Geschichte /

NS-Außenpolitik 1933-1939

NS-Außenpolitik 1933-1939

 DIE NS-AUBENPOLITIK
Die Ziele der NS-Außenpolitik
Revision des Versailler Vertrags
Eroberung von ,,Lebensraum im Osten
Durchsetzung der Her

NS-Außenpolitik 1933-1939

user profile picture

anna🧸

8 Followers

Teilen

Speichern

110

 

11/12/13

Lernzettel

.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DIE NS-AUBENPOLITIK Die Ziele der NS-Außenpolitik Revision des Versailler Vertrags Eroberung von ,,Lebensraum im Osten Durchsetzung der Herrschaft der deutsch arischen Rasse! Vernichtung des jüdischen Bolschewismus" 11 Voraussetzungen für eine expansionistische Außenpolitik Ausbau der Rüstungsindustrie bzw. die militärische Aufrüstung! Staatliche Investitionen für die Rüstungsindustrie & Bauindustrie (Autobahn)! Seit 1933 wachsen die Rüstungsausgaben deutlich & ab 1934 machen sie den größten Anteil der öffentlichen Ausgaben im Deutschen Reich aus! Vierjahresplan (1936): -Expansionismus -Ziele durch Krieg erreichen!!! Aufstellung einer kriegstauglichen Armee und die Umstellung der Wirtschaft auf Kriegsproduktion! => Folge: Ansteigende Staatsverschuldung! Finanzierung des Krieges ab 1939: Erreichung von wirtschaftliche Unabhängigkeit vom Ausland (Autarkie)! Unabhängigkeit der deutschen Wirtschaft von Rohstoff- und Güterimporten aus dem Weltmarkt! Ziel: Sicherstellung von Gütern/Rohstoffen im Kriegsfall! Private Vermögen bzw. Spareinlagen in Rüstungsfinanzierung Raub jüdischen Vermögens bzw. Beschlagnahmung bzw. Enteignung jüdischen Eigentums Einsatz von Zwangsarbeitern (ausländische Arbeitskräfte, Kriegsgefangene und KZ- Häftlinge) im Wirtschaftsprozess! Reaktionen des Auslandes auf die deutsche Außenpolitik Die europäischen Westmächte (Großbritannien, Frankreich usw.) wollten die dauerhafte Friedenssicherung in Europa erhalten! Die Westmächte selbst hatten eigene wirtschaftliche Probleme und anderweitige Konflikte (z.B in den Kolonien) und wollten deshalb einen militärischen Konflikt (Krieg) vermeiden. Die europäischen Westmächte setzen auf „Appeasement"-Politik (=Beschwichtigung, Zurückhaltung, Nachgiebigkeit, Zugeständnisse usw.) ! ► Konsequenz: Kein ernsthafter Widerstand für das Deutsche Reich! Ab 1938 konnte das Deutsche Reich die Aggressivität seiner Außenpolitik steigern! Die USA hielt sich weitestgehend aus europäischen Konflikten heraus! Hitlers Doppelstrategie Einerseits: Verweis auf friedliche Absichten = Demonstration des Friedenswillens! Ziele: Demonstration von...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Sicherheit & Zeitgewinnung für die Aufrüstung! ▸ Andererseits: Schaffung vollendeter Tatsachen durch eigenmächtiges Handeln! Gezielte Vertragsbrüche (Versailler Vertrag usw.) Rechtfertigung der Vertragsbrüche mit Begründung der internationaler Gleichberechtigung! NS-Außenpolitik von 1933-1936: Revisionistische Phase Friedensbeteuerungen- ► Juli 1933: Konkordat mit dem Vatikan Januar 1934: Nichtangriffspakt mit Polen Angeblicher Beweis“ für die „friedlichen“ Absichten der NS-Regierung - friedliche Kooperation bzw. Problemlösung zwischen beiden Ländern! Eigentliche Ziele: Suche nach Bündnispartnern im Osten: Schwächung des französischen Bündnissystems mit Polen, das gegen Deutschland gerichtet war Verhinderung der erneuten politischen Einkreisung des Deutschen Reiches & einer daraus resultierenden internationale Isolation Verhinderung eines Zweifrontenkrieges von Westen (FR/GB) und Osten (Polen/ UdSSR) gegen das Deutsche Reich! Das deutsche Militär war noch nicht kriegstauglich! Revision des Versailler Vertrags- Oktober 1933: Austritt des Deutschen Reiches aus dem Völkerbund Entbindung Deutschlands von eingegangen Verpflichtungen, z.B Friedenswahrung oder den Rüstungsbeschränkungen! Beginn der Revisionspolitik Januar 1935: Wiedereingliederung des Saarlands ins Deutsche Reich nach der im Versailler Vertrag vorgeschriebenen Volksabstimmung! März 1935: Wiedereinführung der (zweijährigen) Wehrpflicht Entlastung für den Arbeitsmarkt - :-> Grund: Einzug der Arbeitslosen als Soldaten! Dient zur militärischen Aufrüstung & der Vorbereitung auf den „Eroberungs“-Krieg ► Juni 1935: Flottenabkommen mit England Festschreibung der relativen Stärke der Flotten beider Länder GB gestattet dem dt Reich den Aufbau einer Seeflotte! Überwindung des Versailler Vertrags hinsichtlich der militärischen Bestimmungen England als Siegerstaat hat sich über das Verbot hinweggesetzt, militärische Abkommen mit Deutschland zu schließen! → Beidseitiger Bruch des Versailler Vertrags! Eigentliche Ziele: ➡ Militärische Aufrüstung / Vorbereitung für den Krieg! ➡ Verhinderung eines Zweifronten Krieges von Westen (FR/GB) und Osten (Polen/ UdSSR) gegen das Deutsche Reich! ➜ Das deutsche Militär war noch nicht kriegstauglich! März 1936: Einmarsch deutscher Truppen ins entmilitarisierte Rheinland Bruch mit den Verträgen von Versailles und Locarno! Geringfügiger Protest seitens Frankreichs und Großbritanniens aus! Neue Bündniskonstellationen-- Oktober 1936: Achse Berlin-Rom => Bündnis zwischen dem Deutschen Reich und Italien November 1936: Antikominternpakt => Bündnis zwischen Japan und Deutschland mit dem Ziel den Kommunismus zu bekämpfen! 1936-1939: Unterstützung des faschistischen Francos im Spanischen Bürgerkrieg! NS-Außenpolitik von 1937-1939: Expansionistische Phase Außenpolitik ist geprägt durch eine gesteigerte Aggressivität bzw. Radikalisierung und dem Streben nach Expansion mithilfe eines Krieges! Errichtung eines ,,Großdeutschlands" und dessen Ausdehnung! Zunächst: Eroberung von Österreich, des Sudetenlands und der gesamten Tschechoslowakei! => Strategie: Nach Osten vordringen! 1937: Hoßbach-Protokoll" Hitler nennt vor Spitzen der Wehrmacht und des Auswärtigen Amtes den Krieg als Mittel bzw. Weg zur Gewinnung von „Lebensraum im Osten“! März 1938: ,,Anschluss" Österreichs Deutsche Truppen marschieren in Österreich ein -> Besetzung Österreichs! ➡ Zuvor: Österreichische Regierung weigert sich eine nationalsozialistische Regierung einzusetzen! Die Wehrmachtstruppen stießen in Österreich auf keinen Widerstand! ➡ Folge: Österreich wird in das Deutsche Reich eingegliedert! Bedeutung: Vergrößerung des Staatsgebietes des Deutschen Reiches! 1938: Sudetenkrise Konflikt zwischen der Tschechoslowakei und dem Deutschen Reich im Jahr 1938 um das Sudetenland. ➡ Sudetenland: Überwiegend deutschsprachige Gebiete bzw. von Deutschen besiedelte Gebiete; seit 1918 zur Tschechoslowakei gehörend! Der Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich löste bei den Sudetendeutschen Autonomieforderungen bzw. - bestrebungen aus: Forderung nach einer Loslösung von der Tschechoslowakei und einer Eingliederung des Sudetenlands in das Deutsche Reich! Hitler beruft sich auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker (hier:Sudetendeutschen) und droht bei Nichtbeachtung des Rechts mit dem Einmarsch in die Tschechoslowakei bzw. mit dem Krieg gegen die Tschechoslowakei. 30.9.1938: Münchener Abkommen Reaktion auf die Sudetenkrise seitens der Westmächte aus! Abkommen diente als friedliche Lösung zur Beilegung der Sudetenkrise! ➡ Westmächte wollten mit ihrer Appeasement-Politik Krieg verhindern & Frieden sichern! Frankreich, Großbritannien, Italien und Deutschland beschließen ohne Mitsprache der Tschechoslowakei die Abtretung des Sudetenlands an das Deutsche Reich. Zuvor: Hitler sichert den Westmächten zu, dass es sich bei dem Sudetenland angeblich um das letzte Gebiet handelte, das das Deutsche Reich einnehmen würde! Bedeutung des Abkommens: Außenpolitischer Erfolg für Hitler, da die Westmächte seinen Forderungen nachgeben und das Sudetenland nun zum Deutschen Reich gehört! Vergrößerung des Staatsgebietes des Deutschen Reiches! ➤ 15.3.1939: „Zerschlagung der Rest-Tschechoslowakei" Deutsche Truppen marschieren in Prag ein und annektieren den restlichen Teil der Tschechoslowakei (Errichtung des „Protektorat Böhmen und Mähren")! ➡ Zuvor: Hitler nutzte die Interessensgegensätze zwischen Tschechen und Slowaken in der Tschechoslowakei aus und drohte mit einer Bombardierung Prags! Bedeutung: Bruch des Münchner Abkommens = Scheitern der Appeasement-Politik! ➡ Vergrößerung des Staatsgebietes des Deutschen Reiches! ➡ Verdeutlichung der Radikalisierung bzw. Aggressivität des Deutschen Reiches im Hinblick auf die expansionistische Außenpolitik! Folge: Sicherheitsgarantie für Polen durch Frankreich und Großbritannien! Grund: Polen wurde zunehmend zur Zielscheibe des Deutschen Reiches! April 1939: Kündigung des deutsch-polnischen Nichtangriffsvertrags Hitler kündigt den Nichtangriffsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und Polen unter dem Vorwand, dass Polen sich weigerte dem Antikominternpakt beizutreten. ► August 1939: Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt („Hitler-Stalin-Pakt") Das Deutsche Reich und die Sowjetunion sichern sich gegenseitige Neutralität im Falle eines Krieges zu! Geheimes Zusatzprotokoll: Das Deutsche Reich und die Sowjetunion vereinbaren die Aufteilung Polens in einem nun beschlossen Krieg!!! Bedeutung: Polen wird (strategisch) eingeschnürt bzw. isoliert! ➡ Gefahr eines Zweifrontenkrieges von Westen (FR/GB) und Osten (Polen/ UdSSR) gegen das Deutsche Reich war damit beseitigt!!! Voraussetzung für den deutschen Überfall auf Polen!!!! 1.September 1939: Deutscher Überfall auf Polen Deutsche Truppen griffen nach vorgetäuschten Grenzüberfällen bzw. -verletzungen und ohne Kriegserklärung Polen an! ➡ Beginn der Umsetzung des geheimen Zusatzprotokolls zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion, d.h der Aufteilung Polens!!! --BEGINN DES ZWEITEN WELTKRIEGS--

Geschichte /

NS-Außenpolitik 1933-1939

user profile picture

anna🧸  

Follow

8 Followers

 DIE NS-AUBENPOLITIK
Die Ziele der NS-Außenpolitik
Revision des Versailler Vertrags
Eroberung von ,,Lebensraum im Osten
Durchsetzung der Her

App öffnen

.

Ähnliche Knows

user profile picture

5

Außenpolitik Hitlers

Know Außenpolitik Hitlers thumbnail

4

 

11/12/10

L

Ns- Außenpolitik

Know Ns- Außenpolitik  thumbnail

16

 

11/12/10

user profile picture

3

Hitlers Außenpolitik - Der Weg in den Krieg

Know Hitlers Außenpolitik - Der Weg in den Krieg thumbnail

6

 

12/13

user profile picture

3

Zeitleiste der NS-Außenpolitik

Know Zeitleiste der NS-Außenpolitik  thumbnail

98

 

11/12/10

DIE NS-AUBENPOLITIK Die Ziele der NS-Außenpolitik Revision des Versailler Vertrags Eroberung von ,,Lebensraum im Osten Durchsetzung der Herrschaft der deutsch arischen Rasse! Vernichtung des jüdischen Bolschewismus" 11 Voraussetzungen für eine expansionistische Außenpolitik Ausbau der Rüstungsindustrie bzw. die militärische Aufrüstung! Staatliche Investitionen für die Rüstungsindustrie & Bauindustrie (Autobahn)! Seit 1933 wachsen die Rüstungsausgaben deutlich & ab 1934 machen sie den größten Anteil der öffentlichen Ausgaben im Deutschen Reich aus! Vierjahresplan (1936): -Expansionismus -Ziele durch Krieg erreichen!!! Aufstellung einer kriegstauglichen Armee und die Umstellung der Wirtschaft auf Kriegsproduktion! => Folge: Ansteigende Staatsverschuldung! Finanzierung des Krieges ab 1939: Erreichung von wirtschaftliche Unabhängigkeit vom Ausland (Autarkie)! Unabhängigkeit der deutschen Wirtschaft von Rohstoff- und Güterimporten aus dem Weltmarkt! Ziel: Sicherstellung von Gütern/Rohstoffen im Kriegsfall! Private Vermögen bzw. Spareinlagen in Rüstungsfinanzierung Raub jüdischen Vermögens bzw. Beschlagnahmung bzw. Enteignung jüdischen Eigentums Einsatz von Zwangsarbeitern (ausländische Arbeitskräfte, Kriegsgefangene und KZ- Häftlinge) im Wirtschaftsprozess! Reaktionen des Auslandes auf die deutsche Außenpolitik Die europäischen Westmächte (Großbritannien, Frankreich usw.) wollten die dauerhafte Friedenssicherung in Europa erhalten! Die Westmächte selbst hatten eigene wirtschaftliche Probleme und anderweitige Konflikte (z.B in den Kolonien) und wollten deshalb einen militärischen Konflikt (Krieg) vermeiden. Die europäischen Westmächte setzen auf „Appeasement"-Politik (=Beschwichtigung, Zurückhaltung, Nachgiebigkeit, Zugeständnisse usw.) ! ► Konsequenz: Kein ernsthafter Widerstand für das Deutsche Reich! Ab 1938 konnte das Deutsche Reich die Aggressivität seiner Außenpolitik steigern! Die USA hielt sich weitestgehend aus europäischen Konflikten heraus! Hitlers Doppelstrategie Einerseits: Verweis auf friedliche Absichten = Demonstration des Friedenswillens! Ziele: Demonstration von...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Sicherheit & Zeitgewinnung für die Aufrüstung! ▸ Andererseits: Schaffung vollendeter Tatsachen durch eigenmächtiges Handeln! Gezielte Vertragsbrüche (Versailler Vertrag usw.) Rechtfertigung der Vertragsbrüche mit Begründung der internationaler Gleichberechtigung! NS-Außenpolitik von 1933-1936: Revisionistische Phase Friedensbeteuerungen- ► Juli 1933: Konkordat mit dem Vatikan Januar 1934: Nichtangriffspakt mit Polen Angeblicher Beweis“ für die „friedlichen“ Absichten der NS-Regierung - friedliche Kooperation bzw. Problemlösung zwischen beiden Ländern! Eigentliche Ziele: Suche nach Bündnispartnern im Osten: Schwächung des französischen Bündnissystems mit Polen, das gegen Deutschland gerichtet war Verhinderung der erneuten politischen Einkreisung des Deutschen Reiches & einer daraus resultierenden internationale Isolation Verhinderung eines Zweifrontenkrieges von Westen (FR/GB) und Osten (Polen/ UdSSR) gegen das Deutsche Reich! Das deutsche Militär war noch nicht kriegstauglich! Revision des Versailler Vertrags- Oktober 1933: Austritt des Deutschen Reiches aus dem Völkerbund Entbindung Deutschlands von eingegangen Verpflichtungen, z.B Friedenswahrung oder den Rüstungsbeschränkungen! Beginn der Revisionspolitik Januar 1935: Wiedereingliederung des Saarlands ins Deutsche Reich nach der im Versailler Vertrag vorgeschriebenen Volksabstimmung! März 1935: Wiedereinführung der (zweijährigen) Wehrpflicht Entlastung für den Arbeitsmarkt - :-> Grund: Einzug der Arbeitslosen als Soldaten! Dient zur militärischen Aufrüstung & der Vorbereitung auf den „Eroberungs“-Krieg ► Juni 1935: Flottenabkommen mit England Festschreibung der relativen Stärke der Flotten beider Länder GB gestattet dem dt Reich den Aufbau einer Seeflotte! Überwindung des Versailler Vertrags hinsichtlich der militärischen Bestimmungen England als Siegerstaat hat sich über das Verbot hinweggesetzt, militärische Abkommen mit Deutschland zu schließen! → Beidseitiger Bruch des Versailler Vertrags! Eigentliche Ziele: ➡ Militärische Aufrüstung / Vorbereitung für den Krieg! ➡ Verhinderung eines Zweifronten Krieges von Westen (FR/GB) und Osten (Polen/ UdSSR) gegen das Deutsche Reich! ➜ Das deutsche Militär war noch nicht kriegstauglich! März 1936: Einmarsch deutscher Truppen ins entmilitarisierte Rheinland Bruch mit den Verträgen von Versailles und Locarno! Geringfügiger Protest seitens Frankreichs und Großbritanniens aus! Neue Bündniskonstellationen-- Oktober 1936: Achse Berlin-Rom => Bündnis zwischen dem Deutschen Reich und Italien November 1936: Antikominternpakt => Bündnis zwischen Japan und Deutschland mit dem Ziel den Kommunismus zu bekämpfen! 1936-1939: Unterstützung des faschistischen Francos im Spanischen Bürgerkrieg! NS-Außenpolitik von 1937-1939: Expansionistische Phase Außenpolitik ist geprägt durch eine gesteigerte Aggressivität bzw. Radikalisierung und dem Streben nach Expansion mithilfe eines Krieges! Errichtung eines ,,Großdeutschlands" und dessen Ausdehnung! Zunächst: Eroberung von Österreich, des Sudetenlands und der gesamten Tschechoslowakei! => Strategie: Nach Osten vordringen! 1937: Hoßbach-Protokoll" Hitler nennt vor Spitzen der Wehrmacht und des Auswärtigen Amtes den Krieg als Mittel bzw. Weg zur Gewinnung von „Lebensraum im Osten“! März 1938: ,,Anschluss" Österreichs Deutsche Truppen marschieren in Österreich ein -> Besetzung Österreichs! ➡ Zuvor: Österreichische Regierung weigert sich eine nationalsozialistische Regierung einzusetzen! Die Wehrmachtstruppen stießen in Österreich auf keinen Widerstand! ➡ Folge: Österreich wird in das Deutsche Reich eingegliedert! Bedeutung: Vergrößerung des Staatsgebietes des Deutschen Reiches! 1938: Sudetenkrise Konflikt zwischen der Tschechoslowakei und dem Deutschen Reich im Jahr 1938 um das Sudetenland. ➡ Sudetenland: Überwiegend deutschsprachige Gebiete bzw. von Deutschen besiedelte Gebiete; seit 1918 zur Tschechoslowakei gehörend! Der Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich löste bei den Sudetendeutschen Autonomieforderungen bzw. - bestrebungen aus: Forderung nach einer Loslösung von der Tschechoslowakei und einer Eingliederung des Sudetenlands in das Deutsche Reich! Hitler beruft sich auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker (hier:Sudetendeutschen) und droht bei Nichtbeachtung des Rechts mit dem Einmarsch in die Tschechoslowakei bzw. mit dem Krieg gegen die Tschechoslowakei. 30.9.1938: Münchener Abkommen Reaktion auf die Sudetenkrise seitens der Westmächte aus! Abkommen diente als friedliche Lösung zur Beilegung der Sudetenkrise! ➡ Westmächte wollten mit ihrer Appeasement-Politik Krieg verhindern & Frieden sichern! Frankreich, Großbritannien, Italien und Deutschland beschließen ohne Mitsprache der Tschechoslowakei die Abtretung des Sudetenlands an das Deutsche Reich. Zuvor: Hitler sichert den Westmächten zu, dass es sich bei dem Sudetenland angeblich um das letzte Gebiet handelte, das das Deutsche Reich einnehmen würde! Bedeutung des Abkommens: Außenpolitischer Erfolg für Hitler, da die Westmächte seinen Forderungen nachgeben und das Sudetenland nun zum Deutschen Reich gehört! Vergrößerung des Staatsgebietes des Deutschen Reiches! ➤ 15.3.1939: „Zerschlagung der Rest-Tschechoslowakei" Deutsche Truppen marschieren in Prag ein und annektieren den restlichen Teil der Tschechoslowakei (Errichtung des „Protektorat Böhmen und Mähren")! ➡ Zuvor: Hitler nutzte die Interessensgegensätze zwischen Tschechen und Slowaken in der Tschechoslowakei aus und drohte mit einer Bombardierung Prags! Bedeutung: Bruch des Münchner Abkommens = Scheitern der Appeasement-Politik! ➡ Vergrößerung des Staatsgebietes des Deutschen Reiches! ➡ Verdeutlichung der Radikalisierung bzw. Aggressivität des Deutschen Reiches im Hinblick auf die expansionistische Außenpolitik! Folge: Sicherheitsgarantie für Polen durch Frankreich und Großbritannien! Grund: Polen wurde zunehmend zur Zielscheibe des Deutschen Reiches! April 1939: Kündigung des deutsch-polnischen Nichtangriffsvertrags Hitler kündigt den Nichtangriffsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und Polen unter dem Vorwand, dass Polen sich weigerte dem Antikominternpakt beizutreten. ► August 1939: Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt („Hitler-Stalin-Pakt") Das Deutsche Reich und die Sowjetunion sichern sich gegenseitige Neutralität im Falle eines Krieges zu! Geheimes Zusatzprotokoll: Das Deutsche Reich und die Sowjetunion vereinbaren die Aufteilung Polens in einem nun beschlossen Krieg!!! Bedeutung: Polen wird (strategisch) eingeschnürt bzw. isoliert! ➡ Gefahr eines Zweifrontenkrieges von Westen (FR/GB) und Osten (Polen/ UdSSR) gegen das Deutsche Reich war damit beseitigt!!! Voraussetzung für den deutschen Überfall auf Polen!!!! 1.September 1939: Deutscher Überfall auf Polen Deutsche Truppen griffen nach vorgetäuschten Grenzüberfällen bzw. -verletzungen und ohne Kriegserklärung Polen an! ➡ Beginn der Umsetzung des geheimen Zusatzprotokolls zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion, d.h der Aufteilung Polens!!! --BEGINN DES ZWEITEN WELTKRIEGS--