Mathe /

Kurvenanpassung (ganzrationale Funktionen)

Kurvenanpassung (ganzrationale Funktionen)

 A:
Kurven
anpassung
ganzrationale
Funktionen Parametervariation
Ein Funktionsterm, der neben einer Funktionsvariablen (z. B. der Variablen

Kurvenanpassung (ganzrationale Funktionen)

E

Evelyn

42 Followers

Teilen

Speichern

38

 

13

Lernzettel

Abi 22 Wissen über Kurvenanpassung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

A: Kurven anpassung ganzrationale Funktionen Parametervariation Ein Funktionsterm, der neben einer Funktionsvariablen (z. B. der Variablen x) noch ein Parameter a oder t enthält, definiert mehrere Funktionen zugleich: Zu jeder zulässigen Wahl des Parameters a gehört ein Funktionsterm f(x). Die Menge aller Funktionen få nennt man auch Funktionenschar. Beispiel: Der Hochpunkt des Funktionsgraphen von f mit f(x)= x(x-a)² soll an der Stelle 1 liegen. f(x) = x (x-a)² = x³ - 2ax² + a²x f(x)=3x²-4ax + a² f(x)=6x-4a f(1) = 3-4 a + a² = 0 hat die Lösungen a=1 oder a=3 Für a= 1 gilt: f(1) =2>0, also Tiefpunkt. Für a=3 gilt: f(1) = -6 <0, also Hochpunkt. Also liegt für a=3 der Hochpunkt an der Stelle 1. YA -3-2 3 2 1 to ft (x) = x² + t・x + 1 ft (x) = 2x+t f"t(x) = 2 X einsetzen 1 2 3 Tiefpunkt || f3 4 4 f ₁ ( - \ / ) = (- ²/2 ) ² + + · ( − 1 / ² ) + 1 t² +1 X +1 f't(x) = 0 2x +t 2x = = -t +/N 1-t :2 t Ep ( - 1²/²2 | - = ² + 1) 1. Ableitung: Steigung der Funktion 2. Ableitung: Steigung der Steigung 3. Ableitung Ableitungen Potenzregel: Für eine Funktion f mit f(x) = x^, nEIN, gilt f(x)=n.xn- Allgemeine Formel: f(x)=3 ax²+2bx+c f(x) = 6 ax + 2b f(x) = 6a Ableitungsregeln Faktorregel: Für eine Funktion f mit der Gleichung f(x) = a · g(x), a€R‚gilt f'(x) = a • gʻ(x) Summenregel: Für eine Funktion f mit f(x) = g(x)...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

+ k(x) gilt f(x) = g(x) + k¶(x) f(x) = ax³ + bx² + c•x + d Vorgehen: • Exponent als Faktor wird vor die Potenz gezogen, • Exponent verkleinert sich um 1 • Summand ohne die abzuleitende Variable fällt weg 1. Grad: 2. Grad: 3. Grad: Hochpunkt: Tiefpunkt: Ganzrationale Funktionen f(x) = ax + b f(x) = ax² + bx + c f(x) = ax³ + bx² + cx + d Wendepunkt: = höchster Punkt of = der Graph ändert sein Krümmungsverhalten (Links- oder Rechtskurve) f(x) = 0 f""(x) #0 = tiefster Punkt Bedingung Steigung ist am höchsten! f(x)=0 f(x) = 0 1. Ableitung (Steigung) O => Extremstelle kann vorliegen Überprüfung: f(x) = 0 f"(x) > 0 f"(x) < 0 Sollte => f(x) = 0 & f(x) < 0 Sattelpunkt: = besitzt einen Wendepunkt + waagerechte Tangente gleichzeitig f"(x) = 0 f(x) #0 & f(x) = 0 (Bedingung für waagerechte Tangente) 2. Ableitung O=> Wendepunkt kann vorliegen Überprüfung: f"(x) = 0 f""(x) > 0 f"(x) < 0 Sollte => f(x)=0 & f"(x) > 0 Bedingung für Wendepunkt notwendig damit eine Extremstelle vorliegt! es liegt eine Extremstelle vor (=Tiefpunkt) es liegt eine Extremstelle vor (=Hochpunkt) Es liegt ein Sattelpunkt vor, wenn die 3. Ableitung # O ist. Die Steigung wird zwar O, aber ändert nicht das Vorzeichen. notwendig, damit eine Extremstelle vorliegt es liegt eine Wendestelle vor (= Rechts-Links-Wendestelle) es liegt eine Wendestelle vor (= Links-Rechts-Wendestelle) es liegt keine Wendestelle vor Beispiele: Der Graph der Funktion f... ... geht durch den Punkt P(312) ... hat eine Nullstelle bei x = 5 ... schneidet die y-Achse bei y = 4 ... hat den Tiefpunkt T(-2|-1) ... hat den Hochpunkt P (20) ... hat den Wendepunkt W (1|1) ... hat den Sattelpunkt P (2|1) ... berührt an der Stelle 1 den Graphen der Funktion g mit g(x)=2x²+3 ... geht durch den Punkt P (311) und hat dort die Steigung 4 mögliche (Teil-)Skizze Bedingungen y4 2- y4 2+ ya P ya -2 مه + g -2 2 y y4 y 2 -2 + 3 18 ifre 4 6 X ya P 2 P P 2 2 P I 2 2 P X X 2 x X X X X f(3) = 2 4 X f(5)=0 f(0) = 4 (1) f(-2)=-1 (2) f'(-2)=0 (1) f(2)=0 (2) f'(2)=0 (1) f(1) = 1 (2) f"(1)=0 (1) f(2)=1 (2) f'(2)=0 (3) f"(2)=0 (1) f(1) = g(1)=5 (2) f'(1)=g'(1)=4 (1) f(3) = 1 (2) f'(3)=4

Mathe /

Kurvenanpassung (ganzrationale Funktionen)

Kurvenanpassung (ganzrationale Funktionen)

E

Evelyn

42 Followers
 

13

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 A:
Kurven
anpassung
ganzrationale
Funktionen Parametervariation
Ein Funktionsterm, der neben einer Funktionsvariablen (z. B. der Variablen

App öffnen

Abi 22 Wissen über Kurvenanpassung

Ähnliche Knows

user profile picture

Lokales und globales differenzieren

Know Lokales und globales differenzieren thumbnail

5

 

11

user profile picture

extrempunkte bestimmen

Know extrempunkte bestimmen thumbnail

23

 

11/12

user profile picture

Steigungsproblem & Steigungswinkelproblem & Extremalproblem & Tangentenproblem & Schnittwinkelproblem & Berührproblem

Know Steigungsproblem & Steigungswinkelproblem & Extremalproblem & Tangentenproblem & Schnittwinkelproblem & Berührproblem thumbnail

51

 

11/12/13

C

3

Kurvenanpassung & Matrix

Know Kurvenanpassung & Matrix thumbnail

21

 

12

A: Kurven anpassung ganzrationale Funktionen Parametervariation Ein Funktionsterm, der neben einer Funktionsvariablen (z. B. der Variablen x) noch ein Parameter a oder t enthält, definiert mehrere Funktionen zugleich: Zu jeder zulässigen Wahl des Parameters a gehört ein Funktionsterm f(x). Die Menge aller Funktionen få nennt man auch Funktionenschar. Beispiel: Der Hochpunkt des Funktionsgraphen von f mit f(x)= x(x-a)² soll an der Stelle 1 liegen. f(x) = x (x-a)² = x³ - 2ax² + a²x f(x)=3x²-4ax + a² f(x)=6x-4a f(1) = 3-4 a + a² = 0 hat die Lösungen a=1 oder a=3 Für a= 1 gilt: f(1) =2>0, also Tiefpunkt. Für a=3 gilt: f(1) = -6 <0, also Hochpunkt. Also liegt für a=3 der Hochpunkt an der Stelle 1. YA -3-2 3 2 1 to ft (x) = x² + t・x + 1 ft (x) = 2x+t f"t(x) = 2 X einsetzen 1 2 3 Tiefpunkt || f3 4 4 f ₁ ( - \ / ) = (- ²/2 ) ² + + · ( − 1 / ² ) + 1 t² +1 X +1 f't(x) = 0 2x +t 2x = = -t +/N 1-t :2 t Ep ( - 1²/²2 | - = ² + 1) 1. Ableitung: Steigung der Funktion 2. Ableitung: Steigung der Steigung 3. Ableitung Ableitungen Potenzregel: Für eine Funktion f mit f(x) = x^, nEIN, gilt f(x)=n.xn- Allgemeine Formel: f(x)=3 ax²+2bx+c f(x) = 6 ax + 2b f(x) = 6a Ableitungsregeln Faktorregel: Für eine Funktion f mit der Gleichung f(x) = a · g(x), a€R‚gilt f'(x) = a • gʻ(x) Summenregel: Für eine Funktion f mit f(x) = g(x)...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

+ k(x) gilt f(x) = g(x) + k¶(x) f(x) = ax³ + bx² + c•x + d Vorgehen: • Exponent als Faktor wird vor die Potenz gezogen, • Exponent verkleinert sich um 1 • Summand ohne die abzuleitende Variable fällt weg 1. Grad: 2. Grad: 3. Grad: Hochpunkt: Tiefpunkt: Ganzrationale Funktionen f(x) = ax + b f(x) = ax² + bx + c f(x) = ax³ + bx² + cx + d Wendepunkt: = höchster Punkt of = der Graph ändert sein Krümmungsverhalten (Links- oder Rechtskurve) f(x) = 0 f""(x) #0 = tiefster Punkt Bedingung Steigung ist am höchsten! f(x)=0 f(x) = 0 1. Ableitung (Steigung) O => Extremstelle kann vorliegen Überprüfung: f(x) = 0 f"(x) > 0 f"(x) < 0 Sollte => f(x) = 0 & f(x) < 0 Sattelpunkt: = besitzt einen Wendepunkt + waagerechte Tangente gleichzeitig f"(x) = 0 f(x) #0 & f(x) = 0 (Bedingung für waagerechte Tangente) 2. Ableitung O=> Wendepunkt kann vorliegen Überprüfung: f"(x) = 0 f""(x) > 0 f"(x) < 0 Sollte => f(x)=0 & f"(x) > 0 Bedingung für Wendepunkt notwendig damit eine Extremstelle vorliegt! es liegt eine Extremstelle vor (=Tiefpunkt) es liegt eine Extremstelle vor (=Hochpunkt) Es liegt ein Sattelpunkt vor, wenn die 3. Ableitung # O ist. Die Steigung wird zwar O, aber ändert nicht das Vorzeichen. notwendig, damit eine Extremstelle vorliegt es liegt eine Wendestelle vor (= Rechts-Links-Wendestelle) es liegt eine Wendestelle vor (= Links-Rechts-Wendestelle) es liegt keine Wendestelle vor Beispiele: Der Graph der Funktion f... ... geht durch den Punkt P(312) ... hat eine Nullstelle bei x = 5 ... schneidet die y-Achse bei y = 4 ... hat den Tiefpunkt T(-2|-1) ... hat den Hochpunkt P (20) ... hat den Wendepunkt W (1|1) ... hat den Sattelpunkt P (2|1) ... berührt an der Stelle 1 den Graphen der Funktion g mit g(x)=2x²+3 ... geht durch den Punkt P (311) und hat dort die Steigung 4 mögliche (Teil-)Skizze Bedingungen y4 2- y4 2+ ya P ya -2 مه + g -2 2 y y4 y 2 -2 + 3 18 ifre 4 6 X ya P 2 P P 2 2 P I 2 2 P X X 2 x X X X X f(3) = 2 4 X f(5)=0 f(0) = 4 (1) f(-2)=-1 (2) f'(-2)=0 (1) f(2)=0 (2) f'(2)=0 (1) f(1) = 1 (2) f"(1)=0 (1) f(2)=1 (2) f'(2)=0 (3) f"(2)=0 (1) f(1) = g(1)=5 (2) f'(1)=g'(1)=4 (1) f(3) = 1 (2) f'(3)=4