Pädagogik /

Piaget und Kohlberg

Piaget und Kohlberg

C

Celia

15 Followers
 

Pädagogik

 

11/12

Lernzettel

Piaget und Kohlberg

 Kritik
•Es kann
τυ
und Performanz noch nicht
an Piaget:
Fehleinschätzungen kommen, wenn bei Kindern Kompetenz
übereinstimmen.
•Er schätet d

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

25

Dies ist ein Lernzettel zum lernen für die Klausur. Thema: Piagets -und Kohlbergstheorie und das Schulkonzept "Just Community"

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Kritik •Es kann τυ und Performanz noch nicht an Piaget: Fehleinschätzungen kommen, wenn bei Kindern Kompetenz übereinstimmen. •Er schätet den Beitrag der Umwelt für den Aufbau kognitiver Strukturen des Kindes zu gering ein. • Piaget hat sich nicht mit Gefühlen beschäftigt, aber immerhin erkennt er an, dass die Affektivität die Triebfeder der kognitiven Entwicklung ist. Die Entwicklung des moralischen Bewusstseins nach Lawrence Kohlberg: •Kohlbergs Studien zur Entwicklung der moralischen Urteilskompetenz baven auf Piagets Forschungen auf • Er geht davon aus, dass die Moralentwicklung eines Menschen unmittelbar mit dessen kognitivem Urteilsvermögen zusammenhängt L₂ Kinder und Jugendliche berücksichtigen mit zunehmendem Alter beim moralischen Urteilen die Absichten des Handelnden stärker Kohlberg hat empirische Studien durchgeführt L₂ Dabei arbeitete es mit Dilemmageschichten, in denen moralische Konflikte geschildert wurden, zu denen die Probanden Stellung beziehen sollten •Dilemmageschichten: Die Reaktion der Befragten werden bei weiter- führenden Fragen berücksichtigt, sodass es zu einem eher offenen Gespräch kommt L> Es ist nicht von Bedeutung, welche Entscheidung die Befragten Lösung des Problems trafen, sondern welche Begründung sie für ihre Entscheidung angeben zur Stufenmodell der Moralentwicklung: • Prä-konventionelle Ebene: ► Stufe 1: Die Orientierung an Bestrafung und Gehorsam - Ob eine Handlung gut oder böse ist, hängt ab von ihren physischen Konsequenzen -Angst vor Bestrafung ► Stufe 2: Die instrumentell-relativistische Orientierung -Grundzüge von Fairness, Gegenseitigkeit, Sinn für gerechte Verteilung sind zwar vorhanden, werden aber stets physisch oder pragmatisch interpretiest L> Gegenseitigkeit ist eine Frage andere, nicht von Loyalität oder Gerechtigkeit von eine Hand wöscht...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

die • Konventionelle Ebene: • Stufe 3: Orientierung an persongebundener Zustimmung -Richtiges Verhalten ist, was anderen gefällt oder hilft und ihre Zustimmung findet. - Man findet Zustimmung, wenn man „nett" ist ► Stufe 4: Orientierung an Recht und Ordnung - Autorität, festgelegte Regeln und die Aufrechterhaltung der sozialen Ordnung bilden den Orientierungsrahmen •Post-konventionelle autonome oder prinzipiengeleitete Ebene: ▸ Stufe 5: legalistische oder Sozialvertrags-Orientierung - Die Richtigkeit einer Handlung bemisst sich nach Individuellen von der Rechten und Standards, die nach kritischer Prüfung gesamten Gesellschaft getragen werden • Stufe 6: Orientierung an allgemein gültigen ethischen Prinzipien - Es handelt sich um universelle Prinzipien der Gerechtigkeit, Gegenseitigkeit, Gleichheit der Menschenrechte und Respekt vor der Würde des Menschen als Individueller Person Just Community"- Schulkonzept: •Ziele: -Schaffung und Anwendung guechtfertigten Regeln (Solidarität) - Stimulation von moralischer Urteilskompetenz Übereinstimmung zwischen moralischem Urteil- und Handeln - Training von moralischer Empathie Förderung Prosozialem Engagement von •Entwicklung eines soliden Wertsystems, welches auf Toleranz und Offenheit basiert •Realisierung: · Gemurischaftsversammlung / Volksversammlung Is aller Schulangehörigen Fragen des Schullebens Lo debattiert 47 Entscheidungen auf bestimmte Themengebiete zu treffen nach dem Prinzip: ein Mensch-eine Stimme von ↳ findet in der Unterrichtszeit statt, alle 14 Tage oder alle 4 Wochen L> Vorbereitungsgruppe, Vermittlungsausschuss - Dilemma - Diskussionen: moralische Probleme moralische Fragen moralische Antworten gesucht Fortbildung machen - nicht hypothetische, sondern echte Dilemmata -Lehrer/innen müssen eine passende werden bearbeitet und auf

Pädagogik /

Piaget und Kohlberg

Piaget und Kohlberg

C

Celia

15 Followers
 

Pädagogik

 

11/12

Lernzettel

Piaget und Kohlberg

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Kritik
•Es kann
τυ
und Performanz noch nicht
an Piaget:
Fehleinschätzungen kommen, wenn bei Kindern Kompetenz
übereinstimmen.
•Er schätet d

App öffnen

Teilen

Speichern

25

Kommentare (1)

F

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Dies ist ein Lernzettel zum lernen für die Klausur. Thema: Piagets -und Kohlbergstheorie und das Schulkonzept "Just Community"

Ähnliche Knows

8

Lernzettel Kohlberg + Just Community

Know Lernzettel Kohlberg + Just Community  thumbnail

3156

 

11/12/13

1

Kohlberg Lernzettel

Know Kohlberg Lernzettel thumbnail

3744

 

11/12/10

4

Moralische Entwicklung nach Lawrence Kohlberg

Know Moralische Entwicklung nach Lawrence Kohlberg  thumbnail

846

 

11/12/13

2

Kohlberg - Moralische Entwicklung

Know Kohlberg - Moralische Entwicklung  thumbnail

1625

 

12/13

Mehr

Kritik •Es kann τυ und Performanz noch nicht an Piaget: Fehleinschätzungen kommen, wenn bei Kindern Kompetenz übereinstimmen. •Er schätet den Beitrag der Umwelt für den Aufbau kognitiver Strukturen des Kindes zu gering ein. • Piaget hat sich nicht mit Gefühlen beschäftigt, aber immerhin erkennt er an, dass die Affektivität die Triebfeder der kognitiven Entwicklung ist. Die Entwicklung des moralischen Bewusstseins nach Lawrence Kohlberg: •Kohlbergs Studien zur Entwicklung der moralischen Urteilskompetenz baven auf Piagets Forschungen auf • Er geht davon aus, dass die Moralentwicklung eines Menschen unmittelbar mit dessen kognitivem Urteilsvermögen zusammenhängt L₂ Kinder und Jugendliche berücksichtigen mit zunehmendem Alter beim moralischen Urteilen die Absichten des Handelnden stärker Kohlberg hat empirische Studien durchgeführt L₂ Dabei arbeitete es mit Dilemmageschichten, in denen moralische Konflikte geschildert wurden, zu denen die Probanden Stellung beziehen sollten •Dilemmageschichten: Die Reaktion der Befragten werden bei weiter- führenden Fragen berücksichtigt, sodass es zu einem eher offenen Gespräch kommt L> Es ist nicht von Bedeutung, welche Entscheidung die Befragten Lösung des Problems trafen, sondern welche Begründung sie für ihre Entscheidung angeben zur Stufenmodell der Moralentwicklung: • Prä-konventionelle Ebene: ► Stufe 1: Die Orientierung an Bestrafung und Gehorsam - Ob eine Handlung gut oder böse ist, hängt ab von ihren physischen Konsequenzen -Angst vor Bestrafung ► Stufe 2: Die instrumentell-relativistische Orientierung -Grundzüge von Fairness, Gegenseitigkeit, Sinn für gerechte Verteilung sind zwar vorhanden, werden aber stets physisch oder pragmatisch interpretiest L> Gegenseitigkeit ist eine Frage andere, nicht von Loyalität oder Gerechtigkeit von eine Hand wöscht...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

die • Konventionelle Ebene: • Stufe 3: Orientierung an persongebundener Zustimmung -Richtiges Verhalten ist, was anderen gefällt oder hilft und ihre Zustimmung findet. - Man findet Zustimmung, wenn man „nett" ist ► Stufe 4: Orientierung an Recht und Ordnung - Autorität, festgelegte Regeln und die Aufrechterhaltung der sozialen Ordnung bilden den Orientierungsrahmen •Post-konventionelle autonome oder prinzipiengeleitete Ebene: ▸ Stufe 5: legalistische oder Sozialvertrags-Orientierung - Die Richtigkeit einer Handlung bemisst sich nach Individuellen von der Rechten und Standards, die nach kritischer Prüfung gesamten Gesellschaft getragen werden • Stufe 6: Orientierung an allgemein gültigen ethischen Prinzipien - Es handelt sich um universelle Prinzipien der Gerechtigkeit, Gegenseitigkeit, Gleichheit der Menschenrechte und Respekt vor der Würde des Menschen als Individueller Person Just Community"- Schulkonzept: •Ziele: -Schaffung und Anwendung guechtfertigten Regeln (Solidarität) - Stimulation von moralischer Urteilskompetenz Übereinstimmung zwischen moralischem Urteil- und Handeln - Training von moralischer Empathie Förderung Prosozialem Engagement von •Entwicklung eines soliden Wertsystems, welches auf Toleranz und Offenheit basiert •Realisierung: · Gemurischaftsversammlung / Volksversammlung Is aller Schulangehörigen Fragen des Schullebens Lo debattiert 47 Entscheidungen auf bestimmte Themengebiete zu treffen nach dem Prinzip: ein Mensch-eine Stimme von ↳ findet in der Unterrichtszeit statt, alle 14 Tage oder alle 4 Wochen L> Vorbereitungsgruppe, Vermittlungsausschuss - Dilemma - Diskussionen: moralische Probleme moralische Fragen moralische Antworten gesucht Fortbildung machen - nicht hypothetische, sondern echte Dilemmata -Lehrer/innen müssen eine passende werden bearbeitet und auf