Deutsch /

Woyzeck-Rousseau Szene 18

Woyzeck-Rousseau Szene 18

 Führen Sie anhand von Szene 18 die von Rousseau beklagte Entfremdung von
der Natur auf.
In dem Drama ,,Woyzeck", welches von Georg Büchner

Woyzeck-Rousseau Szene 18

user profile picture

Vianne Hilfer

5 Followers

Teilen

Speichern

27

 

12/13

Ausarbeitung

Die von Rousseau beklagte Entfremdung der Natue in Szene 18- Woyzeck

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Führen Sie anhand von Szene 18 die von Rousseau beklagte Entfremdung von der Natur auf. In dem Drama ,,Woyzeck", welches von Georg Büchner verfasst und 1999 erstmals vom Schöningh Westermann Verlag in Paderborn veröffentlicht wurde, geht es um den Soldaten Franz Woyzeck, der zum Mörder wird, nachdem seine Vorgesetzten ihn ausnutzen und seine Freundin ihn betrügt. Im Folgenden werde ich anhand von den Seiten 25-26 in ,,Ein Fach Deutsch" die von dem Philosophen Rousseau beklagte Entfremdung von der Natur aufführen. Die Szene beginnt damit, dass der Doktor seinen Studenten das Verhältnis von Subjekt und Objekt verdeutlichen will, indem er eine Katze aus dem Fenster werfen will. Diese Katze läuft jedoch vorher fort. Daraufhin wird die Katze durch Woyzeck ersetzt und er wird den Studenten vorgeführt, wobei der Doktor ihm mit einem Tier vergleicht. In Rousseaus Theorie sei der Mensch von Natur aus gut, jedoch entarte alles unter den Händen des Menschen. Er ist der Meinung, der Mensch sei in Freiheit geboren, doch durch die Gesellschaft sei dieser gefangen. Dies wird in dem Buch deutlich, da Woyzeck nur durch die Gesellschaft dazu gezwungen wird, sein Geld zu verdienen. Dieses wissenschaftliche Experiment der Erbsendiät ruft Halluzinationen bei Woyzeck hervor und ihm geht es zunehmend schlechter (vgl. S. 26, Z. 22, 32). Woyzeck als Mensch wird hier von dem...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Doktor nicht berücksichtig, da diesem nur seine wissenschaftlichen Experimente wichtig sind (vgl. S. 25, Z.28ff.). In dieser Szene sieht man die Unfreiheit von Woyzeck durch die vom Doktor durchgeführten Experimente, gegen die er sich aufgrund seines Geldmangels nicht wehren kann. Durch die Gesellschaft liegt Woyzeck also, wie Rousseau sagt ,,In Ketten". Desweitern behauptet Rousseau, dass der Mensch im Naturzustand gut sei, jedoch durch die Gesellschaft nichts wert wäre. Dies kann ebenfalls in dieser Szene bestätigt werden. Immer wieder wird die Hauptfigur hier von dem Doktor entpersonifiziert. Zum Beispiel wird er mit einer Katze oder einem Esel verglichen (vgl. S.26, Z.8f.). In dieser Szene behandelt der Doktor Woyzeck wie ein Objekt, welches sich den Studenten, bzw. den wissenschaftlichen Experimenten fügen muss. Beispielsweise sollen die Studenten Woyzecks Puls fühlen und seine tätigen Muskeln an den Ohren und sein Gesundheitsbild betrachten (vgl. 26, Z. 1-5). Zusätzlich muss man dazu sagen, dass er das Erworbene Geld durch die Experimente an seine Freundin Marie weitergibt und nicht für sich selbst beansprucht. Dies ist ein weiterer Punkt, den Rousseau äußert. Von Natur aus lebe der Mensch, doch durch die Gesellschaft ist er gezwungen in dieser Gemeinschaft zu leben und opfert sein physisches Wohlbefinden für Marie um diese „Gemeinschaft“ beizubehalten. Auch kann man die Theorie des Philosophen auf den Doktor beziehen. Von Natur aus würde der Mensch nämlich Mitleid empfinden. Durch die Gesellschaft stumpft der Mensch jedoch ab und schadet anderen. Die Experimente des Doktors stehen für ihn an erster Stelle. Die Folgen des Menschen spielen für ihn nur eine geringe Rolle. Der Doktor ist von den körperlichen Schäden eher fasziniert und führt diese den Studenten vor anstatt Woyzeck zu helfen (vgl. S. 25, Z.27-31). Der Doktor ist moralisch verfallen und handelt nur nach seinen eignen Interessen. Schlussendlich lässt sich sagen, dass Büchner hier die Gesellschaft im Sinne von Rousseau kritisiert. Ursprünglich sei der Mensch nämlich eine Einheit und nicht nur ein Teil des Ganzen. Nicht der Beruf sei, das was den Menschen ausmacht, sondern Mensch sein, sei die Berufung, womit jeder Mensch gleich ist. Woyzeck wird in diesem Kapitel jedoch nicht mehr als Mensch betrachtet, sondern wird von den Beteiligten entpersonifiziert.

Deutsch /

Woyzeck-Rousseau Szene 18

user profile picture

Vianne Hilfer  

Follow

5 Followers

 Führen Sie anhand von Szene 18 die von Rousseau beklagte Entfremdung von
der Natur auf.
In dem Drama ,,Woyzeck", welches von Georg Büchner

App öffnen

Die von Rousseau beklagte Entfremdung der Natue in Szene 18- Woyzeck

Ähnliche Knows

user profile picture

5

Woyzeck Szenenübersicht

Know Woyzeck Szenenübersicht  thumbnail

1718

 

11/12/13

user profile picture

2

Szenenanalyse Woyzeck 8

Know Szenenanalyse Woyzeck 8 thumbnail

168

 

11/12/13

A

Figurenkonstellation Woyzeck

Know Figurenkonstellation Woyzeck thumbnail

18

 

11/12/13

E

Szenenzusammenfassung Woyzeck

Know Szenenzusammenfassung Woyzeck thumbnail

144

 

11/12

Führen Sie anhand von Szene 18 die von Rousseau beklagte Entfremdung von der Natur auf. In dem Drama ,,Woyzeck", welches von Georg Büchner verfasst und 1999 erstmals vom Schöningh Westermann Verlag in Paderborn veröffentlicht wurde, geht es um den Soldaten Franz Woyzeck, der zum Mörder wird, nachdem seine Vorgesetzten ihn ausnutzen und seine Freundin ihn betrügt. Im Folgenden werde ich anhand von den Seiten 25-26 in ,,Ein Fach Deutsch" die von dem Philosophen Rousseau beklagte Entfremdung von der Natur aufführen. Die Szene beginnt damit, dass der Doktor seinen Studenten das Verhältnis von Subjekt und Objekt verdeutlichen will, indem er eine Katze aus dem Fenster werfen will. Diese Katze läuft jedoch vorher fort. Daraufhin wird die Katze durch Woyzeck ersetzt und er wird den Studenten vorgeführt, wobei der Doktor ihm mit einem Tier vergleicht. In Rousseaus Theorie sei der Mensch von Natur aus gut, jedoch entarte alles unter den Händen des Menschen. Er ist der Meinung, der Mensch sei in Freiheit geboren, doch durch die Gesellschaft sei dieser gefangen. Dies wird in dem Buch deutlich, da Woyzeck nur durch die Gesellschaft dazu gezwungen wird, sein Geld zu verdienen. Dieses wissenschaftliche Experiment der Erbsendiät ruft Halluzinationen bei Woyzeck hervor und ihm geht es zunehmend schlechter (vgl. S. 26, Z. 22, 32). Woyzeck als Mensch wird hier von dem...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Doktor nicht berücksichtig, da diesem nur seine wissenschaftlichen Experimente wichtig sind (vgl. S. 25, Z.28ff.). In dieser Szene sieht man die Unfreiheit von Woyzeck durch die vom Doktor durchgeführten Experimente, gegen die er sich aufgrund seines Geldmangels nicht wehren kann. Durch die Gesellschaft liegt Woyzeck also, wie Rousseau sagt ,,In Ketten". Desweitern behauptet Rousseau, dass der Mensch im Naturzustand gut sei, jedoch durch die Gesellschaft nichts wert wäre. Dies kann ebenfalls in dieser Szene bestätigt werden. Immer wieder wird die Hauptfigur hier von dem Doktor entpersonifiziert. Zum Beispiel wird er mit einer Katze oder einem Esel verglichen (vgl. S.26, Z.8f.). In dieser Szene behandelt der Doktor Woyzeck wie ein Objekt, welches sich den Studenten, bzw. den wissenschaftlichen Experimenten fügen muss. Beispielsweise sollen die Studenten Woyzecks Puls fühlen und seine tätigen Muskeln an den Ohren und sein Gesundheitsbild betrachten (vgl. 26, Z. 1-5). Zusätzlich muss man dazu sagen, dass er das Erworbene Geld durch die Experimente an seine Freundin Marie weitergibt und nicht für sich selbst beansprucht. Dies ist ein weiterer Punkt, den Rousseau äußert. Von Natur aus lebe der Mensch, doch durch die Gesellschaft ist er gezwungen in dieser Gemeinschaft zu leben und opfert sein physisches Wohlbefinden für Marie um diese „Gemeinschaft“ beizubehalten. Auch kann man die Theorie des Philosophen auf den Doktor beziehen. Von Natur aus würde der Mensch nämlich Mitleid empfinden. Durch die Gesellschaft stumpft der Mensch jedoch ab und schadet anderen. Die Experimente des Doktors stehen für ihn an erster Stelle. Die Folgen des Menschen spielen für ihn nur eine geringe Rolle. Der Doktor ist von den körperlichen Schäden eher fasziniert und führt diese den Studenten vor anstatt Woyzeck zu helfen (vgl. S. 25, Z.27-31). Der Doktor ist moralisch verfallen und handelt nur nach seinen eignen Interessen. Schlussendlich lässt sich sagen, dass Büchner hier die Gesellschaft im Sinne von Rousseau kritisiert. Ursprünglich sei der Mensch nämlich eine Einheit und nicht nur ein Teil des Ganzen. Nicht der Beruf sei, das was den Menschen ausmacht, sondern Mensch sein, sei die Berufung, womit jeder Mensch gleich ist. Woyzeck wird in diesem Kapitel jedoch nicht mehr als Mensch betrachtet, sondern wird von den Beteiligten entpersonifiziert.