Pädagogik /

Schichtenmodell (Eisbergmodell)

Schichtenmodell (Eisbergmodell)

 PSYCHOANALYSE:
DAS SCHICHTENMODELL
(Eisbergmodell): DAS EISBERGMODELL:
Das Eisbergmodell nach Sigmund
Freud beschreibt unsere
Persönlichkei

Schichtenmodell (Eisbergmodell)

user profile picture

Kim

148 Followers

Teilen

Speichern

42

 

12

Lernzettel

Das Schichtenmodell nach Freud Bewusstsein Vorbewusstsein Unbewusstsein

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

PSYCHOANALYSE: DAS SCHICHTENMODELL (Eisbergmodell): DAS EISBERGMODELL: Das Eisbergmodell nach Sigmund Freud beschreibt unsere Persönlichkeit. Sie setzt sich zusammen aus Bewusstsein, Vorbewusstsein und dem Unbewussten. Nur ein Drittel unserer Persönlichkeit/ von unserem Handeln, ist sichtbar. Das Vor- und Unbewusst sein beeinflusst unser Handeln, ohne dass wir es sehen können. Nur ein geringer Teil der seelischen Vorgänge, die im Menschen ablaufen, ist bewusst. Aussagen zu Zahlen, Daten, Fakten, Gedanken, Gefühlen und Wünschen Auslösender Umweltreiz bewusst Abwehrmechanismus des „Ich" Ängste, verdrängte Konflikte, Persönlichkeitsmerkmale (Erfahrungen - Neugierde, Sicherheit Unsicherheit,/ Vertrauen - Misstrauen) Lustbefriedigung - Triebabfuhr Psychosexuelle Entwicklung, Traumatische Erlebnisse, Erbanlagen und Instinkte Eisbergmodell vorbewusst unbewusst DAS UNBEWUSSTE UND DAS VORBEWUSSTE: Vorbewusst Vorgänge, die dem Bewusstsein wieder zugänglich gemacht werden können »bewusstseinsfähigk ● ● Alle bewusstseinsfähigen Vorgänge - seelische Vorgänge, die ein Mensch nicht spontan weiß, dem Bewusstsein jedoch wieder zugänglich gemacht werden können. Durch z.B. längeres Unterhalten über die damalige Situation. Unbewusst Seelische Vorgänge, die von allein nicht mehr in das Bewusstsein dringen >>bewusstseinsunfähig«, egal wie stark sie sind. Die das Erleben und Verhalten trotzdem Maßgeblich beeinflussen. ● ● Können nur durch therapeutische Methoden wieder hervorgeholt werden. Verhaltensweisen, die automatisch und den Bedingungen angepasst ablaufen, werden oft als unbewusst bezeichnet. Bsp: Schalten, Hupen, Lenken und mit dem Beifahrer unterhalten - im psychoanalytischen Sinne sind solche Vorgänge nicht unbewusst, denn sie sind jederzeit bewusstseinsfähig. Ebenso bei einem richtigen Verhalten: (,,Das habe ich jetzt unbewusst richtig gemacht"). Unbewusste seelische Vorgänge sind dem Bewusstsein unzugänglich; sie sind ihm entzogen, drängen jedoch dauernd in das Bewusstsein und nehmen auf unser Erleben und Verhalten Einfluss.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Pädagogik /

Schichtenmodell (Eisbergmodell)

user profile picture

Kim  

Follow

148 Followers

 PSYCHOANALYSE:
DAS SCHICHTENMODELL
(Eisbergmodell): DAS EISBERGMODELL:
Das Eisbergmodell nach Sigmund
Freud beschreibt unsere
Persönlichkei

App öffnen

Das Schichtenmodell nach Freud Bewusstsein Vorbewusstsein Unbewusstsein

Ähnliche Knows

user profile picture

Schichtenmodell

Know Schichtenmodell thumbnail

8

 

11/12

user profile picture

14

Tiefenpsychologie - Freud

Know Tiefenpsychologie - Freud thumbnail

19

 

12

user profile picture

Die Instanzen und Qualitäten Freuds

Know Die Instanzen und Qualitäten Freuds thumbnail

6

 

11

C

Psychoanalyse (Freud)

Know Psychoanalyse (Freud) thumbnail

539

 

11/12/13

PSYCHOANALYSE: DAS SCHICHTENMODELL (Eisbergmodell): DAS EISBERGMODELL: Das Eisbergmodell nach Sigmund Freud beschreibt unsere Persönlichkeit. Sie setzt sich zusammen aus Bewusstsein, Vorbewusstsein und dem Unbewussten. Nur ein Drittel unserer Persönlichkeit/ von unserem Handeln, ist sichtbar. Das Vor- und Unbewusst sein beeinflusst unser Handeln, ohne dass wir es sehen können. Nur ein geringer Teil der seelischen Vorgänge, die im Menschen ablaufen, ist bewusst. Aussagen zu Zahlen, Daten, Fakten, Gedanken, Gefühlen und Wünschen Auslösender Umweltreiz bewusst Abwehrmechanismus des „Ich" Ängste, verdrängte Konflikte, Persönlichkeitsmerkmale (Erfahrungen - Neugierde, Sicherheit Unsicherheit,/ Vertrauen - Misstrauen) Lustbefriedigung - Triebabfuhr Psychosexuelle Entwicklung, Traumatische Erlebnisse, Erbanlagen und Instinkte Eisbergmodell vorbewusst unbewusst DAS UNBEWUSSTE UND DAS VORBEWUSSTE: Vorbewusst Vorgänge, die dem Bewusstsein wieder zugänglich gemacht werden können »bewusstseinsfähigk ● ● Alle bewusstseinsfähigen Vorgänge - seelische Vorgänge, die ein Mensch nicht spontan weiß, dem Bewusstsein jedoch wieder zugänglich gemacht werden können. Durch z.B. längeres Unterhalten über die damalige Situation. Unbewusst Seelische Vorgänge, die von allein nicht mehr in das Bewusstsein dringen >>bewusstseinsunfähig«, egal wie stark sie sind. Die das Erleben und Verhalten trotzdem Maßgeblich beeinflussen. ● ● Können nur durch therapeutische Methoden wieder hervorgeholt werden. Verhaltensweisen, die automatisch und den Bedingungen angepasst ablaufen, werden oft als unbewusst bezeichnet. Bsp: Schalten, Hupen, Lenken und mit dem Beifahrer unterhalten - im psychoanalytischen Sinne sind solche Vorgänge nicht unbewusst, denn sie sind jederzeit bewusstseinsfähig. Ebenso bei einem richtigen Verhalten: (,,Das habe ich jetzt unbewusst richtig gemacht"). Unbewusste seelische Vorgänge sind dem Bewusstsein unzugänglich; sie sind ihm entzogen, drängen jedoch dauernd in das Bewusstsein und nehmen auf unser Erleben und Verhalten Einfluss.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen