Mathe /

Gleichungen umformen

Gleichungen umformen

user profile picture

Ticket

1 Followers
 

Mathe

 

7/8/9

Präsentation

Gleichungen umformen

 Beispiel 1: Gleichungen umformen
Wir kennen das Umformen von Gleichungen schon aus der
Grundschule. Den isten ist nur nicht bewusst, dass s

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

7

Hier erkläre ich dir innerhalb von 2/5 Seiten wie du einfach Gleichungen umformen kannst ohne dich großartig anzustrengen!

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Beispiel 1: Gleichungen umformen Wir kennen das Umformen von Gleichungen schon aus der Grundschule. Den isten ist nur nicht bewusst, dass sie auch dort schon Gleichungen umgeformt haben. Hier ein Beispiel: 4+?= 7 Das x ist dabei eine variable die theoretisch jede beliebige Zahl annehmen kann. In diesem Beispiel gibt es aber natürlich nur eine passende Zahl. Wir können die Gleichung nun umformen. Dieses nennt man Äquivalenzumformung. Das Wort bedeutet, dass wir auf beiden Seiten der Gleichung die Gleiche Umformung vornehmen. Wir wollen das x berechnen. Deshalb ist das Ziel, dass dieses alleine auf einer Seite steht. Die Gleichung soll also mit „x =“ anfangen oder mit ,,= x" aufhören. Dazu müssen wir die 4 auf die andere Seite des Gleichzeichens bringen. Dies machen wir, indem wir auf beiden Seiten -4 rechnen. Als Symbol das wir auf beiden Seiten -4 rechnen, schreiben wir -4 hinter einen senkrechten Strich hinter die Ausgangsgleichung. Das Ganze sieht dann so aus: 4+x=7 1-4 4+x-4 = 7-4 |Summen zusammenfassen x = 3 Wir haben also zunächst auf beiden Seiten 4 abgezogen. Diese haben wir am Ende notiert und im nächsten Schritt zusammengefasst. Links hat sich 4 und -4 gegeneinander aufgehoben. Rechts wurde aus 7 und -4 eine 3. Das Ergebnis ist damit x = 3. Wir setzen für x also 3 in die Ausgangsgleichung ein: 4+3 = 7 Natürlich ist...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

dieses Beispiel relativ einfach. Es zeigt aber das Prinzip. Beispiel 2: Gleichungen umformen Hier ein weiteres Beispiel welches wir später bei den linearen Funktionen brauchen werden: 4* x + 6 = 18 Die Ausgangsituation ist ähnlich, jedoch haben wir links nun noch einen Faktor vor dem x. wir möchten wieder, dass das x auf der linken Seite alleine steht. Wir müssen also die 4 und die 6 auf die andere Seite bringen. Nun müssen wir entscheiden, was wir als erstes tun. Wir könnten zum Beispiel als erstes durch 4 teilen um den Faktor vor dem x auf die andere Seite zu bekommen. Wir werden allerdings sehen, dass dies nicht der geschickteste Weg ist. 4* x + 6 = 18 (4 * x + 6) : 4 = 18:4 4*x: 4+6:4 18:4 = x + 1,5 = 4,5 x + 1,5-1,5 = 4,5 - 1,5 x = 3 1:4 |ausdividieren (erweitertes Distributivgesetz) Zusammenfassen |-1,5 Zusammenfassen Komplizierte Vorgehensweise! Hier ergibt sich ein Problem. Dadurch, dass wir durch 4 teilen, müssen wir natürlich auf beiden Seiten durch 4 teilen. Wegen der Punkt- vor Strichrechnung müssen wir links zunächst Klammern setzen, da wir ja die gesamte linke Seite durch 4 teilen müssen. Anschließend können wir diese Klammer wieder durch die Anwendung des erweiterten Distributivgesetzes auflösen. Am Ende kommen wir auf die Lösung x = 3. Wir hätten natürlich auch zunächst minus 6 rechnen können. Dies ist wie wir sehen deutlich einfacher: 4* x + 6 = 18 4*x+6-6-18-6 4 * x = 12 4 *x: 4 = 12:4 X = 3 1-6 4* 3+ 6 = 18 18 = 18 Zusammenfassen 1:4 |Zusammenfassen Einfache Vorgehensweise! Hier sind die einzelnen Rechnungen deutlich einfacher und wir kommen schneller zum Ergebnis. Es ist also sinnvoll vorher zu überlegen wie man am besten vorgeht. In den meisten Fällen ist es sinnvoll zuerst die Strichrechnung durchzuführen und anschließend die Punktrechnung. Natürlich kommt man aber in allen Fällen auf dasselbe Ergebnis! Das Ergebnis setzen wir noch einmal zur Kontrolle in die Ausgangsgleichung ein: Wir sehen, dass unser Ergebnis richtig ist. Es kommt auf beiden Seiten dasselbe Ergebnis heraus.

Mathe /

Gleichungen umformen

Gleichungen umformen

user profile picture

Ticket

1 Followers
 

Mathe

 

7/8/9

Präsentation

Gleichungen umformen

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Beispiel 1: Gleichungen umformen
Wir kennen das Umformen von Gleichungen schon aus der
Grundschule. Den isten ist nur nicht bewusst, dass s

App öffnen

Teilen

Speichern

7

Kommentare (2)

D

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Hier erkläre ich dir innerhalb von 2/5 Seiten wie du einfach Gleichungen umformen kannst ohne dich großartig anzustrengen!

Ähnliche Knows

35

Lernzettel Mathe Abi‘22

Know Lernzettel Mathe Abi‘22  thumbnail

974

 

11/12/13

Lineare Gleichungssysteme

Know Lineare Gleichungssysteme thumbnail

411

 

11/9/10

Krümmungsverhalten, Extremstellen und Randextrema

Know Krümmungsverhalten, Extremstellen und Randextrema  thumbnail

47

 

11/12

Logarithmen

Know Logarithmen thumbnail

195

 

8/9/10

Mehr

Beispiel 1: Gleichungen umformen Wir kennen das Umformen von Gleichungen schon aus der Grundschule. Den isten ist nur nicht bewusst, dass sie auch dort schon Gleichungen umgeformt haben. Hier ein Beispiel: 4+?= 7 Das x ist dabei eine variable die theoretisch jede beliebige Zahl annehmen kann. In diesem Beispiel gibt es aber natürlich nur eine passende Zahl. Wir können die Gleichung nun umformen. Dieses nennt man Äquivalenzumformung. Das Wort bedeutet, dass wir auf beiden Seiten der Gleichung die Gleiche Umformung vornehmen. Wir wollen das x berechnen. Deshalb ist das Ziel, dass dieses alleine auf einer Seite steht. Die Gleichung soll also mit „x =“ anfangen oder mit ,,= x" aufhören. Dazu müssen wir die 4 auf die andere Seite des Gleichzeichens bringen. Dies machen wir, indem wir auf beiden Seiten -4 rechnen. Als Symbol das wir auf beiden Seiten -4 rechnen, schreiben wir -4 hinter einen senkrechten Strich hinter die Ausgangsgleichung. Das Ganze sieht dann so aus: 4+x=7 1-4 4+x-4 = 7-4 |Summen zusammenfassen x = 3 Wir haben also zunächst auf beiden Seiten 4 abgezogen. Diese haben wir am Ende notiert und im nächsten Schritt zusammengefasst. Links hat sich 4 und -4 gegeneinander aufgehoben. Rechts wurde aus 7 und -4 eine 3. Das Ergebnis ist damit x = 3. Wir setzen für x also 3 in die Ausgangsgleichung ein: 4+3 = 7 Natürlich ist...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

dieses Beispiel relativ einfach. Es zeigt aber das Prinzip. Beispiel 2: Gleichungen umformen Hier ein weiteres Beispiel welches wir später bei den linearen Funktionen brauchen werden: 4* x + 6 = 18 Die Ausgangsituation ist ähnlich, jedoch haben wir links nun noch einen Faktor vor dem x. wir möchten wieder, dass das x auf der linken Seite alleine steht. Wir müssen also die 4 und die 6 auf die andere Seite bringen. Nun müssen wir entscheiden, was wir als erstes tun. Wir könnten zum Beispiel als erstes durch 4 teilen um den Faktor vor dem x auf die andere Seite zu bekommen. Wir werden allerdings sehen, dass dies nicht der geschickteste Weg ist. 4* x + 6 = 18 (4 * x + 6) : 4 = 18:4 4*x: 4+6:4 18:4 = x + 1,5 = 4,5 x + 1,5-1,5 = 4,5 - 1,5 x = 3 1:4 |ausdividieren (erweitertes Distributivgesetz) Zusammenfassen |-1,5 Zusammenfassen Komplizierte Vorgehensweise! Hier ergibt sich ein Problem. Dadurch, dass wir durch 4 teilen, müssen wir natürlich auf beiden Seiten durch 4 teilen. Wegen der Punkt- vor Strichrechnung müssen wir links zunächst Klammern setzen, da wir ja die gesamte linke Seite durch 4 teilen müssen. Anschließend können wir diese Klammer wieder durch die Anwendung des erweiterten Distributivgesetzes auflösen. Am Ende kommen wir auf die Lösung x = 3. Wir hätten natürlich auch zunächst minus 6 rechnen können. Dies ist wie wir sehen deutlich einfacher: 4* x + 6 = 18 4*x+6-6-18-6 4 * x = 12 4 *x: 4 = 12:4 X = 3 1-6 4* 3+ 6 = 18 18 = 18 Zusammenfassen 1:4 |Zusammenfassen Einfache Vorgehensweise! Hier sind die einzelnen Rechnungen deutlich einfacher und wir kommen schneller zum Ergebnis. Es ist also sinnvoll vorher zu überlegen wie man am besten vorgeht. In den meisten Fällen ist es sinnvoll zuerst die Strichrechnung durchzuführen und anschließend die Punktrechnung. Natürlich kommt man aber in allen Fällen auf dasselbe Ergebnis! Das Ergebnis setzen wir noch einmal zur Kontrolle in die Ausgangsgleichung ein: Wir sehen, dass unser Ergebnis richtig ist. Es kommt auf beiden Seiten dasselbe Ergebnis heraus.