LK Klausur zum Thema Enzyme

user profile picture

Leonie

1511 Followers
 

Biologie

 

11

Klausur

LK Klausur zum Thema Enzyme

 Klausur: Enzyme-steuernde und gesteuerte Proteine der Zelle
Aufgaben
Enzyme steuern viele Vorgänge in der Zelle und sind damit wichtige Mol

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

98

LK Klausur zum Thema Enzyme mit Musterlösung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Klausur: Enzyme-steuernde und gesteuerte Proteine der Zelle Aufgaben Enzyme steuern viele Vorgänge in der Zelle und sind damit wichtige Moleküle, die die Lebensfunktionen auf- rechterhalten. Die Enzyme wiederum unterliegen steuernden Mechanismen. Aber alle diese Vorgänge müssen angetrieben werden. Ohne die energiezehrende Ordnung könnte keine Zelle überleben. 1 Obwohl es eine große Anzahl von Enzymen gibt, ist der Ablauf der Reaktion prinzipiell immer gleich. a Nennen Sie die Prinzipien, nach denen enzymkatalysierte Reaktionen ablaufen, und stellen Sie dar, unter welchen Bedingungen dabei ATP benötigt wird. b Ein für die Fotosynthese der Pflanzen sehr wichtiges Enzym ist Rubisco (Ribulose-1,5-bisphosphat-car- boxylase-oxigenase). Werten Sie Material 4 bezüglich der Eigenschaften von Rubisco aus und vergleichen Sie diese Eigenschaften mit Ihren Aussagen zu Aufgabe a 2 Urease ist ein Enzym, das in Pflanzen, Pilzen und Bakterien vorkommt. Es baut Harnstoff zu Ammoniak und CO₂ ab. Der Ablauf dieser Reaktion lässt sich im Reagenzglas verfolgen, indem man die Leitfähigkeit der Lö- sung misst. Der aus dem Harnstoff gebildete Ammoniak reagiert mit Wasser zu NH4*- und OH--lonen, die die Leitfähigkeit erhöhen. 10 12 a Vergleichen Sie die in Material 5 dargestellten Ergebnisse des ersten Versuchs (Kurve A) mit den Ergebnis- 12 sen des zweiten Versuchs (Kurve C) und erklären Sie die Unterschiede. erklären Sie die Unterschiede. c Alle drei Versuche in Material 5 wurden bei der gleichen Umgebungstemperatur...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

durchgeführt. Erläutern Sie die Bedeutung dieses Parameters für die Vergleichbarkeit der Ergebnisse. d Das Bakterium Helicobacter pylori, das beim Menschen Magengeschwüre verursacht, erzeugt Urease b In einem dritten Versuch wurde zusätzlich zum Enzym Urease und dem Substrat Harnstoff die Substanz 14 Guanidin in das Gefäß gegeben. Vergleichen Sie das Ergebnis (Kurve B) mit dem Verlauf der Kurve A und 08 und senkt dadurch den wächst H. pylori am besten. Erstellen Sie eine Hypothese zum Einfluss des pH-Werts auf die Aktivität der im 10 Enzyme von H. pylori. Material 4 Material 5 Kurs: Da dieses Enzym sehr langsam arbeitet, setzt die Natur auf Masse: Rubisco ist das häufigste Pflan- zenenzym der Erde und für Vegetarier die Hauptsubstrat proteinquelle. Rubisco bindet in der Pflanze CO₂ aus der Luft an einen bestimmten CO₂-Akzeptor (RubP, C-Körper). Daraus entsteht für sehr kurze Zeit ein C-Körper. Ist sehr wenig CO₂ vorhanden, kann Rubisco aber auch Sauerstoff aus der Luft mit RubP verbinden. Dann entstehen für kurze Zeit ein C₂- und ein C3-Körper. Rubisco (Ribulose-1,5-bisphosphat-Carboxylase/ Oxygenase) besteht aus 8 großen und 8 kleinen Untereinheiten Material 5 Leitfähigkeit (mS/cm) 11 H₂N-C-NH₂ 0,5- Hamstoff (H) 0,4- 0,3- 0 0,2- 0,1 NH3 + H₂O 10 + H₂O 20 Urease Ka Ba Para Be 30 Versuche zum enzymatischen Urease-Abbau 40 2NH, + CO, NH₂ + OH- Zeit (s) 50 C A 60 70 HN || H₂N-C-NH₂ Guanidin (6) Versuch 2: CH-0,010 Versuch 3: CH-0,010 mol T mol Ca-0,010 Versuch 1: CH-0,004 80 mal 90 mol C-Hamstoffkonzentration C-Guanidinkonzentration Kr. la senken Aktivierungsenergie, beschleunigen exergonische Reaktionen endergonische Reaktionen benötigen ATP Substratspezifitat, Enzym speziellem Substrat Nr. 16 Wirkungsspezifität (Enzym Enzym geht KLAUSUR BESPRECHUNG Nr. 2с Rubisco + CO. Eneym unverändert Kr. 2b passend zu is Schlüssel Schloss u. induced fit das selbe "Ergebnis" aus der Reaktion hervor Nr. 2d Substrat wenn wenig CO₂ vorhanden, dann: Rubisco + O₂ Enzym [Geschwindigkeit] immer C-Körper Produkt •Substrat· Wirkung → Produkt" Je höher die Reaktionsgeschwindigkeit C₂ + C3 Körper Kurven Erläuterung + Unterschiede wird gehemmt inhibitorisch sehen ähnlich aus → 2 BE 2.BE Kr. 2 a 4. BE bei höherer Harnstoffkonzentration (Uurve () nimmt die Leitfähigkeit schneller zu, als bei geringerer Konzentration (Kurve A) 2 BE Sonderfall → keine Substratspezifität kompetitive Hemmung. Durch die höhere Konzentration wird auch die Geschwindigkeit & BE erhöht. Je (OKEX, desto schneller die Reaktionen ! 4 BE mehr. Substratkonzentration, desto höher die Temperatur beeinflusst Enzymaktivität RGT-Regel pH-Wert beeinflusst Affinität •Produkt) 2 BE 2BE 6 BE Wirkungsspezifität 6 BE vorhanden

LK Klausur zum Thema Enzyme

user profile picture

Leonie

1511 Followers
 

Biologie

 

11

Klausur

LK Klausur zum Thema Enzyme

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Klausur: Enzyme-steuernde und gesteuerte Proteine der Zelle
Aufgaben
Enzyme steuern viele Vorgänge in der Zelle und sind damit wichtige Mol

App öffnen

Teilen

Speichern

98

Kommentare (1)

Y

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

LK Klausur zum Thema Enzyme mit Musterlösung

Ähnliche Knows

3

Enzymatik

Know Enzymatik thumbnail

1103

 

11

13

Enzymatik: Klausur

Know Enzymatik: Klausur  thumbnail

894

 

12

1

Substratspezifität & Wirkungsspezifität

Know Substratspezifität & Wirkungsspezifität thumbnail

279

 

11/12/10

Calvin Zyklus

Know Calvin Zyklus  thumbnail

7201

 

11/12/13

Mehr

Klausur: Enzyme-steuernde und gesteuerte Proteine der Zelle Aufgaben Enzyme steuern viele Vorgänge in der Zelle und sind damit wichtige Moleküle, die die Lebensfunktionen auf- rechterhalten. Die Enzyme wiederum unterliegen steuernden Mechanismen. Aber alle diese Vorgänge müssen angetrieben werden. Ohne die energiezehrende Ordnung könnte keine Zelle überleben. 1 Obwohl es eine große Anzahl von Enzymen gibt, ist der Ablauf der Reaktion prinzipiell immer gleich. a Nennen Sie die Prinzipien, nach denen enzymkatalysierte Reaktionen ablaufen, und stellen Sie dar, unter welchen Bedingungen dabei ATP benötigt wird. b Ein für die Fotosynthese der Pflanzen sehr wichtiges Enzym ist Rubisco (Ribulose-1,5-bisphosphat-car- boxylase-oxigenase). Werten Sie Material 4 bezüglich der Eigenschaften von Rubisco aus und vergleichen Sie diese Eigenschaften mit Ihren Aussagen zu Aufgabe a 2 Urease ist ein Enzym, das in Pflanzen, Pilzen und Bakterien vorkommt. Es baut Harnstoff zu Ammoniak und CO₂ ab. Der Ablauf dieser Reaktion lässt sich im Reagenzglas verfolgen, indem man die Leitfähigkeit der Lö- sung misst. Der aus dem Harnstoff gebildete Ammoniak reagiert mit Wasser zu NH4*- und OH--lonen, die die Leitfähigkeit erhöhen. 10 12 a Vergleichen Sie die in Material 5 dargestellten Ergebnisse des ersten Versuchs (Kurve A) mit den Ergebnis- 12 sen des zweiten Versuchs (Kurve C) und erklären Sie die Unterschiede. erklären Sie die Unterschiede. c Alle drei Versuche in Material 5 wurden bei der gleichen Umgebungstemperatur...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

durchgeführt. Erläutern Sie die Bedeutung dieses Parameters für die Vergleichbarkeit der Ergebnisse. d Das Bakterium Helicobacter pylori, das beim Menschen Magengeschwüre verursacht, erzeugt Urease b In einem dritten Versuch wurde zusätzlich zum Enzym Urease und dem Substrat Harnstoff die Substanz 14 Guanidin in das Gefäß gegeben. Vergleichen Sie das Ergebnis (Kurve B) mit dem Verlauf der Kurve A und 08 und senkt dadurch den wächst H. pylori am besten. Erstellen Sie eine Hypothese zum Einfluss des pH-Werts auf die Aktivität der im 10 Enzyme von H. pylori. Material 4 Material 5 Kurs: Da dieses Enzym sehr langsam arbeitet, setzt die Natur auf Masse: Rubisco ist das häufigste Pflan- zenenzym der Erde und für Vegetarier die Hauptsubstrat proteinquelle. Rubisco bindet in der Pflanze CO₂ aus der Luft an einen bestimmten CO₂-Akzeptor (RubP, C-Körper). Daraus entsteht für sehr kurze Zeit ein C-Körper. Ist sehr wenig CO₂ vorhanden, kann Rubisco aber auch Sauerstoff aus der Luft mit RubP verbinden. Dann entstehen für kurze Zeit ein C₂- und ein C3-Körper. Rubisco (Ribulose-1,5-bisphosphat-Carboxylase/ Oxygenase) besteht aus 8 großen und 8 kleinen Untereinheiten Material 5 Leitfähigkeit (mS/cm) 11 H₂N-C-NH₂ 0,5- Hamstoff (H) 0,4- 0,3- 0 0,2- 0,1 NH3 + H₂O 10 + H₂O 20 Urease Ka Ba Para Be 30 Versuche zum enzymatischen Urease-Abbau 40 2NH, + CO, NH₂ + OH- Zeit (s) 50 C A 60 70 HN || H₂N-C-NH₂ Guanidin (6) Versuch 2: CH-0,010 Versuch 3: CH-0,010 mol T mol Ca-0,010 Versuch 1: CH-0,004 80 mal 90 mol C-Hamstoffkonzentration C-Guanidinkonzentration Kr. la senken Aktivierungsenergie, beschleunigen exergonische Reaktionen endergonische Reaktionen benötigen ATP Substratspezifitat, Enzym speziellem Substrat Nr. 16 Wirkungsspezifität (Enzym Enzym geht KLAUSUR BESPRECHUNG Nr. 2с Rubisco + CO. Eneym unverändert Kr. 2b passend zu is Schlüssel Schloss u. induced fit das selbe "Ergebnis" aus der Reaktion hervor Nr. 2d Substrat wenn wenig CO₂ vorhanden, dann: Rubisco + O₂ Enzym [Geschwindigkeit] immer C-Körper Produkt •Substrat· Wirkung → Produkt" Je höher die Reaktionsgeschwindigkeit C₂ + C3 Körper Kurven Erläuterung + Unterschiede wird gehemmt inhibitorisch sehen ähnlich aus → 2 BE 2.BE Kr. 2 a 4. BE bei höherer Harnstoffkonzentration (Uurve () nimmt die Leitfähigkeit schneller zu, als bei geringerer Konzentration (Kurve A) 2 BE Sonderfall → keine Substratspezifität kompetitive Hemmung. Durch die höhere Konzentration wird auch die Geschwindigkeit & BE erhöht. Je (OKEX, desto schneller die Reaktionen ! 4 BE mehr. Substratkonzentration, desto höher die Temperatur beeinflusst Enzymaktivität RGT-Regel pH-Wert beeinflusst Affinität •Produkt) 2 BE 2BE 6 BE Wirkungsspezifität 6 BE vorhanden