Pädagogik /

Hurrelmann - Maxime

Hurrelmann - Maxime

 1. MAXIME
Wechselspiel von Anlage & Umwelt
Definition Grundstrukturen Geschlechtsmerkmale
interaktives Verhältnis von Anlage & Umwelt wird

Hurrelmann - Maxime

user profile picture

mayenna

241 Followers

Teilen

Speichern

102

 

11/12/13

Lernzettel

Maxime von 1 bis 10

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

1. MAXIME Wechselspiel von Anlage & Umwelt Definition Grundstrukturen Geschlechtsmerkmale interaktives Verhältnis von Anlage & Umwelt wird deutlich männliche & weibliche Persönlichkeitsmerkmale (Ausprägung) Verhaltensweisen sozial erlernt Körper durch gesell. Vorgaben geprägt getrennte Analyse nicht möglich (i. &ä. Realität) → Entwicklung geschlechtstypischer Persönlichkeitsmerkmalen 3. MAXIME schöpferische Konstrukteure große Spielräume für eigenwillige Lebensführung anfälliger für Beeinflussungen durch die Umwelt Statuskonsistenz teilweise Autonom (muss aufgebaut werden) Freunde Beruf X aber ungewisse Zukunftsperspektive suchende & sondierte Haltung Persönlichkeitsentwicklung nie abgeschlossen Balance zw. Ausprobieren & Stabilital 2. MAXIME innere & außere Realität produktive Verarbeitung von i. & ä. Realität Bewältigung Entwicklungsaufgaben (Sozialisation) Entwicklungsaufgaben - Zielprojektionen definieren ständige Beobachtung & Diagnose veranderungen Erwartungen aufnehmen Handeln demnach anpassert Selbstregulation Spannungsverhaltnis Austragen & Aushalten Voraussetzung für Belastbarkeit / Widerstandsfähigkeit (weitere Entwicklung) → Strukturierung & Gestaltung der Persönlichkeit 4. MAXIME Individuation & Integration → Ich-Identität. Selbstreflexion, Identitätssuche & -bildung Gleichgewicht persönlicher Individuation sozialer Integration flexibler Umgang mit Lebens anforderungen erforderlich Suchen, „Selbstbild,.Selbstkonzept' kreieren interaktionen Hinterfragen der Gesellschaft → Ich-Identität Integration Vergesellschaftung", Anpassung (Prozess) →Basis für die „Soziale Identität" Individuation Aufbau einer individuellen Persönlichkeitsstruktur (unverwechselbar) → Aufbau personale Identität" 5. MAXIME Entwicklungsdruck → krisenhafte Formen möglich aufstauender Entwicklungsdruck durch Entwicklungsaufgaben ↳ Erwartungen der Gesellschaft, hohe Belastungen Bewältigung evtl. nicht möglich eine Aufgabe verfehlt Schwierigkeiten bei den anderen →itbösungsstau mögliche Folgen negative, gestörte Persönlichkeitsentwicklung Risikowege, um dem Entwicklungsdruck zu begegnen evadierend ausweichend Drogen externalisierend nach außen gerichtet Gewalt 6. MAXIME Hilfestellungen Stärkung Selbstmanagėment personale Ressourcen - individuelle Bewältigungsfähigkeit soziale Ressourcen - soziale Unterstützung durch Bezugspersonen notwendig für Entwicklung einer stabilen Identität personale & Soziale Ressourcen notwendig internalisierend nach innen gerichtet Depressionen, psychische Probleme gesellschaftliche Sozialisationsinstanzen kombinieren Freiheitsgrade & klare Strukturen um Gleichgewicht herstellen. zu können Spielraum-Regeln Individuation- Integration 7. MAXIME · ergänzende & arregende Sozialisationsinstanžen Sozialistionsinstanzen geben Impulse & Anregungsmöglichkeiten unterstützer. Auf...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

„Erwachsenenrolle" vorbereiten Kompetenzen Motivation Familie Freunde Grundstruktur der großen Einfluss Persönlichkeit Soziale Vorbilder Sozialisationsimpulse sollen sich möglichst ergänzen (keine Konflikte) Schule Vermitteln korrigieren Medien & Freizeit frei, unkontrolliert kreatives Potential große Eigenverantwortung Selbststeuerung primäre Sozialisationsinstanz: Familie tertiäre Sozialisationsinstanzen: Erwachsenenbildungseinrichtungen sekundäre Sozialisationsinstanzen: Kindergarten, Schule etc. Sozialisation in formellen Gruppen: Schulklasse etc. Sozialisation in informellen Gruppen: Freunde, Cliquen etc. ,,heimliche Sozialisationsinstanz": Massenmedien 8. MAXIME Jugend als eigenständige Zeitraum ~ 15 Jahre Kombination Adoleszenz -12-18 Jahren- körperliche Entwicklung Ablösung von den Eltern „Transition & „Moratorium Passage Verweilen emerging werdendes Erwachsenenalter adulthood. -18-25 Jahren- Vorbereitung Erwerbstätigkeit & Familiengründung 10. MAXIME geschlechters pealische Frauen bessere Ausgangsbedingungen (qualifizierere) bessere Bewältigung der anderen Aufgaben Männer Fokus auf berufliche Karriere Rollengefängnis" (wenige flexiblere Verhaltens- anforderungen). 9. MAXIME Lebenswelten spalten sich durch ungleichheiten durch große ökonomische Ungleichheiten →Spaltung umfangreiche Unterstützung nicht gegeben → Schwierigkeiten Zuwanderer, are, nicht integrierte zieht sich durch das ganze Leben

Pädagogik /

Hurrelmann - Maxime

user profile picture

mayenna  

Follow

241 Followers

 1. MAXIME
Wechselspiel von Anlage & Umwelt
Definition Grundstrukturen Geschlechtsmerkmale
interaktives Verhältnis von Anlage & Umwelt wird

App öffnen

Maxime von 1 bis 10

Ähnliche Knows

user profile picture

Sieben Maxime nach Hurrelmann

Know Sieben Maxime nach Hurrelmann thumbnail

12

 

11/12/13

user profile picture

Produktive Realitätsverarbeitung nach Hurrelmann

Know Produktive Realitätsverarbeitung nach Hurrelmann  thumbnail

51

 

11

user profile picture

Klaus Hurrelmann

Know Klaus Hurrelmann  thumbnail

529

 

12

L

4

Lernzettel Hurrelmann

Know Lernzettel Hurrelmann  thumbnail

45

 

11/12/13

1. MAXIME Wechselspiel von Anlage & Umwelt Definition Grundstrukturen Geschlechtsmerkmale interaktives Verhältnis von Anlage & Umwelt wird deutlich männliche & weibliche Persönlichkeitsmerkmale (Ausprägung) Verhaltensweisen sozial erlernt Körper durch gesell. Vorgaben geprägt getrennte Analyse nicht möglich (i. &ä. Realität) → Entwicklung geschlechtstypischer Persönlichkeitsmerkmalen 3. MAXIME schöpferische Konstrukteure große Spielräume für eigenwillige Lebensführung anfälliger für Beeinflussungen durch die Umwelt Statuskonsistenz teilweise Autonom (muss aufgebaut werden) Freunde Beruf X aber ungewisse Zukunftsperspektive suchende & sondierte Haltung Persönlichkeitsentwicklung nie abgeschlossen Balance zw. Ausprobieren & Stabilital 2. MAXIME innere & außere Realität produktive Verarbeitung von i. & ä. Realität Bewältigung Entwicklungsaufgaben (Sozialisation) Entwicklungsaufgaben - Zielprojektionen definieren ständige Beobachtung & Diagnose veranderungen Erwartungen aufnehmen Handeln demnach anpassert Selbstregulation Spannungsverhaltnis Austragen & Aushalten Voraussetzung für Belastbarkeit / Widerstandsfähigkeit (weitere Entwicklung) → Strukturierung & Gestaltung der Persönlichkeit 4. MAXIME Individuation & Integration → Ich-Identität. Selbstreflexion, Identitätssuche & -bildung Gleichgewicht persönlicher Individuation sozialer Integration flexibler Umgang mit Lebens anforderungen erforderlich Suchen, „Selbstbild,.Selbstkonzept' kreieren interaktionen Hinterfragen der Gesellschaft → Ich-Identität Integration Vergesellschaftung", Anpassung (Prozess) →Basis für die „Soziale Identität" Individuation Aufbau einer individuellen Persönlichkeitsstruktur (unverwechselbar) → Aufbau personale Identität" 5. MAXIME Entwicklungsdruck → krisenhafte Formen möglich aufstauender Entwicklungsdruck durch Entwicklungsaufgaben ↳ Erwartungen der Gesellschaft, hohe Belastungen Bewältigung evtl. nicht möglich eine Aufgabe verfehlt Schwierigkeiten bei den anderen →itbösungsstau mögliche Folgen negative, gestörte Persönlichkeitsentwicklung Risikowege, um dem Entwicklungsdruck zu begegnen evadierend ausweichend Drogen externalisierend nach außen gerichtet Gewalt 6. MAXIME Hilfestellungen Stärkung Selbstmanagėment personale Ressourcen - individuelle Bewältigungsfähigkeit soziale Ressourcen - soziale Unterstützung durch Bezugspersonen notwendig für Entwicklung einer stabilen Identität personale & Soziale Ressourcen notwendig internalisierend nach innen gerichtet Depressionen, psychische Probleme gesellschaftliche Sozialisationsinstanzen kombinieren Freiheitsgrade & klare Strukturen um Gleichgewicht herstellen. zu können Spielraum-Regeln Individuation- Integration 7. MAXIME · ergänzende & arregende Sozialisationsinstanžen Sozialistionsinstanzen geben Impulse & Anregungsmöglichkeiten unterstützer. Auf...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

„Erwachsenenrolle" vorbereiten Kompetenzen Motivation Familie Freunde Grundstruktur der großen Einfluss Persönlichkeit Soziale Vorbilder Sozialisationsimpulse sollen sich möglichst ergänzen (keine Konflikte) Schule Vermitteln korrigieren Medien & Freizeit frei, unkontrolliert kreatives Potential große Eigenverantwortung Selbststeuerung primäre Sozialisationsinstanz: Familie tertiäre Sozialisationsinstanzen: Erwachsenenbildungseinrichtungen sekundäre Sozialisationsinstanzen: Kindergarten, Schule etc. Sozialisation in formellen Gruppen: Schulklasse etc. Sozialisation in informellen Gruppen: Freunde, Cliquen etc. ,,heimliche Sozialisationsinstanz": Massenmedien 8. MAXIME Jugend als eigenständige Zeitraum ~ 15 Jahre Kombination Adoleszenz -12-18 Jahren- körperliche Entwicklung Ablösung von den Eltern „Transition & „Moratorium Passage Verweilen emerging werdendes Erwachsenenalter adulthood. -18-25 Jahren- Vorbereitung Erwerbstätigkeit & Familiengründung 10. MAXIME geschlechters pealische Frauen bessere Ausgangsbedingungen (qualifizierere) bessere Bewältigung der anderen Aufgaben Männer Fokus auf berufliche Karriere Rollengefängnis" (wenige flexiblere Verhaltens- anforderungen). 9. MAXIME Lebenswelten spalten sich durch ungleichheiten durch große ökonomische Ungleichheiten →Spaltung umfangreiche Unterstützung nicht gegeben → Schwierigkeiten Zuwanderer, are, nicht integrierte zieht sich durch das ganze Leben