Physik /

Die drei Newtonschen Axiome

Die drei Newtonschen Axiome

 Die Newtonschen Axiome
DEFINITION UND ANWENDUNG
WAN
BEDAANAN FRAN
AAAAAAAAAA
AAAAAAAAAAA
ALFATET BANKARA AN
THE RANA RENEARN PARK
AL FALAHA

Die drei Newtonschen Axiome

user profile picture

Joel F.

2 Followers

Teilen

Speichern

41

 

11/10

Präsentation

Trägheitsprinzip, Aktionsprinzip u. Reaktionsprinzip

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Die Newtonschen Axiome DEFINITION UND ANWENDUNG WAN BEDAANAN FRAN AAAAAAAAAA AAAAAAAAAAA ALFATET BANKARA AN THE RANA RENEARN PARK AL FALAHAN MAN H THIR um all Ablauf: Wissen: Die Newtonschen Axiome Erklärung Erstes Gesetz: Trägheitsprinzip „lex prima". Definition Zweites Gesetz: Aktionsprinzip „lex secunda". Definition, Formel - Anwendungsbeispiel Drittes Gesetz: Reaktionsprinzip „lex tercia". Definition - Beispiel Zusammenfassung Quellen Die Newtonschen Axiome Wurden von Isaac Newton 1687 formuliert und beschreiben die drei Grundsätze der Bewegung. Zudem bilden sie die Grundlage der klassischen Mechanik, wie sie heute bekannt ist. Newtons erstes und zweites Gesetz, in Latein, aus der Ausgabe „Principia Mathematica" [ -> ] ΑΧΙΟΜΑΤΑ SIVE LEGES MOTUS Copas omat perfomare in e dream, if for quificate vet med mifiors a ciribus improfis cogin flame dia acri retardynor & vi gravitatis impellucis deorfan KHÁCH Hd, but retainputart as a re Trochas, evima partes colerendo perpetuo retrahunt fefe indater. Majora autem Planetarna & Comctarum corpora mo to lose to prograves & decolares in fatis minus retificeribor Lo plan geserabir, ve last & loc, Eve gradation & foccellive in- Sivi algun motom gorm is gericrer, dopis diplom, tripla tris presta fooric. com si generatrice determinator, Gcorpeasteca movebaner, mor clcoolpicatrider, vel contrario fablocirur, vel obl gou oblagos spiciter, le cum co koundum utriuf, determination Er like mos genion in cundem femper plagen LL. time feci marici ingree, & fers for 1. Gesetz (Trägheitsprinzip) Besagt, dass ein Körper in Ruhe, oder in seiner gleichförmigen,_geradlinigen Bewegung verharrt, solange keine Kraft auf ihn wirkt. Zum Verständnis: Wenn keine Kraft wirkt, ändert sich nichts. Beispiel: Ein...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Fußball liegt auf dem Boden, er ist in Ruhe"⇒ es Wirkt keine Kraft. Oder: Eine Rakete im Weltall, es herrscht keine Reibung und sie fliegt V=konst. weiter. 2. Gesetz (Aktionsprinzip) In diesem Gesetz kommen die Kräfte ins Spiel, bei denen die Grundgleichung der Mechanik enthalten sind. F=m*a In diesem Fall ist F die Kraft, M die Masse eines Objektes und a die Beschleunigung, die auf das Objekt wirkt. Das Gesetz lautet: Wirkt auf einen Körper eine Kraft, so wird er in Richtung der Kraft beschleunigt. Die Beschleunigung ist dabei direkt proportional zur Kraft und indirekt proportional zur Masse.

Physik /

Die drei Newtonschen Axiome

user profile picture

Joel F.  

Follow

2 Followers

 Die Newtonschen Axiome
DEFINITION UND ANWENDUNG
WAN
BEDAANAN FRAN
AAAAAAAAAA
AAAAAAAAAAA
ALFATET BANKARA AN
THE RANA RENEARN PARK
AL FALAHA

App öffnen

Trägheitsprinzip, Aktionsprinzip u. Reaktionsprinzip

Ähnliche Knows

user profile picture

1

Newtonsche Axiome

Know Newtonsche Axiome thumbnail

25

 

11/9/10

user profile picture

Newtonische Axiome

Know Newtonische Axiome thumbnail

31

 

8/9/10

A

Newtonische Gesetze

Know Newtonische Gesetze  thumbnail

12

 

10

user profile picture

1

physikalisch größe kraft

Know physikalisch größe kraft thumbnail

7

 

11/12/10

Die Newtonschen Axiome DEFINITION UND ANWENDUNG WAN BEDAANAN FRAN AAAAAAAAAA AAAAAAAAAAA ALFATET BANKARA AN THE RANA RENEARN PARK AL FALAHAN MAN H THIR um all Ablauf: Wissen: Die Newtonschen Axiome Erklärung Erstes Gesetz: Trägheitsprinzip „lex prima". Definition Zweites Gesetz: Aktionsprinzip „lex secunda". Definition, Formel - Anwendungsbeispiel Drittes Gesetz: Reaktionsprinzip „lex tercia". Definition - Beispiel Zusammenfassung Quellen Die Newtonschen Axiome Wurden von Isaac Newton 1687 formuliert und beschreiben die drei Grundsätze der Bewegung. Zudem bilden sie die Grundlage der klassischen Mechanik, wie sie heute bekannt ist. Newtons erstes und zweites Gesetz, in Latein, aus der Ausgabe „Principia Mathematica" [ -> ] ΑΧΙΟΜΑΤΑ SIVE LEGES MOTUS Copas omat perfomare in e dream, if for quificate vet med mifiors a ciribus improfis cogin flame dia acri retardynor & vi gravitatis impellucis deorfan KHÁCH Hd, but retainputart as a re Trochas, evima partes colerendo perpetuo retrahunt fefe indater. Majora autem Planetarna & Comctarum corpora mo to lose to prograves & decolares in fatis minus retificeribor Lo plan geserabir, ve last & loc, Eve gradation & foccellive in- Sivi algun motom gorm is gericrer, dopis diplom, tripla tris presta fooric. com si generatrice determinator, Gcorpeasteca movebaner, mor clcoolpicatrider, vel contrario fablocirur, vel obl gou oblagos spiciter, le cum co koundum utriuf, determination Er like mos genion in cundem femper plagen LL. time feci marici ingree, & fers for 1. Gesetz (Trägheitsprinzip) Besagt, dass ein Körper in Ruhe, oder in seiner gleichförmigen,_geradlinigen Bewegung verharrt, solange keine Kraft auf ihn wirkt. Zum Verständnis: Wenn keine Kraft wirkt, ändert sich nichts. Beispiel: Ein...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Fußball liegt auf dem Boden, er ist in Ruhe"⇒ es Wirkt keine Kraft. Oder: Eine Rakete im Weltall, es herrscht keine Reibung und sie fliegt V=konst. weiter. 2. Gesetz (Aktionsprinzip) In diesem Gesetz kommen die Kräfte ins Spiel, bei denen die Grundgleichung der Mechanik enthalten sind. F=m*a In diesem Fall ist F die Kraft, M die Masse eines Objektes und a die Beschleunigung, die auf das Objekt wirkt. Das Gesetz lautet: Wirkt auf einen Körper eine Kraft, so wird er in Richtung der Kraft beschleunigt. Die Beschleunigung ist dabei direkt proportional zur Kraft und indirekt proportional zur Masse.