Geschichte /

Ursachen, Beteiligte, Bilanz, Karte - Mindmap 1. Weltkrieg

Ursachen, Beteiligte, Bilanz, Karte - Mindmap 1. Weltkrieg

user profile picture

Charly

73 Followers
 

Geschichte

 

9

Mindmap

Ursachen, Beteiligte, Bilanz, Karte - Mindmap 1. Weltkrieg

 Geschichte
1. WR NACH 1880
Deutsches Reich
Eintritt in die Weltpolitik unter Kaiser Wilhelm I:
Ein Platz an der Sonne"- Erwerb von Kolonien

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

16

Zusammenfassung für Klassenarbeit Note: 1

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Geschichte 1. WR NACH 1880 Deutsches Reich Eintritt in die Weltpolitik unter Kaiser Wilhelm I: Ein Platz an der Sonne"- Erwerb von Kolonien n ● ● ● ● ● ● • Politik der, freien Hand": Einmischung in die Marokkokrisen unterstützung Österreich-Ungarns auf dem Balkan ● Flottenbau ungachan ● Abkehr von Bismarcks Bündnispolitik Einkreisung Deutschlands letzter Bündnispartner : Österreich-Ungarn ● Am deutschen Wesen soll die Welt и genesen" Europäische großmächte. довто übersteigerter Konkurrenzkampf um die noch freien Gebiete der Welt Wettrüsten aller Großmächte Rivalität Deutschland - England Versuche der Friedenssicherung und Abrüstung scheitern • Recht des Stärkeren": Herren denken 11 und Geltungsbedürfnis bei allen Großmächten Triple Entente zwischen England, Frankreich und Russland Marokkokrisen Imperialismus Balkankrisen: Gegensatz zwischen dem vielvölkerstaat Österreich-Ungarn und Russland /Serbien (serbisches Großreich) auf dem Balkan Militarismus Abkehr vom europäischen Kräftegleichgewicht Nationalsozialismus internationale Krisen Imperialismus Militarismus Abkehr vom europäischen Kräftegleichgewicht Nationalsozialismus internationale Krisen auslöser Der Krieg beginnt... Chronologie der Ereignisse 28. Juni 1914 (Anlass) Attentat auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand und Frau Sophie in Sarajewo ↳ Attentäter 19-jähriger Serbe der terroristischen Geheimorganisation „Schwarze Hand" JULIKRISE (Anlass) 5. Juli deutsche Reichsführung gab Bündnispartner Österreich freie Hand für militärische Aktion gegen Serbien Berlin knüpft an unterstützung keine Bedingungen Blankoscheck“- uneingeschränkte Vollmacht 3 entscheidende Überlegungen: Mehrheit Reichstag + öffentliche Meinungen auf Seite Österreich-Ungarn einziger deutscher Büdnispartner sollte nicht geschwächt werden Österreich-ungarns Aktion gegen Serbien könnte zeigen, ob Russland bereit sei, einen Krieg zu führen 23. Juli Österreichische Regierung legt Serbien ein ultimatum vor ↳ Österreich fordert Beteiligung eigener Dienststellen an Strafverfolgung ↳ Wien bricht diplomatische Beziehung zu Serbien ab, trotz weitgehender Zugeständnisse Serbiens 28. Juli Österreich-Ungarn erklärt Serbien amtlich Krieg 29. Juli Beginn Kämpfe gegen Serbien, Mobilisierung russischer Truppen deutsche...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Reichsspitze konnte dies als Bedrohung darstellen, bei Angriff Frankreichs GB nicht neutr ↳ Schlieffen Plan Krieg Frankreich, dann Russland Entente wollte abwarten und dann an zwei Fronten angreifen 31. Juli russische Generalmobilmachung => Kaiser + Kanzler unter Druck des Militärs 1. August Deutsches Reich erklärt Russischem Reich Krieg 3. August Kriegserklärung an Frankreich 4. August Großbritannien tritt in Krieg ein Mittelmächte kämpfen gegen Entente was wird deutlich? die Politik versagt wer die Schuld am Krieg hat, ist nicht eindeutig, jedoch nat keiner den Krieg verhindert „Automatismen der Kriegserklärungen" - Dominoeffekt parce Entente Mittelmächte neutral seteiligte Mittelmächte Deutsches Reich Österreich ungarn Osmanisches Reich Bulgarien Europäischer Krieg beginnt 1914 zwischen Entente Frankreich vom europäischen Krieg zum Weltkrieg Großbritannien Russisches Reich mit Verbündeten Eingreifen der USA Alliierte Allgemeines Der 1. Weltkrieg 1914-1918 Die Historiker bezeichnen den 1. Weltkrieg oft als Urkatastrophe des 20. JHA." weil der 2. WK daraus resultierte ... weil es die 1. Katastrophe im 20. Jhd. war ... erst durch Menschen ausgelöste Katastrophe ... weil sich die Welt danach verändert nat weil sich die Meinung der Menschen dazu verändert hat Gesicht des Krieges Kriegshandlungen nicht nur in Europa, sondern auch Kampf um die deutschen Kolonien in Afrika, Asien & dem Pazifik Frankreich & England griffen auf Menschen & Materialien aus ihren Kolonien zurück weltweit 64 Mio. Soldaten mobilisiert 1917/18 - jeder 2. Mann zwischen 15 und 60 Jahren im Kriegsdienst viele Tote riesige Materialschlachten" Einsatz moderner Waffen & Vernichtungsmittel mit verheerenden Wirkungen in neuen Kampfmethoden ↳ Giftgas, unterseeboote usw. Tod, verstümmelung, Verletzung & wahnsinn der Soldaten verwüstung ganzer Landstriche Die Heimatfront Kriegswirtschaft Industrie stellte überwiegend Kriegsgüter her Dezember 1916 Gesetz Dienstpflicht für alle Männer von 17-60 Jahre ca. 900 000 kriegsgefangene => Zwangsarbeit Abstand zwischen Reichen und Armen wuchs Lebensstandard Sank wegen steigender Kriegskosten waren knapper - Preise stlegen => Geld weniger wert ↳ Inflation Rolle der Frauen allein Verantwortung für Familien zusätzliche Aufgaben von den Männern mussten einspringen, wo männliche Arbeitskräften fehlten & Kriegsgefangene Lücken nicht schließen konnten

Geschichte /

Ursachen, Beteiligte, Bilanz, Karte - Mindmap 1. Weltkrieg

Ursachen, Beteiligte, Bilanz, Karte - Mindmap 1. Weltkrieg

user profile picture

Charly

73 Followers
 

Geschichte

 

9

Mindmap

Ursachen, Beteiligte, Bilanz, Karte - Mindmap 1. Weltkrieg

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Geschichte
1. WR NACH 1880
Deutsches Reich
Eintritt in die Weltpolitik unter Kaiser Wilhelm I:
Ein Platz an der Sonne"- Erwerb von Kolonien

App öffnen

Teilen

Speichern

16

Kommentare (1)

M

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Zusammenfassung für Klassenarbeit Note: 1

Ähnliche Knows

5

Vorgeschichte Erster Weltkrieg/Schuldfrage

Know Vorgeschichte Erster Weltkrieg/Schuldfrage thumbnail

80

 

11/12/13

Julikrise 1914

Know Julikrise 1914 thumbnail

153

 

11/12/10

Erster Weltkrieg

Know Erster Weltkrieg thumbnail

859

 

11/12/10

1. Weltkrieg

Know 1. Weltkrieg thumbnail

509

 

11/12/10

Mehr

Geschichte 1. WR NACH 1880 Deutsches Reich Eintritt in die Weltpolitik unter Kaiser Wilhelm I: Ein Platz an der Sonne"- Erwerb von Kolonien n ● ● ● ● ● ● • Politik der, freien Hand": Einmischung in die Marokkokrisen unterstützung Österreich-Ungarns auf dem Balkan ● Flottenbau ungachan ● Abkehr von Bismarcks Bündnispolitik Einkreisung Deutschlands letzter Bündnispartner : Österreich-Ungarn ● Am deutschen Wesen soll die Welt и genesen" Europäische großmächte. довто übersteigerter Konkurrenzkampf um die noch freien Gebiete der Welt Wettrüsten aller Großmächte Rivalität Deutschland - England Versuche der Friedenssicherung und Abrüstung scheitern • Recht des Stärkeren": Herren denken 11 und Geltungsbedürfnis bei allen Großmächten Triple Entente zwischen England, Frankreich und Russland Marokkokrisen Imperialismus Balkankrisen: Gegensatz zwischen dem vielvölkerstaat Österreich-Ungarn und Russland /Serbien (serbisches Großreich) auf dem Balkan Militarismus Abkehr vom europäischen Kräftegleichgewicht Nationalsozialismus internationale Krisen Imperialismus Militarismus Abkehr vom europäischen Kräftegleichgewicht Nationalsozialismus internationale Krisen auslöser Der Krieg beginnt... Chronologie der Ereignisse 28. Juni 1914 (Anlass) Attentat auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand und Frau Sophie in Sarajewo ↳ Attentäter 19-jähriger Serbe der terroristischen Geheimorganisation „Schwarze Hand" JULIKRISE (Anlass) 5. Juli deutsche Reichsführung gab Bündnispartner Österreich freie Hand für militärische Aktion gegen Serbien Berlin knüpft an unterstützung keine Bedingungen Blankoscheck“- uneingeschränkte Vollmacht 3 entscheidende Überlegungen: Mehrheit Reichstag + öffentliche Meinungen auf Seite Österreich-Ungarn einziger deutscher Büdnispartner sollte nicht geschwächt werden Österreich-ungarns Aktion gegen Serbien könnte zeigen, ob Russland bereit sei, einen Krieg zu führen 23. Juli Österreichische Regierung legt Serbien ein ultimatum vor ↳ Österreich fordert Beteiligung eigener Dienststellen an Strafverfolgung ↳ Wien bricht diplomatische Beziehung zu Serbien ab, trotz weitgehender Zugeständnisse Serbiens 28. Juli Österreich-Ungarn erklärt Serbien amtlich Krieg 29. Juli Beginn Kämpfe gegen Serbien, Mobilisierung russischer Truppen deutsche...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Reichsspitze konnte dies als Bedrohung darstellen, bei Angriff Frankreichs GB nicht neutr ↳ Schlieffen Plan Krieg Frankreich, dann Russland Entente wollte abwarten und dann an zwei Fronten angreifen 31. Juli russische Generalmobilmachung => Kaiser + Kanzler unter Druck des Militärs 1. August Deutsches Reich erklärt Russischem Reich Krieg 3. August Kriegserklärung an Frankreich 4. August Großbritannien tritt in Krieg ein Mittelmächte kämpfen gegen Entente was wird deutlich? die Politik versagt wer die Schuld am Krieg hat, ist nicht eindeutig, jedoch nat keiner den Krieg verhindert „Automatismen der Kriegserklärungen" - Dominoeffekt parce Entente Mittelmächte neutral seteiligte Mittelmächte Deutsches Reich Österreich ungarn Osmanisches Reich Bulgarien Europäischer Krieg beginnt 1914 zwischen Entente Frankreich vom europäischen Krieg zum Weltkrieg Großbritannien Russisches Reich mit Verbündeten Eingreifen der USA Alliierte Allgemeines Der 1. Weltkrieg 1914-1918 Die Historiker bezeichnen den 1. Weltkrieg oft als Urkatastrophe des 20. JHA." weil der 2. WK daraus resultierte ... weil es die 1. Katastrophe im 20. Jhd. war ... erst durch Menschen ausgelöste Katastrophe ... weil sich die Welt danach verändert nat weil sich die Meinung der Menschen dazu verändert hat Gesicht des Krieges Kriegshandlungen nicht nur in Europa, sondern auch Kampf um die deutschen Kolonien in Afrika, Asien & dem Pazifik Frankreich & England griffen auf Menschen & Materialien aus ihren Kolonien zurück weltweit 64 Mio. Soldaten mobilisiert 1917/18 - jeder 2. Mann zwischen 15 und 60 Jahren im Kriegsdienst viele Tote riesige Materialschlachten" Einsatz moderner Waffen & Vernichtungsmittel mit verheerenden Wirkungen in neuen Kampfmethoden ↳ Giftgas, unterseeboote usw. Tod, verstümmelung, Verletzung & wahnsinn der Soldaten verwüstung ganzer Landstriche Die Heimatfront Kriegswirtschaft Industrie stellte überwiegend Kriegsgüter her Dezember 1916 Gesetz Dienstpflicht für alle Männer von 17-60 Jahre ca. 900 000 kriegsgefangene => Zwangsarbeit Abstand zwischen Reichen und Armen wuchs Lebensstandard Sank wegen steigender Kriegskosten waren knapper - Preise stlegen => Geld weniger wert ↳ Inflation Rolle der Frauen allein Verantwortung für Familien zusätzliche Aufgaben von den Männern mussten einspringen, wo männliche Arbeitskräften fehlten & Kriegsgefangene Lücken nicht schließen konnten