Geschichte /

Phasen der NS-Judenpolitik

Phasen der NS-Judenpolitik

 Die NS-
Judenpolitik.
Phase 1 (1933-1935):
-1933-
•1.04.: Boykott Jüdischer Geschäfte
O
0
·
• Boykott jüdischer Warenhäuser, Geschäfte, Ban

Phasen der NS-Judenpolitik

user profile picture

studying.sunshine

8 Followers

Teilen

Speichern

74

 

11/12/10

Lernzettel

Dies sind die vier Phasen der NS-Judenpolitik.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Die NS- Judenpolitik. Phase 1 (1933-1935): -1933- •1.04.: Boykott Jüdischer Geschäfte O 0 · • Boykott jüdischer Warenhäuser, Geschäfte, Banken, Arztpraxen, Rechtsanwalts- und Frühjahr: Errichtung erster KZ" . 0 • 07.04.11 Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums" Notarkanzleien durch SA →Propaganda: „nicht einkaufen" erste reichsweite Maßnahme (am Abend beendet) 11 O nicht-arische" Beamte entlassen ↳ Gleichschaltung Öffentlicher Dienst Arierparagraph 25.04.: Gesetz gegen Überfüllung deutscher Schulen und Hochschulen Anzahl jüdischer Schüler auf 1,5% gesenkt Ermordnung, Beiseitigung politischer Gegner, Zwangsarbeit, medizinische Versuche Kommunisten, Sinti und Roma, Homosexuelle, Systemkritiker, Behinderte, Juden,... u U 22.09.: Reichskulturkammer-Gesetz" (verbot jüdischer Kulturarbeit) Zunahme gesellschaftlicher Ausgrenzungen -1933-· jūdische Ärzte durften nicht mehr für Krankenkassen arbeiten -1934-· Ausschluss von Prüfungen für Ärzte, Anwälte, Apotheker -1935- = durch Arierparagraph verloren über 1000 Künstler ihren Job Reichserbhofgesetz" Bauer deutscher Staatsbürger, ehrbar, deutschen Blutes Zutrittsverbot für Kinos, Schwimmbäder, Parkanlagen, Kurorle, Gaststätten jud. Künstler zwangserfasst im Reichsverband jüdischer Kulturschaffender 11 2. Phase (1935-1938) 36-1938) - 1935- •15.09.:, Nürnberger Rassegesetze" (während Reichsparteitag) Gesetz zum Schutz des deutschen Blutes, der deutschen Ehre" und Reichsbürgergesetz" inhalt: - Juden = „rassisch unerwünscht" = Rasseschande || Ahnenpass Vorbedingung für Eheschließung - Legalisierung der Diskriminierung der Juden - Bedrohung der Ehepartner, Ehever bot - Unterteilung in Halb- und Volljuden, Mischlinge - dürfen keine Reichsflagge zeigen - 1938- • 26.04.:· Verordnung über Anmeldung des Vermögens 17.08.: Zwangvornamen „Israel” und „Sarah" 05.10.:• Kennzeichnung Reisepasse mit "J" 3. Phase (1938-1941) - 1938- 09-MM.MM.: O • 12.11.: 15.11. • 03.12.: O 0 . " 0 ● . - 1942- O · 20.01.: 11 Reichskristallnacht" (Reichsprogrammnacht) ·anlass: - O - • Juden mit poln. Herkunft nach Polen abgeschoben Jude, dessen Eltern abgeschoben wurden → erschoss deutschen Botschaftssektretār verlauf: - 10.11. (Nacht): · Zerstörung...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

von Wohnungen, Geschäften, Synagogen Misshandlung gelenkte Progrome AVerbote: 11 -1939- (Beginn WK2) 01.09.: Ausgangssperre ab 20 Uhr (Sommer 21 Uhr) -1940- O Führen von Geschäften • Organisationen (jūdische) Sperrzeiten Verbot Schulbesuch = angeblicher Volkszorn - ca. 26.000 Verhaftungen ● • 06.02. • keine Kleiderkarte ab Februar: Deportation nach Südfrankreich Zwangsarbeit -1941- 0 • 07.03: Zwangsarbeit • 01.09.: Tragen des Judensterns Verordnung über die „Sünneleistung" der Juden" (1 Mrd. RM) Ausschluss aus deutschen Schulen Verordnung über den Einsatz jūdischen Vermögens" 4. Phase (1941-1943) - 1941- ab Oktober: alls. Deportationen nach Polen in Arbeits-/Vernichtungslager 3) Arisierung" jüdischer Gewerbebetriebe und anderen Vermögens ,Wannseekonferenz" • Maßnahmen zur systematischen Ausrottung der Juden beschlossen Endlosung der Judenfrage" 15.04.: Judenstern am Wohnungsschild ● · 09.06.:· Einstellung jeglichen Schulunterrichts für Juden -1943- 10.06. Auflösung der Reichsvereinigung der Juden in D. (letzle offizielle jüdische Organisation) => Reichsgebiet = judenrein

Geschichte /

Phasen der NS-Judenpolitik

Phasen der NS-Judenpolitik

user profile picture

studying.sunshine

8 Followers
 

11/12/10

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Die NS-
Judenpolitik.
Phase 1 (1933-1935):
-1933-
•1.04.: Boykott Jüdischer Geschäfte
O
0
·
• Boykott jüdischer Warenhäuser, Geschäfte, Ban

App öffnen

Dies sind die vier Phasen der NS-Judenpolitik.

Ähnliche Knows

user profile picture

2

Judenverfolgung 1933-1943

Know Judenverfolgung 1933-1943 thumbnail

125

 

11/12/10

L

1

Zeitstrahl zur Judenverfolgung von 1933 bis 1939

Know Zeitstrahl zur Judenverfolgung von 1933 bis 1939 thumbnail

10

 

13

user profile picture

1

Judenverfolgung

Know Judenverfolgung  thumbnail

271

 

11/9/10

user profile picture

1

Phasen der Judenverfolgung

Know Phasen der Judenverfolgung thumbnail

12

 

10

Die NS- Judenpolitik. Phase 1 (1933-1935): -1933- •1.04.: Boykott Jüdischer Geschäfte O 0 · • Boykott jüdischer Warenhäuser, Geschäfte, Banken, Arztpraxen, Rechtsanwalts- und Frühjahr: Errichtung erster KZ" . 0 • 07.04.11 Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums" Notarkanzleien durch SA →Propaganda: „nicht einkaufen" erste reichsweite Maßnahme (am Abend beendet) 11 O nicht-arische" Beamte entlassen ↳ Gleichschaltung Öffentlicher Dienst Arierparagraph 25.04.: Gesetz gegen Überfüllung deutscher Schulen und Hochschulen Anzahl jüdischer Schüler auf 1,5% gesenkt Ermordnung, Beiseitigung politischer Gegner, Zwangsarbeit, medizinische Versuche Kommunisten, Sinti und Roma, Homosexuelle, Systemkritiker, Behinderte, Juden,... u U 22.09.: Reichskulturkammer-Gesetz" (verbot jüdischer Kulturarbeit) Zunahme gesellschaftlicher Ausgrenzungen -1933-· jūdische Ärzte durften nicht mehr für Krankenkassen arbeiten -1934-· Ausschluss von Prüfungen für Ärzte, Anwälte, Apotheker -1935- = durch Arierparagraph verloren über 1000 Künstler ihren Job Reichserbhofgesetz" Bauer deutscher Staatsbürger, ehrbar, deutschen Blutes Zutrittsverbot für Kinos, Schwimmbäder, Parkanlagen, Kurorle, Gaststätten jud. Künstler zwangserfasst im Reichsverband jüdischer Kulturschaffender 11 2. Phase (1935-1938) 36-1938) - 1935- •15.09.:, Nürnberger Rassegesetze" (während Reichsparteitag) Gesetz zum Schutz des deutschen Blutes, der deutschen Ehre" und Reichsbürgergesetz" inhalt: - Juden = „rassisch unerwünscht" = Rasseschande || Ahnenpass Vorbedingung für Eheschließung - Legalisierung der Diskriminierung der Juden - Bedrohung der Ehepartner, Ehever bot - Unterteilung in Halb- und Volljuden, Mischlinge - dürfen keine Reichsflagge zeigen - 1938- • 26.04.:· Verordnung über Anmeldung des Vermögens 17.08.: Zwangvornamen „Israel” und „Sarah" 05.10.:• Kennzeichnung Reisepasse mit "J" 3. Phase (1938-1941) - 1938- 09-MM.MM.: O • 12.11.: 15.11. • 03.12.: O 0 . " 0 ● . - 1942- O · 20.01.: 11 Reichskristallnacht" (Reichsprogrammnacht) ·anlass: - O - • Juden mit poln. Herkunft nach Polen abgeschoben Jude, dessen Eltern abgeschoben wurden → erschoss deutschen Botschaftssektretār verlauf: - 10.11. (Nacht): · Zerstörung...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

von Wohnungen, Geschäften, Synagogen Misshandlung gelenkte Progrome AVerbote: 11 -1939- (Beginn WK2) 01.09.: Ausgangssperre ab 20 Uhr (Sommer 21 Uhr) -1940- O Führen von Geschäften • Organisationen (jūdische) Sperrzeiten Verbot Schulbesuch = angeblicher Volkszorn - ca. 26.000 Verhaftungen ● • 06.02. • keine Kleiderkarte ab Februar: Deportation nach Südfrankreich Zwangsarbeit -1941- 0 • 07.03: Zwangsarbeit • 01.09.: Tragen des Judensterns Verordnung über die „Sünneleistung" der Juden" (1 Mrd. RM) Ausschluss aus deutschen Schulen Verordnung über den Einsatz jūdischen Vermögens" 4. Phase (1941-1943) - 1941- ab Oktober: alls. Deportationen nach Polen in Arbeits-/Vernichtungslager 3) Arisierung" jüdischer Gewerbebetriebe und anderen Vermögens ,Wannseekonferenz" • Maßnahmen zur systematischen Ausrottung der Juden beschlossen Endlosung der Judenfrage" 15.04.: Judenstern am Wohnungsschild ● · 09.06.:· Einstellung jeglichen Schulunterrichts für Juden -1943- 10.06. Auflösung der Reichsvereinigung der Juden in D. (letzle offizielle jüdische Organisation) => Reichsgebiet = judenrein