen Kuba Inselstaat in der Karibik Elf Millionen Einwohner Geschichte: Kolonie Spaniens; Unabhängigkeitskämpfe; Intervention Amerikas: Revolution 1959 Kuba gilt als einziger gelungener Versuch des Sozialismus“ Straße von Yucatán Golf von Mexiko 50 100 km Havanna Pinar . del Río Isla de la Juventud Floridastraße Varadero Matanzas Karibisches Meer Cayo Largo Santa Clara. Schweine- bucht Cienfuegos Trinidad M * Sancti Spíritus Kaimaninseln (GB) ** 6 BAHAMAS Atlantischer Ozean Nuevitas *Camagüey Manzanillo Holguín, com www. Bayamo N Santiago de Cuba Guantánamo US-Marinestützpunkt Guantanamo Bay Passo de los Vientos HAITI Kubakrise I. Vorgeschichte - 1959 Revolution (Fidel Castro und Che Guevara) - 1961 Invasion der Schweinebucht - UdSSR bietet Schutz vor Angriffen - Russland will der waffentechnischen Überlegenheit der USA etwas entgegensetzen - Sommer 1962 beginnt Verschiffung von Raketen - USA X UdSSR II. Beteiligte USA: Kuba: - John F. Kennedy - Kapitalismus - wollte ,,Kurs" bestimmen - Stärke & Ausdauer - unter Druck Fidel Castro Kommunismus III. Ursachen - gegenseitiges Wettrüsten Fidel Castro an Machtposition USA bedroht Mitte Oktober - USA macht erste Entdeckungen - Diplomatische Beziehungen zwischen Kuba & UdSSR UdSSR: 20.10.1962: Abbruch der Wahlkampfkrise Nikita Chruschtschow IV. Verlauf 14.10.1962: Luftaufnahmen amerikanischer Aufklärungsflugzeuge über Kuba 15.10.1962: Beweis für Existenz atomarer Mittelstreckenflugzeuge 16.10.1962 : 4 Möglichkeiten werden diskutiert: Ignoranz, Invasion, Seeblockade, Luftangriff 17.10.1962: Spaltung des ExComm 18.10.1962: Besuch des sowj. Außenministers Andrej Gromyko in den USA Bestreitung der Existenz von Offensivwaffen 19.10.1962: Kennedy demonstriert „Business as Usual" - Kommunismus - Invasion verhindern - Überlegenheit der USA ausgleichen Robert Kennedy soll Mehrheit in ExComm für Seeblockade erreichen Aufteilung in Falken und Tauben die Argumente finden sollen turbulente ExComm-Sitzungen: Mehrheit für Seeblockade Möglichkeit einer Invasion oder Luftangriff offen gehalten 21.10.1962: Regierung von...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Kanada, Großbritannien, Frankreich, Deutschland über Seeblockade informiert bei einem Luftangriff können nicht alle Raketen ausgeschaltet werden Entschluss zur Seeblockade (Quarantäne Kubas) 22.10.1962 Fernsehansprache Kennedys Informierung der Öffentlichkeit & Verkündung der Quarantäne Kubas beide Lager versetzen ihre Militärs in Alarmbereitschaft 23.10.1962: keine Kooperationsbereitschaft au sowj. Sicht Moskau verurteilt Blockade 24.10.1962: Quarantäne tritt in Kraft Befürchtung das sowj. Schiffe versuchen die Blockade zu durchringen beide Seiten dürfen ohne Erlaubnis der Präsidenten nicht schießen → sowj. Schiffe drehen ab 25.10.1962: Brandbrief Chruschtschow an Kennedy den Weltfrieden zu gefährden Sitzung des UNO-Sicherheitsrates Fotos der Aufklärungsflugzeuge werden nicht öffentlich gestellt leugnet weiterhin die Existenz von Offensivwaffen 26.10.1962: Quarantäne funktioniert, aber Problem dass sowj. Raketen bald einsatzbereit sind nicht gelöst 27.10.1962: Schwarzer Sonntag" Atomwaffentest Amerikanisches Aufklärungsflugzeug über Kuba abgeschossen sowj. U-Boot zum Auftauchen gezwungen weiterer Brief von Chruschtschow: → verlangt neben dem Nichtangriffsversprechen auch den Abzug der amer. Raketen in der Türkei Geheimtreffen zwischen sowj. Botschafter und Robert Kennedy 28. 10. 1962: Chruschtschow gibt im Radio den Abzug der Raketen aus Kuba bekannt V. Lösung - Abzug der sowj. Raketen aus Kubakrise - Verzicht auf amer. Invasion - Abzug der amer. Raketen aus der Türkei zu einem späteren Zeitpunkt und unter Ausschluss der Öffentlichkeit VII. Folgen - kein Sieger - ,,Heißer Draht" - Beginn der Entspannungspolitik - Atomwaffen-Sperrvertrag - Stellvertreterkriege Heißer Draht - direkte Fernschreibverbindung zwischen dem weißen Haus in Wahsington und dem Kreml in Moskau - soll eine Friedensgefährdung durch Irrtümer, Missverständnisse oder Verzögerung im Kommunikationsweg verhindern

Geschichte /

Kubakrise: Handout und Vortrag

user profile picture

Kalea C.  

Follow

148 Followers

 &
1
e
K Kubakrise
1 Inhaltsverzeichnis
I. Vorgeschichte
II. Beteiligte
III. Ursache
IV. Verlauf
V. Lösung
VI. Folgen
VII. Quellen Kuba
Inse

App öffnen

Hier mein Vortrag zum Thema Kubakrise und das dazugehörige Handout (Ist schon alt aber vllt hilft es trotzdem jemandem)

Ähnliche Knows

user profile picture

3

Kubakrise

Know Kubakrise  thumbnail

81

 

11/10

A

Kubakrise Handout

Know Kubakrise Handout thumbnail

252

 

11/12/13

user profile picture

Kuba Krise

Know Kuba Krise  thumbnail

54

 

11/9/10

user profile picture

1

Die Kuba-Krise

Know Die Kuba-Krise thumbnail

10

 

13

& 1 e K Kubakrise 1 Inhaltsverzeichnis I. Vorgeschichte II. Beteiligte III. Ursache IV. Verlauf V. Lösung VI. Folgen VII. Quellen Kuba Inselstaat in der Karibik Elf Millionen Einwohner Geschichte: Kolonie Spaniens; Unabhängigkeitskämpfe; Intervention Amerikas: Revolution 1959 Kuba gilt als einziger gelungener Versuch des Sozialismus“ Straße von Yucatán Golf von Mexiko 50 100 km Havanna Pinar . del Río Isla de la Juventud Floridastraße Varadero Matanzas Karibisches Meer Cayo Largo Santa Clara. Schweine- bucht Cienfuegos Trinidad M * Sancti Spíritus Kaimaninseln (GB) ** 6 BAHAMAS Atlantischer Ozean Nuevitas *Camagüey Manzanillo Holguín, com www. Bayamo N Santiago de Cuba Guantánamo US-Marinestützpunkt Guantanamo Bay Passo de los Vientos HAITI Kubakrise I. Vorgeschichte - 1959 Revolution (Fidel Castro und Che Guevara) - 1961 Invasion der Schweinebucht - UdSSR bietet Schutz vor Angriffen - Russland will der waffentechnischen Überlegenheit der USA etwas entgegensetzen - Sommer 1962 beginnt Verschiffung von Raketen - USA X UdSSR II. Beteiligte USA: Kuba: - John F. Kennedy - Kapitalismus - wollte ,,Kurs" bestimmen - Stärke & Ausdauer - unter Druck Fidel Castro Kommunismus III. Ursachen - gegenseitiges Wettrüsten Fidel Castro an Machtposition USA bedroht Mitte Oktober - USA macht erste Entdeckungen - Diplomatische Beziehungen zwischen Kuba & UdSSR UdSSR: 20.10.1962: Abbruch der Wahlkampfkrise Nikita Chruschtschow IV. Verlauf 14.10.1962: Luftaufnahmen amerikanischer Aufklärungsflugzeuge über Kuba 15.10.1962: Beweis für Existenz atomarer Mittelstreckenflugzeuge 16.10.1962 : 4 Möglichkeiten werden diskutiert: Ignoranz, Invasion, Seeblockade, Luftangriff 17.10.1962: Spaltung des ExComm 18.10.1962: Besuch des sowj. Außenministers Andrej Gromyko in den USA Bestreitung der Existenz von Offensivwaffen 19.10.1962: Kennedy demonstriert „Business as Usual" - Kommunismus - Invasion verhindern - Überlegenheit der USA ausgleichen Robert Kennedy soll Mehrheit in ExComm für Seeblockade erreichen Aufteilung in Falken und Tauben die Argumente finden sollen turbulente ExComm-Sitzungen: Mehrheit für Seeblockade Möglichkeit einer Invasion oder Luftangriff offen gehalten 21.10.1962: Regierung von...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Kanada, Großbritannien, Frankreich, Deutschland über Seeblockade informiert bei einem Luftangriff können nicht alle Raketen ausgeschaltet werden Entschluss zur Seeblockade (Quarantäne Kubas) 22.10.1962 Fernsehansprache Kennedys Informierung der Öffentlichkeit & Verkündung der Quarantäne Kubas beide Lager versetzen ihre Militärs in Alarmbereitschaft 23.10.1962: keine Kooperationsbereitschaft au sowj. Sicht Moskau verurteilt Blockade 24.10.1962: Quarantäne tritt in Kraft Befürchtung das sowj. Schiffe versuchen die Blockade zu durchringen beide Seiten dürfen ohne Erlaubnis der Präsidenten nicht schießen → sowj. Schiffe drehen ab 25.10.1962: Brandbrief Chruschtschow an Kennedy den Weltfrieden zu gefährden Sitzung des UNO-Sicherheitsrates Fotos der Aufklärungsflugzeuge werden nicht öffentlich gestellt leugnet weiterhin die Existenz von Offensivwaffen 26.10.1962: Quarantäne funktioniert, aber Problem dass sowj. Raketen bald einsatzbereit sind nicht gelöst 27.10.1962: Schwarzer Sonntag" Atomwaffentest Amerikanisches Aufklärungsflugzeug über Kuba abgeschossen sowj. U-Boot zum Auftauchen gezwungen weiterer Brief von Chruschtschow: → verlangt neben dem Nichtangriffsversprechen auch den Abzug der amer. Raketen in der Türkei Geheimtreffen zwischen sowj. Botschafter und Robert Kennedy 28. 10. 1962: Chruschtschow gibt im Radio den Abzug der Raketen aus Kuba bekannt V. Lösung - Abzug der sowj. Raketen aus Kubakrise - Verzicht auf amer. Invasion - Abzug der amer. Raketen aus der Türkei zu einem späteren Zeitpunkt und unter Ausschluss der Öffentlichkeit VII. Folgen - kein Sieger - ,,Heißer Draht" - Beginn der Entspannungspolitik - Atomwaffen-Sperrvertrag - Stellvertreterkriege Heißer Draht - direkte Fernschreibverbindung zwischen dem weißen Haus in Wahsington und dem Kreml in Moskau - soll eine Friedensgefährdung durch Irrtümer, Missverständnisse oder Verzögerung im Kommunikationsweg verhindern