Pädagogik /

Erikson

Erikson

C

Celia

15 Followers
 

Pädagogik

 

11/12

Lernzettel

Erikson

 Kerngedanken
• Eriksons psychosoziales Phasenmodell baut auf Freuds Entwicklungsmodell auf,
erweitert aber dessen Umfang und Inhalt
L> ergä

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

28

Lernzettel zum lernen für die Klausur Thema: Erikson, Psychosoziale Stadien

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Kerngedanken • Eriksons psychosoziales Phasenmodell baut auf Freuds Entwicklungsmodell auf, erweitert aber dessen Umfang und Inhalt L> ergänzt drei weitere Phasen (insgesamt 8 Phasen), die sich auf das Erwachsenenalter beziehen. L> inhaltlich ergänzt er die sozialen Aspekte. Er interpretiert die Persönlich- keitsentwicklung somit nicht ausschließlich triebtheoretisch sondern auch psychosozial •Nach Erikson entwickelt sich die Persönlichkeit gemäß dem epigenetischen Prinzip: Danach gehorcht Entwicklung inneren Entwicklungsgesetzen und erfolgt in einer bestimmten Reihenfolge von einander aufbavenden Stufen. •Erikson hat ein Phosenmodell der menschlichen Entwicklung erstellt, das den gesamten Lebenslauf umfasst La idealtypisch: gelten für Menschen in allen Kulturen L> In jeder Lebensphase laufen biologisch bedingte Reifungsprozesse ab, die Menschen verändern. L> Menschen stellen sich unterschiedliche soziale Anforderungen, denen sie gerecht werden müssen. L> In jeder Entwicklungsphase machen Menschen Erfahrungen, die für das jeweilige Stadium typisch sind und Einfluss auf ihre weitere Persönlichkeitsentwicklung nehmen. • acht Phasen: in jeder Phase treten typische Kernkonflikte auf, die mit Krisen verbunden sind, welche zum Ende des jeweiligen Stadium zu einer Lösung kommen L> Bewältigung dieser Krisen = entwicklungsfördernd •-Bewältigt man phasentypische Krisen konstruktiv -> erwirbt man Kompetenzen die für eine weitere Persönlichkeitsentwicklung positiv sind -Bewältigt man Entwicklungskrisen nicht konstruktiv -> bildet man Eigenschaften heraus, die für eine weitere Persönlichkeitsentwicklung negativ sind •Die Persönlichkeitsentwicklung eines Menschen beginnt damit, dass er als Säugling von Personen vungeben ist, die für ihn sorgen und mit denen er in eine...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

wechselseitige Beziehung tritt L> Kindheit und Jugend: erweitert sich der Radius von Menschen und Institutionen mit denen ein Mensch in Kontakt kommt. -> Die Persönlichkeit entwickelt sich also immer im Kontext sozialer Beziehungen • Zentraler Askept: Identitätsentwicklung L> Identität ist die Kontinuität des Selbsterlebens im Wandel der Zeit: Menschen entwickeln ein Bild von sich selbst, das sie im Laufe ihres Lebens immer wieder an Gegeben- heiten anpassen müssen L> Identitätsentwicklung ist ein lebenslanger Prozess L> ersten Bausteine der Identitätsentwicklung werden in der Kindheit gelegt > aber die erstmalige Auseinandersetzung eines Menschen mit der Frage „Wer bin ich?" erfolgt erst im Jugendalter neve Pädagogische Perspektive • Jede Entwicklungsphase ist für die psychosoziale Entwicklung des Menschen wichtig und in jeder Phase können gravierende Störungen auftreten, welche die weitere Entwicklung beeinträchtigen L> psychisches Leiden wie z. B. durch gestörte Beziehung zwischen den Eltern oder die Bedürfnisse der Kinder nach emotionales Stabilität, Anerkennung, Wertschätzung und Zuwendung werden nicht oder in unzureichendem Maße erfüllt •Eltern sollten in jeder Altersphase feinfühlig auf die Bedürfnisse ihrer Kinder achten und sich ausreichend Zeit für das Familienleben nehmen •Damit Kinder zu psychisch stabilen Menschen heranwachsen, ist es wichtig, dass sie in jeder Lebensphase Erfahrungen von Selbstwirksamkeit machen können L> Eltern sollten dem Kind Geborgenheit und einen sicheren Orientierungsrahmen geben und ihm gleichzeitig ermöglichen eigenständig Erfahrungen zu machen L> Das Kind sollte-seinem jeweiligen Alter entsprechend-eigene Entscheidungen treffen können es dem Kind ermöglichen, häufig Erfolgsergebnisse ercielen, gleichzeitig aber sollten sie nicht versuchen, das Kind vor sämtlichen Frustrationen L> Eltern und Erzieher sollten ZU zu bewahren • Die Erziehung in Elternhaus, Kindergarten und Schule sollte darauf ausgerichtet sein, das zu unterstützen, die altersspezifischen Fähigkeiten eu erringen und die mit jeder Altersphase verbundenen Entwicklungskrisen zu meistern. Kind dabei L> Liebevolle und zuverlässige Eltern fördern das Urvertrauen bei ihren Kindern L> Die Grundlagen der Gewissensbildung werden im Vorschulalter gelegt. Dabei spielen die Gefühle des Kindes TU seinen Bezugspersonen eine bedeutsame Rolle -> Die Beziehungs- qualität ist somit sehr wichtig Jugendlichen sollten Freiräume rahmen دا zur Selbstentfaltung zugestanden werden -> Orientierungs- von Erwachsenen sollte jedoch auch vorhanden sein

Pädagogik /

Erikson

Erikson

C

Celia

15 Followers
 

Pädagogik

 

11/12

Lernzettel

Erikson

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Kerngedanken
• Eriksons psychosoziales Phasenmodell baut auf Freuds Entwicklungsmodell auf,
erweitert aber dessen Umfang und Inhalt
L> ergä

App öffnen

Teilen

Speichern

28

Kommentare (1)

I

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Lernzettel zum lernen für die Klausur Thema: Erikson, Psychosoziale Stadien

Ähnliche Knows

4

Zusammenfassung zu Erik Erikson

Know Zusammenfassung zu Erik Erikson thumbnail

79

 

12/13

Erikson Modellbeschreibung

Know Erikson Modellbeschreibung thumbnail

55

 

11/12/13

Pädagogik Erikson

Know Pädagogik Erikson thumbnail

601

 

11/12/10

Erik H. Erikson - Psychosoziale Entwicklung

Know Erik H. Erikson - Psychosoziale Entwicklung thumbnail

482

 

11/12/13

Mehr

Kerngedanken • Eriksons psychosoziales Phasenmodell baut auf Freuds Entwicklungsmodell auf, erweitert aber dessen Umfang und Inhalt L> ergänzt drei weitere Phasen (insgesamt 8 Phasen), die sich auf das Erwachsenenalter beziehen. L> inhaltlich ergänzt er die sozialen Aspekte. Er interpretiert die Persönlich- keitsentwicklung somit nicht ausschließlich triebtheoretisch sondern auch psychosozial •Nach Erikson entwickelt sich die Persönlichkeit gemäß dem epigenetischen Prinzip: Danach gehorcht Entwicklung inneren Entwicklungsgesetzen und erfolgt in einer bestimmten Reihenfolge von einander aufbavenden Stufen. •Erikson hat ein Phosenmodell der menschlichen Entwicklung erstellt, das den gesamten Lebenslauf umfasst La idealtypisch: gelten für Menschen in allen Kulturen L> In jeder Lebensphase laufen biologisch bedingte Reifungsprozesse ab, die Menschen verändern. L> Menschen stellen sich unterschiedliche soziale Anforderungen, denen sie gerecht werden müssen. L> In jeder Entwicklungsphase machen Menschen Erfahrungen, die für das jeweilige Stadium typisch sind und Einfluss auf ihre weitere Persönlichkeitsentwicklung nehmen. • acht Phasen: in jeder Phase treten typische Kernkonflikte auf, die mit Krisen verbunden sind, welche zum Ende des jeweiligen Stadium zu einer Lösung kommen L> Bewältigung dieser Krisen = entwicklungsfördernd •-Bewältigt man phasentypische Krisen konstruktiv -> erwirbt man Kompetenzen die für eine weitere Persönlichkeitsentwicklung positiv sind -Bewältigt man Entwicklungskrisen nicht konstruktiv -> bildet man Eigenschaften heraus, die für eine weitere Persönlichkeitsentwicklung negativ sind •Die Persönlichkeitsentwicklung eines Menschen beginnt damit, dass er als Säugling von Personen vungeben ist, die für ihn sorgen und mit denen er in eine...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

wechselseitige Beziehung tritt L> Kindheit und Jugend: erweitert sich der Radius von Menschen und Institutionen mit denen ein Mensch in Kontakt kommt. -> Die Persönlichkeit entwickelt sich also immer im Kontext sozialer Beziehungen • Zentraler Askept: Identitätsentwicklung L> Identität ist die Kontinuität des Selbsterlebens im Wandel der Zeit: Menschen entwickeln ein Bild von sich selbst, das sie im Laufe ihres Lebens immer wieder an Gegeben- heiten anpassen müssen L> Identitätsentwicklung ist ein lebenslanger Prozess L> ersten Bausteine der Identitätsentwicklung werden in der Kindheit gelegt > aber die erstmalige Auseinandersetzung eines Menschen mit der Frage „Wer bin ich?" erfolgt erst im Jugendalter neve Pädagogische Perspektive • Jede Entwicklungsphase ist für die psychosoziale Entwicklung des Menschen wichtig und in jeder Phase können gravierende Störungen auftreten, welche die weitere Entwicklung beeinträchtigen L> psychisches Leiden wie z. B. durch gestörte Beziehung zwischen den Eltern oder die Bedürfnisse der Kinder nach emotionales Stabilität, Anerkennung, Wertschätzung und Zuwendung werden nicht oder in unzureichendem Maße erfüllt •Eltern sollten in jeder Altersphase feinfühlig auf die Bedürfnisse ihrer Kinder achten und sich ausreichend Zeit für das Familienleben nehmen •Damit Kinder zu psychisch stabilen Menschen heranwachsen, ist es wichtig, dass sie in jeder Lebensphase Erfahrungen von Selbstwirksamkeit machen können L> Eltern sollten dem Kind Geborgenheit und einen sicheren Orientierungsrahmen geben und ihm gleichzeitig ermöglichen eigenständig Erfahrungen zu machen L> Das Kind sollte-seinem jeweiligen Alter entsprechend-eigene Entscheidungen treffen können es dem Kind ermöglichen, häufig Erfolgsergebnisse ercielen, gleichzeitig aber sollten sie nicht versuchen, das Kind vor sämtlichen Frustrationen L> Eltern und Erzieher sollten ZU zu bewahren • Die Erziehung in Elternhaus, Kindergarten und Schule sollte darauf ausgerichtet sein, das zu unterstützen, die altersspezifischen Fähigkeiten eu erringen und die mit jeder Altersphase verbundenen Entwicklungskrisen zu meistern. Kind dabei L> Liebevolle und zuverlässige Eltern fördern das Urvertrauen bei ihren Kindern L> Die Grundlagen der Gewissensbildung werden im Vorschulalter gelegt. Dabei spielen die Gefühle des Kindes TU seinen Bezugspersonen eine bedeutsame Rolle -> Die Beziehungs- qualität ist somit sehr wichtig Jugendlichen sollten Freiräume rahmen دا zur Selbstentfaltung zugestanden werden -> Orientierungs- von Erwachsenen sollte jedoch auch vorhanden sein