Physik /

Bewegungstypen und Fallarten

Bewegungstypen und Fallarten

K

Ksenia Govtva

15 Followers
 

Physik

 

11

Lernzettel

Bewegungstypen und Fallarten

 Bewegungen
Gleichförmige Bewegung
Bei einer gleichförmigen Bewegung liegen die Messwerte (nährungsweise) auf einer Geraden durch den Urspru

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

1

Dies ist ein Lernzettel zum Thema Bewegungsarten, Fallarten und deren Formeln zum berechnen.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Bewegungen Gleichförmige Bewegung Bei einer gleichförmigen Bewegung liegen die Messwerte (nährungsweise) auf einer Geraden durch den Ursprung. Die Strecke s ist proportional zur Zeit t. Die Geschwindigkeit ist dabei konstant. In einem +-3-Diagramm entspricht die Steigung der Geraden der Geschwindigkeit, daher ist die Steigung konstant. Beschleunigte Bewegung_ → Wenn die Geschwindigkeit einer Bewegung nicht konstant ist, spricht man von einer beschleunigten Bewegung ↳ Beispiel: Beschleunigung eines Wagens mit einem fallenden Massestück Der Wert der Beschleunigung ergibt sich als Quotient aus der Geschwindigkeitszunahme und der dafür benötigten Zeitspanne. Dies entspricht im t-v-Diagramm der Steigung der Geraden. Gleichmäßig Beschleunigte Bewegung Für den Fall, dass die Beschleunigung bei einer Bewegung konstant ist, spricht man von einer gleichmäßig beschleunigten Bewegung. In dem Fall ergibt sich im t-v-Diagramm eine gerade und im +-3-Diagramm eine Parabel. Die Geschwindigkeit nimmt konstant zu. y=ax²+bx+c Die Beschleunigung a Die Beschleunigung ist definiert als der Quotient aus der Geschwindigkeitsveränderung und der dafür benötigten. Zeitspanne: a= 2€. Das Größensymbol ist,„,a", die Einheit u.a. 32. ۵۷ st. vor Im t-s-Diagramm ist ein linearer Zusammenhang auszuschließen. Das heißt, es liegt keine gleichförmige Bewegung, Die Messwerte ergeben sich also um eine gleichmäßige beschleunigte Bewegung. Bei der Regression erhält man einen Koeffizienten, der der Hälfte der Beschleunigung entspricht. Die Fallbewegung_ Einerseits gibt es den freien Fall beschleunigt das Objekt mit konstanter Beschleunigung bis das Objekt den. Boden erreicht. Es...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

handelt es sich dabei also um eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung, die Beschleunigung ergibt sich aus dem Ortsfaktor. In dem Fall gelten die üblichen Bewegungsgesetze aus der gleichmäßig Beschleunigten Bewegung. S(t) = 2 · g⋅t ² ; v(t) = g-t Fallarten a) Der freie Fall Beim freien Fall beschleunigt das Objekt durchgängig und gleichmäßig (Die Beschleunigung ist also konstant). Die Beschleunigung hängt vom Ortsfaktor ab bzw. entspricht. dem. Es gibt hier bei keinen Luftwiderstand, keine Reibung und keine Kraft außer der Gewichtskraft. An einem Ort fallen alle Objekte gleich schnell bzw. erfahren die gleiche Beschleunigung. Es sind also alle Gleichungen gültig, die für eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung gelten. b) Der Fall mit Reibung bzw. mit Luftwiderst and Der Luftwiderstand bildet eine entgegengesetzt. gerichtete Kraft, die einerseits von der Oberfläche des Objekts (Große, Form,...) abhangt, und andererseits von der Fallgeschwindigkeit. S = Strecke in Metern. = + = a = 0 = Geschwindigkeit in m/s (km/h: 3,6) Zeit in Sekunden Beschleunigung in 27 (+-+1) bereits zurück gelegt Formeln: S = 9,8152²-1² V = 9,812=√√2.9,815 2. S + = √2·3₂: 9₁8132 AV Q = At

Physik /

Bewegungstypen und Fallarten

Bewegungstypen und Fallarten

K

Ksenia Govtva

15 Followers
 

Physik

 

11

Lernzettel

Bewegungstypen und Fallarten

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Bewegungen
Gleichförmige Bewegung
Bei einer gleichförmigen Bewegung liegen die Messwerte (nährungsweise) auf einer Geraden durch den Urspru

App öffnen

Teilen

Speichern

1

Kommentare (1)

B

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Dies ist ein Lernzettel zum Thema Bewegungsarten, Fallarten und deren Formeln zum berechnen.

Ähnliche Knows

Kinematik

Know Kinematik  thumbnail

2163

 

11

Physik Gleichförmige Beschleunigte Bewegung Mechanik Momentangeschwindigkeit

Know Physik Gleichförmige Beschleunigte Bewegung Mechanik Momentangeschwindigkeit  thumbnail

1314

 

11/12/10

Bewegung

Know Bewegung thumbnail

1167

 

11/10

2

Gleichmäßig beschleunigte Bewegung

Know Gleichmäßig beschleunigte Bewegung  thumbnail

1649

 

10

Mehr

Bewegungen Gleichförmige Bewegung Bei einer gleichförmigen Bewegung liegen die Messwerte (nährungsweise) auf einer Geraden durch den Ursprung. Die Strecke s ist proportional zur Zeit t. Die Geschwindigkeit ist dabei konstant. In einem +-3-Diagramm entspricht die Steigung der Geraden der Geschwindigkeit, daher ist die Steigung konstant. Beschleunigte Bewegung_ → Wenn die Geschwindigkeit einer Bewegung nicht konstant ist, spricht man von einer beschleunigten Bewegung ↳ Beispiel: Beschleunigung eines Wagens mit einem fallenden Massestück Der Wert der Beschleunigung ergibt sich als Quotient aus der Geschwindigkeitszunahme und der dafür benötigten Zeitspanne. Dies entspricht im t-v-Diagramm der Steigung der Geraden. Gleichmäßig Beschleunigte Bewegung Für den Fall, dass die Beschleunigung bei einer Bewegung konstant ist, spricht man von einer gleichmäßig beschleunigten Bewegung. In dem Fall ergibt sich im t-v-Diagramm eine gerade und im +-3-Diagramm eine Parabel. Die Geschwindigkeit nimmt konstant zu. y=ax²+bx+c Die Beschleunigung a Die Beschleunigung ist definiert als der Quotient aus der Geschwindigkeitsveränderung und der dafür benötigten. Zeitspanne: a= 2€. Das Größensymbol ist,„,a", die Einheit u.a. 32. ۵۷ st. vor Im t-s-Diagramm ist ein linearer Zusammenhang auszuschließen. Das heißt, es liegt keine gleichförmige Bewegung, Die Messwerte ergeben sich also um eine gleichmäßige beschleunigte Bewegung. Bei der Regression erhält man einen Koeffizienten, der der Hälfte der Beschleunigung entspricht. Die Fallbewegung_ Einerseits gibt es den freien Fall beschleunigt das Objekt mit konstanter Beschleunigung bis das Objekt den. Boden erreicht. Es...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

handelt es sich dabei also um eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung, die Beschleunigung ergibt sich aus dem Ortsfaktor. In dem Fall gelten die üblichen Bewegungsgesetze aus der gleichmäßig Beschleunigten Bewegung. S(t) = 2 · g⋅t ² ; v(t) = g-t Fallarten a) Der freie Fall Beim freien Fall beschleunigt das Objekt durchgängig und gleichmäßig (Die Beschleunigung ist also konstant). Die Beschleunigung hängt vom Ortsfaktor ab bzw. entspricht. dem. Es gibt hier bei keinen Luftwiderstand, keine Reibung und keine Kraft außer der Gewichtskraft. An einem Ort fallen alle Objekte gleich schnell bzw. erfahren die gleiche Beschleunigung. Es sind also alle Gleichungen gültig, die für eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung gelten. b) Der Fall mit Reibung bzw. mit Luftwiderst and Der Luftwiderstand bildet eine entgegengesetzt. gerichtete Kraft, die einerseits von der Oberfläche des Objekts (Große, Form,...) abhangt, und andererseits von der Fallgeschwindigkeit. S = Strecke in Metern. = + = a = 0 = Geschwindigkeit in m/s (km/h: 3,6) Zeit in Sekunden Beschleunigung in 27 (+-+1) bereits zurück gelegt Formeln: S = 9,8152²-1² V = 9,812=√√2.9,815 2. S + = √2·3₂: 9₁8132 AV Q = At