Biologie /

Fotosynthese - LK

Fotosynthese - LK

 1) Chloroplast
2) Blattquerschnitt
Cuticula
Epidermis
Palisadengewebe
Schwammgewebe.
Epidermis
untere Cuticula
Thylakoidmembran
ringförmige

Fotosynthese - LK

F

Franzi

9 Followers

Teilen

Speichern

171

 

12

Lernzettel

Chloroplast, Blattquerschnitt, Fotosysteme, Lichtreaktion, Dunkelreaktion

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

1) Chloroplast 2) Blattquerschnitt Cuticula Epidermis Palisadengewebe Schwammgewebe. Epidermis untere Cuticula Thylakoidmembran ringförmige DNA- äußere Chloroplasten- membran Stroma (Matrix). 3) Fotosysteme Ribosomen Stärkekorn Querschnitt eines Laubblattes Schließzellen 1 Spaltöffnung Blattpigmente: - Chlorophyll a: 440nm, 660nm - Chlorophyll b: 450nm, 640nm - B-Carotin: 460nm Farben: - blau: 400nm - 470nm - grün: 470nm - 580nm - gelb: 580nm - 600nm - rot: 600nm - 700nm Fotosynthese B ∞∞ Cuticula relative Absorption Grana(-Stapel) 400 Lumen (=Granainnenraum) Epidermis Schwammgewebe Gasaustausch Palisadengewebe Enthält 80% der Chloroplasten Spaltöffnung Spaltöffnungen Verhindert H₂O Verdunstung, dünne Wachsschicht Schutz des Organismus, Stabilität Absorptionsspektrum 500 600 Wellenlänge (nm) Licht: sichtbare, elektromagnetische Strahlung Farbe: verschiedene Wellenlängen des Lichts Bestandteile: Blattpigmente, e-, Photonen, Proteine Lichtsammelfalle: Licht absorbieren/filtern, e- zu Reaktionszentrum leiten Grünlücke: Bereich, der von keinem Blattpigment absorbiert werde kann Chlorophyll a Chlorophyll b Carotinoide 700 Cornelsen S.130 4) Fotosynthese 4.1) Lichtabhängige Reaktion/Primärreaktion/Lichtreaktion In der Thylakoidmembran Benötigte Bestandteile: Licht, H₂O, NADP, ADP+P Licht trifft auf FII, e- werden angeregt und auf höheres Energieniveau gebracht → FII will Lücke auffüllen ● Photolysekomplex spaltet 2H₂O zu O₂, 4H, 4e- → 0₂ verlässt Zelle, e- in Photolysekomplex, dann in FII e-wandert in Plastochinon, Protonen aus Stroma (außen) ins Plastochinon e- und H in Cytochromkomplex, H ins Innere gepumpt, e- in Plastocyanin außen negativ, innen positiv e- hat auf dem Weg Proteinkomplexe verloren ● e-in FI Licht kommt an, e- wird auf höheres Energielevel gebracht e- in Ferredoxin, anderes e- füllt Lücke in FI e- in NADP-Reductase → synthetisiert NADPH+H aus Stroma außen: 2e- + 2H + NADP 4.2) Lichtunabhängige Wasserspaltung Reaktion/Dunkelreaktion/Calvin-Zyklus/Sekundärreaktion Elektronenfluss PQ Photosystem II 4.3) Reaktionsgleichungen Cytochrom Komplex Pc Im Stroma Ausgangsstoffe: ATP und NADPH+H+ (aus Lichtreaktion) 6CO₂ (C₁) in Zyklus eingeschleust → wird von Rubisco an Ribulose- 1,5-bisphosphat (C₁) gebunden → 6C₁ + 6C5 =...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

6C6 (instabil) 6C612C3 (Phosphoglycerat) Phosphoglycerat (C3) durch ATP zu 12 1,3-Bisphosphoglycerat (C3) umgebaut → ATP zu ADP (zu Lichtreaktion) 1,3-Bisphosphoglycerat (C3) durch NADPH+H+ reduziert zu 12 3- Phophoglycerinaldehyd (C3) → NADPH+H+ zu NADPH (zu Lichtreaktion) Photosystem I Thylakoid Innenraum e-in ATP-Synthase → Energieausstoß im Stroma durch Konzentrationsgefälle → ADP + P → ATP (H von innen nach außen → Energieausstoß) 12 H₂O + 12NADP + 18(ADP+P) → 60₂ + 12 NADP+H + 18ATP ↓ C₂ NADP*+ 2 H* Fd 6CO₂ (6₂) +6Ribulose-1,5-bisphosphal ((5) / Rubisco 12 Phosphoglyceat (C₂) ATP ↓ C G ADP+ NADPH + H NADP-Reduktase Gesamt: 12H2O + 6CO2 → Licht/Chlorophyll → C6H₁2O6 + 6H₂O + 60₂ 1.Reaktion: 12 H₂O + 12 NADP + 18 ATP+P 6 O₂ + 12 NADPH+H. + 18 ATP лор 12 1,3-Bisphosphoglyceal ((₂) NADPH rif + NADP 4.4) Zusammenhang der Primär- und Sekundärreaktion Reduktionsäquivalente: Ausgangsstoffe für die Primärreaktion werden in der Skundärreaktion gebildet ATP-Synthase 12 8-Phosphoglycerinaldehyd ((3) 2²/ Cg Haz Q 2 3-Phosphoglycerinaldehyd (C3) zu Glukosering (C6H₁2O6) verbaut 10 3-Phosphoglycerinaldehyd (C3) zu 6 Ribulose-1,5-bisphosphat (C₁) (Ausgangsstoff) + ADP (zu Lichtreaktion) 6 Ribulase -1,5-bisphosphat (15) +HOP 2. Reaktion: 6 CO₂ + 12 NADPH+H + 18ATP + 12H₂O→ C6H12O6 + 12NADP + 18 ADP+P + 6H 2 ATP 1 reello Fotosynthese apparente Fotosynthese Kompensationspunkt 5 10 Atmung Beleuchtungsstärke (kb). 15 0 1:0 Starklicht Schwachlicht 40 Temperatur (°C) Og-Abgabe (relative Einheiten) CO₂-Gehalt der Luft 0.1 CO₂-Gehalt (%)

Biologie /

Fotosynthese - LK

F

Franzi  

Follow

9 Followers

 1) Chloroplast
2) Blattquerschnitt
Cuticula
Epidermis
Palisadengewebe
Schwammgewebe.
Epidermis
untere Cuticula
Thylakoidmembran
ringförmige

App öffnen

Chloroplast, Blattquerschnitt, Fotosysteme, Lichtreaktion, Dunkelreaktion

Ähnliche Knows

J

Fotosynthese - kompletter Überblick

Know Fotosynthese - kompletter Überblick  thumbnail

821

 

12

user profile picture

3

Photosynthese

Know Photosynthese thumbnail

34

 

11

user profile picture

8

Versuche von Arnon

Know Versuche von Arnon thumbnail

1

 

11/12

user profile picture

13

Fotosynthese - alles Wichtige

Know Fotosynthese - alles Wichtige thumbnail

3

 

11/12/13

1) Chloroplast 2) Blattquerschnitt Cuticula Epidermis Palisadengewebe Schwammgewebe. Epidermis untere Cuticula Thylakoidmembran ringförmige DNA- äußere Chloroplasten- membran Stroma (Matrix). 3) Fotosysteme Ribosomen Stärkekorn Querschnitt eines Laubblattes Schließzellen 1 Spaltöffnung Blattpigmente: - Chlorophyll a: 440nm, 660nm - Chlorophyll b: 450nm, 640nm - B-Carotin: 460nm Farben: - blau: 400nm - 470nm - grün: 470nm - 580nm - gelb: 580nm - 600nm - rot: 600nm - 700nm Fotosynthese B ∞∞ Cuticula relative Absorption Grana(-Stapel) 400 Lumen (=Granainnenraum) Epidermis Schwammgewebe Gasaustausch Palisadengewebe Enthält 80% der Chloroplasten Spaltöffnung Spaltöffnungen Verhindert H₂O Verdunstung, dünne Wachsschicht Schutz des Organismus, Stabilität Absorptionsspektrum 500 600 Wellenlänge (nm) Licht: sichtbare, elektromagnetische Strahlung Farbe: verschiedene Wellenlängen des Lichts Bestandteile: Blattpigmente, e-, Photonen, Proteine Lichtsammelfalle: Licht absorbieren/filtern, e- zu Reaktionszentrum leiten Grünlücke: Bereich, der von keinem Blattpigment absorbiert werde kann Chlorophyll a Chlorophyll b Carotinoide 700 Cornelsen S.130 4) Fotosynthese 4.1) Lichtabhängige Reaktion/Primärreaktion/Lichtreaktion In der Thylakoidmembran Benötigte Bestandteile: Licht, H₂O, NADP, ADP+P Licht trifft auf FII, e- werden angeregt und auf höheres Energieniveau gebracht → FII will Lücke auffüllen ● Photolysekomplex spaltet 2H₂O zu O₂, 4H, 4e- → 0₂ verlässt Zelle, e- in Photolysekomplex, dann in FII e-wandert in Plastochinon, Protonen aus Stroma (außen) ins Plastochinon e- und H in Cytochromkomplex, H ins Innere gepumpt, e- in Plastocyanin außen negativ, innen positiv e- hat auf dem Weg Proteinkomplexe verloren ● e-in FI Licht kommt an, e- wird auf höheres Energielevel gebracht e- in Ferredoxin, anderes e- füllt Lücke in FI e- in NADP-Reductase → synthetisiert NADPH+H aus Stroma außen: 2e- + 2H + NADP 4.2) Lichtunabhängige Wasserspaltung Reaktion/Dunkelreaktion/Calvin-Zyklus/Sekundärreaktion Elektronenfluss PQ Photosystem II 4.3) Reaktionsgleichungen Cytochrom Komplex Pc Im Stroma Ausgangsstoffe: ATP und NADPH+H+ (aus Lichtreaktion) 6CO₂ (C₁) in Zyklus eingeschleust → wird von Rubisco an Ribulose- 1,5-bisphosphat (C₁) gebunden → 6C₁ + 6C5 =...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

6C6 (instabil) 6C612C3 (Phosphoglycerat) Phosphoglycerat (C3) durch ATP zu 12 1,3-Bisphosphoglycerat (C3) umgebaut → ATP zu ADP (zu Lichtreaktion) 1,3-Bisphosphoglycerat (C3) durch NADPH+H+ reduziert zu 12 3- Phophoglycerinaldehyd (C3) → NADPH+H+ zu NADPH (zu Lichtreaktion) Photosystem I Thylakoid Innenraum e-in ATP-Synthase → Energieausstoß im Stroma durch Konzentrationsgefälle → ADP + P → ATP (H von innen nach außen → Energieausstoß) 12 H₂O + 12NADP + 18(ADP+P) → 60₂ + 12 NADP+H + 18ATP ↓ C₂ NADP*+ 2 H* Fd 6CO₂ (6₂) +6Ribulose-1,5-bisphosphal ((5) / Rubisco 12 Phosphoglyceat (C₂) ATP ↓ C G ADP+ NADPH + H NADP-Reduktase Gesamt: 12H2O + 6CO2 → Licht/Chlorophyll → C6H₁2O6 + 6H₂O + 60₂ 1.Reaktion: 12 H₂O + 12 NADP + 18 ATP+P 6 O₂ + 12 NADPH+H. + 18 ATP лор 12 1,3-Bisphosphoglyceal ((₂) NADPH rif + NADP 4.4) Zusammenhang der Primär- und Sekundärreaktion Reduktionsäquivalente: Ausgangsstoffe für die Primärreaktion werden in der Skundärreaktion gebildet ATP-Synthase 12 8-Phosphoglycerinaldehyd ((3) 2²/ Cg Haz Q 2 3-Phosphoglycerinaldehyd (C3) zu Glukosering (C6H₁2O6) verbaut 10 3-Phosphoglycerinaldehyd (C3) zu 6 Ribulose-1,5-bisphosphat (C₁) (Ausgangsstoff) + ADP (zu Lichtreaktion) 6 Ribulase -1,5-bisphosphat (15) +HOP 2. Reaktion: 6 CO₂ + 12 NADPH+H + 18ATP + 12H₂O→ C6H12O6 + 12NADP + 18 ADP+P + 6H 2 ATP 1 reello Fotosynthese apparente Fotosynthese Kompensationspunkt 5 10 Atmung Beleuchtungsstärke (kb). 15 0 1:0 Starklicht Schwachlicht 40 Temperatur (°C) Og-Abgabe (relative Einheiten) CO₂-Gehalt der Luft 0.1 CO₂-Gehalt (%)