Musik /

Grundlagen der Notenlehre

Grundlagen der Notenlehre

S

Shelly

3 Followers
 

Musik

 

8/9/10

Lernzettel

Grundlagen der Notenlehre

 Musik
NOTENSCHLÜSSEL
Violinschlüssel
(G-Schlüssel)
· Bassschlüssel (F-Schlüssel)
Bratschenschlüssel (C-Schlüssel)
->Tenorschlüssel
-> Sopra

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

11

Zusammenfassung der Grundlagen (+Vertiefung) Notenschlüssel, Intervalle, Tonleitern, Akkorde, Variationen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Musik NOTENSCHLÜSSEL Violinschlüssel (G-Schlüssel) · Bassschlüssel (F-Schlüssel) Bratschenschlüssel (C-Schlüssel) ->Tenorschlüssel -> Sopranschlüssel f 2 16 # Abstand zwischen zwei Tönen klein, rein, groß, vermindert, übermäßig .6 Halbtonschritte Tritonus 0 1 2 3 4 5 X 7 8 9 10 11 12 Dur: -Ureuztonarten: G-D-A-E-H-Fis -B-Tonarten: F-B-Es-As-Des-Ges ->harmonisches Dur 13 TONLEITERN -melodisches Dur · Moll: parallele Moll-Tonart drei Halbtonschritte abwärts C-Dur & A-Moll keine Vorzeichen -Varianten: be o INTERUALLE To be bo e - harmonisches Moll • #oo o #o #oo -melodisches Moll · Dreiklange: 8 Terz to ton Quintton Terzton Grundton · Vierklänge: > 3 Musik AUUORDE >3 3₁₁ => Dur 3² ²/² => Moll >4 · Umkehrungen: - erste Umkehrung (Sextakkord) 8 >3=> > 4 => Dominant septalkord (² >3 34 => kleiner Moll-Septakkord Cm² >3 -zweite Umkehrung (Quart sextakkord) Terzton Grundton Quintton >4 33 => Halbverminderter Septakkord C 265 >3 VARIATIONEN >4 34 => überm. ( dug · Variante - geringfügige Vercindering Transposition - Versetzung auf andere Tonstufe dim =) verm. Cº Grundton Quintton Terzton 8 www.wff >4 7+ >3=> großer Septakkord (² >4 34 =>großer Moll-Septakkord Cm² >3 34 => Übermäßiger Septakkord (dug 7+ >4 >3 >3=> Verminderter Septakkord C >3 · Sequenz-> Versetzung auf nahgelegene Tonstufe · Umkehrung (Spiegelung) - Tonabstände in jeweils andere Richtung geführt · Urebs- umgekehrte Reihenfolge der Töne •Melodische Verkleinerung - kleine Tonabstände •Melodische Vergrößerung - große Tonabstände •Rhythmische Verkleinerung (Diminution) -> halbierte Notenwerte • Rhythmische Vergrößerung (Augmentation) - verdoppelte Notenwerte ・Abspaltung - Teil des Motius dim 7

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Musik /

Grundlagen der Notenlehre

Grundlagen der Notenlehre

S

Shelly

3 Followers
 

Musik

 

8/9/10

Lernzettel

Grundlagen der Notenlehre

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Musik
NOTENSCHLÜSSEL
Violinschlüssel
(G-Schlüssel)
· Bassschlüssel (F-Schlüssel)
Bratschenschlüssel (C-Schlüssel)
->Tenorschlüssel
-> Sopra

App öffnen

Teilen

Speichern

11

Kommentare (1)

Z

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Zusammenfassung der Grundlagen (+Vertiefung) Notenschlüssel, Intervalle, Tonleitern, Akkorde, Variationen

Ähnliche Knows

1

Grundlagen

Know Grundlagen thumbnail

64

 

12

Theorie und Analyse

Know Theorie und Analyse thumbnail

42

 

10

3

Grundlagen der Musik

Know Grundlagen der Musik thumbnail

130

 

8/9/10

1

musik kadenzen tonika subdominante harmonienlehre quintfallsequenz

Know musik kadenzen tonika subdominante harmonienlehre quintfallsequenz thumbnail

33

 

11/12/10

Mehr

Musik NOTENSCHLÜSSEL Violinschlüssel (G-Schlüssel) · Bassschlüssel (F-Schlüssel) Bratschenschlüssel (C-Schlüssel) ->Tenorschlüssel -> Sopranschlüssel f 2 16 # Abstand zwischen zwei Tönen klein, rein, groß, vermindert, übermäßig .6 Halbtonschritte Tritonus 0 1 2 3 4 5 X 7 8 9 10 11 12 Dur: -Ureuztonarten: G-D-A-E-H-Fis -B-Tonarten: F-B-Es-As-Des-Ges ->harmonisches Dur 13 TONLEITERN -melodisches Dur · Moll: parallele Moll-Tonart drei Halbtonschritte abwärts C-Dur & A-Moll keine Vorzeichen -Varianten: be o INTERUALLE To be bo e - harmonisches Moll • #oo o #o #oo -melodisches Moll · Dreiklange: 8 Terz to ton Quintton Terzton Grundton · Vierklänge: > 3 Musik AUUORDE >3 3₁₁ => Dur 3² ²/² => Moll >4 · Umkehrungen: - erste Umkehrung (Sextakkord) 8 >3=> > 4 => Dominant septalkord (² >3 34 => kleiner Moll-Septakkord Cm² >3 -zweite Umkehrung (Quart sextakkord) Terzton Grundton Quintton >4 33 => Halbverminderter Septakkord C 265 >3 VARIATIONEN >4 34 => überm. ( dug · Variante - geringfügige Vercindering Transposition - Versetzung auf andere Tonstufe dim =) verm. Cº Grundton Quintton Terzton 8 www.wff >4 7+ >3=> großer Septakkord (² >4 34 =>großer Moll-Septakkord Cm² >3 34 => Übermäßiger Septakkord (dug 7+ >4 >3 >3=> Verminderter Septakkord C >3 · Sequenz-> Versetzung auf nahgelegene Tonstufe · Umkehrung (Spiegelung) - Tonabstände in jeweils andere Richtung geführt · Urebs- umgekehrte Reihenfolge der Töne •Melodische Verkleinerung - kleine Tonabstände •Melodische Vergrößerung - große Tonabstände •Rhythmische Verkleinerung (Diminution) -> halbierte Notenwerte • Rhythmische Vergrößerung (Augmentation) - verdoppelte Notenwerte ・Abspaltung - Teil des Motius dim 7

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen