Biologie /

Evolution Artbildungsmodelle

Evolution Artbildungsmodelle

 ARTBILDUNGSMODELLE
=
> wichtig ist die reproduktive isolation (Fortpflanzungsisolation) - Individuen aweier Populationen paaren sich nicht

Evolution Artbildungsmodelle

user profile picture

studymotivation

2215 Followers

Teilen

Speichern

39

 

11/12/10

Lernzettel

Lässt gerne Feedback da 💗

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

ARTBILDUNGSMODELLE = > wichtig ist die reproduktive isolation (Fortpflanzungsisolation) - Individuen aweier Populationen paaren sich nicht miteinander, dowohl sie nicht (mehr) räumlich getrennt sind ALLOPATRISCHE ARTBILDUNG: → die allopatrische Artbildung erfolgt durch geographische Isolation. →geographische Barriere → Besiedlung von nevem Habitat => separierte Subpopulationen entwickeln sich unterschiedlich verschiedene Formen geographischer Isolation: (1.) Klimatische Veränderungen → Auftrennung in Teilgebiete (2.) Große Entfernung → zwischen den Randbereichen eines ausammen- hängenden Gebiet schränken Genfluss ein (3) Teltonische Veränderung → unüberwindbare Barrieren Anderung des Meeresspiegels vor allem 3 wirksame Evolutionsfaktoren: D • Gendrift: Gründerindividuen eines neu besiedelten Areals tragen nur eine zufällige Auswahl des Genpools der stammpopulation > Mutation und Relcombination: In den isglierten Populationen finden die Zufallsereignisse unabhängig von der Stammpopulation statt. : > Selection andere abiotische und biotische Selektionsfaktoren (Umweltbedingungen) → sind No T'himahinde so groß reproduktive isolation (bein Genfluss möglich) SYMPATRISCHE ARTBILDUNG → Artbildung ohne geografische Isolation bei Pflanzen: → Einige Pflanzen werden durch Genommutation Schlagartig van anderen reproduktiv isoliert. Ausbildung Reproductionsbarriren Ausgangspunkt neue Art Population der Art A Mutation (führt zur reproduktiven Isolation) Population der Art B Ausgangs- population bei Tieren Population der Art A Ausbildung von Reprudulationsbarrieren, und zwar durch ökologische Spezialisierung und /oder durch divergierende Partnerwahl Wahl von Fortpflanzungspartnern nach bestimmten criterien z. B. weibchen mit einer bestimmten Männer - gruppenpräferenz, die sich nur mit einer bestimmten Gruppe Männer verpaauren PARA PATRISCHE ARTBILDUNG → Aufspaltung trotz möglichkeit des genetischen Austauschs zwischen Populationen benachbarter Habitate → wichtig: őlbologische Unterschiede der Habitate : geografische Barriere- ID Meiose 00 00 Polyploidisierung diploid triploide Bastard Teil- population tetraploid 8 ** Befruchtung Teilpopulation Beispiel Polyploidisierung → Ausfall baw. die Störung der Meiase führt bei einer diploiden Pflanze...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

(AA) zu diploiden keimzellen (44) Rekombination, Selektion, Gendrift IID Meiose 00 00 steril oder nicht Lebensfäng Unterart Abb. 10.12: Sympatrische Artbildung durch Polyploidisierung Genfluss möglich Unterart Art A kein Genfluss möglich: reproduktive Isolation Art B reproduktiv isoliert ->>> → bilden spontan eine neue Art •Pflanzen mit verdoppeltem chromosomensatz können sich nur untereinander befruchten.

Biologie /

Evolution Artbildungsmodelle

user profile picture

studymotivation  

Follow

2215 Followers

 ARTBILDUNGSMODELLE
=
> wichtig ist die reproduktive isolation (Fortpflanzungsisolation) - Individuen aweier Populationen paaren sich nicht

App öffnen

Lässt gerne Feedback da 💗

Ähnliche Knows

user profile picture

1

Artbildung

Know Artbildung thumbnail

26

 

11/12/13

user profile picture

Evolution

Know Evolution  thumbnail

34

 

11/12

user profile picture

Evolution Glossar

Know Evolution Glossar thumbnail

96

 

11/12/10

M

Allopatrische Artbildung

Know Allopatrische Artbildung thumbnail

78

 

13

ARTBILDUNGSMODELLE = > wichtig ist die reproduktive isolation (Fortpflanzungsisolation) - Individuen aweier Populationen paaren sich nicht miteinander, dowohl sie nicht (mehr) räumlich getrennt sind ALLOPATRISCHE ARTBILDUNG: → die allopatrische Artbildung erfolgt durch geographische Isolation. →geographische Barriere → Besiedlung von nevem Habitat => separierte Subpopulationen entwickeln sich unterschiedlich verschiedene Formen geographischer Isolation: (1.) Klimatische Veränderungen → Auftrennung in Teilgebiete (2.) Große Entfernung → zwischen den Randbereichen eines ausammen- hängenden Gebiet schränken Genfluss ein (3) Teltonische Veränderung → unüberwindbare Barrieren Anderung des Meeresspiegels vor allem 3 wirksame Evolutionsfaktoren: D • Gendrift: Gründerindividuen eines neu besiedelten Areals tragen nur eine zufällige Auswahl des Genpools der stammpopulation > Mutation und Relcombination: In den isglierten Populationen finden die Zufallsereignisse unabhängig von der Stammpopulation statt. : > Selection andere abiotische und biotische Selektionsfaktoren (Umweltbedingungen) → sind No T'himahinde so groß reproduktive isolation (bein Genfluss möglich) SYMPATRISCHE ARTBILDUNG → Artbildung ohne geografische Isolation bei Pflanzen: → Einige Pflanzen werden durch Genommutation Schlagartig van anderen reproduktiv isoliert. Ausbildung Reproductionsbarriren Ausgangspunkt neue Art Population der Art A Mutation (führt zur reproduktiven Isolation) Population der Art B Ausgangs- population bei Tieren Population der Art A Ausbildung von Reprudulationsbarrieren, und zwar durch ökologische Spezialisierung und /oder durch divergierende Partnerwahl Wahl von Fortpflanzungspartnern nach bestimmten criterien z. B. weibchen mit einer bestimmten Männer - gruppenpräferenz, die sich nur mit einer bestimmten Gruppe Männer verpaauren PARA PATRISCHE ARTBILDUNG → Aufspaltung trotz möglichkeit des genetischen Austauschs zwischen Populationen benachbarter Habitate → wichtig: őlbologische Unterschiede der Habitate : geografische Barriere- ID Meiose 00 00 Polyploidisierung diploid triploide Bastard Teil- population tetraploid 8 ** Befruchtung Teilpopulation Beispiel Polyploidisierung → Ausfall baw. die Störung der Meiase führt bei einer diploiden Pflanze...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

(AA) zu diploiden keimzellen (44) Rekombination, Selektion, Gendrift IID Meiose 00 00 steril oder nicht Lebensfäng Unterart Abb. 10.12: Sympatrische Artbildung durch Polyploidisierung Genfluss möglich Unterart Art A kein Genfluss möglich: reproduktive Isolation Art B reproduktiv isoliert ->>> → bilden spontan eine neue Art •Pflanzen mit verdoppeltem chromosomensatz können sich nur untereinander befruchten.