Politische Bildung /

Schichtmodelle

Schichtmodelle

 SoWi GK Q2
7 Schichten:
Eliten
Hausmodell von Ralf Dahrendorf (1965)
soziale Schichtung westdeutscher Bevölkerung in 1960er
Jahren
-
-
-
-

Schichtmodelle

user profile picture

Natalia Brunsmann

2632 Followers

Teilen

Speichern

133

 

11/12/13

Lernzettel

Hausmodelle

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

SoWi GK Q2 7 Schichten: Eliten Hausmodell von Ralf Dahrendorf (1965) soziale Schichtung westdeutscher Bevölkerung in 1960er Jahren - - - - - Dienstklasse (bürokratische Helfer der Elite) Arbeiterelite (Meister, Buchdrucker, Schlosser etc.) Mittelstand (Selbstständige) Falscher Mittelstand (einfache Dienstleistungsberufe → soz. Stellung unterscheidet sich nicht von derjenigen der Arbeiter, zählt sich jedoch fälschlicherweise zum Mittelstand) Arbeiterschicht Unterschicht (Dauererwerbslose, Rückfallkriminelle, Halbalphabeten → ,,Bodensatz der Gesellschaft" / ,,sozial Verachtete") Theorien zur Abbildung der Gesellschaft - materielle Not - Zuwanderung Position im Herrschaftsgefüge Vergleich der Hausmodelle Kritik Schichtmodelle Schichtanzahl Durchlässigkeit Ausländer Hausmodell von Rainer Geißler (2009) (→ Modell s. Rückseite) Modernisierung des Dahrendorf'schen Hauses durch Umschichtungen (= quantitative Verlagerungen + qualitative Veränderungen) Dahrendorf Grundlage: Mikrozensus ( 1% Haushaltsstichprobe des Familienstatus der Bevölkerung) Schichteinteilung mithilfe von Kriterien: teilweise Dienstklassenanteil 1/6 nicht mit einbezogen Falscher Mittelstand (12%) Beruf (Faktoren: Funktion in der wirtschaftlich-gesellschaftlichen Arbeitsteilung, Qualifikation, Einkommen, Prestige, Einfluss) Dienstklasse (12%) Unterbringung ausländischer Mitbürger außerhalb des Hauses → nicht genügend Integration in Gesellschaft Vertikalität (= Begrenzung auf Beruf, Qualifikation + ökonomische Lage) • gibt nur Einteilung von Westdeutschland wieder Einstufung erfolgt lediglich nach Erwerbstätigkeit des Haushalts unzureichende Berücksichtigung kultureller Vielfalt (Mentalitäten, Lebensstile, Interessen, etc.) Gessina, Amelie, Natalia Eliten (1%) Mittelstand (20%) Geißler Arbeiterschicht (45%) Unterschicht (5%) 6 (jedoch unterteilt in Gruppen) überall (→ Überlappungshypothese) in allen Schichten, v.a. Unterschicht 5/6 (→ Ausdehnung) Arbeiter- elite (5%) Anwendung Verbesserung von Integration von Ausländern Analyse, Beschreibung + Deutung sozialer Ungleichheit + Armut Orientierung an den Markt- + Erwerbschancen der Schichtangehörigen • Analyse von Konflikten + Machtbeziehungen zwischen den Schichten historische Orientierung - Schichten werden in ihrer Entwicklung erfasst Gessina, Amelie, Natalia Theorien zur Abbildung der Gesellschaft SoWi GK Q2 Soziale Schichtung der deutschen Bevölkerung nach Rainer Geißler 2009 ausländische obere...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Dienstklasse 1% Beschäftigte mit akademischer Ausbildung (Beamte, Manager etc.) → ausländische mittlere Dienstklasse 1% ausländische gelernte Dienstleister 1% ausländische un-/angelernte Dienstleister Haushalte, die ihren Lebensunterhalt durch staatliche Mindestunterstützungen finanzieren (Erwerbsunfähige + Langzeitarbeitslose) 2% obere Dienstklasse 13% mittlere Dienstklasse 19% Eliten unter 1% (Machteliten in Politik, Wirtschaft, Medien etc.) Beruf mit höherer Fachausbildung gelernte Dienstleister 10% Fachkräfte in Büro, Verkauf, Pflege etc. un-/angelernte Dienstleister 11% gering qualifiziertes Personal für einfache Routinetätigkeiten Meister Arbeiterelite 1% Deutsche oberer Mittelstand 3% Facharbeiter 11% Handwerker, Elektriker etc. un-/angelernte Arbeiter 8% Unterschicht 6% Ausländer 3% -4% gering qualifizierte Arbeiter in Produktion, Bau- + Transportgewerbe ausländischer oberer und mittlerer Mittelstand 0,6% 2% Frei akademische Berufe (Arzt etc.) + Unternehmer in Industrie, Handel etc. Selbstständige mittlerer Mittelstand Landwirte 0,6% -ausländische Facharbeiter 1% -unterer Mittelstand 4% Selbstständige ohne Beschäftigte ausländische un-/angelernte Arbeiter 1% ausländische Unterschicht

Politische Bildung /

Schichtmodelle

user profile picture

Natalia Brunsmann  

Follow

2632 Followers

 SoWi GK Q2
7 Schichten:
Eliten
Hausmodell von Ralf Dahrendorf (1965)
soziale Schichtung westdeutscher Bevölkerung in 1960er
Jahren
-
-
-
-

App öffnen

Hausmodelle

Ähnliche Knows

user profile picture

Hausmodell von Geißler

Know Hausmodell von Geißler thumbnail

43

 

11/12/10

user profile picture

Hausmodelle nach Dahrendorf und Geißler

Know Hausmodelle nach Dahrendorf und Geißler thumbnail

21

 

12

user profile picture

Schichtenmodelle

Know Schichtenmodelle  thumbnail

104

 

11

user profile picture

2

Modelle der sozialen Ungleichheit

Know Modelle der sozialen Ungleichheit thumbnail

184

 

11/12/13

SoWi GK Q2 7 Schichten: Eliten Hausmodell von Ralf Dahrendorf (1965) soziale Schichtung westdeutscher Bevölkerung in 1960er Jahren - - - - - Dienstklasse (bürokratische Helfer der Elite) Arbeiterelite (Meister, Buchdrucker, Schlosser etc.) Mittelstand (Selbstständige) Falscher Mittelstand (einfache Dienstleistungsberufe → soz. Stellung unterscheidet sich nicht von derjenigen der Arbeiter, zählt sich jedoch fälschlicherweise zum Mittelstand) Arbeiterschicht Unterschicht (Dauererwerbslose, Rückfallkriminelle, Halbalphabeten → ,,Bodensatz der Gesellschaft" / ,,sozial Verachtete") Theorien zur Abbildung der Gesellschaft - materielle Not - Zuwanderung Position im Herrschaftsgefüge Vergleich der Hausmodelle Kritik Schichtmodelle Schichtanzahl Durchlässigkeit Ausländer Hausmodell von Rainer Geißler (2009) (→ Modell s. Rückseite) Modernisierung des Dahrendorf'schen Hauses durch Umschichtungen (= quantitative Verlagerungen + qualitative Veränderungen) Dahrendorf Grundlage: Mikrozensus ( 1% Haushaltsstichprobe des Familienstatus der Bevölkerung) Schichteinteilung mithilfe von Kriterien: teilweise Dienstklassenanteil 1/6 nicht mit einbezogen Falscher Mittelstand (12%) Beruf (Faktoren: Funktion in der wirtschaftlich-gesellschaftlichen Arbeitsteilung, Qualifikation, Einkommen, Prestige, Einfluss) Dienstklasse (12%) Unterbringung ausländischer Mitbürger außerhalb des Hauses → nicht genügend Integration in Gesellschaft Vertikalität (= Begrenzung auf Beruf, Qualifikation + ökonomische Lage) • gibt nur Einteilung von Westdeutschland wieder Einstufung erfolgt lediglich nach Erwerbstätigkeit des Haushalts unzureichende Berücksichtigung kultureller Vielfalt (Mentalitäten, Lebensstile, Interessen, etc.) Gessina, Amelie, Natalia Eliten (1%) Mittelstand (20%) Geißler Arbeiterschicht (45%) Unterschicht (5%) 6 (jedoch unterteilt in Gruppen) überall (→ Überlappungshypothese) in allen Schichten, v.a. Unterschicht 5/6 (→ Ausdehnung) Arbeiter- elite (5%) Anwendung Verbesserung von Integration von Ausländern Analyse, Beschreibung + Deutung sozialer Ungleichheit + Armut Orientierung an den Markt- + Erwerbschancen der Schichtangehörigen • Analyse von Konflikten + Machtbeziehungen zwischen den Schichten historische Orientierung - Schichten werden in ihrer Entwicklung erfasst Gessina, Amelie, Natalia Theorien zur Abbildung der Gesellschaft SoWi GK Q2 Soziale Schichtung der deutschen Bevölkerung nach Rainer Geißler 2009 ausländische obere...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Dienstklasse 1% Beschäftigte mit akademischer Ausbildung (Beamte, Manager etc.) → ausländische mittlere Dienstklasse 1% ausländische gelernte Dienstleister 1% ausländische un-/angelernte Dienstleister Haushalte, die ihren Lebensunterhalt durch staatliche Mindestunterstützungen finanzieren (Erwerbsunfähige + Langzeitarbeitslose) 2% obere Dienstklasse 13% mittlere Dienstklasse 19% Eliten unter 1% (Machteliten in Politik, Wirtschaft, Medien etc.) Beruf mit höherer Fachausbildung gelernte Dienstleister 10% Fachkräfte in Büro, Verkauf, Pflege etc. un-/angelernte Dienstleister 11% gering qualifiziertes Personal für einfache Routinetätigkeiten Meister Arbeiterelite 1% Deutsche oberer Mittelstand 3% Facharbeiter 11% Handwerker, Elektriker etc. un-/angelernte Arbeiter 8% Unterschicht 6% Ausländer 3% -4% gering qualifizierte Arbeiter in Produktion, Bau- + Transportgewerbe ausländischer oberer und mittlerer Mittelstand 0,6% 2% Frei akademische Berufe (Arzt etc.) + Unternehmer in Industrie, Handel etc. Selbstständige mittlerer Mittelstand Landwirte 0,6% -ausländische Facharbeiter 1% -unterer Mittelstand 4% Selbstständige ohne Beschäftigte ausländische un-/angelernte Arbeiter 1% ausländische Unterschicht