Musik /

Musik- Epochen/ Analyse/Monteverdi

Musik- Epochen/ Analyse/Monteverdi

 Parallelbewegung
> parallele Bewegung von zwei oder mehr
Seitenbewegung
Sekunden Terzen Quarten Quinten
008
8
to
>
學學
opl
Ho
Ø
400
h
entgeg

Musik- Epochen/ Analyse/Monteverdi

user profile picture

Lisa-Marie

18 Followers

Teilen

Speichern

44

 

12/13

Lernzettel

Aspekte zur Analyse und Monteverdi

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Parallelbewegung > parallele Bewegung von zwei oder mehr Seitenbewegung Sekunden Terzen Quarten Quinten 008 8 to > 學學 opl Ho Ø 400 h entgegengesetze 5 Gegenbewegung 88 > kurz > eine Stimme bleibt liegen, während sich eine B ou to e 8 O to Ps > Dissonanz auf 6 wichtige: 8-6-313-6-9 -A-3-5/3-3-1 > unbetonte Zeit > Tonschritte wechselnoten Durchgangsdissonanz 63 Dissonanz in einem O leichtesten Takt zeiten O 6 Synkopen dissonanz O o a bei Tonsprüngen 5 3 3 Lauf › schweren Zeiten des Taktes > reichen auf eine radenz > Vorbereitung- Dissonam-Auflösung 5 O Sexten Septimen Oktaven O - und abwärts Bewegungen op O 1 M.1. лулиом O 5 Stimmen o etc. m O e 3 c) op o O 13 5 Vorbereitung andere 0¹ in einem 0 •Hopp] kopi € 6 O 7 Dissonanz لط O gleichbleibenden schrittweise auf- und Auflösung Schluss Intervallverhältnis 3 perfekte Konsonanzen: Qlctare, Quinte, Quarte Konsonanzen : Terz. Sexte gute Vorbereitung abwärtsbewegl Dissonanzen: sekunde, Septime, Tritonus 2 Dissonanz (3) Auflösung Schluss Begriffe der musikalischen Analyse > Untersuchung von Herkmalen einer komposition mittels Fachbegriffe und > Zuordnung des werkes zu Gattung und Form inhaltliche Bedeutung (Tonsymbolik, Leitmotivik,...) > historischer Zusammenhang (biographisch oder gesellschaftliche Gegebenheit) Analyseaspekte > Form bzw. Gliederung Helodik • Skalen melodik (Tonschritte) Sprungmelodik (Tonschritte) > Rhythmik / Notenwerte Taktart Ganze-, Halbe-, Viertel-, Achtelnoten • > Harmonik kadenz (letzte erste Akkord der gleiche) Trugschluss ( abgewandelter Klang) Bestimmung von Tonarten verschiedener Abschnitte › Textur /vertikales klanggefüge / Satz Analyse Verhältnis der Stimmen zueinander Sonstige Begriffe Homophonie (alle stimmen rhythmisch gleich, scheinen als Accorde) Polyphonie ( selbständige und unabhängige Stimmen ) Unisono (mehrere Stimmen haben die gleiche Helodie) гир der Zusammenhänge Analyse > Stimmen verhalten sich melismatisch/ (mehrere Noten > Ambitus/Tonraum › Instrumentation Dynamik (Lautstärke) Satzweite und loder Lage Notenschlüssel- wechsel . › Tempo auf sylabisch (pro Note eine Silbe) fffffif. mf mp, p. pp. ppp cresc. <, decresc. > lento, largo, adagio andante, allegretto allegro, presto einer Silbe) › kanonartig > bordunartig (Liegeton, zu dem die Melodie ein Distanzempfinden ohne harmonische Bedeutung erzeugt) > Orgelpunkt (Liege Ton) > Querstand ( Kontrapunkt, bei der auf eine Tonstufe ein Ton in einer anderen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Stimme folgt, der um chromatischen Halbton höher oder tirefer ist) > Imitation (Nachahmung einer Tonfolge, wird in der Musik das Auftreten eines in einem Musikstück nacheinander in verschiedenen Stimmen einen Themas oder Holius bezeichnet) > Claudio > $ 16 am > am ● Vater der Oper" Zuan Antonio Honteverdi erste Oper war 15. Mai 1567 in Cremona geboren 28 November 1643 in venedig gestorben heiratete Claudia Cattaneo > Vorrang Seconda practica 1607 September starb sie ↳ viele Stücke auf Basis von Trauer Monteverdi L'orfeo 16 117 Jahrhundert der Textverständnisse > Text wurde zur Grundlage > Hauptvertreter war Monteverdr › instrumental begleiteter Individual gesang Ausdehnung der Regeln durch Monteverdi > Dissonanzen wurden nicht vorbereitet > Dissonanzen in Sprüngen > wiederholende (Synkopen) dissonanzen Hittelalter (800-1400) > Kirchenmusik › einstimmiger Chorgesang (Männer) > Hinnelied (vokal/inst.) Renaissance (1400-1600) > Reformation > abwechslungsreiche Rhythmik > weltliche Texte > schnelle wechsel der Tonarten (ohne vorbereitung, plötzlich) Ausdehnung der Regeln durch Monteverdi Barock (1600-1750) > Absolutismus > Stufendynamik > Homophomie, Polyphonie Prima practica > Polyphonie > Kontrapunkte > reduzierte Chromatic › Musik im Mittelpunkt klare strukturen ? Epochen Klassik (1750-1800) › Auflösung des Absolutismus › stufenlose Dynamik (Dramatik) > gegliederte, eingängige Helodie Romantik (1800-1900) > Polythematik > extreme Dynamik > Orchest erklang Hoderne (1910-1950) › Auflösung von Tonalität › fast nur dissonante klänge › abstrakte strukturen

Musik /

Musik- Epochen/ Analyse/Monteverdi

Musik- Epochen/ Analyse/Monteverdi

user profile picture

Lisa-Marie

18 Followers
 

12/13

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Parallelbewegung
> parallele Bewegung von zwei oder mehr
Seitenbewegung
Sekunden Terzen Quarten Quinten
008
8
to
>
學學
opl
Ho
Ø
400
h
entgeg

App öffnen

Aspekte zur Analyse und Monteverdi

Ähnliche Knows

user profile picture

4

Musik im Mittelalter und der Renaissance

Know Musik im Mittelalter und der Renaissance  thumbnail

7

 

11

Z

Expressionismus, Zwölftonmusik und Atonalität

Know  Expressionismus, Zwölftonmusik und Atonalität thumbnail

29

 

11

user profile picture

6

Barockmusik

Know Barockmusik thumbnail

9

 

7

user profile picture

1

Die Oper

Know  Die Oper  thumbnail

13

 

11/12/10

Parallelbewegung > parallele Bewegung von zwei oder mehr Seitenbewegung Sekunden Terzen Quarten Quinten 008 8 to > 學學 opl Ho Ø 400 h entgegengesetze 5 Gegenbewegung 88 > kurz > eine Stimme bleibt liegen, während sich eine B ou to e 8 O to Ps > Dissonanz auf 6 wichtige: 8-6-313-6-9 -A-3-5/3-3-1 > unbetonte Zeit > Tonschritte wechselnoten Durchgangsdissonanz 63 Dissonanz in einem O leichtesten Takt zeiten O 6 Synkopen dissonanz O o a bei Tonsprüngen 5 3 3 Lauf › schweren Zeiten des Taktes > reichen auf eine radenz > Vorbereitung- Dissonam-Auflösung 5 O Sexten Septimen Oktaven O - und abwärts Bewegungen op O 1 M.1. лулиом O 5 Stimmen o etc. m O e 3 c) op o O 13 5 Vorbereitung andere 0¹ in einem 0 •Hopp] kopi € 6 O 7 Dissonanz لط O gleichbleibenden schrittweise auf- und Auflösung Schluss Intervallverhältnis 3 perfekte Konsonanzen: Qlctare, Quinte, Quarte Konsonanzen : Terz. Sexte gute Vorbereitung abwärtsbewegl Dissonanzen: sekunde, Septime, Tritonus 2 Dissonanz (3) Auflösung Schluss Begriffe der musikalischen Analyse > Untersuchung von Herkmalen einer komposition mittels Fachbegriffe und > Zuordnung des werkes zu Gattung und Form inhaltliche Bedeutung (Tonsymbolik, Leitmotivik,...) > historischer Zusammenhang (biographisch oder gesellschaftliche Gegebenheit) Analyseaspekte > Form bzw. Gliederung Helodik • Skalen melodik (Tonschritte) Sprungmelodik (Tonschritte) > Rhythmik / Notenwerte Taktart Ganze-, Halbe-, Viertel-, Achtelnoten • > Harmonik kadenz (letzte erste Akkord der gleiche) Trugschluss ( abgewandelter Klang) Bestimmung von Tonarten verschiedener Abschnitte › Textur /vertikales klanggefüge / Satz Analyse Verhältnis der Stimmen zueinander Sonstige Begriffe Homophonie (alle stimmen rhythmisch gleich, scheinen als Accorde) Polyphonie ( selbständige und unabhängige Stimmen ) Unisono (mehrere Stimmen haben die gleiche Helodie) гир der Zusammenhänge Analyse > Stimmen verhalten sich melismatisch/ (mehrere Noten > Ambitus/Tonraum › Instrumentation Dynamik (Lautstärke) Satzweite und loder Lage Notenschlüssel- wechsel . › Tempo auf sylabisch (pro Note eine Silbe) fffffif. mf mp, p. pp. ppp cresc. <, decresc. > lento, largo, adagio andante, allegretto allegro, presto einer Silbe) › kanonartig > bordunartig (Liegeton, zu dem die Melodie ein Distanzempfinden ohne harmonische Bedeutung erzeugt) > Orgelpunkt (Liege Ton) > Querstand ( Kontrapunkt, bei der auf eine Tonstufe ein Ton in einer anderen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Stimme folgt, der um chromatischen Halbton höher oder tirefer ist) > Imitation (Nachahmung einer Tonfolge, wird in der Musik das Auftreten eines in einem Musikstück nacheinander in verschiedenen Stimmen einen Themas oder Holius bezeichnet) > Claudio > $ 16 am > am ● Vater der Oper" Zuan Antonio Honteverdi erste Oper war 15. Mai 1567 in Cremona geboren 28 November 1643 in venedig gestorben heiratete Claudia Cattaneo > Vorrang Seconda practica 1607 September starb sie ↳ viele Stücke auf Basis von Trauer Monteverdi L'orfeo 16 117 Jahrhundert der Textverständnisse > Text wurde zur Grundlage > Hauptvertreter war Monteverdr › instrumental begleiteter Individual gesang Ausdehnung der Regeln durch Monteverdi > Dissonanzen wurden nicht vorbereitet > Dissonanzen in Sprüngen > wiederholende (Synkopen) dissonanzen Hittelalter (800-1400) > Kirchenmusik › einstimmiger Chorgesang (Männer) > Hinnelied (vokal/inst.) Renaissance (1400-1600) > Reformation > abwechslungsreiche Rhythmik > weltliche Texte > schnelle wechsel der Tonarten (ohne vorbereitung, plötzlich) Ausdehnung der Regeln durch Monteverdi Barock (1600-1750) > Absolutismus > Stufendynamik > Homophomie, Polyphonie Prima practica > Polyphonie > Kontrapunkte > reduzierte Chromatic › Musik im Mittelpunkt klare strukturen ? Epochen Klassik (1750-1800) › Auflösung des Absolutismus › stufenlose Dynamik (Dramatik) > gegliederte, eingängige Helodie Romantik (1800-1900) > Polythematik > extreme Dynamik > Orchest erklang Hoderne (1910-1950) › Auflösung von Tonalität › fast nur dissonante klänge › abstrakte strukturen