Geographie/Erdkunde /

Stadtgeographie

Stadtgeographie

 Stadgeograpie Wichtige Begriffe
Marginalisierung= wenn Menschen keine Teilhabe am offiziellen gesellschaftlichen, politischen, sozialen und

Stadtgeographie

P

Pia Stohmann

13 Followers

Teilen

Speichern

107

 

11/12/13

Lernzettel

Leitbilder der Stadtentwicklung Fragmentierung Gentrifizierung Segregation Funktionale Stadtgliederung Nachhaltige Stadtentwicklung Stadt ökologisch

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Stadgeograpie Wichtige Begriffe Marginalisierung= wenn Menschen keine Teilhabe am offiziellen gesellschaftlichen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Leben haben; im Prozess kommt es zur Herausbildung von informellen Siedlungen; Informeller Sektor= alternativer Beschäftigungssektor der magi laisiertes Bevölkerung; in weniger entwickelten Ländern; Straßenverkauf/ Transport/ Herstellung/ Verkauf eigener Produkte; Primatstadt= überragt alle anderen Städte des Landes von der Bevölkerungszahl, der Wirtschaftskraft und der politische Macht; Demographischer Primatstadtcharakter= eine Stadt dominiert alle anderen hinsichtlich der Bevölkerungszahl; Funktionaler Primatstadtcharakter= es existiert eine Vormachtstellung in allen lebenswichtigen Bereichen; weist beste Standortfaktoren auf; Polarisation= Konzentration auf Primatstadt; Peripherie verliert an Bedeutung; Fragmentierung= zeigt sich im Nebeneinander räumlich segregierten Stadtfragmenten mit unterschiedlichem globalen Integrationsgrad; Indikator für die Fragmentierung ist in vielen Entwicklungsländern die ungleiche Versorgung der Bevölkerung mit öffentlichen Dienstleistungen; Gated Communities= sich abgeschlossene und gegen unbefugten Zugang gesicherte Wohnanlagen; sind gekennzeichnet durch eine Kombination von Gemeinschaftseigentum und individuellem Eigentum, der Selbstverwaltung und Zugangsbeschränkung; Kernzentrum: Grundschulen; weiterbildende Schulen; Gym; Mittelzentrum: Berufskollegs; Fachschulen; Krankenhaus; Fachärzte; Oberzentrum: Unis; Fachhochschulen;U-Bahn; Fachklinik; Flughafen; Urban Sprawl= Ausbreitung der Großstadt in die Peripherie; Um 1990 Zwischen- kriegszeit Frühe Nach- kriegs- zeit 1960er Jahre 1970er Jahre 1980er Jahre 1990er Jahre und danach Leitbilder der Stadtentwicklung- Gartenstadtbewegung Gartenstadtähnlicher gemeinnütziger Wohnsiedlungsbau Orientierung am historischen Erbe Traditionsorientierter Wiederaufbau Stadterneuerung durch Funktionsschwäche- Und Flächensanierung Erhaltende Stadterneuerung/ behutsamer Stadtumbau Funktionale Aufwertung der Stadtkerne Revitalisierung der Innenstadt Autogene the Stadt Optimierung und Kapazitätserweiterungen Funktionalismus im Städtebau/ Charta von Athen ->Prinzip räumlicher Trennung der Funktionen Wohnen Gegliederte und aufgelockerte Stadt Beginn Suburbanisierung Revitalisierung von Großprojekten Urbanisierung durch Dichte Verdichtung und Verflechtung Fortsetzung der Suburbanisierung/ Beginn sende Exurbanisierung Massenverkehrsgerechte Stadt/ Stadtverträgliche Mobilität Ökologischer Städtebau Wohnumfeldverbeseerung, Stadtbegrünung Stadtverträglicher Verkehrsplan Kompakte Stadt und dezentrale Konzentration Nachhaltige Stadt Partizipation Metropolisierung ->Die Hauptstadt eines Landes wächst zu einem demographischen und wirtschaftlichen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Zentrum heran Entwicklungsniveau Zentrum Polarisationsprozess Stadt |--Internationalisierung von Gesellschaft Wirtschaft und Infrastruktur -Konzentration der Oberschicht -Industrie infolge ausländischer Investoren und externer Bedürfnisse Fiktive Attraktivität (Vermeintliches oder tatsächliches Angebot an ,,kollektivem Konsum" -geringes Interesse einheimischer Investoren -Dominanz des tertiären, informellen Sektors -geringe Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften in der Industrie +-Einseitige staatliche Förderung der Infrastruktur Ausbreitungsefekt Entzugseffekt Investitionen Zeitpunkt 1, Zeitpunkt2 Verstädterung in Entwicklungsländern ,,Pull"-Faktoren Peripherie Beginn: nach dem W2, ca. 1950/60 -hohe Geburtenrate infolge traditioneller Normen, sozialer Unsicherheit, Armut -Extreme, rasche kungen der Sterberate durch externe Hilfe ↓ Extrem hohe Bevölkerungszunahme 11 Massenhafte, chaotische Land- Stadt-Wanderung (Landflucht) Riesenhaftes unkontrolliertes Wachstum (meist) einer Stadt Ergebnis: -Entstehung von Megastädten -Extremes Flächenwachstum, Infrastruktur hinkt nach -Elends-, Hüttenlager, Slums -Strukturelle Arbeitslosigkeit, informeller Sektor -Exportproduktionszonen, Niedriglohn- Fabriken E +2 E t1 -Viertelbildung, Fragmentierung -hohe Kriminalität, Jugendbanden, Prostitution Regionen Land -Arbeitslosigkeit, soziale Unsicherheit, Hunger, Armut -Extreme soziale Gegensätze, Agrarfeudalismus, Rentenkapitalismus -Großgrundbesitz, Plantagen, Mechanisierung -soziale, politische Spannungen als Folge von Dekolonisierung, bad governance <-- Attraktionslosigkeit des Landes (Niedergang des traditionellen kollektiven Grundkonsens) -Ökologische Katastrophen -Keine Bildung, keine Krankenpflege; schlechte Infrastruktur -Bäuerliche Subsistenzwirtschaft, agrarische Überbevölkerung, Exportlandwirtschaft -Mangel an persönlicher Sicherheit ,,Push"-Faktoren Modernes Fragmentierung der Stadtstruktur Metropolisierung & Marginalisierung ntrum Weisen auf Hauptgeschäftsze Fördert Verstärken Sitze von Global Playern Globalisierungsprozess Fragmentierung der Stadtstruktur Wirtschaftlich Sozialräumlich Es entstehen Shopping Informelle Malls I z.T. Räumlich eng nebeneinander Zum Beispiel Traditionelle Märkte Gated Wirtschaftszentren Communities Informelle Stadtbereiche Formelle Stadtbereiche Umland Birgt Stadtwachstum Gewinner und Verliere Modell der Fragmentierten Stadt in Entwicklungsländern: Es entstehen Auseinanderdriften der sozialen Schere Führt zu Stadt-Umland Konflikte Innnenstädtische Konflikte Führt zu z.T. Räumliche eng nebeneinander Gated communities Verstärkt Bedürfnis des Abschottens Marginalviertel (Slums)

Geographie/Erdkunde /

Stadtgeographie

P

Pia Stohmann  

Follow

13 Followers

 Stadgeograpie Wichtige Begriffe
Marginalisierung= wenn Menschen keine Teilhabe am offiziellen gesellschaftlichen, politischen, sozialen und

App öffnen

Leitbilder der Stadtentwicklung Fragmentierung Gentrifizierung Segregation Funktionale Stadtgliederung Nachhaltige Stadtentwicklung Stadt ökologisch

Ähnliche Knows

S

6

Metropolisierung & Marginalisierung

Know Metropolisierung & Marginalisierung  thumbnail

61

 

12

user profile picture

2

Metropolisierung & Marginalisierung

Know Metropolisierung & Marginalisierung thumbnail

23

 

12/13

C

2

Metropolisierung&Marginalisierung

Know Metropolisierung&Marginalisierung thumbnail

3

 

11/12

user profile picture

5

Lateinamerikanische Stadt & Nordamerikanische Stadt

Know Lateinamerikanische Stadt & Nordamerikanische Stadt thumbnail

42

 

11/12/13

Stadgeograpie Wichtige Begriffe Marginalisierung= wenn Menschen keine Teilhabe am offiziellen gesellschaftlichen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Leben haben; im Prozess kommt es zur Herausbildung von informellen Siedlungen; Informeller Sektor= alternativer Beschäftigungssektor der magi laisiertes Bevölkerung; in weniger entwickelten Ländern; Straßenverkauf/ Transport/ Herstellung/ Verkauf eigener Produkte; Primatstadt= überragt alle anderen Städte des Landes von der Bevölkerungszahl, der Wirtschaftskraft und der politische Macht; Demographischer Primatstadtcharakter= eine Stadt dominiert alle anderen hinsichtlich der Bevölkerungszahl; Funktionaler Primatstadtcharakter= es existiert eine Vormachtstellung in allen lebenswichtigen Bereichen; weist beste Standortfaktoren auf; Polarisation= Konzentration auf Primatstadt; Peripherie verliert an Bedeutung; Fragmentierung= zeigt sich im Nebeneinander räumlich segregierten Stadtfragmenten mit unterschiedlichem globalen Integrationsgrad; Indikator für die Fragmentierung ist in vielen Entwicklungsländern die ungleiche Versorgung der Bevölkerung mit öffentlichen Dienstleistungen; Gated Communities= sich abgeschlossene und gegen unbefugten Zugang gesicherte Wohnanlagen; sind gekennzeichnet durch eine Kombination von Gemeinschaftseigentum und individuellem Eigentum, der Selbstverwaltung und Zugangsbeschränkung; Kernzentrum: Grundschulen; weiterbildende Schulen; Gym; Mittelzentrum: Berufskollegs; Fachschulen; Krankenhaus; Fachärzte; Oberzentrum: Unis; Fachhochschulen;U-Bahn; Fachklinik; Flughafen; Urban Sprawl= Ausbreitung der Großstadt in die Peripherie; Um 1990 Zwischen- kriegszeit Frühe Nach- kriegs- zeit 1960er Jahre 1970er Jahre 1980er Jahre 1990er Jahre und danach Leitbilder der Stadtentwicklung- Gartenstadtbewegung Gartenstadtähnlicher gemeinnütziger Wohnsiedlungsbau Orientierung am historischen Erbe Traditionsorientierter Wiederaufbau Stadterneuerung durch Funktionsschwäche- Und Flächensanierung Erhaltende Stadterneuerung/ behutsamer Stadtumbau Funktionale Aufwertung der Stadtkerne Revitalisierung der Innenstadt Autogene the Stadt Optimierung und Kapazitätserweiterungen Funktionalismus im Städtebau/ Charta von Athen ->Prinzip räumlicher Trennung der Funktionen Wohnen Gegliederte und aufgelockerte Stadt Beginn Suburbanisierung Revitalisierung von Großprojekten Urbanisierung durch Dichte Verdichtung und Verflechtung Fortsetzung der Suburbanisierung/ Beginn sende Exurbanisierung Massenverkehrsgerechte Stadt/ Stadtverträgliche Mobilität Ökologischer Städtebau Wohnumfeldverbeseerung, Stadtbegrünung Stadtverträglicher Verkehrsplan Kompakte Stadt und dezentrale Konzentration Nachhaltige Stadt Partizipation Metropolisierung ->Die Hauptstadt eines Landes wächst zu einem demographischen und wirtschaftlichen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Zentrum heran Entwicklungsniveau Zentrum Polarisationsprozess Stadt |--Internationalisierung von Gesellschaft Wirtschaft und Infrastruktur -Konzentration der Oberschicht -Industrie infolge ausländischer Investoren und externer Bedürfnisse Fiktive Attraktivität (Vermeintliches oder tatsächliches Angebot an ,,kollektivem Konsum" -geringes Interesse einheimischer Investoren -Dominanz des tertiären, informellen Sektors -geringe Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften in der Industrie +-Einseitige staatliche Förderung der Infrastruktur Ausbreitungsefekt Entzugseffekt Investitionen Zeitpunkt 1, Zeitpunkt2 Verstädterung in Entwicklungsländern ,,Pull"-Faktoren Peripherie Beginn: nach dem W2, ca. 1950/60 -hohe Geburtenrate infolge traditioneller Normen, sozialer Unsicherheit, Armut -Extreme, rasche kungen der Sterberate durch externe Hilfe ↓ Extrem hohe Bevölkerungszunahme 11 Massenhafte, chaotische Land- Stadt-Wanderung (Landflucht) Riesenhaftes unkontrolliertes Wachstum (meist) einer Stadt Ergebnis: -Entstehung von Megastädten -Extremes Flächenwachstum, Infrastruktur hinkt nach -Elends-, Hüttenlager, Slums -Strukturelle Arbeitslosigkeit, informeller Sektor -Exportproduktionszonen, Niedriglohn- Fabriken E +2 E t1 -Viertelbildung, Fragmentierung -hohe Kriminalität, Jugendbanden, Prostitution Regionen Land -Arbeitslosigkeit, soziale Unsicherheit, Hunger, Armut -Extreme soziale Gegensätze, Agrarfeudalismus, Rentenkapitalismus -Großgrundbesitz, Plantagen, Mechanisierung -soziale, politische Spannungen als Folge von Dekolonisierung, bad governance <-- Attraktionslosigkeit des Landes (Niedergang des traditionellen kollektiven Grundkonsens) -Ökologische Katastrophen -Keine Bildung, keine Krankenpflege; schlechte Infrastruktur -Bäuerliche Subsistenzwirtschaft, agrarische Überbevölkerung, Exportlandwirtschaft -Mangel an persönlicher Sicherheit ,,Push"-Faktoren Modernes Fragmentierung der Stadtstruktur Metropolisierung & Marginalisierung ntrum Weisen auf Hauptgeschäftsze Fördert Verstärken Sitze von Global Playern Globalisierungsprozess Fragmentierung der Stadtstruktur Wirtschaftlich Sozialräumlich Es entstehen Shopping Informelle Malls I z.T. Räumlich eng nebeneinander Zum Beispiel Traditionelle Märkte Gated Wirtschaftszentren Communities Informelle Stadtbereiche Formelle Stadtbereiche Umland Birgt Stadtwachstum Gewinner und Verliere Modell der Fragmentierten Stadt in Entwicklungsländern: Es entstehen Auseinanderdriften der sozialen Schere Führt zu Stadt-Umland Konflikte Innnenstädtische Konflikte Führt zu z.T. Räumliche eng nebeneinander Gated communities Verstärkt Bedürfnis des Abschottens Marginalviertel (Slums)