Politische Bildung /

„Der Führerstaat - Die nationalistische Sicht“

„Der Führerstaat - Die nationalistische Sicht“

 Der ,,Führerstaat“: Die nationalsozialistische Sicht Gliederung
1. Der Weg zum Führerstaat: Zeitstrahl
2.
Wortdefinitionen
3. Das Staatsmod

„Der Führerstaat - Die nationalistische Sicht“

user profile picture

Janine Marie

9 Followers

Teilen

Speichern

23

 

11/12/13

Präsentation

Gliederung: Weg zum Führerstaat, Staatsmodell, Gesellschaftsmodell, Menschenbild, Propagandamethoden, Fazit Es handelt sich um eine PowerPoint-Präsentation aus dem 12. Jahrgang im Fach Geschichte.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Der ,,Führerstaat“: Die nationalsozialistische Sicht Gliederung 1. Der Weg zum Führerstaat: Zeitstrahl 2. Wortdefinitionen 3. Das Staatsmodell der NS-Zeit 4. Das Gesellschafts- Modell der NS-Zeit Die Propagandamethoden der NSDAP 5. 6. Beurteilung des Führerstaates und des Führerprinzips vor dem Hintergrund der Aufklärung 7. Fazit - Merkmale der Sicht der Nationalsozialisten AM $ Einleitung Am 30.01.1933 ernennt der Reichspräsident Paul von Hindenburg den damaligen NSDAP - Führer Adolf Hitler zum deutschen Reichskanzler. Im Mittelpunkt des nationalsozialistischen Gedanken stand das Führerprinzip. Es setzte eine unbedingte Autorität von oben nach unten und gleichzeitig Gehorsamkeit und Unterordnung von unten nach oben voraus. • Um dieses Ziel zu erreichen versuchte Hitler mit allen Mitteln sowohl gesellschaftlich als auch politisch alles mit seiner Person zu identifizieren. CH Paul von Hindenburg Adolf Hitler Hitlerjugend 30.01.1933 - Ernennung Hitlers zum Reichspräsidenten 31.01.1933- Anlass für Inhaftierung von politischen Gegnern (Kommunisten, Sozialdemokraten) Der Weg zum Führerstaat März 1933 - Ermächtigungsgesetz -> Reichstagsbrandverordnung -> Auflösung des Reichstag & Aufhebung der Grundrechte Recht der Regierung Gesetze ohne den Reichstag zu verordnen 31.03.1933 - Gesetz zur Gleichstellung der Länder mit dem Reich Verschaffung Loyalität der von staatlichen Beamten 02.05.1933- Verbot von Gewerkschaften und Einführung der DAF stattdessen 30.06.1934 - Ermordung des SA Chefs 07.04.1933 - Gesetz zur Widerherstellung des Berufsbeamtentums -> Gewährleistung, dass Beamte jederzeit rückhaltlos für den NS Staat eintreten ->sonst: Entlassung NSDAP: Einzige Partei 22.06.1933- Verbot der SPD Machtlosigkeit der verbleibenden Parteien -> Selbstauflösung Totalitäre Diktatur war geschaffen 02.08.1934 - Tod Hindenburgs Abschaffung des Amt des Reichspräsidenten -> Zusammengeführt mit Reichskanzler Amt Der NS-Staat Führerprinzip: keine Gewaltenteilung, völlige Unterwerfung, Sehnsucht nach politischen Messias Doppelstaat: Nach Außen existierten staatliche Organe und Gesetze der Weimarer Republik weiter -> Gesetze wurden aber immer wieder durch wirrkürliche Maßnahmen gebrochen -> Diktatur Polykratische...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Ordnung: Auf ersten Blick perfekt organisiertes System -> eigentlich chaotisches Durcheinander Volksgemeinschaft: nur Menschen erlaubt, die dem arischen Bild entsprachen -> Rest wurde ausgegrenzt • Polizei bestand komplett aus SS-Leuten -> brachten Menschen, die ihnen nicht passten in "Schutzhaft" -> ab 1936 wurden Menschen Konzentrationslagern zu Arbeit gezwungen -> Ankurblung der Wirtschaft

Politische Bildung /

„Der Führerstaat - Die nationalistische Sicht“

user profile picture

Janine Marie  

Follow

9 Followers

 Der ,,Führerstaat“: Die nationalsozialistische Sicht Gliederung
1. Der Weg zum Führerstaat: Zeitstrahl
2.
Wortdefinitionen
3. Das Staatsmod

App öffnen

Gliederung: Weg zum Führerstaat, Staatsmodell, Gesellschaftsmodell, Menschenbild, Propagandamethoden, Fazit Es handelt sich um eine PowerPoint-Präsentation aus dem 12. Jahrgang im Fach Geschichte.

Ähnliche Knows

user profile picture

Aufstieg Adolf Hitler

Know Aufstieg Adolf Hitler thumbnail

99

 

12

C

1

Aufstieg Nationalsotialismus

Know Aufstieg Nationalsotialismus thumbnail

10

 

11/9/10

user profile picture

Führerprinzip

Know Führerprinzip thumbnail

13

 

13

user profile picture

2

Machtsicherung - Ausfstieg NSDAP + Hitler

Know Machtsicherung - Ausfstieg NSDAP + Hitler  thumbnail

36

 

11/10

Der ,,Führerstaat“: Die nationalsozialistische Sicht Gliederung 1. Der Weg zum Führerstaat: Zeitstrahl 2. Wortdefinitionen 3. Das Staatsmodell der NS-Zeit 4. Das Gesellschafts- Modell der NS-Zeit Die Propagandamethoden der NSDAP 5. 6. Beurteilung des Führerstaates und des Führerprinzips vor dem Hintergrund der Aufklärung 7. Fazit - Merkmale der Sicht der Nationalsozialisten AM $ Einleitung Am 30.01.1933 ernennt der Reichspräsident Paul von Hindenburg den damaligen NSDAP - Führer Adolf Hitler zum deutschen Reichskanzler. Im Mittelpunkt des nationalsozialistischen Gedanken stand das Führerprinzip. Es setzte eine unbedingte Autorität von oben nach unten und gleichzeitig Gehorsamkeit und Unterordnung von unten nach oben voraus. • Um dieses Ziel zu erreichen versuchte Hitler mit allen Mitteln sowohl gesellschaftlich als auch politisch alles mit seiner Person zu identifizieren. CH Paul von Hindenburg Adolf Hitler Hitlerjugend 30.01.1933 - Ernennung Hitlers zum Reichspräsidenten 31.01.1933- Anlass für Inhaftierung von politischen Gegnern (Kommunisten, Sozialdemokraten) Der Weg zum Führerstaat März 1933 - Ermächtigungsgesetz -> Reichstagsbrandverordnung -> Auflösung des Reichstag & Aufhebung der Grundrechte Recht der Regierung Gesetze ohne den Reichstag zu verordnen 31.03.1933 - Gesetz zur Gleichstellung der Länder mit dem Reich Verschaffung Loyalität der von staatlichen Beamten 02.05.1933- Verbot von Gewerkschaften und Einführung der DAF stattdessen 30.06.1934 - Ermordung des SA Chefs 07.04.1933 - Gesetz zur Widerherstellung des Berufsbeamtentums -> Gewährleistung, dass Beamte jederzeit rückhaltlos für den NS Staat eintreten ->sonst: Entlassung NSDAP: Einzige Partei 22.06.1933- Verbot der SPD Machtlosigkeit der verbleibenden Parteien -> Selbstauflösung Totalitäre Diktatur war geschaffen 02.08.1934 - Tod Hindenburgs Abschaffung des Amt des Reichspräsidenten -> Zusammengeführt mit Reichskanzler Amt Der NS-Staat Führerprinzip: keine Gewaltenteilung, völlige Unterwerfung, Sehnsucht nach politischen Messias Doppelstaat: Nach Außen existierten staatliche Organe und Gesetze der Weimarer Republik weiter -> Gesetze wurden aber immer wieder durch wirrkürliche Maßnahmen gebrochen -> Diktatur Polykratische...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Ordnung: Auf ersten Blick perfekt organisiertes System -> eigentlich chaotisches Durcheinander Volksgemeinschaft: nur Menschen erlaubt, die dem arischen Bild entsprachen -> Rest wurde ausgegrenzt • Polizei bestand komplett aus SS-Leuten -> brachten Menschen, die ihnen nicht passten in "Schutzhaft" -> ab 1936 wurden Menschen Konzentrationslagern zu Arbeit gezwungen -> Ankurblung der Wirtschaft