Geschichte /

Rezeption der DDR

Rezeption der DDR

user profile picture

Lernendes Wesen

18799 Followers
 

Geschichte

 

11/12/13

Lernzettel

Rezeption der DDR

 DEUTSCHLAND NACH 1945
REZEPTION DER DDR
JA
REVOLUTION?
■
Die Veränderung der Lebensverhältnisse und des
öffentlichen Raums war für die meis

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

176

Bewertung & Rezeption der DDR - War es eine Revolution? - Rezeption der DDR - Die DDR als "Fußnote der Weltgeschichte"? - War die DDR ein "Unrechtsstaat"?

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DEUTSCHLAND NACH 1945 REZEPTION DER DDR JA REVOLUTION? ■ Die Veränderung der Lebensverhältnisse und des öffentlichen Raums war für die meisten Menschen ein starker Einschnitt gemeinsame Idee in Form der Forderungen nach Freiheit, Demokratie & Wiedervereinigung keine Anwendung von Gewalt →→ „Friedliche Rev." Geschehen auf den Straßen 1989 erwecken die Wirkung einer Revolution Der Begriff der „Wende" stammt von Egon Krenz, um die eigene Politik rechtfertigen zu können und suggeriert einen Umbruch von „oben" WAR ES EINE REVOLUTION? POSITIV ab 1990er Jahre: DDR-Nostalgie & Verklärung DDR habe mehr positive, als negative Seiten gehabt (z.B. Sozialsystem, Gleichberechtigung & Arbeit) Schwindende Identifikation der ehemaligen DDR- Bevölkerung mit dem System der BRD Die DDR existierte „nur“ 40 Jahre (der NS aber auch „nur“ 12 Jahre) Die DDR gilt heutigen Menschen nicht als wichtiges / gelungenes Modell für Gegenwart und Zukunft ■ WAR DIE DDR EIN ,,UNRECHTSSTAAT"? REZEPTION DER DDR: EINE „FUSSNOTE DER WELTGESCHICHTE"? JA JA Unterdrückung rechtsstaatlicher Prinzipien (keine Grundrechte, Gewaltenteilung & unabhängige Justiz, (Reise-) Freiheiten massiv eingeschränkt) Recht stand unter dem Vorrang der Politik (statt Politik unter dem Vorrang des Rechts) systematisches Unrecht vom Staat aus enorme Dimensionen und Intensität des Unrechts Unterdrückung von Opposition & Protesten Überwachung der Bevölkerung ■ keine demokratische Legitimation durch Wahlen Menschenrechtswidrige Gesetzte GESCHICHTE NEIN die DDR ist von sich aus zerfallen; der Zerfall ist multikausal und nicht nur auf Bürgerbewegungen zurückzuführen es gab keine Anwendung von Gewalt, was als ein Merkmal einer Revolution gilt → eine Revolution kann nicht wirklich friedlich sein, weil der Frieden mit dem Staat...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

aufgebrochen wird es gab keine direkte programmatische Idee oder Ideologie Die Verhältnisse wurden nicht von Grund auf umgestürzt, da die DDR der BRD angegliedert wurde die Mehrheit blieb passiv und lehnte Widerstand ab NEGATIV vor allem die westdeutsche Bevölkerung betont den Charakter des „Unrechtsstaates" der DDR besonders kurz nach 1989 war es Konsens, dass die DDR kein Rechtsstaat gewesen sei Wohlstands- & freiheitsgewinn in der BRD, sowie eine stabile Wirtschaft und berufliche Freiheiten NEIN Die DDR hat Lebensläufe von Millionen von Menschen unwiderruflichen geprägt und nicht wenige traumatisiert Die DDR-Geschichte hat sich ins Gedächtnis der Deutschen als wichtige (Negativ-) Erfahrung eingebrannt Den zukunftsweisenden Ideen der DDR-Zivilgesellschaft wurde durch den raschen Anschluss an die BRD keine Chance gegeben DDR als Referenzpunkt für Politik der BRD Friedliche Revolution als wichtiges Ereignis & „frischer Wind" NEIN Nicht das gesamte Leben in der DDR war von Unrecht geprägt → es gab auch viel „Normalität" zahlreiche Lebensbereiche unterlagen klarem Recht Werteurteil ,,Unrechtsstaat" ist eng mit dem Nationalsozialismus verbunden → Gleichsetzung?

Geschichte /

Rezeption der DDR

Rezeption der DDR

user profile picture

Lernendes Wesen

18799 Followers
 

Geschichte

 

11/12/13

Lernzettel

Rezeption der DDR

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 DEUTSCHLAND NACH 1945
REZEPTION DER DDR
JA
REVOLUTION?
■
Die Veränderung der Lebensverhältnisse und des
öffentlichen Raums war für die meis

App öffnen

Teilen

Speichern

176

Kommentare (2)

D

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Bewertung & Rezeption der DDR - War es eine Revolution? - Rezeption der DDR - Die DDR als "Fußnote der Weltgeschichte"? - War die DDR ein "Unrechtsstaat"?

Ähnliche Knows

Q4 Geschichte Politik der Bundeskanzler Adenauer und Brandt

Know Q4 Geschichte Politik der Bundeskanzler Adenauer und Brandt thumbnail

6

 

11/12/13

13

Zweiter Weltkrieg Nachkriegszeit

Know Zweiter Weltkrieg Nachkriegszeit thumbnail

34

 

12/13

6

Lernzettel BRD DDR

Know Lernzettel BRD DDR  thumbnail

34

 

12/13

2

Untergang der DDR & Friedliche Revolution

Know Untergang der DDR & Friedliche Revolution thumbnail

280

 

11/12/13

Mehr

DEUTSCHLAND NACH 1945 REZEPTION DER DDR JA REVOLUTION? ■ Die Veränderung der Lebensverhältnisse und des öffentlichen Raums war für die meisten Menschen ein starker Einschnitt gemeinsame Idee in Form der Forderungen nach Freiheit, Demokratie & Wiedervereinigung keine Anwendung von Gewalt →→ „Friedliche Rev." Geschehen auf den Straßen 1989 erwecken die Wirkung einer Revolution Der Begriff der „Wende" stammt von Egon Krenz, um die eigene Politik rechtfertigen zu können und suggeriert einen Umbruch von „oben" WAR ES EINE REVOLUTION? POSITIV ab 1990er Jahre: DDR-Nostalgie & Verklärung DDR habe mehr positive, als negative Seiten gehabt (z.B. Sozialsystem, Gleichberechtigung & Arbeit) Schwindende Identifikation der ehemaligen DDR- Bevölkerung mit dem System der BRD Die DDR existierte „nur“ 40 Jahre (der NS aber auch „nur“ 12 Jahre) Die DDR gilt heutigen Menschen nicht als wichtiges / gelungenes Modell für Gegenwart und Zukunft ■ WAR DIE DDR EIN ,,UNRECHTSSTAAT"? REZEPTION DER DDR: EINE „FUSSNOTE DER WELTGESCHICHTE"? JA JA Unterdrückung rechtsstaatlicher Prinzipien (keine Grundrechte, Gewaltenteilung & unabhängige Justiz, (Reise-) Freiheiten massiv eingeschränkt) Recht stand unter dem Vorrang der Politik (statt Politik unter dem Vorrang des Rechts) systematisches Unrecht vom Staat aus enorme Dimensionen und Intensität des Unrechts Unterdrückung von Opposition & Protesten Überwachung der Bevölkerung ■ keine demokratische Legitimation durch Wahlen Menschenrechtswidrige Gesetzte GESCHICHTE NEIN die DDR ist von sich aus zerfallen; der Zerfall ist multikausal und nicht nur auf Bürgerbewegungen zurückzuführen es gab keine Anwendung von Gewalt, was als ein Merkmal einer Revolution gilt → eine Revolution kann nicht wirklich friedlich sein, weil der Frieden mit dem Staat...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

aufgebrochen wird es gab keine direkte programmatische Idee oder Ideologie Die Verhältnisse wurden nicht von Grund auf umgestürzt, da die DDR der BRD angegliedert wurde die Mehrheit blieb passiv und lehnte Widerstand ab NEGATIV vor allem die westdeutsche Bevölkerung betont den Charakter des „Unrechtsstaates" der DDR besonders kurz nach 1989 war es Konsens, dass die DDR kein Rechtsstaat gewesen sei Wohlstands- & freiheitsgewinn in der BRD, sowie eine stabile Wirtschaft und berufliche Freiheiten NEIN Die DDR hat Lebensläufe von Millionen von Menschen unwiderruflichen geprägt und nicht wenige traumatisiert Die DDR-Geschichte hat sich ins Gedächtnis der Deutschen als wichtige (Negativ-) Erfahrung eingebrannt Den zukunftsweisenden Ideen der DDR-Zivilgesellschaft wurde durch den raschen Anschluss an die BRD keine Chance gegeben DDR als Referenzpunkt für Politik der BRD Friedliche Revolution als wichtiges Ereignis & „frischer Wind" NEIN Nicht das gesamte Leben in der DDR war von Unrecht geprägt → es gab auch viel „Normalität" zahlreiche Lebensbereiche unterlagen klarem Recht Werteurteil ,,Unrechtsstaat" ist eng mit dem Nationalsozialismus verbunden → Gleichsetzung?