Musik /

Begriffe zur Fuge(analyse)

Begriffe zur Fuge(analyse)

 Musile Test
(Fugen) exposition - ist dann zu Ende wenn das Thema einmal durch alle stimmen gewandert ist.
27 beginnt in 1. Stimme, geht dan

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

11

Begriffe zur Fuge(analyse)

J

Jolina

9 Followers
 

Musik

 

10

Lernzettel

Zusammenfassung verschiedener Begriffe zur Analyse einer Fuge (Musik)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Musile Test (Fugen) exposition - ist dann zu Ende wenn das Thema einmal durch alle stimmen gewandert ist. 27 beginnt in 1. Stimme, geht dann zur. 2., etc. Fuge-kontrapunktische Satzweise; beginnen einstimming, werden dann Polyfon (s. corten) Kontrapunkt-(- Note gegen Note), Gegenstimme, selbstständiger als bloße Begleitung <> Kontrapunktik - mit Mehrstimmigheit homponieren obligat - immer der gleiche Kontrapunkt (verpflichtend; feststehend) frei bei jedem KP was news ausdenken Thema ist das, was zu Anfang einstimmig erllingt Dux (Fahrer)-Die Themenversion die zu Anfang als erstes IG hommt, also wenn die erste Stimme das Thema spield #KP=. Kontrapunkt Comes (Begleiter) - Gestalt des zwelten Einsatzes des Themas oder so (meist auf Unterquarte oder Oberquinte). L Bei Einsetzung des Themas entscheiden ob tonale oder reale Beantw. zu Dux. Reale Beantwortung: gleiche Intervall folge (vie bei Dux) Reale Beautw: wenn bei Dux Abstand der ersten beiden Noten z. B.. kleine Tere (37 Halbtonschritte) and Tonale Beantwortung: Anpassung der Intervalle an Harmonih 5 bei comes dann auch. Tonale Beantw. wenn untersch. Abstände d. Noten. Begriffe: Imitation - Tonfolge wird unmittelbar nach Beendigung von einer anderen Stimme. wiederholt (Nachahmung ; wie so ein Echo). Transposition - Tonfolge wird um einen bestimmten Intervall versetzt. klein. groß. rein. 2 ILL 5. 7. Sisopran) - Thema KP* A (AH) Thema KP I (Tenor) 1.B Bass) 5311.00 10 Prime sehunde Terz Quarte Quinte sexte Septime Octave 12 #Angaben in Halbtonschritten (C = 12 Halbtonschrille) ThemakP was nach oben Inversion - Intervalle werden umgekehrt (auf Kopf gestellt, nach...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

maten und umgesehr dann) Engführung - Themen überschneiden sich in mind. 2 Stimmen; wahrend Thema gespielt wird, beginnt eine weitere Stimme mit demselben. Thema L7z. B. ₁ (überlappend) Tamm in anderer stimme Thema KP sequenz: direkt aufeinander folgende Transposition in derselben stimme Augmentation - Verdopplung der Notendauer. Dininution - Halbierung der. Notendauer Modulation - Wechsel der Haupttonart eines Abschnitts Chromatische Tonleiter C; Cis/Des; D; Dis / Es ; E; F ; Fis/Ges; Gj Gis/As; A Ais/B; H; C C.DE FG AH Noten im Bassschlüssel tiefes & im Vidlinschlüssel "Treffpunkt" 0

Musik /

Begriffe zur Fuge(analyse)

Begriffe zur Fuge(analyse)

J

Jolina

9 Followers
 

Musik

 

10

Lernzettel

Begriffe zur Fuge(analyse)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Musile Test
(Fugen) exposition - ist dann zu Ende wenn das Thema einmal durch alle stimmen gewandert ist.
27 beginnt in 1. Stimme, geht dan

App öffnen

Teilen

Speichern

11

Kommentare (1)

R

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Zusammenfassung verschiedener Begriffe zur Analyse einer Fuge (Musik)

Ähnliche Knows

Musik- Epochen/ Analyse/Monteverdi

Know Musik- Epochen/ Analyse/Monteverdi thumbnail

42

 

12/13

4

Musikanalyse

Know Musikanalyse thumbnail

80

 

11/12/13

Musiktheorie, Impressionismus,Expressionismus und Musik beschreiben

Know Musiktheorie, Impressionismus,Expressionismus und Musik beschreiben thumbnail

97

 

11/12/10

Wichtige Parameter für die Analyse eines Musik-Stückes

Know Wichtige Parameter für die Analyse eines Musik-Stückes thumbnail

150

 

11/12/13

Mehr

Musile Test (Fugen) exposition - ist dann zu Ende wenn das Thema einmal durch alle stimmen gewandert ist. 27 beginnt in 1. Stimme, geht dann zur. 2., etc. Fuge-kontrapunktische Satzweise; beginnen einstimming, werden dann Polyfon (s. corten) Kontrapunkt-(- Note gegen Note), Gegenstimme, selbstständiger als bloße Begleitung <> Kontrapunktik - mit Mehrstimmigheit homponieren obligat - immer der gleiche Kontrapunkt (verpflichtend; feststehend) frei bei jedem KP was news ausdenken Thema ist das, was zu Anfang einstimmig erllingt Dux (Fahrer)-Die Themenversion die zu Anfang als erstes IG hommt, also wenn die erste Stimme das Thema spield #KP=. Kontrapunkt Comes (Begleiter) - Gestalt des zwelten Einsatzes des Themas oder so (meist auf Unterquarte oder Oberquinte). L Bei Einsetzung des Themas entscheiden ob tonale oder reale Beantw. zu Dux. Reale Beantwortung: gleiche Intervall folge (vie bei Dux) Reale Beautw: wenn bei Dux Abstand der ersten beiden Noten z. B.. kleine Tere (37 Halbtonschritte) and Tonale Beantwortung: Anpassung der Intervalle an Harmonih 5 bei comes dann auch. Tonale Beantw. wenn untersch. Abstände d. Noten. Begriffe: Imitation - Tonfolge wird unmittelbar nach Beendigung von einer anderen Stimme. wiederholt (Nachahmung ; wie so ein Echo). Transposition - Tonfolge wird um einen bestimmten Intervall versetzt. klein. groß. rein. 2 ILL 5. 7. Sisopran) - Thema KP* A (AH) Thema KP I (Tenor) 1.B Bass) 5311.00 10 Prime sehunde Terz Quarte Quinte sexte Septime Octave 12 #Angaben in Halbtonschritten (C = 12 Halbtonschrille) ThemakP was nach oben Inversion - Intervalle werden umgekehrt (auf Kopf gestellt, nach...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

maten und umgesehr dann) Engführung - Themen überschneiden sich in mind. 2 Stimmen; wahrend Thema gespielt wird, beginnt eine weitere Stimme mit demselben. Thema L7z. B. ₁ (überlappend) Tamm in anderer stimme Thema KP sequenz: direkt aufeinander folgende Transposition in derselben stimme Augmentation - Verdopplung der Notendauer. Dininution - Halbierung der. Notendauer Modulation - Wechsel der Haupttonart eines Abschnitts Chromatische Tonleiter C; Cis/Des; D; Dis / Es ; E; F ; Fis/Ges; Gj Gis/As; A Ais/B; H; C C.DE FG AH Noten im Bassschlüssel tiefes & im Vidlinschlüssel "Treffpunkt" 0