Gesundheit /

Krafttraining- Hausarbeit

Krafttraining- Hausarbeit

user profile picture

Karinaaaa

9 Followers
 

Gesundheit

 

11/9/10

Klausur

Krafttraining- Hausarbeit

 Sport-Krafttraining
Biologische Fragestellungen:
Der menschliche Körper besteht aus über 650 Muskeln. Dabei gibt es verschiedene
Muskelfase

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

17

Note „Gut+“

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Sport-Krafttraining Biologische Fragestellungen: Der menschliche Körper besteht aus über 650 Muskeln. Dabei gibt es verschiedene Muskelfasertypen. Darunter sind die roten Muskelfasern, die intermediärtypen und die weißen Muskelfasern. Der rote Muskelfasertyp reagiert auf Reize langsamer, ermüdet jedoch auch viel langsamer. Sie haben eine viel längere Dauer des Leistungsvermögens, weshalb man stundenlang Sport machen könnte. Außerdem besitzen Sie viele Blut Kapillaren. Ein großer unterschied fällt hierbei direkt zu den weißen Muskelfasern auf, denn die weißen Muskelfasern reagieren sehr schnell, jedoch ermüden auch sehr schnell. Da die weißen Muskelfasern viel schneller ermüden, liegt das Leistungsvermögen bei unter 30 Minuten. Der intermediär Typ liegt zwischen den beiden Muskelfasertypen und lässt sich tendenziell in die eine oder andere Richtung beeinflussen. Jedoch spricht man grundsätzlich eigentlich nur von den roten und den weißen Muskelfasern. Zudem hat der Mensch verschiedene Muskelarten. Diese unterscheidet man zwischen glatter und quer gestreifter Muskulatur. Man unterscheidet die gestreifte und die glatte Muskulatur, da wenn man diese unter dem Mikroskop anschaut, hat die quer gestreifte Muskulatur Querstreifen, welches bei der glatten Muskulatur nicht der Fall ist. die quer gestreifte Muskulatur wird durch das zentrale Nervensystem willkürlich gesteuert. Dabei unterteilt man die quer gestreifte Muskulatur in zwei verschiedene unter Kategorien: in die Herzmuskulatur und in die Skelettmuskulatur. Bei der Herzmuskulatur ist der Zellkern mittig und es findet eine rhythmische Kontraktion statt. Hingegen zu der...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Skelettmuskulatur, hat die Skelettmuskulatur ihren Zellkern am Rande und besitzt keine rhythmische Kontraktion. Beide von ihnen besitzen Muskelfasern. Hiermit erkennt man dann auch schon einen großen unterschied zu der glatten Muskulatur, den diese besitzt keinem einzelnen Muskelfasern, sondern einzelne Muskelzellen. Hingegen zu der quer gestreifte Muskulatur, welche willkürlich über das zentrale Nervensystem gesteuert wird, hat die glatte Muskulatur eine unbewusste Steuerung welche vom vegetativen Nervensystem ausgelöst wird. dies passiert, ohne dass der Mensch es merkt, weshalb diese Muskulatur dort auch unbewusst gesteuert wird. Wie man sich schon denken kann, verändert Kraftsport nicht nur die Lebensbedingungen, sondern auch den Körper. Kraftsport hat viele positive Auswirkungen auf den Körper. Neben den Aspekten, das Krafttraining die Muskeln Fasern dicker werden lässt, schützt die ausgebildete Muskulatur die Gelenke sowie die Knochen. Außerdem wirkt sich Kraftsport positiv auf die Haltung eines Menschen aus. Somit wird die Haltung am Rücken verbessert, indem man explizit den Rücken trainiert. Falls man ein Hohlkreuz hat kann man dieses auch positiv vorbeugen, in dem man die großen Muskeln im Bauchbereich trainiert, denn somit wird das Becken. und die Wirbelsäule trainiert. durch die dicker werden in den Muskelfasern wird somit die Wirbelsäule durch die Rumpfmuskulatur stabilisiert und vor Belastungen geschützt. Somit ist die Wahrscheinlichkeit geringer dass man sich großen Schaden zu fügt wenn man Stolpert oder stürzt. Obwohl man es nicht denkt, verlieren Menschen die mehr Muskelmasse haben schneller Kalorien, dies passiert auch im Ruhezustand. Vor allem ein wichtiger, positiver Effekt erzielt das Krafttraining auf das Herz Kreislaufsystem. Denn durch das · Krafttraining wird der Blutdruck gesenkt. Wenn der Blutdruck nicht hoch ist wird das Herz und vor allem die Gefäße von über Belastungen gestützt. Unterformen der Kraft: Bei dem Krfttraining unterscheidet man dabei zwischen Maximalkraft, Schnellkraft und Kraftausdauer.Die Maximalkraft ist dabei die Basis und dient als Grundlage für die anderen Arten. Diese ist dabei auch die höchstmögliche Kraft. Die Maximalkraft wird willkürlich gegen einen Widerstand erzeugt.Bei der Schnellkraft Handel es sich anschließend darum, innerhalb kurzer Zeit einen möglichst großen Kraftimpuls zu erzeugen. Wie beispielsweise beim Boxen. Unter der Kraftausdauer, versteht man, die wiederholenden und langanhaltenden Trainingseinheiten. Der Körper ist also bei solch einem Training langsamer ermüdet. Natürlich gibt es auch verschiedenste Trainingsmethoden. Dazu Zählen zum Beispiel. die Intervallmethode und die Wiederholungsmethode. Ich starte hierbei mit dem dem Intervall Training, denn hier fällt direkt ein großer Aspekt auf. Es gibt einen Wechsel zwischen Belastung und Erholungsphasen. Hierbei macht man öfter Pausen und wird somit von seinem Training unterbrochen, da das den Trainierenden etwas mehr erschöpft. Bei der Intervallmethode kann der oder die Jenige selber entscheiden, wann und wie lange man Pausen einnehmen wird. Solche Pausen nennt man bei der Intervallmethode lohnende Pause. Es heißt lohnende Pause, da es sich für den Sportler lohnen soll, an derselben Stelle wieder weiter zu trainieren, an welcher man sich auch sicher ist, länger durchzuhalten. Dabei muss man anmerken, dass die lohnende Pause immer unterschiedlich lang ist, da sich der Puls des Trainierenden um ein Drittel sinken muss, als der Belastungspuls. Die Intervallmethode hat dabei einen etwas geringeren Umfang, jedoch eine etwas größere Intensität. Als Nächstes kommt die Wiederholungsmethode. Vorweg kann schon sagen, dass sie einen geringeren Umfang aber eine sehr hohe Intensität hat, als die letzte Methode. Dabei kann der Trainierende nicht viele Wiederholungen während einer Einheit machen, da sein Training durch viele Pausen pausiert wird. Im Gegensatz zu dem Intervall Training, wo sich der trainieren nur bis zu einem bestimmten Moment erholt um weiter zu machen, wird bei der Wiederholungsmethode eine vollständige Pause eingelegt, bis der Sportler sich komplett beruhigt hat.. Als eine weitere Trainingsform zählt man auch das Pyramidentraining. Bei den Pyramidentraining wird die Belastung des regierendenartiger Erhöhung intensiviert und mehr beansprucht. Dabei fing man am Anfang mit mehreren Wiederholungen an, jedoch mit leichteren Gewicht. Somit steigert sich im Laufe des Trainings die Pyramide bis an die Spitze. D.h. nach mehreren setzen macht er trainieren da dann weniger Wiederholungen jedoch mit seinen Maximalgewicht. Dieses Training kann man bei jedem Sport Gerät oder bei jeder Sportübungen mit einbauen. Ein Beispiel ist auch die Bein Presse. Heißt man könnte am. Anfang mit 50 kg, je 15 Wiederholungen Anfangen. Bei dem fünften Satz wäre es dann schon 100 kg, jedoch mit 2-3 Wiederholungen https://www.hammer.de/fitnesswissen/muskelaufbau/Positive-effekte-des-krafttrainings . https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_86794192/krafttraining-was- es-im-koerper-alles-bewirkt.html http://sportunterricht.de/ https://activita-paderborn.de/artikel-trainingsmethoden-kraftausdauer./ https://de.wikipedia.org/wiki/Krafttraining https://www.akademie-sport-gesundheit.de/lexikon/ausdauertrainingsmethoden.html https://www.google.de/url? sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwiv2MvBzJ7uAhWi8uAKHddr CLA QwqsBMA56BAgNEAM&url=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3Dec GPskL4YOs&usg=AOvVaw!VEnUebfc8aR-NzhTPhx6_ https://www.fitbook.de/fitness/wie-funktioniert-pyramidentraining-und-was-bringt-es https://www.visiblebody.com/de/learn/muscular/muscle-types

Gesundheit /

Krafttraining- Hausarbeit

Krafttraining- Hausarbeit

user profile picture

Karinaaaa

9 Followers
 

Gesundheit

 

11/9/10

Klausur

Krafttraining- Hausarbeit

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Sport-Krafttraining
Biologische Fragestellungen:
Der menschliche Körper besteht aus über 650 Muskeln. Dabei gibt es verschiedene
Muskelfase

App öffnen

Teilen

Speichern

17

Kommentare (1)

A

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Note „Gut+“

Ähnliche Knows

10

Kapitel Kraft (Sport)

Know Kapitel Kraft (Sport)  thumbnail

89

 

12/13

Ausdauermethoden

Know Ausdauermethoden  thumbnail

54

 

11

12

Trainingsgesetze und Trainingsprinzipien

Know Trainingsgesetze und Trainingsprinzipien thumbnail

105

 

11

492

Sport LK Abitur Lernzettel

Know Sport LK Abitur Lernzettel thumbnail

122

 

12/13

Mehr

Sport-Krafttraining Biologische Fragestellungen: Der menschliche Körper besteht aus über 650 Muskeln. Dabei gibt es verschiedene Muskelfasertypen. Darunter sind die roten Muskelfasern, die intermediärtypen und die weißen Muskelfasern. Der rote Muskelfasertyp reagiert auf Reize langsamer, ermüdet jedoch auch viel langsamer. Sie haben eine viel längere Dauer des Leistungsvermögens, weshalb man stundenlang Sport machen könnte. Außerdem besitzen Sie viele Blut Kapillaren. Ein großer unterschied fällt hierbei direkt zu den weißen Muskelfasern auf, denn die weißen Muskelfasern reagieren sehr schnell, jedoch ermüden auch sehr schnell. Da die weißen Muskelfasern viel schneller ermüden, liegt das Leistungsvermögen bei unter 30 Minuten. Der intermediär Typ liegt zwischen den beiden Muskelfasertypen und lässt sich tendenziell in die eine oder andere Richtung beeinflussen. Jedoch spricht man grundsätzlich eigentlich nur von den roten und den weißen Muskelfasern. Zudem hat der Mensch verschiedene Muskelarten. Diese unterscheidet man zwischen glatter und quer gestreifter Muskulatur. Man unterscheidet die gestreifte und die glatte Muskulatur, da wenn man diese unter dem Mikroskop anschaut, hat die quer gestreifte Muskulatur Querstreifen, welches bei der glatten Muskulatur nicht der Fall ist. die quer gestreifte Muskulatur wird durch das zentrale Nervensystem willkürlich gesteuert. Dabei unterteilt man die quer gestreifte Muskulatur in zwei verschiedene unter Kategorien: in die Herzmuskulatur und in die Skelettmuskulatur. Bei der Herzmuskulatur ist der Zellkern mittig und es findet eine rhythmische Kontraktion statt. Hingegen zu der...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Skelettmuskulatur, hat die Skelettmuskulatur ihren Zellkern am Rande und besitzt keine rhythmische Kontraktion. Beide von ihnen besitzen Muskelfasern. Hiermit erkennt man dann auch schon einen großen unterschied zu der glatten Muskulatur, den diese besitzt keinem einzelnen Muskelfasern, sondern einzelne Muskelzellen. Hingegen zu der quer gestreifte Muskulatur, welche willkürlich über das zentrale Nervensystem gesteuert wird, hat die glatte Muskulatur eine unbewusste Steuerung welche vom vegetativen Nervensystem ausgelöst wird. dies passiert, ohne dass der Mensch es merkt, weshalb diese Muskulatur dort auch unbewusst gesteuert wird. Wie man sich schon denken kann, verändert Kraftsport nicht nur die Lebensbedingungen, sondern auch den Körper. Kraftsport hat viele positive Auswirkungen auf den Körper. Neben den Aspekten, das Krafttraining die Muskeln Fasern dicker werden lässt, schützt die ausgebildete Muskulatur die Gelenke sowie die Knochen. Außerdem wirkt sich Kraftsport positiv auf die Haltung eines Menschen aus. Somit wird die Haltung am Rücken verbessert, indem man explizit den Rücken trainiert. Falls man ein Hohlkreuz hat kann man dieses auch positiv vorbeugen, in dem man die großen Muskeln im Bauchbereich trainiert, denn somit wird das Becken. und die Wirbelsäule trainiert. durch die dicker werden in den Muskelfasern wird somit die Wirbelsäule durch die Rumpfmuskulatur stabilisiert und vor Belastungen geschützt. Somit ist die Wahrscheinlichkeit geringer dass man sich großen Schaden zu fügt wenn man Stolpert oder stürzt. Obwohl man es nicht denkt, verlieren Menschen die mehr Muskelmasse haben schneller Kalorien, dies passiert auch im Ruhezustand. Vor allem ein wichtiger, positiver Effekt erzielt das Krafttraining auf das Herz Kreislaufsystem. Denn durch das · Krafttraining wird der Blutdruck gesenkt. Wenn der Blutdruck nicht hoch ist wird das Herz und vor allem die Gefäße von über Belastungen gestützt. Unterformen der Kraft: Bei dem Krfttraining unterscheidet man dabei zwischen Maximalkraft, Schnellkraft und Kraftausdauer.Die Maximalkraft ist dabei die Basis und dient als Grundlage für die anderen Arten. Diese ist dabei auch die höchstmögliche Kraft. Die Maximalkraft wird willkürlich gegen einen Widerstand erzeugt.Bei der Schnellkraft Handel es sich anschließend darum, innerhalb kurzer Zeit einen möglichst großen Kraftimpuls zu erzeugen. Wie beispielsweise beim Boxen. Unter der Kraftausdauer, versteht man, die wiederholenden und langanhaltenden Trainingseinheiten. Der Körper ist also bei solch einem Training langsamer ermüdet. Natürlich gibt es auch verschiedenste Trainingsmethoden. Dazu Zählen zum Beispiel. die Intervallmethode und die Wiederholungsmethode. Ich starte hierbei mit dem dem Intervall Training, denn hier fällt direkt ein großer Aspekt auf. Es gibt einen Wechsel zwischen Belastung und Erholungsphasen. Hierbei macht man öfter Pausen und wird somit von seinem Training unterbrochen, da das den Trainierenden etwas mehr erschöpft. Bei der Intervallmethode kann der oder die Jenige selber entscheiden, wann und wie lange man Pausen einnehmen wird. Solche Pausen nennt man bei der Intervallmethode lohnende Pause. Es heißt lohnende Pause, da es sich für den Sportler lohnen soll, an derselben Stelle wieder weiter zu trainieren, an welcher man sich auch sicher ist, länger durchzuhalten. Dabei muss man anmerken, dass die lohnende Pause immer unterschiedlich lang ist, da sich der Puls des Trainierenden um ein Drittel sinken muss, als der Belastungspuls. Die Intervallmethode hat dabei einen etwas geringeren Umfang, jedoch eine etwas größere Intensität. Als Nächstes kommt die Wiederholungsmethode. Vorweg kann schon sagen, dass sie einen geringeren Umfang aber eine sehr hohe Intensität hat, als die letzte Methode. Dabei kann der Trainierende nicht viele Wiederholungen während einer Einheit machen, da sein Training durch viele Pausen pausiert wird. Im Gegensatz zu dem Intervall Training, wo sich der trainieren nur bis zu einem bestimmten Moment erholt um weiter zu machen, wird bei der Wiederholungsmethode eine vollständige Pause eingelegt, bis der Sportler sich komplett beruhigt hat.. Als eine weitere Trainingsform zählt man auch das Pyramidentraining. Bei den Pyramidentraining wird die Belastung des regierendenartiger Erhöhung intensiviert und mehr beansprucht. Dabei fing man am Anfang mit mehreren Wiederholungen an, jedoch mit leichteren Gewicht. Somit steigert sich im Laufe des Trainings die Pyramide bis an die Spitze. D.h. nach mehreren setzen macht er trainieren da dann weniger Wiederholungen jedoch mit seinen Maximalgewicht. Dieses Training kann man bei jedem Sport Gerät oder bei jeder Sportübungen mit einbauen. Ein Beispiel ist auch die Bein Presse. Heißt man könnte am. Anfang mit 50 kg, je 15 Wiederholungen Anfangen. Bei dem fünften Satz wäre es dann schon 100 kg, jedoch mit 2-3 Wiederholungen https://www.hammer.de/fitnesswissen/muskelaufbau/Positive-effekte-des-krafttrainings . https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_86794192/krafttraining-was- es-im-koerper-alles-bewirkt.html http://sportunterricht.de/ https://activita-paderborn.de/artikel-trainingsmethoden-kraftausdauer./ https://de.wikipedia.org/wiki/Krafttraining https://www.akademie-sport-gesundheit.de/lexikon/ausdauertrainingsmethoden.html https://www.google.de/url? sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwiv2MvBzJ7uAhWi8uAKHddr CLA QwqsBMA56BAgNEAM&url=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3Dec GPskL4YOs&usg=AOvVaw!VEnUebfc8aR-NzhTPhx6_ https://www.fitbook.de/fitness/wie-funktioniert-pyramidentraining-und-was-bringt-es https://www.visiblebody.com/de/learn/muscular/muscle-types