Geschichte /

NS Ideologie - 5 Säulen der NS Ideologie

NS Ideologie - 5 Säulen der NS Ideologie

 .
.
Grundlage der nationalsozialistischen Bewegung war
die Rassenlehre
Auf der Welt, in der Gesellschaft & in der Natur gibt
es verschieden

NS Ideologie - 5 Säulen der NS Ideologie

user profile picture

Luisa Breitmaier

192 Followers

Teilen

Speichern

122

 

11/12/13

Lernzettel

5 Säulen der NS Ideologie, Rassenlehre, Volksgemeinschaft, Lebensraum, Antisemitsmus, Führerprinzip

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

. . Grundlage der nationalsozialistischen Bewegung war die Rassenlehre Auf der Welt, in der Gesellschaft & in der Natur gibt es verschiedene Rassen, die sich in einem ständigen Kampf ums Dasein befinden (um Lebensräume) Sozialdarwinismus: O O Rassenlehre Glaube an Existenz unterschiedlicher Rassen (Klassifizierung in höher & minderwertige Rassen) Es gibt schlechtes und gutes Erbmaterial 0 Gute Anlagen fördern O Überleben, Entwickeln & Recht des Stärkeren - Kampf ums Dasein Anwendung von Darwins Theorie auf den Menschen (Missbrauch d. Theorie) Es gibt höherwertige & minderwertige Menschen O Schlechte & böse Anlagen = ausmerzen Höherwertigkeit der arischen Rasse Folgen Jüdische Rasse wird ausgegrenzt, sind minderwertig, bedrohen Herrschaftsanspruch & verderben die Erde Einzig wertvollste, kulturschöpfend & schöpferische Rasse Biologisch besser veranlagt Lebensrecht & Herrschaftsrecht unbedingt schützen -> Deutschen haben das Recht alle anderen Rassen zu unterwerfen & zu vernichten -> Hitlers Verständnis dieser Weltanschauung war nicht kompromissbereit Ziel: Einheitliches Rassenverständnis, Reinhaltung arischen Rasse, Säuberung Ausgrenzung von körperlich und geistig nicht gesunden Menschen Euthanasie Verfolgung & Vernichtung der Juden Hauptgegener, Erzfeind Judentum Seit Ende des 19. Jahrhunderts - Neue Formen der Judenfeindschaft Hitler definiert Juden als Rasse Antisemitismus O Obwohl diese eine Kultur/Religion Personifizierung der Juden als das Böse Rassistische Ablehnung O Juden sind Schuld an allem = Sündenbock für alles VV Wollen Weltbeherrschen Marxismus Parlamentarismus Liberalismus Demokratie WWK O O O O O O Kriegsniederlage -> Vernichtung legitimiert & ,,logische Konsequenz" Menschenbild in der NS Zeit O Juden Untermenschen, verderben das Volk, Folgen Giftmischerei, Rassenverderbnis Reinhaltung der arischen Rasse Weltverschwörung O Finanzjudentum O Juden verderben das Volk Entrechtung & Vernichtung der jüdischen Bevölkerung Viele Juden fliehen ins Ausland Herrschaft durch Propaganda der Ideologien & Terror Säulen der NS-Ideologie Lebensraum für Prozess des Lebens begrenzt, Lebewesen aber...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

nicht 0 In der Begrenzung des Lebensraumes liegt der Zwang zum Lebenskampf, denn dieser ist die Vorraussetzung fürs Leben & die weitere Entwicklung Erde gehört niemand & wird niemandem zugeteilt oder geschenkt. Sie gehört dem der sie in Besitz nimmt 0 0 Lebensraum Die Deustchen brauchen eine starke Machtbasis Man braucht genügend Platz um sich zu vermehren Die Rassentheorie ist die Grundlage für die NS Außenpolitik O Bodenerwerb ist natürlich, nicht sündhaft 0 Ziel/ Forderung: Rassisch reines dt. Großreich durch Eroberung von Lebensraum im Osten Das deutsche Volk hat zu wenig Raum- braucht mehr zum Ansiedeln. Zukunft Deutschlands kann nur durch neun Lebensraum gesichert werden Weltherrschaftspläne Sozialdarwinismus: Pseudowissenschaftliche Grundlage für Außenpolitik Recht des Stärkeren und Ausmerzung des Schwachen im Kamp ums Dasein Außenpolitik ist die Kunst notwendigen Lebensraum zu sichern Maßnahmen: o Folgen Vernichtung des Judentums (Untermenschen) Vernichtung der slawischen Völker O Vernichtung des Bolschewismus 0 Umsiedlung O Sklavenarbeit der dort wohnenden für die Deutschen >> Die Deutschen haben das Recht das Land wegzunehmen >> Legitimierte Eroberungspolitik Vernichtung der Juden, slawischen Völker und Bolschewiki Krieg im Osten Volksgemeinschaft Aufhebung der Standes- & Klassengegensätze (Inklusion) Arier sollen in der ,,Volksgemeinschaft" leben O O O Andere: Nur Arier finden Platz Alle anderen werden ausgeschlossen, bekämpft mit Gewalt O Juden Zigeuner Pol. Andersdenkende, Opposition Kranke Beschränkung der Zugehörigkeit auf wertvolle arische" Deutsche (Exklusion) Keine individuellen Interessen und Gegensätze Homosexuelle Behinderte =Schädlinge haben keine Rechte Folgen Kein Individualismus Ziel: Rassenreine Volk, prinzipielle Gleichheit aller „Volksgenossen" Nur die Rasse der Arier zählt zu den ,,Volks genossen" O Gleiches Denken und Handeln- GLEICHSCHALTUNG Erschaffung Feindbilder zur Integration erwünschter Mitglieder durch Stärkung des Zusammenhalts & Aufwertung der Gemeinschaft Gehörenden Appell an Opferwillen des Einzelnen für die Gemeinschaft Aufwertung eigener Nation & Abwertung anderer Nationen Ausgrenzung nicht arische", ,,entarteter" Menscgen . . ● ,,Von wegen keine Standesunterschiede" Antiparlamentarismus: Ablehnung jeglicher Form von Machtaufteilung / Mehrheitsbeschlüsse Führerprinzip Führermythos: Rechtfertigung des absoluten Machtanspruchs mit angeblicher Unfehlbarkeit Hitler, er ist der vom Schicksal gesandt Retter Absoluter Gehorsam gegenüber dem Führer Führer Exekutive, Judikative, Legislative O Keine Demokratie Alles wurde seinem Willen untergeordnet O Er hat das Sagen O Hat immer Recht Hat unumschränkte Macht Jeder muss Anordnungen durchführen. O 0 Ziel: Homogene Volksgemeinschaft in der alle individuelle Interessen und sozialen Gegensätze zugunsten prinzipieller Gleichheit aufgehoben und denen des Volkswillens untergeordnet werden Folgen Gleichschaltung Unantastbarkeit des Führers Alleine gemacht beim Führer

Geschichte /

NS Ideologie - 5 Säulen der NS Ideologie

user profile picture

Luisa Breitmaier  

Follow

192 Followers

 .
.
Grundlage der nationalsozialistischen Bewegung war
die Rassenlehre
Auf der Welt, in der Gesellschaft & in der Natur gibt
es verschieden

App öffnen

5 Säulen der NS Ideologie, Rassenlehre, Volksgemeinschaft, Lebensraum, Antisemitsmus, Führerprinzip

Ähnliche Knows

F

7

NS Regim und Ideologie

Know NS Regim und Ideologie thumbnail

3

 

4

user profile picture

2

Ideologie der Nazis

Know Ideologie der Nazis thumbnail

15

 

11/9/10

user profile picture

1

NS-Ideologie

Know NS-Ideologie thumbnail

0

 

11/12/13

user profile picture

1

Nationalsozialistische Ideologien

Know Nationalsozialistische Ideologien thumbnail

14

 

11/12/13

. . Grundlage der nationalsozialistischen Bewegung war die Rassenlehre Auf der Welt, in der Gesellschaft & in der Natur gibt es verschiedene Rassen, die sich in einem ständigen Kampf ums Dasein befinden (um Lebensräume) Sozialdarwinismus: O O Rassenlehre Glaube an Existenz unterschiedlicher Rassen (Klassifizierung in höher & minderwertige Rassen) Es gibt schlechtes und gutes Erbmaterial 0 Gute Anlagen fördern O Überleben, Entwickeln & Recht des Stärkeren - Kampf ums Dasein Anwendung von Darwins Theorie auf den Menschen (Missbrauch d. Theorie) Es gibt höherwertige & minderwertige Menschen O Schlechte & böse Anlagen = ausmerzen Höherwertigkeit der arischen Rasse Folgen Jüdische Rasse wird ausgegrenzt, sind minderwertig, bedrohen Herrschaftsanspruch & verderben die Erde Einzig wertvollste, kulturschöpfend & schöpferische Rasse Biologisch besser veranlagt Lebensrecht & Herrschaftsrecht unbedingt schützen -> Deutschen haben das Recht alle anderen Rassen zu unterwerfen & zu vernichten -> Hitlers Verständnis dieser Weltanschauung war nicht kompromissbereit Ziel: Einheitliches Rassenverständnis, Reinhaltung arischen Rasse, Säuberung Ausgrenzung von körperlich und geistig nicht gesunden Menschen Euthanasie Verfolgung & Vernichtung der Juden Hauptgegener, Erzfeind Judentum Seit Ende des 19. Jahrhunderts - Neue Formen der Judenfeindschaft Hitler definiert Juden als Rasse Antisemitismus O Obwohl diese eine Kultur/Religion Personifizierung der Juden als das Böse Rassistische Ablehnung O Juden sind Schuld an allem = Sündenbock für alles VV Wollen Weltbeherrschen Marxismus Parlamentarismus Liberalismus Demokratie WWK O O O O O O Kriegsniederlage -> Vernichtung legitimiert & ,,logische Konsequenz" Menschenbild in der NS Zeit O Juden Untermenschen, verderben das Volk, Folgen Giftmischerei, Rassenverderbnis Reinhaltung der arischen Rasse Weltverschwörung O Finanzjudentum O Juden verderben das Volk Entrechtung & Vernichtung der jüdischen Bevölkerung Viele Juden fliehen ins Ausland Herrschaft durch Propaganda der Ideologien & Terror Säulen der NS-Ideologie Lebensraum für Prozess des Lebens begrenzt, Lebewesen aber...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

nicht 0 In der Begrenzung des Lebensraumes liegt der Zwang zum Lebenskampf, denn dieser ist die Vorraussetzung fürs Leben & die weitere Entwicklung Erde gehört niemand & wird niemandem zugeteilt oder geschenkt. Sie gehört dem der sie in Besitz nimmt 0 0 Lebensraum Die Deustchen brauchen eine starke Machtbasis Man braucht genügend Platz um sich zu vermehren Die Rassentheorie ist die Grundlage für die NS Außenpolitik O Bodenerwerb ist natürlich, nicht sündhaft 0 Ziel/ Forderung: Rassisch reines dt. Großreich durch Eroberung von Lebensraum im Osten Das deutsche Volk hat zu wenig Raum- braucht mehr zum Ansiedeln. Zukunft Deutschlands kann nur durch neun Lebensraum gesichert werden Weltherrschaftspläne Sozialdarwinismus: Pseudowissenschaftliche Grundlage für Außenpolitik Recht des Stärkeren und Ausmerzung des Schwachen im Kamp ums Dasein Außenpolitik ist die Kunst notwendigen Lebensraum zu sichern Maßnahmen: o Folgen Vernichtung des Judentums (Untermenschen) Vernichtung der slawischen Völker O Vernichtung des Bolschewismus 0 Umsiedlung O Sklavenarbeit der dort wohnenden für die Deutschen >> Die Deutschen haben das Recht das Land wegzunehmen >> Legitimierte Eroberungspolitik Vernichtung der Juden, slawischen Völker und Bolschewiki Krieg im Osten Volksgemeinschaft Aufhebung der Standes- & Klassengegensätze (Inklusion) Arier sollen in der ,,Volksgemeinschaft" leben O O O Andere: Nur Arier finden Platz Alle anderen werden ausgeschlossen, bekämpft mit Gewalt O Juden Zigeuner Pol. Andersdenkende, Opposition Kranke Beschränkung der Zugehörigkeit auf wertvolle arische" Deutsche (Exklusion) Keine individuellen Interessen und Gegensätze Homosexuelle Behinderte =Schädlinge haben keine Rechte Folgen Kein Individualismus Ziel: Rassenreine Volk, prinzipielle Gleichheit aller „Volksgenossen" Nur die Rasse der Arier zählt zu den ,,Volks genossen" O Gleiches Denken und Handeln- GLEICHSCHALTUNG Erschaffung Feindbilder zur Integration erwünschter Mitglieder durch Stärkung des Zusammenhalts & Aufwertung der Gemeinschaft Gehörenden Appell an Opferwillen des Einzelnen für die Gemeinschaft Aufwertung eigener Nation & Abwertung anderer Nationen Ausgrenzung nicht arische", ,,entarteter" Menscgen . . ● ,,Von wegen keine Standesunterschiede" Antiparlamentarismus: Ablehnung jeglicher Form von Machtaufteilung / Mehrheitsbeschlüsse Führerprinzip Führermythos: Rechtfertigung des absoluten Machtanspruchs mit angeblicher Unfehlbarkeit Hitler, er ist der vom Schicksal gesandt Retter Absoluter Gehorsam gegenüber dem Führer Führer Exekutive, Judikative, Legislative O Keine Demokratie Alles wurde seinem Willen untergeordnet O Er hat das Sagen O Hat immer Recht Hat unumschränkte Macht Jeder muss Anordnungen durchführen. O 0 Ziel: Homogene Volksgemeinschaft in der alle individuelle Interessen und sozialen Gegensätze zugunsten prinzipieller Gleichheit aufgehoben und denen des Volkswillens untergeordnet werden Folgen Gleichschaltung Unantastbarkeit des Führers Alleine gemacht beim Führer