Musik /

Musik und Politik

Musik und Politik

 gamze
Musikszene verehren die Künstler, da diese
auch Bereiche ansprechen die sich sonst niemand
trout anzusprechen.
Ob diese Politisterung
 gamze
Musikszene verehren die Künstler, da diese
auch Bereiche ansprechen die sich sonst niemand
trout anzusprechen.
Ob diese Politisterung
 gamze
Musikszene verehren die Künstler, da diese
auch Bereiche ansprechen die sich sonst niemand
trout anzusprechen.
Ob diese Politisterung
 gamze
Musikszene verehren die Künstler, da diese
auch Bereiche ansprechen die sich sonst niemand
trout anzusprechen.
Ob diese Politisterung
 gamze
Musikszene verehren die Künstler, da diese
auch Bereiche ansprechen die sich sonst niemand
trout anzusprechen.
Ob diese Politisterung
 gamze
Musikszene verehren die Künstler, da diese
auch Bereiche ansprechen die sich sonst niemand
trout anzusprechen.
Ob diese Politisterung
 gamze
Musikszene verehren die Künstler, da diese
auch Bereiche ansprechen die sich sonst niemand
trout anzusprechen.
Ob diese Politisterung

Musik und Politik

user profile picture

Emi Seibold

420 Followers

Teilen

Speichern

47

 

11/12/13

Klausur

Musik 2-stündig, Note: 14 Punkte

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

gamze Musikszene verehren die Künstler, da diese auch Bereiche ansprechen die sich sonst niemand trout anzusprechen. Ob diese Politisterung funktioniert ? Bei vielen Musiken funktioniert das sehr gut. Christian Scott wird als 4. junger stilgott" betitelt betitelt und Bob Dylan erhält einen Nobelpreis. L 1) Der Weber aufstand, während der Industrialisie ong, war das Resultat des in England eingehurten mechanischen webstouls. Dieser trieb die Hauswebereien in vielen Teilen das damaligen Deutschland in den Ruin. Die Preußische Regiving war untätig aufgrund des Gewinnstrebens der zwischenhändler. Die Bevölkerung musste sich wehren und es kam zu den sogenannten Weberaufständen. Der Ein Aufstand war an die kaufleute zwanziger gericulet. Bie 20 & protestierenden sangen ein Spottled welcher Später den Namen Das Blutguicht bekam. Bei diesen Aufstand wurde eine Person verhapet. Das Spottlied ist ein Vorword an die Kaufleute, dass sie sich nicht um die Armen scheren. #1 کنار Die Swing-Jogend bildete sich während der Zeit. Die Swing-Jogend sind junge Leute, die einfach ihre Lieblingsmuusik, den "Jazz" hören wollen und frei and rebellisch sein wollen. Jedoch gab es einige verbote, wie das Verbot den Nigge Jazz" im Radio auszustrahlen und das verbot des Swing Tanzens. Es wurde Jugenddienstpflicht eingefstart und es kam zur Einrichtung eines Gostapo - Dezemats zor bekämpfung der Swing-Jugend. Es wurden über 300 Jugendliche verhaftet #1 a Spiegel online vom 11.08.2010 Trompeter Christian Scott Den Heuchlern in die Fresse blasen Von Jonathan Fischer Boxer statt Bildungsbürger: Der US-Trompeter Christian Scott liebt...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

raue Töne, nicht nur in der Musik. Mit der Eleganz eines Muhammad Ali teilt der Jazz-Star verbale Schläge aus und wettert gegen rassistische Cops oder die US-Knastindustrie. Ach ja, und Model ist der Mann auch. Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i. "Mein Großvater sagte immer: 'Fürchte dich vor Komplimenten und gehe deinen Weg."" Christian Scott ballt die Fäuste. Wie ein Boxer in der Ringpause fläzt sich der 26-Jährige am Bühnenrand. Tatsächlich scheint der Trompeter aus New Orleans kaum beeindruckt von den Lorbeerkränzen, die ihm die Kritiker flechten: National Public Radio erklärte ihn zum Propheten einer neuen Jazzära, die "JazzTimes" pries ihn als "jungen Stilgott", und die BBC erhob Scotts neues Werk "Yesterday You Said Tomorrow" gar zum "besten Jazzalbum der letzten 50 Jahre". Dabei ist der junge Trompeter [...] sich nicht mal sicher, ob er überhaupt in das Genre passt. "Warum glauben denn alle, dass ich Jazz spiele?", blafft Scott. "Was heute Jazz heißt, sind doch meist nur blutleere Fingerübungen. Nein, ich spiele den Blues. Der Blues ist die ehrlichste Ausdrucksform für die menschliche Angst, den menschlichen Schmerz." So sehr die Jazzwelt auch den lyrischen Ton seiner Trompete bewundert oder die von ihm erfundene Wispertechnik, in der Scott menschliche Stimmen auf seinem Instrument simuliert: Scott liebt vor allem die Kontroverse. Bei ihm trifft HipHop-Haltung auf Indie- Rock-Ästhetik-verpackt in provokante Songtitel. "KKPD", "Ku Klux Police Department" nennt sich etwa eines seiner aktuellen Stücke. Eine Anspielung auf die von vielen Afroamerikanern geteilten Erfahrungen mit rassistischen Polizeibeamten. Andere Songs titeln "Jenacide" (über den Fall der Rassenkonflikte in der amerikanischen Kleinstadt Jena), "Angola La & 13th Amendment" (über die US- Gefängnisindustrie) oder "American't" (über die Tea- Party-Ideologie). Scott erklärt deren Bedeutung von der Bühne, führt aus, dass der Streit über Obamas Gesundheitsreform das egoistische Gesicht Amerikas gezeigt habe. Und dass seine Heimatstadt New Orleans- ein Symbol für die Verachtung armer Schwarzer sei. Schon die Publikumsbegrüßung macht klar, dass hier kein netter Trompetenonkel gekommen ist: "Guten Abend, liebe Freunde und Feinde!" Wen er mit den Feinden denn meine? "All diese Jazzliebhaber, die eine Musik im Geiste der Gesellschaftsordnung vor dem amerikanischen Bürgerkrieg erwarten. Sie wollen, dass ich mein Maul halte. Aber dafür müssen sie mich erst umbringen." Scott lächelt. Schüttelt amüsiert seine Rastalöckchen. Kunst und Kampf um In seiner Jugend war er in New Orleans für sein Boxtalent berüchtigt, und wenn er heute mit dem Esprit und der Lockerheit eines Muhammad Ali seine verbalen Schläge austeilt, dann weiß er sich zumindest in guter Gesellschaft. Mit beinahe religiösem Eifer zählt er seine geistigen Ahnen auf: Louis Armstrong, der Präsident Eisenhower als "Feigling" bezeichnete, und drohte, sein Amt als Kulturbotschafter Amerikas niederzulegen, solange schwarze Schulkinder daran gehindert würden, eine weiße Schule zu besuchen. Charles Mingus, der Frühstücksprogramme für Kinder aus dem Ghetto finanzierte und lange bevor die Rapper das schick fanden, "Fuck the police!" schimpfte. Und natürlich sein Vorbild Miles Davis: Habe der, als er mit dem Rücken zum Publikum spielte, nicht auch für ein Gros des schwarzen, vom Mainstream abgehängten Amerika gesprochen? "Das politische Element im Jazz", sagt Scott, "halte ich für, genauso bedeutend, wie Trompete zu spielen." [...]Dass Scott sich am Ende weder für das Boxen noch die Akademikerlaufbahn entschied, hängt vor allem mit Donald Harrison Jr. zusammen. Mit 15 Jahren nahm er für ein Album seines Onkels das erste selbst komponierte Stück auf, tourte anschließend mit dessen Band durch ganz Amerika - und graduierte dennoch in Rekordzeit am renommierten Berklee College of Music. [...]"Meine ehrliche Wut habe ich erst seit 'Katrina' entdeckt," sagt Scott. "Da habe ich als 19-Jähriger gelernt, dass unsere Ahnung, Bürger zweiter Klasse zu sein, tatsächlich zutrifft." Scott gründete in der Folge in New Orleans eine Stiftung, die Schulkindern in Wochenend- Workshops nicht nur westafrikanisches Trommeln, sondern auch den Umgang mit Finanzen beibringt. Wenn Scott solche harten Realitäten in die feinen Konzertsäle der Welt trägt, dann kann der Jazz nur davon profitieren. "Künstlerische Avantgarde und politisches Engagement", erklärt Scott und streichelt seine auf den Namen "Katrina" getaufte Trompete, "gingen die im Jazz nicht immer Hand in Hand?" Kurs KS2 Datum: 11.05.2018 VP: 37 von 41 P. Note: Klausur KS2/2 14 NP Bf FAZ am 08.07.2001 Nan 2017/2018 mdl. Eindruck: 1. Musik und Politik ✓1. ,,Der Aufstand der Weber in Schlesien 1844 und die Haltung der Swingjugend in Hamburg in den 1930er Jahren sind zwei völlig unterschiedliche Umgangsweisen mit Musik in politischem Kontext." Nimm Stellung zu dieser Aussage. 7 ✓3. Ordne folgende Schlagzeile unter musikgeschichtlichen Aspekten ein: Eklat Jubel und Buhrufe für Wagner- Aufführung in Israel Mit der Aufführung eines Stücks aus Tristan und Isolde haben Daniel Barenboim und die Berliner Staatskapelle in Jerusalem für einen Eklat gesorgt. ✓2. Lies den Artikel über Christian Scott und kommentiere ihn im Hinblick auf folgende Fragen: Warum werden Musiker politisch und mit welchen Zielen? Welche Auswirkungen hat dies auf ihre Kunst? Auf ihr Publikum? Auf die Szene? Funktioniert das? 8 12 Viel Erfolg! von 7 P. 7 von 8 P. von 8 P. ✓4. Warum sollten sich Musiker politisch engagieren? Warum nicht? Wozu führt das in der allgemeinen Wahrnehmung der Musiker möglicherweise? Wozu führt das in der Selbstwahrnehmung der Musiker möglicherweise? Gibt es Unterschiede in den einzelnen Genres (Rock, Pop, Jazz, Klassik, Punk)? 7 von 8 P. ✓5. Bob Dylan ist der erste Musiker, der den Literatur-Nobelpreis erhält (2017). Erörtere, inwiefern die Vergabe nachvollziehbar ist. 8 von 10 P. und 50-70 worden in Konzentrationslager gebraout. we Während die Weber gegen Misstände protestierten und dies durch ihr Spottlied zum Ausdruck brachten und ihre Vorwürfe verbal aussprachen, verfolgen die Mitglieder der Swing Jugend ein andres Ziel. Sie wollen einfach nur ihre Lieblingsmusik hören dügen und frei sein. Sie haben ane establish- ment feindliche Haltung. Durch diese Haltung wollen Sie einfach nur rebellieren und ihre Missgonst gegenüber V dem NS-Regime ausdrücken. und 3) Richard Wagner sah den Judly als Feind dur Menschheit und alles Edlen. Er hat jüdischen Rivalen fehlende Künstlerische Originalität vorgeworfen Unterstellte den Juden die Verantwortung für den Verfall der Kultur überhaupt. Adolf Hitler reburte Richard Wagner für seine Kunst und seine Juden- feindliche Haltung. Viele Menschen geben R. Wagur die Schold, die Inspiration für Hitler gewesen zu sein. Zu Wagners Vertelcligong: Er hat zu Hitler Zeiten nichtmehr gulebt und viele Menschen seiner Zeit hatten chose Antijudaistische Grundeinstellung. Das Stück, welches in Israel aufgeführt wurde dührte zu einem Eklat. Aufgrund A. Wagnus Einstellung gegenüber Juden und Hitlers verehrung ist es dordiaur kritisch dies eines seiner Werke in Israel aufzuführen. Andererseits ist Wagner ein begnadeter komponist gewaon te, dessen Musik die Menschen beeindruckt. Deshalb ist es durchaus verständlich, dass seine And die Aufführung seiner Werke für Jubel und Bührufe gesorgt, hat. Wesh und Urheber frem май Капи 5) Bob Dylan, eigentlich Robert Allen Zimmermann, ist einer der bekanntesten Musiker es seiner Zeit, welder heute noch auf seiner, Never Tour" durch die Welt reist und Konzerte gibt. Ending Dylan brach in jongen Jahren sein Studium ab und widmete sich seiner Musik. Er zog nach New York, wo er durd seine Auftritte in kleinen Cafés Aufmerksamkeit erhielt und Schließlich bei einer renommierten Agentur unter Vertrag genommen. Dylan durchlebte eine Karriere mit vielen wurde (( Ups and Downs. Zudem entwickelte sich seine Musik vom Folk, zum Rock, dann zum Gospel und Country bis er wieder zu Folk und Folk-Rock zurück&fehrte. 20 Beginn seiner Karriere trat er ausschließuch mit Mundharmonika and Gitarne out. In dieser Zeit the Wind" und 19 ant Schrieb er seine Berühmtesten Songs wie, Blowing in a houda rain's допна fall". Diese Texte sprechen Probleme der damaligen Zeit wie den Vietnamkrieg aber auch menschliche Problem bereiche. Natürlich publizierte or weitere zahlreide Songs, die von seinem literarischen Talent zeugen. Dylan traf einfach immer den Verv der Zeit und dies macute in zu einer Ikone. In dr Hippie-Zeit wurde er zu einen Vorbild einer ganzen Generation und drückte das aus, was sich niemand getraut hat. ebenfalls an Gedichten und korzgeschichten. Er versudute sich Bon n Auch Mensch тен bend, kein leans O 2) Musik und Politik stehen in enger Verbindung. Dies wird klar, wenn man künstler wie "Pink", Christian Scott betrachtet. Bob Dylan und 16 " durch Po Musiker werden politisch, Meist werden Musiker politisch, wenn sie selbst Missstände zu spüren bekommen oder wenn Sie erkennen dass es zahlreiche Misstände in der Gesellschaft gibt, welche sie zuvor nicht wirklich wahr genommen haben. Christian Scott hat im Alter von 19 Jahren realisiert, einen dass es großen Unterschied macht, welcu Haut- farbe man hat. Er zählt sich. Afro-Amerikann Zählen dabei zu der 2. Klasse der Gesellschaft. Dabei ziehlen die Künstler eine Verbesserung du Problembereide an. Ebenfalls wollen Sie, dass ihre Hörer und A insgesamt möglichst viele Menschen ebenfalls die gesellschaftlichen Problematiken wahrnehmen. oder Natürlich hat diese pocifisierung du Mosiver und Texte ihrer Husik auch Auswirkungen auf ihre Kunst. Musik ist dann nicht nur noch noch klänge, Tore und Melodien sonden erhält eine Kritische und einste Note. Wenn man diesen diect bestimmten politisch angehauchte Lieder hört, wie KKPD" oder "American't" 2. B Muss man Zwangsläufig an die Problematik denken, die dahinter steckt. 14 Meist treffen die Musiker mit ihrer konst bei den Hörern ins schwarze. Das Poblikum und die Obwohl Dylan von meint, dass Mosik zum Hören da sei and nicht zum Lesen, ist ua die Nobelpreis- vergabe an ihn nachvollziehbar Auch wenn er nur das simple ziel verfolgt den Menschen seine Musik nahe zubringen, sind seine Tette außergewöhnlich und sehr Literarisch, politisch Und poetisch. Er führte ganze Generationen und wurde zu einer weltweiten Ikone. gerne mehr 4) Musiker sollen sich politisch engagieren, wenn sie. auch wirklich hinter ihren politischen Außerungen steren.. Außerdem erlangt eine Pop-Ikone wie Pink meur Aufmerksamkeit als dur durchschnittliche Bürger Es ist also wahrscheinlicher, dass die thematisierten Problematiken angegangen werden. Ich finde, ga dass sich Mosiker aber nicht als Sollten. Denn Musiker leben for Politiker sehen ihre Musik und diese sollte immer im Vorder- grond stehen. Das Politische Engagement kann aber auch nach hinten losgehen. Wenn Musiker beispielsweise sehr kritische und umstrittene Themen ansprechen. Dies kann durchaus 20mm Verlust von vielen Hörern und Fans führen. Ich meine, dass es fast velne Onterschiede in einzelnen Genves gibt. He Man kann sich überall politisch außen und Thematiken ansprechen Alles in allem würde ich sagen, dass Musiker sich durchaus politisch engagieren können, aber die Musik soilte immer im Vordergrund stehen, sonst wären sie Kommerzielle Interesse? Keine Musiker sondern editiver.

Musik /

Musik und Politik

Musik und Politik

user profile picture

Emi Seibold

420 Followers
 

11/12/13

Klausur

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 gamze
Musikszene verehren die Künstler, da diese
auch Bereiche ansprechen die sich sonst niemand
trout anzusprechen.
Ob diese Politisterung

App öffnen

Musik 2-stündig, Note: 14 Punkte

Ähnliche Knows

N

1

Entwicklung des New Orleans Jazz (2. Teil)

Know Entwicklung des New Orleans Jazz (2. Teil) thumbnail

0

 

10

M

Bebop

Know Bebop thumbnail

17

 

9

N

4

Jazzstile & ihre Merkmale

Know Jazzstile & ihre Merkmale thumbnail

54

 

11/12/13

user profile picture

2

Jazzgeschichte

Know Jazzgeschichte  thumbnail

0

 

8/9

gamze Musikszene verehren die Künstler, da diese auch Bereiche ansprechen die sich sonst niemand trout anzusprechen. Ob diese Politisterung funktioniert ? Bei vielen Musiken funktioniert das sehr gut. Christian Scott wird als 4. junger stilgott" betitelt betitelt und Bob Dylan erhält einen Nobelpreis. L 1) Der Weber aufstand, während der Industrialisie ong, war das Resultat des in England eingehurten mechanischen webstouls. Dieser trieb die Hauswebereien in vielen Teilen das damaligen Deutschland in den Ruin. Die Preußische Regiving war untätig aufgrund des Gewinnstrebens der zwischenhändler. Die Bevölkerung musste sich wehren und es kam zu den sogenannten Weberaufständen. Der Ein Aufstand war an die kaufleute zwanziger gericulet. Bie 20 & protestierenden sangen ein Spottled welcher Später den Namen Das Blutguicht bekam. Bei diesen Aufstand wurde eine Person verhapet. Das Spottlied ist ein Vorword an die Kaufleute, dass sie sich nicht um die Armen scheren. #1 کنار Die Swing-Jogend bildete sich während der Zeit. Die Swing-Jogend sind junge Leute, die einfach ihre Lieblingsmuusik, den "Jazz" hören wollen und frei and rebellisch sein wollen. Jedoch gab es einige verbote, wie das Verbot den Nigge Jazz" im Radio auszustrahlen und das verbot des Swing Tanzens. Es wurde Jugenddienstpflicht eingefstart und es kam zur Einrichtung eines Gostapo - Dezemats zor bekämpfung der Swing-Jugend. Es wurden über 300 Jugendliche verhaftet #1 a Spiegel online vom 11.08.2010 Trompeter Christian Scott Den Heuchlern in die Fresse blasen Von Jonathan Fischer Boxer statt Bildungsbürger: Der US-Trompeter Christian Scott liebt...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

raue Töne, nicht nur in der Musik. Mit der Eleganz eines Muhammad Ali teilt der Jazz-Star verbale Schläge aus und wettert gegen rassistische Cops oder die US-Knastindustrie. Ach ja, und Model ist der Mann auch. Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i. "Mein Großvater sagte immer: 'Fürchte dich vor Komplimenten und gehe deinen Weg."" Christian Scott ballt die Fäuste. Wie ein Boxer in der Ringpause fläzt sich der 26-Jährige am Bühnenrand. Tatsächlich scheint der Trompeter aus New Orleans kaum beeindruckt von den Lorbeerkränzen, die ihm die Kritiker flechten: National Public Radio erklärte ihn zum Propheten einer neuen Jazzära, die "JazzTimes" pries ihn als "jungen Stilgott", und die BBC erhob Scotts neues Werk "Yesterday You Said Tomorrow" gar zum "besten Jazzalbum der letzten 50 Jahre". Dabei ist der junge Trompeter [...] sich nicht mal sicher, ob er überhaupt in das Genre passt. "Warum glauben denn alle, dass ich Jazz spiele?", blafft Scott. "Was heute Jazz heißt, sind doch meist nur blutleere Fingerübungen. Nein, ich spiele den Blues. Der Blues ist die ehrlichste Ausdrucksform für die menschliche Angst, den menschlichen Schmerz." So sehr die Jazzwelt auch den lyrischen Ton seiner Trompete bewundert oder die von ihm erfundene Wispertechnik, in der Scott menschliche Stimmen auf seinem Instrument simuliert: Scott liebt vor allem die Kontroverse. Bei ihm trifft HipHop-Haltung auf Indie- Rock-Ästhetik-verpackt in provokante Songtitel. "KKPD", "Ku Klux Police Department" nennt sich etwa eines seiner aktuellen Stücke. Eine Anspielung auf die von vielen Afroamerikanern geteilten Erfahrungen mit rassistischen Polizeibeamten. Andere Songs titeln "Jenacide" (über den Fall der Rassenkonflikte in der amerikanischen Kleinstadt Jena), "Angola La & 13th Amendment" (über die US- Gefängnisindustrie) oder "American't" (über die Tea- Party-Ideologie). Scott erklärt deren Bedeutung von der Bühne, führt aus, dass der Streit über Obamas Gesundheitsreform das egoistische Gesicht Amerikas gezeigt habe. Und dass seine Heimatstadt New Orleans- ein Symbol für die Verachtung armer Schwarzer sei. Schon die Publikumsbegrüßung macht klar, dass hier kein netter Trompetenonkel gekommen ist: "Guten Abend, liebe Freunde und Feinde!" Wen er mit den Feinden denn meine? "All diese Jazzliebhaber, die eine Musik im Geiste der Gesellschaftsordnung vor dem amerikanischen Bürgerkrieg erwarten. Sie wollen, dass ich mein Maul halte. Aber dafür müssen sie mich erst umbringen." Scott lächelt. Schüttelt amüsiert seine Rastalöckchen. Kunst und Kampf um In seiner Jugend war er in New Orleans für sein Boxtalent berüchtigt, und wenn er heute mit dem Esprit und der Lockerheit eines Muhammad Ali seine verbalen Schläge austeilt, dann weiß er sich zumindest in guter Gesellschaft. Mit beinahe religiösem Eifer zählt er seine geistigen Ahnen auf: Louis Armstrong, der Präsident Eisenhower als "Feigling" bezeichnete, und drohte, sein Amt als Kulturbotschafter Amerikas niederzulegen, solange schwarze Schulkinder daran gehindert würden, eine weiße Schule zu besuchen. Charles Mingus, der Frühstücksprogramme für Kinder aus dem Ghetto finanzierte und lange bevor die Rapper das schick fanden, "Fuck the police!" schimpfte. Und natürlich sein Vorbild Miles Davis: Habe der, als er mit dem Rücken zum Publikum spielte, nicht auch für ein Gros des schwarzen, vom Mainstream abgehängten Amerika gesprochen? "Das politische Element im Jazz", sagt Scott, "halte ich für, genauso bedeutend, wie Trompete zu spielen." [...]Dass Scott sich am Ende weder für das Boxen noch die Akademikerlaufbahn entschied, hängt vor allem mit Donald Harrison Jr. zusammen. Mit 15 Jahren nahm er für ein Album seines Onkels das erste selbst komponierte Stück auf, tourte anschließend mit dessen Band durch ganz Amerika - und graduierte dennoch in Rekordzeit am renommierten Berklee College of Music. [...]"Meine ehrliche Wut habe ich erst seit 'Katrina' entdeckt," sagt Scott. "Da habe ich als 19-Jähriger gelernt, dass unsere Ahnung, Bürger zweiter Klasse zu sein, tatsächlich zutrifft." Scott gründete in der Folge in New Orleans eine Stiftung, die Schulkindern in Wochenend- Workshops nicht nur westafrikanisches Trommeln, sondern auch den Umgang mit Finanzen beibringt. Wenn Scott solche harten Realitäten in die feinen Konzertsäle der Welt trägt, dann kann der Jazz nur davon profitieren. "Künstlerische Avantgarde und politisches Engagement", erklärt Scott und streichelt seine auf den Namen "Katrina" getaufte Trompete, "gingen die im Jazz nicht immer Hand in Hand?" Kurs KS2 Datum: 11.05.2018 VP: 37 von 41 P. Note: Klausur KS2/2 14 NP Bf FAZ am 08.07.2001 Nan 2017/2018 mdl. Eindruck: 1. Musik und Politik ✓1. ,,Der Aufstand der Weber in Schlesien 1844 und die Haltung der Swingjugend in Hamburg in den 1930er Jahren sind zwei völlig unterschiedliche Umgangsweisen mit Musik in politischem Kontext." Nimm Stellung zu dieser Aussage. 7 ✓3. Ordne folgende Schlagzeile unter musikgeschichtlichen Aspekten ein: Eklat Jubel und Buhrufe für Wagner- Aufführung in Israel Mit der Aufführung eines Stücks aus Tristan und Isolde haben Daniel Barenboim und die Berliner Staatskapelle in Jerusalem für einen Eklat gesorgt. ✓2. Lies den Artikel über Christian Scott und kommentiere ihn im Hinblick auf folgende Fragen: Warum werden Musiker politisch und mit welchen Zielen? Welche Auswirkungen hat dies auf ihre Kunst? Auf ihr Publikum? Auf die Szene? Funktioniert das? 8 12 Viel Erfolg! von 7 P. 7 von 8 P. von 8 P. ✓4. Warum sollten sich Musiker politisch engagieren? Warum nicht? Wozu führt das in der allgemeinen Wahrnehmung der Musiker möglicherweise? Wozu führt das in der Selbstwahrnehmung der Musiker möglicherweise? Gibt es Unterschiede in den einzelnen Genres (Rock, Pop, Jazz, Klassik, Punk)? 7 von 8 P. ✓5. Bob Dylan ist der erste Musiker, der den Literatur-Nobelpreis erhält (2017). Erörtere, inwiefern die Vergabe nachvollziehbar ist. 8 von 10 P. und 50-70 worden in Konzentrationslager gebraout. we Während die Weber gegen Misstände protestierten und dies durch ihr Spottlied zum Ausdruck brachten und ihre Vorwürfe verbal aussprachen, verfolgen die Mitglieder der Swing Jugend ein andres Ziel. Sie wollen einfach nur ihre Lieblingsmusik hören dügen und frei sein. Sie haben ane establish- ment feindliche Haltung. Durch diese Haltung wollen Sie einfach nur rebellieren und ihre Missgonst gegenüber V dem NS-Regime ausdrücken. und 3) Richard Wagner sah den Judly als Feind dur Menschheit und alles Edlen. Er hat jüdischen Rivalen fehlende Künstlerische Originalität vorgeworfen Unterstellte den Juden die Verantwortung für den Verfall der Kultur überhaupt. Adolf Hitler reburte Richard Wagner für seine Kunst und seine Juden- feindliche Haltung. Viele Menschen geben R. Wagur die Schold, die Inspiration für Hitler gewesen zu sein. Zu Wagners Vertelcligong: Er hat zu Hitler Zeiten nichtmehr gulebt und viele Menschen seiner Zeit hatten chose Antijudaistische Grundeinstellung. Das Stück, welches in Israel aufgeführt wurde dührte zu einem Eklat. Aufgrund A. Wagnus Einstellung gegenüber Juden und Hitlers verehrung ist es dordiaur kritisch dies eines seiner Werke in Israel aufzuführen. Andererseits ist Wagner ein begnadeter komponist gewaon te, dessen Musik die Menschen beeindruckt. Deshalb ist es durchaus verständlich, dass seine And die Aufführung seiner Werke für Jubel und Bührufe gesorgt, hat. Wesh und Urheber frem май Капи 5) Bob Dylan, eigentlich Robert Allen Zimmermann, ist einer der bekanntesten Musiker es seiner Zeit, welder heute noch auf seiner, Never Tour" durch die Welt reist und Konzerte gibt. Ending Dylan brach in jongen Jahren sein Studium ab und widmete sich seiner Musik. Er zog nach New York, wo er durd seine Auftritte in kleinen Cafés Aufmerksamkeit erhielt und Schließlich bei einer renommierten Agentur unter Vertrag genommen. Dylan durchlebte eine Karriere mit vielen wurde (( Ups and Downs. Zudem entwickelte sich seine Musik vom Folk, zum Rock, dann zum Gospel und Country bis er wieder zu Folk und Folk-Rock zurück&fehrte. 20 Beginn seiner Karriere trat er ausschließuch mit Mundharmonika and Gitarne out. In dieser Zeit the Wind" und 19 ant Schrieb er seine Berühmtesten Songs wie, Blowing in a houda rain's допна fall". Diese Texte sprechen Probleme der damaligen Zeit wie den Vietnamkrieg aber auch menschliche Problem bereiche. Natürlich publizierte or weitere zahlreide Songs, die von seinem literarischen Talent zeugen. Dylan traf einfach immer den Verv der Zeit und dies macute in zu einer Ikone. In dr Hippie-Zeit wurde er zu einen Vorbild einer ganzen Generation und drückte das aus, was sich niemand getraut hat. ebenfalls an Gedichten und korzgeschichten. Er versudute sich Bon n Auch Mensch тен bend, kein leans O 2) Musik und Politik stehen in enger Verbindung. Dies wird klar, wenn man künstler wie "Pink", Christian Scott betrachtet. Bob Dylan und 16 " durch Po Musiker werden politisch, Meist werden Musiker politisch, wenn sie selbst Missstände zu spüren bekommen oder wenn Sie erkennen dass es zahlreiche Misstände in der Gesellschaft gibt, welche sie zuvor nicht wirklich wahr genommen haben. Christian Scott hat im Alter von 19 Jahren realisiert, einen dass es großen Unterschied macht, welcu Haut- farbe man hat. Er zählt sich. Afro-Amerikann Zählen dabei zu der 2. Klasse der Gesellschaft. Dabei ziehlen die Künstler eine Verbesserung du Problembereide an. Ebenfalls wollen Sie, dass ihre Hörer und A insgesamt möglichst viele Menschen ebenfalls die gesellschaftlichen Problematiken wahrnehmen. oder Natürlich hat diese pocifisierung du Mosiver und Texte ihrer Husik auch Auswirkungen auf ihre Kunst. Musik ist dann nicht nur noch noch klänge, Tore und Melodien sonden erhält eine Kritische und einste Note. Wenn man diesen diect bestimmten politisch angehauchte Lieder hört, wie KKPD" oder "American't" 2. B Muss man Zwangsläufig an die Problematik denken, die dahinter steckt. 14 Meist treffen die Musiker mit ihrer konst bei den Hörern ins schwarze. Das Poblikum und die Obwohl Dylan von meint, dass Mosik zum Hören da sei and nicht zum Lesen, ist ua die Nobelpreis- vergabe an ihn nachvollziehbar Auch wenn er nur das simple ziel verfolgt den Menschen seine Musik nahe zubringen, sind seine Tette außergewöhnlich und sehr Literarisch, politisch Und poetisch. Er führte ganze Generationen und wurde zu einer weltweiten Ikone. gerne mehr 4) Musiker sollen sich politisch engagieren, wenn sie. auch wirklich hinter ihren politischen Außerungen steren.. Außerdem erlangt eine Pop-Ikone wie Pink meur Aufmerksamkeit als dur durchschnittliche Bürger Es ist also wahrscheinlicher, dass die thematisierten Problematiken angegangen werden. Ich finde, ga dass sich Mosiker aber nicht als Sollten. Denn Musiker leben for Politiker sehen ihre Musik und diese sollte immer im Vorder- grond stehen. Das Politische Engagement kann aber auch nach hinten losgehen. Wenn Musiker beispielsweise sehr kritische und umstrittene Themen ansprechen. Dies kann durchaus 20mm Verlust von vielen Hörern und Fans führen. Ich meine, dass es fast velne Onterschiede in einzelnen Genves gibt. He Man kann sich überall politisch außen und Thematiken ansprechen Alles in allem würde ich sagen, dass Musiker sich durchaus politisch engagieren können, aber die Musik soilte immer im Vordergrund stehen, sonst wären sie Kommerzielle Interesse? Keine Musiker sondern editiver.